Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martino2004, Siggi_O, momfor4, Britta F., Angelika (TanteGela)

Auszeit/Ende

Startbeitrag von Martino2004 am 07.02.2006 00:54

Moin,

also was vor kurzem passiert war, weiß ich nicht genau.

Bisher könnte dieses Koma (in Concerta beschrieben) hinhauen.
Aber mit dem Abend zusammen gefasst, riecht es auch nach einem Schlaganfall.

Egal, ich komme irgendwie nicht mehr hoch. Körperlich zum Teil, aber nicht Kopflich. Zwischendurch immer wieder kurze Momente, wie ein Zeichen, das alles noch da ist. Aber fiel zu kurz. Hauptbereich ist Ebbe, wie eine Abtrennung von der richtigen geistiegen Tiefe.

Zum Tinitus, es ist absoluter Mist. Entweder nur mit Radio und Kaffee einschlafen, oder bis zum absolutem Kollaps wachbleiben. Alles andere kann ich vergessen.

Bereich ADHS. Da ist es das seltsamste. Insgesamt, als wenn ich unter vollständiger MPH Wirkung stehe. (Außer bestimmte Konzentration) . Aber das kann nicht sein. Alles zu lange her, für die kleinste Wirkung. Auch Kaffee wirkt nicht normal.

Tics, ich sollte mich ja mehr bewegen. Bei meinem Beinen nutze ich das aus. Hat gut geklappt.

Bereich 2 Seiten Art. Sollte angeblich rein Psychologisch sein. Kann aber dennoch irgendwie nicht. Die Tics bleiben getrennt, bzw. eine Seite, als wenn die Kraft fehlen würde.

Körperthemperatur. Die ist eigentlich zu niedrieg (leicht) . Kann am Bett liegen. Aber ich habe mit 2 Thermometer (welches genau liegt ist gerade egal) 4 verschiedene Ergebnisse. Beide gleich im Unterschied sind die Seiten.

Thema mein Ex. Er merkt nun, das es eine richtige Distanz zwischen uns ist. Egal, in welchem Bereich.
Heute hat er mir 2 Jacken gekauft. Ich ahnte es. Mir gefällt keine und er durfte sie zurück bringen. Bei allem anderen ist es auch wie immer. Aber ich blocke Diskussionen nur noch ab.

Wichtigste aber, Umfeld. Meine Eltern wissen es schon. Ebenso ich. Ich werde ausziehen. Die neue Bleibe muß ich noch suchen. Meine Mutter schaut bereits, wenn sie kann. Ich im kleinsten ebenso. In dem Bereich ist es bei mir beschlossen.

Thema Stationär.
Ich habe meinem Doc heute auf den AB gesprochen. Ich werde stationär gehen. Erst wenn alles richtig läuft, geht es weiter.

Dennoch weiß ich eines, was ich schon Sylvester ahnte. An dem Ort, wo ich jetzt bin, nur für die letzten Schritte. Damals hatte ich schon kaum Lust auf den Rückweg. Aber im Moment ist mir so, als wenn ich schon von der Klinik aus keine Lust mehr hätte, hier wieder hin zu gehen.

Egal wie, ich muß hier raus. Das er es nicht weiß, ist mir egal. Rücksicht habe ich lange genug genommen. Mehrmals Athemnot, 1 Krampfanfall und das letzte reichen mir mehr als genug.

Nichts Materielle der Welt kann diese Alarmsignale verwischen. Denn den Aktuellen Stand sehe ich nicht nur durch die Medikamente. Eher wenn 2 nicht zu einander passen.

Nur verabscheue ich durch meine Vergangenheit alle wirkliche Gewalt (außer Notwehr oder Sport) .

Ps.: Übrigens weiß ich nicht, was mit mir heute los ist. Mit Mühe habe ich 2 5-Minuten Terrinen geschafft. Bei dem Brennwert merkte ich, das zusammen Tagesbedarf ist (was mein Ex natürlich nicht kapiert) . Seit dem scheint es mich Körperlich hochzufahren (lange genug hat es gedauert) .

Antworten:

Hallo Martino!

Bitte such UMGEHEND auch einen Internisten auf.

Lass u. a. die Schilddrüse abklären, die kann wirklich die unmöglichsten Erkrankungen bzw. Symptome hervorrufen!!!

Und parallel bitte Deinen Neurologen, dass ein CT von Deinem Kopf gemacht wird.

Nur um auszuschließen, dass organisch dort alles okay ist.

Der Gedanke, dass Du in eine Wohnung alleine ziehen willst ist so aus der Ferne (und als Mutter) betrachtet nicht grade etwas, das mich ruhiger macht.

Und die Idee Dich stationär aufnehmen zu lassen ist in Deiner momentanen Situation sicher vernünftig.
Aus Deinen postings klingt die Verunsicherung stark durch, und dass Du ziemlich em Ende bist.

Sei mir bitte nicht böse, aber nimmst Du außer Ritalin und Co. noch irgendwas anderes?
Alkohol? Gras? Oder mehr? Irgendwelche Tabletten? Exzessiv Koffein?

Ich wünsche Dir, dass es Dir bald besser geht und Du eine gute Perspektive bekommst!
Wenn Du möchtest, schick mir Deine Telefonnummer, ich rufe dann zurück.

