Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Maureen, Lilly., Mamabär02, dariana, Jinjina, AnnaS, BirgitM, Luller, Sigmund Denker (20,m), Michaela#, Hypie Mama

Buchvorstellungen in Realschule

Startbeitrag von Maureen am 26.01.2006 16:50

Hi alle zusammen!

Wir haben noch ein großes Problem mit unserem Sohnemann. Er hat dieses Jahr auf die Realschule gewechselt. Hier müssen auch Buchvorstellungen gemacht werden.

Er hasst jedoch Bücher zu lesen und kann somit keine Bücher vorstellen.

Auf ein Buch kann ich ihn ja auch nicht binden. Alle Anstrengungen ihn an ein Buch heranzuführen sind gescheitert.

Ich wollte mit ihm in die Bücherei wo er ein Buch hätte aussuchen dürfen. Ich hatte ihn auch vorgeschlagen, dass ich auch zwischendurch mal lese.

Kein Erfolg!!

Nun habe ich letztendlich ein ganzes Buch gelesen, so dass er eine Buchvorstellung machen kann.
Gut finde ich es nicht, jedoch schade wenn es an soetwas dann hängt.

Kennt jemand von Euch dieses Problem und wie habt ihr dies eventuell in den Griff bekommen???????

Gruß Mau

Antworten:

Wie wäre es mit einem Horrorbuch für Kinder?

Ich habe immer gerne Spook City, Gänsehaut oder so einen Dreck gelesen. Kann mal schauen, ob ich noch so en Buch habe. Schicke ich Dir gerne zu.

Hörspielkassetten können auch en guter Einstieg zum Lesen sein. Kauf ihm doch z.B. TKKG und mach dann zukünftig mit ihm aus:

Hörspiel muss er selber zahlen
Buch zahlt er nur 25% oder so...

vorausgesetzt er steht drauf....

Ansonsten wäre vielleicht was über einen Musikstar ne coole Sache. Das Leben von Eminem oder das von Rammstein... was weiß ich....



von Sigmund Denker (20,m) - am 26.01.2006 17:19
Hallo,

mein Sohn hat ein Sachbuch für die Buchvorstellung genommen, so was liegt ihm besser.

Und man muss sie, wenn man nicht gerne liest, nicht am Stück durchlesen, sondern kann die interessanten Kapitel durchforsten.

Oder musste es unbedingt ein geschichtenerzählendes Buch sein?

Viele Grüße

Michaela

von Michaela# - am 26.01.2006 17:57
Hi Sigmund!

Kassetten haben wir. Gerade TKKG, Fünf Freunde, Harry Potter. Bücher könnte er auch alle haben.

Wäre mir echt egal. Nichts hat geholfen.

Find ich echt nett, mit Deinem Angebot das Buch zu suchen. Er hört nur Buch, dann sträuben sich schon seine Haare.

Ich weiß noch von mir, dass ich Autoren die gleich spannend anfingen, auch gut lesen konnte. Wirkt nicht.

Ihn interessiert oft wie´s weitergeht, aber selber lesen, Nein!!

Vielleicht fällt Dir noch was ein.

Danke erst mal!!!!

Gruß von Mau

von Maureen - am 26.01.2006 18:30
Hi Michaela!

Gute Idee!! Sollte mal die Deutschlehrerin darauf ansprechen, denn das weiß ich eigentlich garnicht genau.

Dann könnte er das Buch der Guiness-Rekorde vorstellen. Das schaut er gerne an.

Dank Dir, Gruß Mau

von Maureen - am 26.01.2006 18:33
zwingen kann man die Kids leider nicht. Mein Sohn musste in der 6. eine Buchvorstellung machen. Er liest auch nicht gerne. Er hat ein Buch für 2.klässler vorgestellt. Wenig Seiten sehr groß geschrieben. Denn blamieren wollte er sich auch nicht. Wobei ich die Buchvorstellung auch mit ihm zusammen ausgearbeitet habe.....sonst wäre es eine katastrophe geworden....;.)

LG Lilly

von Lilly. - am 26.01.2006 18:50
Hi Lilly!!

Wenn ich wenigstens soetwas mit ihm ausarbeiten könnte.
Da geht gar nichts. Vielleicht liegt es auch wirklich noch daran, dass er noch nicht optimal eingestellt ist.

