Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Silke., Sternchen*, fabianne, Claudia33, dariana, Veronika Ehrenberg

Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!

Startbeitrag von Silke. am 08.02.2006 15:11

Ich kann nicht mehr es wird mir alles zuviel.
Hatte einen Termin an der Schule wegen raufereien!!

Komme zur Schule und muß mit den beiden Klassenlehrerinnen zur Schulleitung.
Da wird mir unter anderem gesagt .Marcels Hätte ein schlechtes Sozialverhalten .Sie stoßen sich daran das er vor ein paar Monaten nein ausgedrucktes Blatt von Ebay über Softair Pistolen mit gebrcht Hat.Das hätte noch nie ein Schüler gemacht und das wäre bedänklich.
Außerdem hääte er keine Slebstwahrnehmung und seine Probleme hätten nichts mit Ads zu tun.
Er wäre in Not und hätte wohl Probleme welche auch immer ob mit mir oder meinem Mann.

Er könne zwar oberflächlich alles erklären warum die raufereien zusammen kommen aber im Grundprinzip nicht.Und bei mir wäre das gleiche ich könne alles erklären warum das so ist aber nicht.

Ich bin fertig dabei ist mein Sohn gar kein Schlägertyp er hat sich letzte Woche zweimal gewehrt als sie ihn verkloppt haben und jetzt das .

Antworten:

hallo silke :-)

ich kann im forum keinen beitrag von dir finden...kannst du mal ein bisschen eure rahmenbedingungen schildern ?

wie alt ist dein sohn , welche klasse , ist er diagnostiziert , nimmt er medis etc.

vielen dank

grüssle
dariana

von dariana - am 08.02.2006 15:42
Hallo Silke,

wenn ich mich richtig erinnere, ist dein Sohn 13 und es gab schon öfter Probleme an der Schule. Kann es sein, dass die Lehrerschaft ihm gegenüber schon "vorgespannt" ist? Da ist es natürlich klar, dass du bei der Schulleitung vorsprechen musst.

Problematisch sind bei euch wohl 2 Dinge: erstens keine Medis, obwohl er sie bestimmt nötig hätte, und zweitens die Pubertät. Und die ist bei Jungs mit 13,14 megaheftig.
Da verzweifelt man auch ohne ADS.

Wenn ihr als Medikament schon MR und Strattera probiert habt - mal eine Frage: Klassisches MPH hatte er nicht? Ist er gleich mit einem Retardprodukt gestartet?

Leider finde ich es schwierig, dir einfach so zu raten. Was erwartet denn die Schule von euch? Gibt es da konkrete Forderungen, die du zuhause mit ihm durchsprechen und konsequent einfordern könntest?

Liebe Grüße
Claudia

von Claudia33 - am 08.02.2006 16:54
Hallo !
Nein außer er müßte in eine Gruppe um Sozialverhalten zu lernen.
Im Grunde stört er weniger als das er aber auch nicht das macht was er soll und nur die hälfte mit bekommt.

Er hat vor 2 Jahren Medikinet bekommen aber das reicht ja nicht über die kompletten Schulstunden.
Außerdem war er damals damit überdosiert.


Ach alles sch.....

Und mein Mann ist dann auch dierekt auf 18o0 und man kann nicht mit ihm in Ruhe darüber Reden.

Jetzt ruf ich moregen erst beim Doc an und frage was es noch für möglichkeiten gibt.


Erstmal Danke

von Silke. - am 08.02.2006 17:03

Ach Silke.... ,


du hörst dich so richtig deprimiert und niedergeschlagen an.

So, wie ich mich auch schon 'zig Mal in den vergangenen
2 Jahren gefühlt habe.

Ich lese deine Hilflosigkeit und Deprimiertheit zwischen deinen Zeilen heraus.

Wenn dein Sohn tatsächlich 13-14 Jahre alt ist, dann kann ich echt mit dir fühlen.

Wir haben 2Jahre "Hölle" hinter uns. Es ist auch sehr schwer in diesem Alter noch Grenzen zu setzen.... sie lassen sich nicht mehr so lenken und akzeptieren Verbote nicht mehr.

Es ist eine schlimme Zeit. Unserer hat in dieser Zeit auch die Medis über ein Jahr verweigert.

Weil jemand zu ihm gesagt hat:" Sag mal, wollen deine Eltern dich umbringen, mit diesen Scheiss Medikamenten? Schmeiss die Dinger in den Müll, dann geht es dir auch wieder gut !"

