Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
andora, Chaotentruppe, fabianne, Nicole Z., Lilly., Alexf.

Wann testen?

Startbeitrag von andora am 10.02.2006 05:06

Hallo,

ich bin neu hier. Ich war vor einem halben Jahr schonmal hier, weil sich bei unserm Sohn (5) immer mehr der Verdacht auf ADS abzeichnete.
Mittlerweile geht bekommt er seit 1 1/2 Jahren Ergo aber die Erfolge halten sich in Grenzen. Die Therapeutin meinte wir sollen ihn doch mal testen lassen.
Ab wann soll man das Kind testen?
Ist das nicht noch zu füh.
Er geht jetzt in einen ganz normalen Regelkindergarten. Aber vom Sozialverhalten ist er auch hier auffällig (greift ander Kinder an, weint schnell, kann schlecht mit Niederlagen umgehen, hört nicht zu, führt Aufgaben garnicht oder nur teilweise aus)
Mir wurde von der Ergotherapeutin auch angeraten, ihn evtl. in eine Förderschule einzuschulen. Aber soll ich ihm von vornherein die Chancen nehmen überhaupt eine "normale" Schule zu besuchen. Und außdem hat er noch 1 1/2 Jahre Zeit (er wird im September 2007 eingeschult)

Danke für eucher Hilfe!

lg

Antworten:

Hallo,

unser Tagträumer ist 4,5 Jahre und geht seit acht Wochen zur Ergo und na ja-was soll ich sagen. Ich habe manchmal den Eindruck es wird immer schlimmer. Der Kleine ist keineswegs alltagstauglich.

Alle lieben ihn und finden ihn zuckersüss. Er hat eine Sonderstellung
im Kindergarten und dort noch keinerlei Auseinandersetztungen gehabt. Die Kinder geben ihm alles freiwillig. Die Kindergärtnerin wartet täglich drauf, das es mal endlich Ärger gibt.

Dafür hat er die Auseinandersetzungen mit mir! Und das ständig.
Ein echter Giftzwerg. Manchmal denke ich das ist Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

Um auf deine Frage zurückzukommen- ich weiss es auch nicht.

Die Ergotherapeutin sagt gestern, das kriegen wir in den Griff.

Soll er bis zur Einschulung vor sich hindümpeln und wichtige Entwicklungsschritte verpassen? Abwarten? Oder soll man schon so ´ne kleine Maus mit Medikamenten behandeln? Ich schau mir das jedenfalls nicht mehr lange an.

Bin ja mal auf die anderen Erfahrungen gespannt. Tut mir leid dir nicht wirklich weiterhelfen zu können.

LG Anja

von Chaotentruppe - am 10.02.2006 08:36
Hallo Andora,

also ich habe 2 ADS Kinder. ein hyperaktives und ein Träumerchen. Ich habe mich immer gewehrt meine Kinder auf eine Förder oder Sonderschule zu geben. Das wäre für mich die allerletzte Möglichkeit. Bevor meine Kinder auf eine Sonder oder Förderschule, habe ich es mit den Medis versucht und erfolg gehabt. Mein Träumerchen macht die 3. Klasse nochmal und bekommt seit dem Sommer Concerta. Gestern hatte ich ein Gespräch mit der Lehrerin: sie weiß alles, mehr als die anderen in der Klasse. Sie sagte sie wiederholt sie zwar, aber eben weil das Zeugniss ja schlecht war. Ist sehr sehr ungewöhnlich dass sie soviel weiss. Sie wird ja nicht die erste Wiederholerin sein die sie hat...die Lehrerin war richtig beeindruckt. Nur melden tut sie sich nicht. Sie sagt bis sie das kapiert hat, dass sie alles weiß....jetzt fordert sie sie, damit sie sich meldet wenn sie es weiß. Soll auch schon besser gewordensein.
Wenn sie so weitermacht und nicht völlig einbricht in der 4. könnte sie aufs Gymnasium. Auch hat sie ihre Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft. Sie könnte noch viel besser sein.

Sie hat sich in Mathe und HuS um 3 Noten verbessert....sie arbeitet selbstständig. Auch ihre Hausis macht sie alleine, weiß immer was und wie sie sie machen muss....hatte die Lehrerin gestern gefragt, ob sie regelmäßig ihr Hausis hat...sie sagte sie hätte schon längst was geschrieben wenns nicht so wäre...

Letztes Schuljahr ohne Medis: sie wußte nie was im Unterricht besprochen wurde, machte nur teile von Hausaufgaben oder die falschen....wutßte nicht wie sie gehen...

Lass dein Kind testen, denn wenn ihm geholfen werden kann, kannst du ihm den WEg auf die Sonderschule ersparen.
Ob es zu früh ist wir dir der Psychiater schon sagen, wenn aber der Verdacht da ist könnt ihr aber gleich zu Schulbeginn mit event. Medikamenten anfangen. Vielleicht kann er auch schon eine Diagnose stellen oder ihn im Auge behalten.