Da kenne ich mir eben noch nicht so gut mit aus, ob das dann besser wird.
Ich hoffe noch!!!

War das dann o.k., dass er so ein Buch vorgestelllt hat?????

Wurde er dann ausgelacht???????

Viele Grüße Mau

von Maureen - am 26.01.2006 19:23
hallo maureen :-)

bei uns kam das lesen ...von heute auf morgen ..

den auslöser weiss ich bis heute nicht

um die buchvorstellung zu retten würde ich ein buch nehmen wozu es einen film gibt , der sich so ziemlich an die romanvorlage hält

jungs sind ja eher etwas visuell ausgelegt und ich schätze da bleibt mehr hängen , wenn er den film kennt als wenn du ihm ein buch erzählst und er muss sich deine worte merken

für die zeit nach der buchvorstellung wünsch ich dir auch so ein von heute auf morgen erlebnis wie wir es hatten :-)

viele grüsse
dariana

von dariana - am 26.01.2006 19:35
er hat eine 2,5 dafür bekommen.....ausgelacht hat ihn niemand.
bei kam das lesen aber auf einmal kurz vor weihnachten....
es gibt zu den büchern hörbücher....probiers mal damit....

aber unabhängig solltes du dir eine seite pro tag von ihm vorlesen lassen, was ihn interessiert....auch leichte bücher...damit er sicherer wird.

Mein Sohn hat bevor er jetzt die großen Bücher liest die Comics verschlungen. Uns hat man gesagt egal was hauptsache lesen....sowars dann auch...die comics sind ein guter anfang und nur sehr kurze texte....

LG Lilly

von Lilly. - am 26.01.2006 21:13
Wieso könnte er nicht einen Asterix-Band vorstellen? Die Wortwitze sind einfach klasse und Kultur gibts gratis mit dazu! Ist auch für jedes Alter geeignet.

von Luller - am 27.01.2006 08:08
Hallo Maureen

Mir fallen dazu auch ganz spontan Comics ein.

Es gibt doch nun wirkliche Klassiker unter diesen " Büchern" und sind mittlerweile eine anerkannte Buchkultur.

MfG
Barbara

von Hypie Mama - am 27.01.2006 09:02
Hallo Maureen,
wir haben/hatte das gleiche Problem.
Sohnmann geht gerade in die 3. Klasse und es wurde uns zu Schuljahresbeginn unterbereitet, daß die Kids hier auch schon eine Buchvorstellung (=Buchbesprechung?) machen sollen. Und er war bis zum Ende der 2. Klasse der absolute Leseverweigerer!!! Auch Vorlesen und an der spannendsten Stelle ihn weiterlesen lassen, half nicht. Lieber hat er drauf verzichtet!
Ich kann Dir auch nur den Trost spenden, daß es irgendwann klick macht und dann funktioniert! Es ist zwar noch kein Bücherwurm aus ihm geworden, aber das eine oder andere Kapitel liest er schon von sich aus.
Wir machen die Übung: Er liest 7 min laut vor, erzählt mir dann was er gelesen hat und ich lese den Rest des Kapitels vor.
Comics haben bei uns nichts gebracht und eine Buchempfehlung für deinen 5.Klässler kann ich Dir auch nicht geben ;-(.
Was mir noch einfällt: Ist Dein Sohn Brillenträger? Habt Ihr mal das Sehvermögen überprüfen lassen? Vielleicht liegt da der Hund begraben???

von Mamabär02 - am 27.01.2006 11:07
Hallo zusammen

Meine Tochter hatte auch keinen Bock zulesen. Wir haben sie auch nie gezwungen dazu.... Aber weil sie sehr an Tiere interessiert war und immer wissen wollte was sie so essen oder wie die Tiere sind haben wir ihr so welche Sachbücher mit vielen Bildern hingelegt. "Schau doch mal da rein ;)"
Und oft waren diese Bücher bei ihr im Bett zu finden. Und da sie auch einiges Wissenswerte zu berichten hatte...denke ich hat sie auch gelesen :)

Der Knackpunkt ein ganzes Buch zu lesen war Harry Potter....
Wir schenkten die ersten 4 Bücher unseren beiden zu Weihnachten. Kein Interesse :(
Ok, dann haben wir sie eben gelesen. Vater und Mutter. Alle Welt sprach von Harry Potter ... und wir auch *gg* Nur meine Töchter hatten keine Ahnung um was es ging.

