Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nina S., Lilly., Annette B., dariana, Filiti, Mottensprotte

MEDIKINET Anpassung Dosierung

Startbeitrag von Mottensprotte am 29.01.2006 09:02

Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn bekommt seit fast 1,5 Jahren Medikinet. Er bekommt morgens 15mg. Die wirkten bislang gut über den Schulmorgen durch.

Seit einigen Wochen scheint die Dosis nicht mehr ausreichend. Er quasselt sehr viel im Unterricht und braucht auch für Dinge, die ihm leicht fallen, viel mehr Zeit als sonst. Er ist insgesamt nicht mehr so konzentriert und aufmerksam.

Er ist in den letzten 1,5 Jahren gewachsen und auch schwerer geworden (ca. 135cm und 28kg).

Natürlich werde ich auch seine Ärztin nach der Dosis fragen, aber ich strecke immer gerne vorher hier meine "Frage-Fühler" aus, da hier viele erfahrene Menschen sind.

Wieviel bekommen Eure Kids, die vergleichbar groß und schwer sind?


Viele Grüße,

Mottensprotte

Antworten:

Hallo Mottensprotte,

mein Sohn hat ab 27 kg und 142 cm auch 15 mg bekommen, allerdings in 5 Tagesdosen, da er sich den Wirkstoff zu schnell "reingezogen" hat.
Jetzt wiegt er 32 kg bei 151 cm und bekommt seit 2 Wochen Medikinet retard 20 mg + eine (noch nicht mit dem Arzt abgesprochene halbe Medikinet 5 mg um 14 Uhr, damit die Hausaufgaben überhaupt zu erledigen sind). Morgen ist Arzttermin, da werde ich das abklären, ob er 2,5 mg oder 5 mg oder was dazwischen am Mittag nehmen soll - auf alle Fälle braucht er was.
Die Dosis ist also vergleichsweise hoch, es geht ihm aber so besser als vorher - er hat sogar mehr Hunger.

Er sagte heute zu mir: "Ich fühle mich gut, ich muss gar nicht mehr so viel denken!"

Bei ihm kam der Wechsel auch nach 1,5 Jahren - ich denke, die Kinder wachsen ja auch und benötigen daher nach einiger Zeit eine Neueinstellung.

Concerta hat er nicht vertragen (depressiv-aggressiv), mit Medikinet retard (es gibt 10mg und 20 mg) kommt er nun so gut zurecht wie noch nie.

Grüße

Filiti

von Filiti - am 29.01.2006 11:26
Bei uns hat das Concerta nicht den ganzen Tag gewirkt obwohl es eigentlich sollte. Der Nachmittag war schlimm, eeeeeeeeeeeewig für die Hausis, was die ganze Zeit nicht der Fall war. Leider ist mein Sohn momentan auch hoch dosiert, aber es sieht aus als kommt er damit gut zurecht und er braucht das. er bekommt morgens 20mg und nachmittags nochmal 20mg retard. Gestern war allerdings unser 1. Tag. Obwohl ich ihm gestern erst um 4 uhr das gegeben habe, hat es mit dem einschlafen sehr gut geklappt. viiiiiiiel besser als ohn medis.
Mein Sohn wiegt ca. 34 kg und ist 1,44 m groß.

LG lilly

von Lilly. - am 29.01.2006 12:25
meine tochter bekommt seit sie 7 jahre alt ist, 15 mg medikinet einzeldosis bzw m.r. 30 mg. inzwischen ist sie aber 13 und wiegt eine ganze latte mehr. die menge an mph reicht hinten und vorne nicht mehr, aber der arzt weigert sich, mir die erlaubnis zur dosiserhöhung zu geben.

ich weiß im moment nicht, was ich tun soll.

von Nina S. - am 29.01.2006 17:16
Hallo Nina,

2. Meinung einholen?? Wieviel wiegt deine Tochter??

LG Lilly

von Lilly. - am 29.01.2006 18:10
hallo nina :-)

wie bitte begründet der arzt seine weigerung ?

und noch eine frage ..ist es ein facharzt für kinder- und jugendpsychatrie ?

zum vergleich :

meine grosse , 11 jahre , etwa 47 kilo bekommt concerta 36 mg

meine kleine , 8 jahre , etwa 32 kilo bekommt 20mg medikinet retard und um 14.00 uhr nochmal 5 mg medikinet

manchmal reicht das bei beiden nicht , das ist aber auch von äusseren einflüssen abhängig und auch etwas wie die tagesform insgesamt ist

viele grüsse
dariana

von dariana - am 29.01.2006 20:44
meine tochter bekommt eine tagesdosis von 60 mg, bei 45 oder 46 kg körpergewicht. er ist ein absoluter anhänger der theorie maximale tagesdosis = kg körpergewicht. ich bekomme schon jedes mal einen vortrag, daß er die dosierung nicht gut findet, aber meine tochter wurde von einem anderen arzt eingestellt. der war ganz klar der auffassung, so viel wie nötig, so wenig wie möglich. und weniger war mit 7 jahren nicht möglich, und das ist jetzt eben viel zu wenig.

zweite meinung, *seufz* wenn ich denn einen anderen arzt hier in der gegend so auf die schnelle auftreiben könnte ....

und ja, es ist ein kipsy. aber nicht, daß ich den gut finde. man muß so manche kröte schlucken

von Nina S. - am 30.01.2006 14:04
Hallo Mottensprotte,

bei unserem Sohn passte die Dosis auch nach ca. 1,5 Jahren nicht mehr und es gab viele Probleme.

Wir haben Ende letzten Jahres dann erhöht und es läuft deutlich besser.

Unser fast 12jähriger Sohn bekommt also jetzt bei 28,5 kg und 1,48 m, morgens 5 mg Medikinet + 1 Concerta 18 mg und nachmittags zum Hausaufgaben erledigen nochmal zusätzlich 5 mg Medikinet, weil die Konzentration sonst nicht ausreichen würde.

Unser Sohn hat sich vom Gewicht her das letzte Jahr nicht viel verändert (leider!). Dennoch braucht er mehr MPH. Die Anforderungen sind ja auch gestiegen. Er muss jetzt in der 6. Kl. Gym deutlich mehr zusätzlich lernen als zu Grundschulzeiten. Und auch vormittags in der Schule muss er mehr leisten, sich noch mehr konzentrieren. Deshalb sehe ich es als nicht verkehrt an, wenn man die Dosierung anhebt, auch wenn es vom Gewicht her evtl. nicht so "passend" wäre. Das muss man (Arzt) eben individuell entscheiden.

Auch unsere Therapeutin rechnet eher mit der kg/mg-Regel. Trotzdem wäre sie bereit noch mal zu erhöhen, wenn es keine positive Wirkung zu verzeichnen gäbe.

Schlafen kann er trotzdem ab ca. 20.30 - 21 Uhr. Auch der Appetit hat sich wieder einigermaßen eingependelt, kann ich ganz zufrieden sein damit.

Ich würde darauf drängen es mit 5 mg mehr zu versuchen.

Viel Erfolg bei der Anpassung.
Liebe Grüße
Annette

von Annette B. - am 30.01.2006 18:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.