Schaden kann es mit Sicherheit nicht, denn nicht jeder hatte das Glück schon so früh die Möglichkeiten zu haben....
Nutze die Chance.

LG Lilly

von Lilly. - am 10.02.2006 11:08
Hallo !

5 einhalb ist nicht zu früh zum testen. Wenn du es jetzt weist, kannst du Maßnahmen ergreifen, die den Schulstartr erleichtern. Auch wenn du noch solange Zeit hast.

Liebe Grüße ALex F.

von Alexf. - am 10.02.2006 11:38
Hallo

Du kannst ihn ruhig schon testen lassen. Mein Sohn ist 5 und kommt auch 2007 zur Schule. Im Moment integrativer Kita mit Frühförderung.
Wir haben die Diagnose ADHS seit 07/2005.
Er bekommt auch schon Medi´s. Ich wollte dies erst auch nicht, aber in der Kita ging damals fast gar nichts mehr, und zu seinen Geschwistern war auch ein ziemlich angespanntes Verhältnis.

Mittlerweile geht es wieder fast harmonisch zu Hause und in der Kita zu.
Therapien bekommt er auch schon seit er 3 ist, aber leider ohne Erfolg.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen.
Liebe Grüße Nicole

von Nicole Z. - am 10.02.2006 12:59
Hallo Andora,

unser Sohn wird jetzt 7, hat heute sein 1. Zeugnis bekommen - das 2. "schlechteste" in der Klasse (kann sich nicht an Klassenregeln halten, ist rücksichtslos Mitschülern gegenüber, kann nicht zuhören ....etc.) tut weh!

Wir sind im KIGA fast zufällig bei der logopädin gelandet, die sagte, da steckt mehr dahinter - würde ihn testen lasten. Er war von Geburt an schwierig und eine eigene Persönlichkeit, aber das!

Also ich los zur KIGA Tante - sie sagte, nie dein Sohn! Das ist nur Wichtigtuerei und Geschäftemacherei! Auch die 2. Tante sagte das. Er muß nur seine Grenzen kennen und sie ihm zeigen, dann kann man es mit ihm wunderbar. Er sei das beste Vorschulkind und überhaupt, sonst aber ein riesen Lauser.

Also alles weg vom Tisch. Dann hatte ich doch Zweifel, habe zufällig einen Artikel über ADS mit kurzem Fragebogen zum Kind in die Hände bekommen- wusch, mir gingen die Augen auf. Also doch sofort zum Testen anmelden, war aber bereits Juli. Sonderkindergärtnerin noch besucht - ja, doch Test machen, doch zurückstufen in die Vorschule. Die Kinderpsychologin, die den Test machte, sagte, unbedingt einschulen, er ist intelligent und hat seine Freunde in der Klasse. Das sei für ihn unbedingt wichtig.

Ich sage dir, seit dem Tag steht bei uns alles Kopf und alles hat sich bewahrheitet!!! Ich mache mir Vorwürfe, dass ich nicht schon 1 Jahr früher die Tests gemacht habe. Wir sind seit Schuleinschreibung bei der Ergo, mal gehts besser, mal haben wir nur Rückschläge. (zusätzlich Osteopathie, Bachblüten, Zappelin etc.) Wir haben Glück mit der Lehrerin, trotzdem sagt sie, dass er riesen probleme hat und eine weitere Schule so nicht geht. Sie empfiehlt Verhaltenstherapie.

Nun sagt die Ergotherapeutin, dass wir ihn neurologisch testen lassen sollen und doch uns mal mit Medis auseinandersetzen sollen.

Die letzen Monate waren für mich die Hölle, für unsere Familie und die Beziehung. Und wir warten jetzt auf die Untersuchung in 2 Wochen und das Ergebnis.

Ich wäre froh gewesen, das ganze vor der Einschulung zu machen!! Das Kind leidet wirklich fürchterlich und die Hausaufgaben setzen die mutter-kind Beziehung täglich aufs neue auf die Probe.

Und mit seinen vielen tics - alle fragen schon, was ist das denn?
Wir sind soweit, dass wir ihm ohne wenn und aber Medis geben werden wenn nötig. Seine Tränen heute in den Augen - warum kann ich mich einfach nicht an die Regeln halten? haben das wieder einmal mehr bestätigt.

Wir wollen ihm doch nur helfen!

Nur eine Denkanregung! Lg, Fabianne



von fabianne - am 10.02.2006 19:48
Danke für die zahlreichen Antworten!

Ich werde gleich Montag einen Termin zur Testung ausmachen.
Und werde euch weiter berichten.

vg
andora



von andora - am 11.02.2006 13:09
Hallo,

ich werde auch nicht bis zur Einschulung warten! Er bekommt seit 1,5 Jahren 2xwöchentlich Sprachtherapie, Bewegungstherapie im Kindergarten. Seit November einmal die Woche Ergo.

Irgentwo hört der Spass doch auf!

Ich rufe am Montag den Arzt meines Vertrauens an!

Ich danke euch!

Ein schönes WE

Anja

von Chaotentruppe - am 11.02.2006 14:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.