Er war damals knapp 13 Jahre.

Dieser Satz prägte sich so bei ihm ein, dass er die Medis unter die Zunge legte und beim Umdrehen von mir, in der Hosentasche verschwinden liess, oder er auf Toilette ging und sie ausspuckte, wie er uns später verriet.

Wir wunderten uns, dass er in der Schule total absackte, sein Sozialverhalten unter alle S.. war und jeden Abend der Bär bei uns tanzte.

Ich verstand die Welt nicht mehr. Es war so schlimm, dass wir eine Zeit glaubten, wir schaffen es nicht mehr. Ich war reif für die "Klapse"

Und wir dachten sogar daran, ihn in ein betreutes Wohnen zu geben.

Wir waren am Ende und wir zweifelten an der WIrkung von all' den Medis, da sie keine WIrkung zeigten, obwohl er sie doch jeden Morgen nahm.

Er arbeitete wirklich mit allen Tricks.

Ich stand jeden Morgen um halb sechs auf, damit ich ihm vor der Arbeit noch ein anständiges Frühstück machen und die Einnahme von seinen Medis kontrollieren konnte.

Ich kontrollierte den Schulranzen, ob er seine Brote und seine Getränke verzehrt hatte. Ich tat wirklich alles..... aber die WIrkung war gleich "0".

Als er dann vor einem halben Jahr spürte, dass garnichts mehr lief, wir uns immer mehr voneinander entfernten und wir mit dem Gedanken spielten, ihn fremd unterzubringen, ist der Knoten bei ihm geplatzt.

Er erzählte uns nach und nach von seinen Ängsten....

So oft hatte er mich weinen und verzweifelt gesehn. Hat mitbekommen, dass mein Partner und ich uns seinetwegen stritten. Hat gespürt, dass er in der Schule versagte und überhaupt keine Freunde hatte. Fühlte unsere Unsicherheit und Hilflosigkeit....

Und dann kam der Satz :" Wollen deine Eltern dich umbringen?"

Genau im richtigen Moment und ihm drückte sich die Frage auf :

Wollen meine Eltern mich loswerden? Wird ihnen alles zuviel?
Ist das Leben ohne mich für sie nicht einfacher?

Du kannst mir glauben, ich hasse diese Person, für dass was sie uns angetan hat.

Sie hat uns fast 2 Jahre unseres Lebens genommen und viele Zweifel in Junior aufkommen lassen.

Es war auch noch eine Person, der er sich viel anvertraut hat.

Es war eine schlimme Zeit..... aber ich hoffe, wir haben das schlimmste geschafft.

Seit ungefähr 3 Monaten frühstückt er morgens sehr gut und nimmt 50mg Medikinet retard.


Unser Leben ist schön geworden !!!!

Und heute fragt er manchmal ganz unerwartet. :" Mama kannst du mir mal sagen, warum ich meine Medis nicht genommen habe ??? Das alles hätte garnicht sein brauchen."

Es macht mich stolz, dass wir durch gehalten haben...

Sein Zeugnis hat sich rapide verbessert

Erdkunde.... von 5 auf 3

Mathe.... von 5 auf 3

Chemie..... von 4 auf 2

Deutsch.... von 4 auf 3

Das ist doch ein toller "Anfang", oder ?!?!?


Es war ein sehr, sehr schwerer und tränenreicher Weg und wir standen sehr oft vor einem Scherbenhaufen.

Aber ich hoffe, wir sind auf dem Weg nach oben....

Und dieses Forum Silke, hat uns sehr, sehr viel Kraft , Unterstützung und Hilfe gegeben.

Ich weiss wirklich nicht, wo wir sonst wären, ohne die vielen guten Ratschläge und gutgemeinten, tröstenden Worte.


Warte mal das Gespräch mit dem Doc morgen ab und berichte uns mal was dabei raus gekommen ist Silke.


Nun lass' die erst mal ein dickes Kraftpaket schicken und....

Gib' nicht auf Silke !!!!

So viele hier haben es geschafft und auch ihr werdet es schaffen, du darfst nur nicht aufgeben.



Liebe Grüsse von

Vero



von Veronika Ehrenberg - am 08.02.2006 18:45

Re:Silke

Hallo Silke!

Ich möchte mich den anderen und vor allem Vero anschließen,wir haben ähnliches durchgemacht,auch bei uns wäre es ohne Medis nicht möglich gewesen,überhaupt weiter zu kommen.Bei uns kamen noch Drogen und Alkohol,sowie schlechter Freundesumgang und nächtliches Wegbleiben dazu.