Zuerst hat sich meine Grosse an die Bücher gemacht (Sie hatte schon öfter Bücher gelesen, war also keine Überraschung)

Jetzt war die Kleine die einzige die nicht mitreden konnte ... das fuchst!

Sie hat für das erste Buch eine gaaanz lange Zeit gebraucht, aber sie hat es gelesen. Wohl auch weil die grosse Schwester versprochen hatte, wenn sie es schafft fertig zu sein bevor der Film in die Kinos kommt.... dann würde sie ihr den Eintritt in den Film bezahlen und auch mit ihr reingehen. (sie waren drin)

Sie braucht immer noch ne ganze Weile für ein Buch ... und anderes wie den Harry Potter hat sie noch nicht gelesen. Aber sie surft im Internet und chattet... was auch mit lesen zu tun hat. Früher undenkbar.

Aber den Aspekt mit den Augen überprüfen lassen, wie vorher schon geschrieben wurde, würde ich auch in Erwägung ziehen.

Gruss Jinjina

von Jinjina - am 27.01.2006 11:47
Hi Mammabär!
Ja die Augen haben wir auch überprüfen lassen. Ich glaube es gibt was Nichts was wir unversucht gelassen haben.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hat es sich bei Eurem Sohnemann gebessert. In welcher Klasse ist er jetzt, oder hab ich da was falsch verstanden?

Wir haben eben den total Leseverweigerer. Kein kleinster Kompromiss geht mehr. Als er kleiner war ging es manchmal, dass er 10 Zeilen gelesen hat und dann ich. Und so im Wechsel. Geht jetzt mit 11 Jahren garnicht mehr.

Danke für Deine Rückmeldung. Ich bin froh diese Seite gefunden zu haben. Da bekomme ich echt viele Rückmeldungen , ist echt toll.

Ich fühle mich dann nicht so alleine mit unseren Problemen.

Gruß Mau

von Maureen - am 27.01.2006 15:55
Hi Dariane!

Kling ja echt aufbauend. Hab mir auch schon soetwas mit Film dazu überlegt. Kennst Du da ein Buch, was noch nicht so bekannt ist, aber gut.

Zum Beispiel wäre Harry Potter in Frage gekommen, denn der Film hält sich in den ersten Bänden gut ans Buch. Aber das haben schon so viele vorgestellt und ich glaube die Deutschlehrerin würde sich auch wundern, dass unser Sohnemann das Buch gelesen hätte:-))

Wie alt war Eurer, als es geschnaggelt hat??? Vielleicht kann ich ja echt hoffen!!

Gruß Mau

von Maureen - am 27.01.2006 16:00
Hi Lilly!!

Kannst Du mir den Titel dieser Hörbücher nennen, so kann ich mal versuchen, die zu besorgen.
Wäre echt lieb von Dir!!

Gruß Mau

von Maureen - am 27.01.2006 16:03
Hallo Maureen,

ich warte auch schon mit Grauen auf den Tag, wo so eine Buchvorstellung ansteht. Ich habe auch schon alles an Büchern gekauft, was ihn irgentwie interressieren könnte. Er ( 11 Jahre)liest ein paar Seiten (über mehrere Tage) und dann liegt es wieder. Haben auch schon probiert absatzweise, abwechselnd zu lesen, hält aber auch nicht an. Das mit der Bibliothek habe ich auch probiert.

Der Sohn meiner Freundin (kein ADS), hatte in dieser Woche auch eine Buchvorstellung. Auch er ist kein großer Leser. Sie haben auch Harry Potter genommen und es nach dem Film gemacht. Das Ergebnis 2. Platz beim Literaturwettbewerb.

Also scheint das eine gute Idee zu sein mit dem Film. Nur fällt mir leider außer Potter nichts weiter ein.

Zum Thema Hörbücher schau doch mal bei Amazon.de unter Hörbücher rein. Da kannst du unter Kinderbücher je nach Alter schauen, es ist eine Menge Auswahl.

Viel Erfolg wünsche ich euch.

