Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
schabuhama, momfor4, Dagmar D.

ADS-Tests positiv. Therapien zusätzlich zu Medis?

Startbeitrag von schabuhama am 24.01.2006 18:32

Hallo,

nun sind die Testergebnisse meiner beiden Kids da. Schon seltsam, auch wenn ich damit gerechnet habe, hat es mich irgendwie schon "getroffen" zwei ADS-Kids zu haben.

Aber nun zu meiner Frage. Viele von euch machen viele Therapien nebenbei. Wie notwendig, hilfreich sind die wirklich?

Mein Doc meinte, das bräuchten sie nicht.

Welcher Erfahrungen habt ihr damit?

Gruß
schabu

Antworten:

Hallo Schabu,

laut einer großen Therapiestudie sind weitere Therapien neben der Medikation nicht immer sinnvoll. Sie sollten insbesondere dann durchgeführt werden, wenn ein Kind sehr impulsiv/aggressiv ist oder wenn ein Kind schon älter ist.



von Dagmar D. - am 24.01.2006 20:43
Hallo Dagmar,

vielen Dank für deine Antwort. Ich war eben schon überrascht, dass der Doc meinte, es wäre keine weitere Therapie nötig, da hier so viele wirklich viel und lange Therapien machen. Zumindest wirkt es so auf mich.

Wenn dies aber nicht nötig ist, bin ich auch nicht wirklich bös darüber, weil ich schon froh bin, wenn wir Hausaufgaben gut über die Runde bekommen. Dann haben sie noch Schwimmverein. Mit Judo haben beide im Sommer angefangen und ich bin jetzt schon am überlegen, ob es zu viel wird. Freunde wollen und sollen sie ja natürlich auch noch sehen.

Naja, impulsiv... Meine Tochter ist ne riesen Zicke, aber ob da mit 7 Jahren schon eine Therapie hilft?

So wie es aussieht habe ich jetzt erst mal öfters einen Termin beim Doc, bis die Medikamente eingestellt sind. Der nächste Termin ist nächsten Donnerstag. Und noch mehr ist jetzt vielleicht auch gar nicht sinnvoll.

Hatte eben das Gefühl, Therapien sind unabdingbar. Aber wenn nicht, ist auch gut :-)

Gruß
schabu

von schabuhama - am 25.01.2006 06:52
Hallo shabuhama

)unausprechlicher Name.....)

Therapien um der Therapie willens sind irgendwie unsinnig.

Gezielte Probleme angehen, mit Hilfe von Therapien ist was anderes.

Und die meisten Theras kommen erst nach Medikamenteneinstellung da auch an, wo sie hinsollen.

Ansonsten hast du vielleicht eine schöne Beschäftigung (Mama-Fahrdienst), aber welchen Nutzen haben deine Kinder, deine Familie und du davon?

Viele brauchen gezielte (das ist im Sinne der *Erfinder* multimodal- nämlich dann zielorientiert) Therapien für die jeweiligen Auffälligkeiten. Einige kommen bei nicht nennenswerten anderen Problemen ohne klar.

Ich würde erst mal sehen, was, wie und ob es sich mit den Medikamenten ändert. Einstellen, beobachten und dann sehen, was noch gebraucht wird.

Viel Glück!

Gruß

Mom

von momfor4 - am 25.01.2006 11:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.