Du schreibst,daß dein Männe schnell auf 1800 ist,daß kenne ich,hier kann ich nur von uns sagen,daß IHR BEIDE da Unterstützung braucht,damit es nicht schlimmer wird.
Wir hatten bis vorgestern einen Familienhelfer,mit dem wir über solche Dinge gesprochen haben.

Z.B.mußte(immernoch)mein Mann täglich einen Bericht schreiben,ob er ausgeflippt ist oder ruhig geblieben,ob er mich um Hilfe gefragt hat,daß hat ihm ganz gut geholfen.

Mit dem Doc reden würde ich auch,da gibs sicher Wege,drücke Dir dafür die Daumen.:O)

Auch mein Sohn hatte Probleme in der Schule,inzwischen ist es besser geworden,daß hat uns sehr viel Mut und Kraft gekostet,alles so durchzuhalten,uns KEINE gegenseitigen Vorwürfe mehr zu machen.
Durch den Familienhelfer habe ich viel dazu gelernt und hab tatsächlich bei meinem 16J.Knirps noch etwas als Druckmittel gefunden.

Heute habe ich ihn gelobt,ist grad ne 1/2std.her,daß er sich um die schulische Weiterbildung OHNE MEINE HILFE kümmert,hat sich mit dem Berufsschullehrer+Kl darüber unterhalten und sogar noch einen Klassenkamerad gewinnen können,der die gleichen Ziele hat.

Geholfen hat uns auch die ADS-Familienreha,wo unser Sohn dann einigermaßen gut auf Medis(auch ein Neues)eingestellt wurde.

Wichtig ist auch,daß IHR Eltern Euch Auszeiten nehmt,um Kraft zu schöpfen,da läßt sich sicher was finden.

Sind die Kloppereien in der Schule denn aufgeklärt worden??,..nicht das die anderen Kids bei deinem den Knopf gefunden haben und er immer der schwarze Peter ist???Redest Du in RUHE mit ihm drüber o.klärst es in der Schule??,..wenn nicht,merkt er auch nicht,daß Du hinter ihm stehst.
Dadurch könnte er auch unglücklich sein.

Drücke Dir ganze fest die daumen,Ihr werdet auch Wege und MIttel finden,ganz gewiß.

Liebe kraftspendende Grüße von Sternchen*

von Sternchen* - am 08.02.2006 20:07

Re:Silke

Hallo Sternchen!

Also das mit dem Knopf stimmt .Die Lehrer fragen schon gar nicht mehr wie weshalb warum ,weil Er halt fast immer dabei ist.
Ich will nicht sagen das er ein Engel ist er provoziert auch aber er schlägt nicht.
Es sind immer 2 die gleichen mit denen er Streß hat der eine ist wie er immer sagt ein Streber und der andere ist bekannt das er schnell austickt und zuschlägt (der geht auch boxen).

Vielen Dank für Deine lieben Worte viele liebe Grüße Silke

von Silke. - am 09.02.2006 07:02

@Veronika

Hallo Veronika!
Vielen Dank für Deine mutmachenden Worte.
Ich weiß nicht was im letzten Jahr passiert ist das es jetzt so knüppeldick wird.Es wurde zusehends schlechter.

Ich habe das Gefühl ich deh mich im Kreis.

Aber alles an der SChule finde ich wird dramatisiert bei ihm.
Ich meine das ein Kind im Unterricht Papierknubel dreht ist nicht in Ordnung aber er hat sie nicht benutzt sondern ordentlich sotiert.Er muß halt immer mit etwas herum spielen.Da meint die Schulleiterin nur sie wäre froh gewesen das er sie nicht am Kopf bekommen hätte????

Hallo versteh ich da was nicht?Muß man immer das schlechteste annehemen??

Ich weiß nicht ob es die richtige Schule ist oder ob wir eine andere suchen sollten.Obwohl im nächsten Schuljahr kommen durch die Bank durch neue Lehrer..

Vielen Dank liebe Grüße Silke

von Silke. - am 09.02.2006 07:10

Re: @Silke

Hallo nochmal!

Was mir noch einfällt,ist die Schule/Lehrer über ADHS denn aufgeklärt??

Wir hatten das nämlich,daß wir es erstmal machen mußten,damit die überhaupt verstehen,um was es geht,sie meinten nämlich,sowas gibs ja garnicht.