Tante Gela @ web.de (ohne Leerzeichen)

Angelika (TanteGela)



von Angelika (TanteGela) - am 07.02.2006 06:03
Mensch, Martino,

das tut mir alles so leid! Es schien doch schon der richtige Weg zu sein...
Tu, was Angelika Dir geraten hat! Ich denke auch, daß es für Dich besser wäre, wenn Du stationär behandelt wirst.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß es Dir bald besser geht!

Herzliche Grüße und alles Gute,

Britta F.

von Britta F. - am 07.02.2006 09:27
Hallo Martino!

Kraftpaket von hier an dich.

Ein stationärer Aufenthalt ist denke ich mal, die richtige Entscheidung. Alles totto kompletto durchchecken, abklären, dich wieder auf die Beine bringen unter *Beobachtung* sozusagen..

In dieser Situation ist es wohl wirklich angebracht....Sonst drehst du dich weiterhin im Kreis und irgendwie geht dein Strudel mehr oder mehr nach unten, anstatt nach oben. Und dieser Kreis muss unterbrochen werden.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft und neuen Mut.

Viele Grüße

Mom

von momfor4 - am 07.02.2006 09:47
Hallo Martino,

ich kann mich meinen "Vorrednerinnen" nur anschließen. Insbesondere Angelikas Vorschlag, jetzt nicht allein in einer
Wohnung rumzuhängen würde ich unbedingt ernst nehmen.

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

Siggi

P.S:: Etwas hatte mich noch gewundert- aber
das müssen die Fachleute beurteilen:
Ich habe kurz vor Dir angefangen, MPH zu nehmen und bin quasi immer noch in der Einstellphase/Anpassungsphase.
Mich hatte daher gewundert, wie schnell auch die Steigerung und der Wechsel der Medis bei Dir stattgefunden hat. War das vielleicht zu flott?

von Siggi_O - am 08.02.2006 05:37

Re: Auszeit/Ende - Update

Bin noch da.
Aber es hat sich reichlich getan.

Heute Nacht ging es mit Schlaf überhaupt nicht. Durch meinen Rythmus (falls noch vorhanden) hätte der Doc Termin nicht geklappt.

Um 5 Uhr zu der Stelle ( allgemein 24 Besetzt) . Durch den dortigen Not Doc bekam ich ein kurz schlaf Mittel.

Was es war (nahm ich zu Hause) weiß ich nicht mehr. Aber der Plan funzte. Ok, Straßentauglich war ich nicht (aussehen) , aber der Termin war mir wichtiger.

Meinem Ex hatte ich heute Nacht einen Brief geschrieben. Offene Karten, es ist absolutes Ende.

Es kam dann reichlich.

Beim Doc alles beredet. Station geht klar. Ich weiß auch wo. Erholung pur ist da angesagt. ( Kein normales Krankenhaus) .

Leider konnten wir aber diese Anstubshilfe von der Nacht nicht ausfindig machen. Egal.

Der Aufenthalt wird umfassend sein (nicht Zeitberechnet) . Mit allem, was dazu gehört. Therapien, Medi Einstellung und und und. Aberbeitsamt macht mir auch keine Sorgen mehr. Egal, was die wollen, ich bin für die erst mal gesperrt.

Wieder zurück, mit meinem Ex nur die wichtigsten Dinge beredet. Wir sind nun eigentlich eine Wirkliche WG. Alles bis auf ganz wenige Dinge getrennt. Ebenso sind sämtliche Zusammenkünfte auf gegenseitiger Basis einverstanden. (Also nein, heißt nein) .

Ich legte mich dann erst mal eine Rune hin (Schlaf nachholen) . Fast ganz weg, ruft mein Doc an (ich wollte noch was wissen) . So hätte ich das Handy noch nie aus dem Fenster werfen können. Fing mich aber schnell. Ihm war es auch etwas peinlich. Nun ist da alles geklährt.

Zum Rest des Tages, es geht reichlich aufwärts. Essen, Computer, Kopf,... . Die Heutige wirkliche Ruhe (nichts erkämpft) wirkte Wunder. Aber noch ist Schonung angesagt. Sport am Freitag hat noch ?? obwohl ich eigentlich will.

Endlich kann ich wieder wirklich immer öfters lächeln, und auch mal wieder lachen.

Zukunft, ich schaue mir bis zum Stationären Aufenthalt erst mal noch einiges hier an. Mit dem Internisten/CT werde ich ankurweln. (Falls sich das bis morgen nicht weiter bessert, denn das tut es) .

Von der Station aus, wenn das wichtigste steht, wird weiter überlegt. Alleine traue ich mich das nicht. Noch alles zu wackellig.

Kurz zu dem Concerta Crash. Es kann ganz gut mit einem Inhalts Stoff zusammenhängen. Thema Phosphat. Die LIga gut und schön. Aber ich reagiere auf Cola, das habe ich mittlerweile gemerkt. Kann also mehr als gut sein, das entsprechendes in Concerta mich auch lahmgelegt hat.

Dann Vorabklährung Medis. Hatte ich heute meinem Doc gesagt. Keine neurolept. und keine ADs. Egal in welcher Form. Ich kann auf die nicht.

Jetzt sage ich good nächtle.

Ps.: Danke Geli. Vielleicht maile ich dir sie morgen.

von Martino2004 - am 09.02.2006 00:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.