Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Chaotentruppe, Mamabär02, columbia, fabianne, Stephanie Lange, Jasmin78, Filiti

Schwierige Männer/Jungs

Startbeitrag von Chaotentruppe am 15.02.2006 20:22

Hallo zusammen,

bin ziemlich am Ende. Mein Ältester konnte gestern nicht einschlafen. Da hat mein Mann gesagt, das sind bestimmt die Medis. Ich solle doch mal meine Kinder besser beobachten. Um halb elf bin ich nochmal hoch gegangen (er hat gelesen) und habe versucht mit Sohni zu sprechen und gesagt, er könne noch seinen Tornister sortieren bzw. lesen.

Als ich wieder ins Wohnzimmer kam ist die Situation eskaliert.
Vorwürfe meines Mannes. Die kann ich gerade sooo gut gebrauchen. Ich habe nur noch geheult und festgestellt, dass meine Kraft am Ende ist. Wenn ich ihm sage: Ich kann nicht mehr, ich brauche Hilfe, dann sagt er ihm ginge es nicht besser.

Alles wird immer wieder in Frage gestellt. Ich wäre nur noch in diesem doofen Forum unterwegs und solle das tunlichst sein lassen. Er hat nicht ein Buch gelesen und kennt sich im Thema ADS nur durch meine Berichte aus bzw. durch die Erzählungen der Ärztin. Wenn ich hier keine Unterstützung erfahre-wo denn dann?

Ich denke langsam ich bin bekloppt. Dann kam heute aber die Wende. Die Ergotherapeutin hat letzte Woche gesagt, dass unser Jüngster soo toll ist und ich solle abwarten. Ich sagte nur: Im Alltag geht der gar nicht.

Dann hat sie hat dann heute eine Gruppentherapie gemacht und bestätigte meinen Eindruck! Der ist heulend zusammengebrochen, als er sich anziehen sollte und sie sagte ich sollte doch mit ihm zur Ärztin. Also bin ich doch nicht ganz verstrahlt!

Mein Mann hat sich auch gefangen und wir machen so weiter wie bisher-nur besser!

Danke für´s loswerden. (GöGa schaut gerade Fussball ;-))

LG Anja

Antworten:

Ich habe einen kleinen Nachtrag:

Kennt ihr das? Ich kann nicht nein sagen, wenn die Kinder bereits mit einem Freund verabredet sind, dann entsteht hier schonmal ein kleiner Kindergeburtstag. Wenn mich die großen Augen anschauen oder das zarte Kinderstimmchen fragt ob meine Söhne Zeit haben- ja sicher, komm rein bzw. vorbei.

Dann regt sich mein Mann wieder auf und sagt ich sei doch selbst Schuld, daß wieder so viele Kinder hier waren. Muss ich da konsequenter sein? Meine Jungs haben im Moment durch zahlreiche Therapien/Sport eh zu wenig Zeit sich zu verabreden.

Entweder ist bei uns länger Keiner oder man hat das Gefühl, da kommt ein ganzer Bus. Ich weiß, man sollte die Kinder entscheiden lassen. Aber ich kann schlecht Jemandem insbesondere Kinder vor den Kopf stoßen.

So jetzt ist auch Schluß....Fußball ist zu Ende ;-)

Anja

von Chaotentruppe - am 15.02.2006 21:00
Guten morgen Anja,

jaja, die "lieben" Männer!! Meiner schaut sich auch nur unter Zwang ADS-Bücher an oder Internetseiten darüber. Er erfährt das Meiste auch über mich und wenn ich mit ihm nicht darüber reden würde wäre er so ziemlich unaufgeklärt.
Und ich, ich hab immer ein schlechtes Gewissen weil ich das Gefühl habe, das ich ihn mit dem Thema, wenn er grad mal von der Arbeit kommt, überrenne, denn dazu äußern tut er sich ja auch net viel und dann kommt bei mir halt auch oft die Frage auf, ob der mir überhaupt zuhört?????
Und er schnallts auch erst immer dann wie prikär die Situation gerade wieder ist, wenn ich mich direkt vor ihn hinstelle und ihm sage: Du, ich bin echt am Ende, ich kann nicht mehr!
Erst dann dämmerts ihm...
Naja, so sind sie halt die Männer, wenn man sie nicht mit der Nase nicht direkt in den Dreck drückt, merken die echt GAR NIX!!

Das mit den Freunden kenn ich halt von meinem Bruder nur zu gut, er ist jetzt 10 Jahre alt. Er ging nie gerne bei seinen Freunden zu Besuch, also, wenn treffen dann nur bei sich zu Hause. Meine Mutter fand das auf Dauer auch nicht unbedingt lustig und kam auch mit dem Haushalt nicht mehr so ganz hinterher deswegen. Das frustrierte und verärgerte sie natürlich, was wiederum zu Konflikten mit meinem Dad führte der ihr den Schwarzen Peter wieder zuschob.
Aber ihr blieb ja wohl auch nichts anderes übrig als die Freunde zu sich kommen zu lassen denn mein Bruder wäre niemals zu denen gegangen! Also nimmt man das Übel halt in den Kauf.