Kannst Du denn mit den Eltern der anderen beiden Kinder reden,damit diese aufhören,dein Kind zu ärgern??

Bei uns ging das damals soweit,daß sogar die Lehrer im Unterricht das angeblich nicht gesehen haben,aber mein Sohn hatte Rippenprellungen.
Später habe ich ihn dann aus dieser Schule genommen und ihn auf eine andere gegeben,hier wurde er wieder zum glücklichen Kind.

Werd deine Mail noch beantworten.

Gruß von Sternchen*

von Sternchen* - am 09.02.2006 11:03

Re: @STernchen

Hallo Sternchen!

Also sie tun so als wüßten sie bescheid aber Wissen können sie nicht viel sonst würden sie nicht behaupten das die störung der Selbstwahrnehmung nicht vom Ads kommt sondern es läge an Problemen zuhause.Habe gerade eine Mappe fertig gemacht die ich gleich mal abgebe .

Ich denke sie wollen etwas anderes übertuschen und zwar hat unser Sohn ja letzte Woche mit zwei andren Schülern in der Jacke eines Mitschülers Drogen gefunden.
Ich meine sie wollen mich vielleicht jetzt ruhig halten das dieses Thema nur Schulintern bleibt. Vielleicht täusche ich mich würde aber wegen des zeitlichen abstandes passen.

So muß los liebe Grüße Silke

von Silke. - am 09.02.2006 11:46

Re: @Silke

Hallo nochmal!

Viel Glück gleich,drücke die daumen!

Ähm,was die Drogen betrifft,so würde ich mal nachfragen,was dagegen unternommen wird,passiert ja genug.Ansonsten andeuten,daß Du was dagegen unternimmst.

Gruß von Sternchen*

Laß Dich NICHT einschüchtern

von Sternchen* - am 09.02.2006 13:07

Re: @Sternchen

Also hatte Glück hab die Schulleiterin auf dem Flur erwischt.
Die Mappe hat sie erst gar nicht genommen ,da sie sich mit Ads ja auskennt?????

Hab ihr aber so ein paar Sachen aus dem Vorfeld erzählt und siehe da da meinte sie selber das da wohl einiges falsch gelaufen wäre.
Und wenn nochmal was wäre soll ich dierekt zu ihr kommen !!

Das ist docch was oder? Ich hoffe das jetzt bald was positives passiert.
Hab auch mit dem Doc gesprochen und er meint wenn sich gar nichts tut dann sollten wir einen Stationären Aufenthalt in erwägung ziehen.

Aber jetzt schauen wir erst gerade aus und motiviere Junior.

Na heute ist er in Erdkund gelobt worden was er sofort erzählt hat und das in der 6 Stunde!

von Silke. - am 09.02.2006 14:40
Hallo Silke!

Wenn ich wüßte wie, würde ich dir helfen! Denk an die "Stehaufmännchen" - wir schaffen das schon!

Auch mein Sohn (7) hat damit Probleme, er wird dann so jähzornig, dass es schon mal Prügel gibt oder er im Sport jemanden "über den Haufen rennt". Rapport zur Lehrerin - ihr Sohn hat kein Sozialverhalten....

Mein Mann und ich sind beruflich recht engagiert, beides offene Menschen mit viel Kontakt zu Kunden etc. Niemand versteht, warum unser Sohn "so ist..."!

Und dann diese überflüssigen Kommentare von aussen - wahrscheinlich bist du überfordert mit der Erziehung deines Sohnes, vielleicht hat er unerkannte Probleme mit einem von euch.....! Du schimpfst zuviel, er hört ja gar nicht mehr zu.... Ich kann es nicht mehr hören!!

Sogar meine Eltern sagen schon, dass ist nicht nur ADS, er ist einfach zu verwöhnt, ihr laßt ihm zuviel durchgehen....

Solche Tiefschläge haben wir leider immer wieder - ich bin auch erst seit ca. 3/4 Jahr damit konfrontiert und weiß leider auch noch nicht, wie ich am besten damit umgehen soll.

Das ist doch nur die Hilflosigkeit der Lehrer, die alles auf die Eltern abladen wollen. Die wissen doch selber gar nicht mehr, wie sie mit unseren Kindern und den vielen Ausländerkindern etc. klar kommen sollen. Da ist es wohl einfacher, die Verantwortung abzuschieben.

Sorry, bin zur Zeit bei diesem Thema auch etwas sensibel, gibt dann wieder bessere Tage....

Kopf hoch! Fabianne



von fabianne - am 09.02.2006 21:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.