Liebe Grüße von Birgit

von BirgitM - am 27.01.2006 18:28
Hi Birgit!

Danke, werde ich versuchen. Ebenfalls viel Glück!!!:-)

Gruß Mau

von Maureen - am 27.01.2006 21:49
Hallo Maureen,
um Deine Frage zu beantworten, mein Sohn ist jetzt in der dritten Klasse und lesen war bis Ende der zweiten ein Katastrophe! Vor ein paar Monaten hat es "klick" gemacht. Was es war weiß ich nicht! Die neue Lehrerin?

Was er seit Herbst mit Begeisterung teilweise selbst liest bzw. ich ihm vorlese sind "Die fünf Freunde". Sie sind teilweise auch für Fünftklässler empfohlen.
Was da möglicherweise den Ausschlag gegeben hat, war ein kleiner "Schwank aus der Jugend" meines Mannes. Er hat Sohnemann erzählt, daß auch er früher nicht gerne gelesen hätte und bei ihm der große Durchbruch mit diesen Büchern kam. Wir hatten ihm daraufhin zum Geburtstag (im Juli) ein Fünf-Freunde-Buch geschenkt, das erst mal in der Ecke lag. Bei Oma und Opa haben wir dann alle die alten Fünf Freunde-Bücher meines Mannes gesucht und mit nach Hause genommen. Die werden gerade eines nach dem Anderen durchgehechelt. Meine Karl May Sammlung lehnt er noch ab, die sind im zu dick ;-)

Vielleicht gibt es bei euch auch so eine Anekdote?

mamabär

von Mamabär02 - am 27.01.2006 22:40
Hallo an alle Mütter von Leseverweigerern,

meine Tochter habe ich mit den Büchern von Thomas Brezina gegen Ende der 2. Klasse geködert. Sie hat sie begeistert verschlungen und liest heute noch sehr viel und gern.

Schaut Euch hier mal um:

[www.thomasbrezina.com]

Die "Tiger Team" Bücher enthalten noch viele Bilder und nur relativ wenig Text. Es gibt immer eine Beigabe, mit deren Hilfe man ein Rätsel in dem Buch lösen muss, eine Geheimschrift entziffern oder eine Schatzkarte lesen.

Die Kinder sind wirklich schnell damit fertig und haben dann das Erfolgserlebnis ein "richtiges Buch" ganz durchgelesen zu haben. Ich glaube, viele Kinder verlieren den Mut, wenn sie ein dickes Buch sehen und trauen sich selbst nicht zu, bis zum Ende durchzuhalten.

Ein Versuch lohnt sich!


Anna



von AnnaS - am 28.01.2006 05:58
Hallo Maureen,

geh doch in Amazon.de rein, und gibt Hörbücher an. Dann wirst du sehen was es da gibt.
Ich kaufe immer Hörbücher für meine Oma weil die ja nicht mehr richtig sehen kann....warum soll dass dann nicht gut für die Kids sein??

Von Harry Potter gibt es Hörbücher und Herr der Ringe zum Beispiel. Es gibt da viele. kommt darauf an was deinen Sohn interessiert.
Trotzdem solltest du ihn motivieren zum lesen aber nicht zwingen. Habe meinen Kids immer Bücher gekauft, jetzt dürfen sie sich selbst raussuchen. Auch auf die Gefahr dass sie sie nicht lesen...
Sachbücher hat mein Sohn viel gelesen. Das neueste was er verschlingt sind die Chroniken von Narnia. Er wollte das PS2 Spiel Der König von Narnia (ist das 2. Band) zu Weihnachten. Habe dann noch das Buch dazu geschenkt. Als er angefangen hat zu lesen, eben wegen dem Spiel, ist er auf den Geschmack gekommen, jetzt habe ich alle Bänder da stehen und er ist jetzt bei Band 1. Das 2. hat er schon durch.

LG Lilly

Bei meiner Tochter war der Knackpunkt die Bibi Blocksberg Bücher. Es kommt immer auf die interessen an. So pauschal kann man keine Buchempfehlung geben.
Was ich gemerkt habe, wir haben immer diese Leselöwen bzw. noch die ersten von der reihe gekauft. Weil ich die toll fand. Die stehen alle noch ungelesen im Regal. Die werden ja so empfohlen.