Mach Dir doch deshalb kein schlechtes Gewissen. Lieber so als das Deine Kids echt niemanden haben!

von Jasmin78 - am 16.02.2006 05:26
hallo Anja,

das kenn ich auch - nix lesen und sich nur auf mich verlassen - zu Anfang war mein Männe dann auch noch sauer, wenn ich ihn darauf hingewiesen habe, dass er sein Verhalten ändern muss, damit es mit den Kindern besser läuft - und ich musste mich auch ändern!

Doch jetzt habe ich immer gute Argumente (auch wegen den Foren und den guten Links) und kann erklären, was die Grundlage für das Verhalten ist, warum etwas gut geht und anderes nicht. Und so streiten wir uns kaum noch über unsere Jungs, da das sowieso nicht hilft - schließlich soll unsere Liebe (19 Jahre alte Liebe) nicht darunter leiden - wäre doch schade.

Das mit den Freunden geht bei uns nur so: zuerst müssen alle Aufgaben erledigt sein inkl. Flöte üben oder Lernwörter schreiben. Dann dürfen Freunde zum Spielen kommen. Wenn es uns zuviel wird (wir arbeiten im hausinteren Büro) dann werden sie eben alle raus geschickt und müssen sich andere "Elternopfer" in anderen Häusern zu suchen.
Ja - und bestimmte Kinderkombinationen funktionieren nicht und es endet dann immer im Streit - also gibt es Vorgaben - wenn die eine da ist, dann kann der andere nicht rein. Das war sehr beruhigend.

Grüße

Filiti

von Filiti - am 16.02.2006 08:17
Halloo Anja!

Mein Mann muß sich gleich mit 3 ADSlern ( 2 Kids und die liebe Ehefrau!!) "rumschlagen" und ich muß sagen er unterstützt mich und unsere Kids wo er kann, trotz Arbeit, Studium, Stress im Job...Termine beim ADS Arzt werden so gelegt das mein Mann anwesend sein kann....
Nicht nur die Unterstützung im Haushalt, Schule, Kids, er hält mir sogar 3 !!!!!! Abende in der Woche frei an denen ich zur doppel Stunde Sport kann ...klar brauche ich meinen Power Sport zum Agreagieren, Austoben, Energien loswerden.....aber er steht da 1000% hinter mir. Und das finde ich fantastisch!! Denn es klappt nur gut zu Hause wenn die Eltern an einem Strag ziehen und sich gegenseitig "Auszeiten" gönnen! Ich gönne ihm seine und er mir meine!

Ich bin so dankbar das mein Mann so ist, und für ihn ist es eine Selbstverständlichkeit...klar bei 3 Kindern braucht "Frau" auch unterstützung, aber er macht es halt ohne das ich was sagen muß oder ohne das er mir unter die Nase reibt "ich hab aber das und das gemacht".....es sind immerhin UNSERE Kinder!!

Noch kurz zu der Frage wegen den Besuchen der Kinder bei Euch....wir halten es so das sich auch die Gäste an unsere "Hausregeln" halten müssen..d.h. hinterher aufräumen, oder so...aber wenn sich einer unserer ADS Kids "was geleistet hat" was Bestrafung erforderte, zögere ich nicht die Kinder nach Hause zu schicken oder auszuladen..... mittlerweile mit 11 und 12 haben sie das raus und benehmen sich dementsprechend....

Liebe Grüße Steph

von Stephanie Lange - am 16.02.2006 08:18
Hallo!

mir gehts ähnlich! Seit im Herbst letzten Jahres die ersten Tests ausgewertet wurden und die Einschulung war, gibt es bei uns auch nur noch ein Thema.

Auch ich habe oft das Gefühl, meinen Mann abends regelrecht zu überfallen, obwohl er nach einem 12 Stunden Tag natürlich auch KO ist.

Aber mit meinen Eltern bzw. Schiemu kann ich das einfach nicht so besprechen, habe zwar gute Freunde, die mir zuhören, aber den Alltag mit uns bewältigen muss mein Mann.

Er hat ein Buch teilweise gelesen, das war es bisher. Und das auch nur, als es eskalierte, weil er von mir wissen wollte, "was da eigentlich drin" steht.

Ich konfrontiere ihn nun ständig mit meinen neuen Erkenntnissen, ob er will oder nicht. habe ihn auch "eingeteilt" zum KIA mitzukommen....

