Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Freudi, xavalon1, Chris G, AnnaS, ClaudiaW, Angelika (TanteGela)

Wenn Lehrer Schüler seelisch verletzen

Startbeitrag von Angelika (TanteGela) am 15.02.2006 18:12

Hallo zusammen!

Den folgenden link wollte ich Euch nicht vorenthalten, habe ihn grade im Netz gefunden:

[www.prof-kurt-singer.de]

Angelika (TanteGela)

Antworten:

Hallo Angelika,

das ist ja ein toller Artikel, der mir aus der Seele spricht. Vieles davon habe ich selbst erlebt. Bei uns zu Hause hatte der Lehrer immer Recht und basta.

Vieles habe ich bei meinen Kindern wieder erlebt. Ich stand aber immer auf der Seite der Kinder..

Aber die ganze Seite von Prof. Singer ist ja hochinteressant. ich habe mir mal die hp angesehen und bin auf diesen Teil hier gestoßen. Ist eine pdf-datei.

[www.prof-kurt-singer.de]

Ich meine, WIR wussten das ja schon länger. Aber wir sind ja nicht kompetent ;-)

Liebe Grüße

Claudia



von ClaudiaW - am 15.02.2006 18:22
Hallo Angelika, hallo Claudia,

ach, diese zwei Links sprechen mir so aus der Seele..

Haben wir alles erlebt mit unserer Pubertine auf dem Gymi. Es tut so gut zu hören, dass es wenigstens einige pädagogisch gebildete Menschen in Deutschland gibt, die diese Misstände wahrnehmen, wenn sie auch leider nicht an den Schalthebeln der Macht sitzen.

Das deutsche Bildungssystem brauchte wirklich eine Revolution. Aber Solidarisierung unter Eltern ist kaum möglich, von wegen "Kind in Geiselhaft des Lehrers", hatten wir ja letztens. Und so wird weiter gewurschtelt, von Minireförmchen zu Minireförmchen,ohne das sich etwas ändert.

Ich hoffe nur, der das der UNO-Sonderbeauftragte Munoz nach seiner Inspektion kein Blatt vor den Mund nimmt und dem deutschen Bildungssystem die Note erteilt, die es verdient- setzen sechs!

Vielleicht würde eine neuerliche internationale Blamage ja mal ein paar größere Kieselchen ins Rollen bringen.

LG
Anna



von AnnaS - am 15.02.2006 18:55
Hallo Angelika, Claudia und Anna,

Passend zum Thema habe ich grade heute in der Zeitung einen Artikel endeckt: Wie Ihr sicher wisst, sind wir Schweizer ja sehr petitionsfreudig ;-) und da hatte ein 15-jähriger Schüler in Lausanne die glorreiche Idee, eine Petition beim Stadtrat einzureichen, um der es darin geht, die Lehrer von den Schülern ebenfalls regelmässig beurteilen zu dürfen, schulintern natürlich und mittels einem ausgeklügelten Fragebogen.

Vielleicht gibt dies dem einen oder anderen eine Idee?

Ich bin jedenfalls gespannt, was daraus wird und hoffe, die Zeitungen berichten weiter darüber....;-) die petition wir nächste Woche im Stadtrat behandelt, und ich drücke dem cleveren Kerlchen schon mal alle Daumen...;-)

Viele Grüsse, Chris G

von Chris G - am 15.02.2006 23:14
Hallo Anna,

das Problem ist ja gerade, daß unsere Lehrer praktisch nicht pädagogisch ausgebildet werden! Der Schwerpunkt liegt eindeutig bei Fachwissen!

von Freudi - am 16.02.2006 11:34
Hallo,

zu dem Thema fiel mir gerade eine Begebenheit aus meiner Kindheit ein.
Es war in der Grundschule, Unser Mathematiklehrer war gleichzeitig der Rektor unserer Schule und von uns Kindern sehr gefürchtet... er war gemein und auch einer dieser Lehrer die immer auf der Suche nach nicht vorhandenem Wissen sind!!

Auf ein Mädchen unserer Klasse hatte er es besonders abgesehen. Er liess keine Stunde vergehn ohne sie zu verhöhnen und zu quälen. Wenn dieser Lehrer die Klasse betrat wurde das arme Ding in der Bank immer kleiner...

Die Mutter des Mädchens war mehrfach in der Schule und bat ihn doch die Kleine etwas rücksichtsvoller und auch nachsichtiger zu behandeln.

Er ließ es nicht und wenn ich heute drüber nachdenke , das war seelische Grausamkeit!!

Eines Tages, mitten in der Rechenstunde flog die Tür auf und die Mutter rauschte ins Klassenzimmer, bewaffnet mit einem Kleiderbügel aus Holz...
Der Lehrer war baff und die mutter hat mit dem Bügel auf ihn eingedroschen bis der in Stücke ging.Mit den Worten" nun sehn sie mal was alles wehtun kann" marschierte sie wieder raus.
Wir sassen da mit offenem Mund.
Der Rektor war nach dem Vorfall 14 Tage krank und danach wie ausgewechselt. Zwar war noch immer kein "charme-bolzen" aber so fies und gemein wie vorher nie wieder.
Die Mutter wurde von ihm nie belangt!!!

Sicher nicht mehr Zeitgemäß, aber sehr wirkungsvoll.:-))

Liebe Grüsse xavalon



von xavalon1 - am 16.02.2006 11:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.