Habt ihr auch schon die Weitwinkelfehlsichtigkeit überprüfen lasen??

hier mal ein link: [www.flegl.de]

ist sehr interessant.

von Lilly. - am 28.01.2006 08:25
hallo maureen :-)

auf anhieb fällt mir leider kein jungsbuch ein...versuch es doch mit " die wilden kerle " ...das ist recht angesagt , wurde verfilmt und das lesen sogar unsere mädchen

wenn er interesse an fussball hat solltest du das probieren...buch kaufen , film ansehen ...
..
ihm die aufgabe geben zu schauen ob er unterschiede finden kann zwischen buch und film ( weckt die detektivische neugier )..zwangsläufig muss er dann ein bisschen lesen, weil er sonst ja keine unterschiede finden kann..

insgesamt wird er wohl dann eine ungefähre ahnung bekommen und durch sein erinnerungsvermögen das visuelle in seiner buchvorstellung mit einfliessen lassen

bei meiner tochter war es so :

sie las schlecht und ungerne und nur unter zwang ( durch lehrerin )...wenn sie las , las sie sachbücher und man konnte sie sicher nicht als belletristikfan bezeichnen..

..dann kam harry potter und der feuerkelch raus und ich verbot ihr den film zu sehen ( sie wird mitte des jahres 12 ), weil ich ihn ungeeignet fand...sie sagte dann zu mir ..."wenn ich den film nicht sehen darf lese ich eben das buch !"..
sie wollte mir drohen *g*

sie ging daraufhin zu meiner mutter , die alle bände hat und wollte sich den band ausleihen...meine mutter sagte ihr wieso sie mittendrin anfangen wolle...in der ersten büchern würde schon soviel passieren was in den ersten filmen nicht gezeigt wurde und beim feuerkelch wäre es noch mehr was im film fehlt...
..meine tochter darauf " wie ? in den büchern passiert mehr als im film ?"

.. meine mutter bejahte das und sie lieh sich dann den ersten band harry potter aus...sie ist jetzt beim 3. band ( das passierte alles vor 4 wochen ) und sie geht noch auf eine ganztagsschule wo ihr also zuhause nicht sooo viel zeit zum lesen bleibt...

.. vor zwei wochen las sie noch ein kleines buch mit anderer thematik zwischendurch ..sie meinte als ich sie drauf ansprach dass sie zwischendurch was anderes bräuchte weil sie sonst am liebsten nach hogwards ziehen würde :-)


wie gesagt...sie las sozusagen von heute auf morgen und ich hoffe / denke das hält an



allerdings...du hast jetzt viele tipps hier bekommen und ich denke , wenn du einige versuchst und dein sohnemann spricht aber auf so rein gar nichts an....dann lass ihn ins kalte wasser fallen und er dann eben nichts was er vorstellen kann...weil...ich bin mir bei zwei kindern sehr bewusst dass vieles anders läuft als bei " normalen " kindern , aber..ich versuche ebenfalls nie die " grenze " ausser acht zu lassen und die hätte er bei mir erreicht , wenn alles was du versuchst nicht fruchtet

liebe grüsse
dariana

von dariana - am 28.01.2006 14:17
Hi Dariane!

Danke für Deinen Tipp und auch den kleinen Hoffnungsschimmer den Du mir gegeben hast. Ich werde noch einmal versuchen, was mir so viele hier empfohlen haben. Danach muss ich ihn wohl ins kalte Wasser fallen lassen, denn dann bin ich auch mit meinem Latain am Ende.

Wir waren heute bei einem Elterngespräch und das fiel echt gut aus. Sein Zwischenzeugnis wird im gesamten Durchschnitt 3,0 sein. Deutsch ist das schlechteste Fach mit 3,5.

Vielleicht hat er auch eine Buchvorstellung gemacht ohne es uns zu sagen. Rein aus dem Gedächtnis, was wir ihm schon vorgelesen haben. Wer weiß, er überrascht uns immer wieder.

Oft habe ich auch das Gefühl, dass er genau weiß wie er uns provozieren kann:-))))

Wenn jetzt noch unser morgentlicher Aufstehstress besser wird ist es gut.

Danke Dir Gruß Mau

von Maureen - am 30.01.2006 18:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.