Auf mein lästiges gejammere hin habe ich zu weihnachten einen computer bekommen und bin seitdem online. Da bin ich nun unter anderem auf dieses forum gekommen. In unserer nähe gibt es keine elterngruppen o.ä., daher hilft mir dieser austausch hier sehr viel. er spottet leider auch nur darüber.
er bestätigt zwar immer, ja, mehr geduld, verständnis, etc. ist aber leider wenig bereit, sein verhalten zu ändern bzw. sein ego zurückzustecken. Das schafft mich ganz schön.

in gewissen dingen stehen uns wir mütter einfach näher!! das sollten wir akzeptieren. wir haben ein gutes gefühl für unsere kinder und auch für unsere männer. und letztere lassen sich doch ein wenig biegen, wie wir es manchmal brauchen.

Kopf hoch, lass dich nicht von deiner familie unterkriegen!



von fabianne - am 16.02.2006 16:00
Hallo Anja,

ich kriege zwar auch manchmal Vorwürfe meines Mannes zu hören, wenn ich angeblich mal wieder zu inkonsequent oder zu nachgiebig sein sollte. Ansonsten arten solche Schlagabtäusche eher nicht in einen Streit aus. - Gott sei Dank!

Er ist zwar auch nicht der große Buch- und Forumleser, aber ich lasse ihn, ob er will oder nicht, an Euren Berichten und Erfahrungen teilhaben und fasse somit das für uns Wichtige als Essenz zusammen!

Aber, warum klappt das nun bei uns relativ gut?

Ich weiß ja nicht wie es bei Euch so läuft, aber bei uns ist es so, daß ich morgens schon aus dem Haus bin, wenn Sohnemann aus dem Bett und in die Schule soll. Göga hat da also die absolute Möglichkeit seine Erziehungsmethoden einzusetzen und damit seine eigenen Erfahrungen zu machen! *g* Daß er damit auch nicht viel weitergekommen ist, habe ich an anderer Stelle schon geschrieben.
Er merkt da also am eingenen Leib, daß es nicht eine Sache des Erziehungsstils ist! Und daß er sich doch ab und zu, wenn auch eher passiv, mit den Hintergründen und Besonderheiten des ADHS auseinander setzen muß.

Hat denn Dein Göga ab und zu einen "Männerausflug" mit seinem Sohn, wo er seine Erziehungskompetenz unter Beweis stellen kann?

Mamabär

von Mamabär02 - am 17.02.2006 08:35
Hallo,

meine Jungs gehören zu den ADSlern ohne Hyperaktivität, d.h. wenn sie woanders sind sind sie die liebsten Kinder. Mir wurde mal gesagt auffällig unauffällig. Das trifft den
Nagel auf den Kopf!

Die Erziehung ist in Alltagsituationen schwierig. Jacken aufhängen, Zimmer aufräumen
ins Bett gehen ohne noch drei mal rauszukommen. Essen ohne alles zu verschütten.
Und natülich die schulische Seite. Ohne ständige Kontrolle geht gar nix.

Ich bin bei uns die Konsequente und mein GöGa ist ehr nachgiebig.
Ich werde aber nach 10 Jahren erziehungsmüde und habe manchmal keine
Lust mehr zu kontrollieren und alles 10 mal zu sagen.

Bei dem Streit gibg es auch nicht so sehr um die Frage der Erziehung, sondern
die Medikamente wurden mal wieder angezweifelt.

Die Idee mit dem Männerausflug werde ich aufgreifen,
dann kann ich vielleicht mal etwas für mich machen.

Vielen Dank für die Antworten, da sieht man ja dass es
nicht nur bei uns diese Probleme gibt. Das erleichtert ungemein :-)

von Chaotentruppe - am 17.02.2006 09:31
Mein Göga schafft es auch nicht, ein Buch oder Ausdrucke aus dem Netz über ADHS zu lesen. Ich versuche, ihm Zusammenfassungen zu geben, glaube aber, dass nur ein Bruchteil hängenbleibt.

Schön ist auch, wenn ich mal (ganz selten) einen halben Tag weg bin. Dann sagt er immer: Es hat aaaalllleess suuuuppper geklappt, die liebsten Kinder, keine Probleme. Die völlige Harmonie.

Also muss es wohl an mir liegen, oder????? Und wieso jammere ich bloß so oft, dass ich k.o. bin?

Des Rätsels Lösung: Die Kinder dürfen endlos lange vor dem Computer sitzen (oder der "Babysitter" TV springt ein). Ja, das kann ich auch.

Viele Grüße, columbia

von columbia - am 17.02.2006 10:08
Ja, genauso ist es bei uns auch! Am meisten regt mich auf, wenn er das Computerspielen immer erlaubt (Teilweise hatte ich es vorher verboten) und ich böse Mami muss dann immer sagen-Jetzt ist aber Schluss.

Ich finde wer das erlaubt muss es dann auch zeitlich begrenzen und sich darum kümmern.

Aber Hauptsache er hat seine Ruhe.

LG Anja

von Chaotentruppe - am 17.02.2006 10:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.