Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
ErichW, columbia, Chris G, Marisa, Yosemite, Nicole Z., Dagmar D.

Was wissen Eure Kinder über ADS ?

Startbeitrag von Yosemite am 24.01.2006 19:40

Hallihallo,
als ich die Beiträge zu den Themen "Tablette nicht nehmen wollen" gelesen habe, schoß mir so durch den Kopf : Was wissen diese Kinder eigentlich über ADS (und evtl noch zusätzliche Diagnosen) , was wissen sie über die Medikamente und seit wann ?
Robin merkt schon, daß er "anders" ist als die anderen Kinder und ich glaube, daß ihm das auch zu schaffen macht. Er bekommt Dipiperon, aber er hat noch nie gefragt warum. Was soll ich ihm sagen wenn er fragt ? Er ist noch nicht mal 5 ! Der Psychiater hat gesagt, wenn er so 5 1/2 werden wir mit MPH einsteigen damit Robin eingestellt ist bis er eingeschult wird.
Wie wird er darauf reagieren? Wird er die Wirkung spüren ?
Wann habt Ihr mit Euren Kindern über ihre Auffälligkeiten gesprochen , bzw. über die Medikamente und was habt Ihr ihnen gesagt?
Liebe Grüße, Iris

Antworten:

Hallo Iris,

ich bin dafür die Kinder so früh wie möglich aufzuklären und zwar über ADS und über die Medikamente. Wenn die Kinder genau wissen, was mit ihnen los ist, verfallen die nicht in falsche Selbsteinschätzungen und ihre Complience im Bezug auf die Medikamenteneinnahme ist wesentlich besser.

Man klärt kleine Kinder selbst bei viel schlimmeren Erkrankungen auf, wie z.B. Krebs, warum sollten Erkenntnisse, dass die für die Kinder gut ist, nicht auf ADS übertragen werden?



von Dagmar D. - am 24.01.2006 20:48
Hallo Iris
Mein Sohn ist auch 5 Jahre alt, und ich hab ihn darüber aufgeklärt. Mittlerweile weiß er, warum er in der Kita zum Außenseiter wurde und nimmt auch seine Tabletten ein.
Ich habe ein Kinderbuch von seiner Ärztin bekommen, welches dies alles kindlich beschreibt. Nachdem ich ihm das vorgelesen habe, hat er sich da selber gesehen und versteht dies auch soweit.
Ansonsten kann ich mich Dagmar nur anschliessen.

Viele Grüße Nicole

von Nicole Z. - am 24.01.2006 21:03
Ist das Wort Compliance eigentlich schon so selbstverständlich, dass jeder sofort weiß, was damit gemeint ist ;-) ?

Übrigens, sinngemäß heißt es hier ja wohl soviel wie 'Mitarbeit'.

Dieses Wort gehört m.E. übrigens zu den überflüssigsten Fremdworten, die derzeit im Schwange sind.

FG Erich

von ErichW - am 24.01.2006 21:14
Hallo Erich,

Deine Formulierung "im Schwange" soll ein Bespiel für überflüssige Wörter sein? *fg*

Ich versteh das nämlich nicht, "Complience" dagegen schon, da mir bekannt und geläufig. ;-)

Marisa

von Marisa - am 24.01.2006 22:32
Hallo!

Falls mein Beitrag "er weigert sich, die Tabletten zu nehmen" den Eindruck erweckt hat, mein Sohn wüsste nicht, warum er sie nehmen soll, muss ich das jetzt doch aufklären.

Mein Sohn wusste, warum er die ganzen Tests machen sollte. Ich habe ihn sofort über die Diagnose aufgeklärt und er war geradezu erleichtert, dass er an vielen Dingen nicht "schuld" ist. Er war auch froh, dass es für seine ADHS Medis gibt und wollte sie selbst nehmen.

Von der Ärztin hat er noch ein Heftchen extra für Kinder bekommen, in dem alles zu ADHS erklärt wurde. Er hat es teils selbst gelesen, teils habe ich es ihm vorgelesen.

Ich glaube, seine Weigerung war einfach eine schlechte Laune oder ein Machtkampf. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir die optimale Dosierung noch nicht gefunden haben und er sich eben nicht immer wohl fühlt.

Viele Grüße, columbia

von columbia - am 25.01.2006 07:57
Tja,

irgendwie ist es typisch. Da werden die schönsten deutschen Wörter nicht gekannt, aber überflüssige, weil erklärungsbedürftige und leichtest durch deutsche Begriffe ersetzbare ;-).

Übrigens: Google findet den Begriff ungefähr 26.200 mal.

Und was ist das doch auch für ein wunderbares Wort. Welch wunderbare Assoziationen. Mit etwas schwanger gehen bzw. sein. Etwas in sich bergen. Schwung liegt auch nahe. Ein unglaublich vitaler Begriff. Es gibt übrigens auch eine englische Übersetzung dafür.

FG Erich

PS Ich muss mich wahrscheinlich entschuldigen. Meine Ansprüche an eine klare und präzise Sprache sind wohl etwas abseitig.

von ErichW - am 25.01.2006 10:41
Hallo,
nur mal grade so nebenbei:
ich schliesse mich Erich an;-)
denn der Larousse kennt weder die eine noch die andere Schreibweise, sondern nur das Wort "complaisance"..., was im weitesten Sinne zwar auch Mitarbeit bedeutet, aber eher darauf fusst, "Mitarbeit, um Anderen zu gefallen"....
Alles andere ist "eingedeutscht"...oder "abgekürzt eingedeutscht"...;-)

Eine andere Möglichkeit wäre, dass das Wort "compliance" nicht aus dem französischen, sondern aus dem Englischen übernommen wurde, dort existiert es nämlich tatsächlich! Bedeutet aber nur lediglich Zustimmung..., hat also auch im weitesten Sinne noch nichts mit Mitarbeit zu tun....;-)

Die 3. Möglichkeit ist die, dass hier eine englische Vokabel auf eine französische Bedeutung angewendet wird, aber wer weiss das schon....;-) Und so verfälschen sich die Dinge, und verfälschen sich und verfälschen sich....;-)

Just my 2 cents zu Eurem sprachlichen Diskurs...;-)

Viele Grüsse, Chris G

von Chris G - am 26.01.2006 01:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.