Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Serafine :-), donniedarko, Hensch, Chaotentruppe

Studium oder Ausbildung usw.

Startbeitrag von donniedarko am 26.02.2006 21:58

Hallo,

bei mir wurde vor kurzem ADS diagnostiziert. Ich bin seitdem auf Arztsuche. Das gestaltet sich schon ganz schön schwierig. Gibt es für mich als Kassenpatient überhaupt die Möglichkeit neben Tabletten auch eine Therapie oder gar Coaching zu bekommen?

Ich bin gerade in der ungünstigen Situation mein Studium (Jura) verbockt zu haben. Nach einem Semester Nichtstun bzw. Jobben, frage mich nun ob es Sinn macht mich für ein neues Fach einzuschreiben, oder eine Ausbildung zu beginnen.

Oder sollte ich erst abwarten, ob eine Behandlung Erfolg bringt? SChließ´lich plagen mich große Versagensängste und dann hab ich im Hinterkopf dass ich vielleicht doch nur faul und undiszipliniert bin und mir demnach wenn überhaupt nur selbst helfen kann und eine Behandlung keinen Sinn macht.

Gruß
Till

Antworten:

Hallo Till,

Ich denke viele ADSler haben das Gefühl zu versagen. Mach weiter, wenn du eine Diagnose hast! Fange nicht an, an dir zu zweifeln. Du kannst ganz viel schaffen. Schreib dich ruhig neu ein.

Du bist weder zu faul noch undiszipliniert. Es ist halt "nur ADS". ;-)

Es wäre schade, wenn du deine Möglichkeiten nicht nutzen würdest.

LG Chaotentruppe



von Chaotentruppe - am 27.02.2006 00:19
Hallo Till,
ist ja `ne ganz schön blöde Situation für Dich! Aber auch wenn du erst vor kurzem von dieser neuen Diagnose erfahren hast, wirst du Dein ganzes Leben schon gedacht haben: was ist mit mir los? Du hast dich ja ganz gut bemüht Deinen, diesen Weg einzuschlagen, wahrscheinlich natürlich auch mit Hilfe Deiner Eltern.
Warum hast Du Dich für Jura entschieden? Wolltest Du nicht etwas bewirken? Auch Dein Abiabschluß muß ja gapaßt haben, das schafft man auch nicht einfachmal so! Du kannst Dein Studium jetzt nicht hinschmeißen! Im Gegenteil, durch eine medikamentöse Einstellung kannst Du sicherlich profitieren! Du hast doch die Möglichkeit die Abschlußprüfung 2x zu wiederholen - nutze die Chance und laß Dich nicht hängen! Jede weitere Ausbildung dauert auch wieder seine Zeit! Vor allem kannst Du mit Deinem Studiengang etwas bewirken!!! Mach weiter...traue es Dir zu! Du hast doch den ganzen Weg bis hierhin auch geschafft, obwohl Du von Deiner Diagnose nichts gewußt hast! Denke daran, jeder Ausbildungsgang kann Leuten mit ADS helfen - aber wer schafft es von diesen bis zum Jurastudium? Hab Geduld und laß Dich nicht entmutigen...... beiß Dich durch - Du schaffst es!!! :-)

von Serafine :-) - am 27.02.2006 08:55
Huhu,

kann dir auch nur empfehlen am ball zu bleiben. Ich bin leider erst zu spät auf ADS und unerkannte HB aufmerksam geworden. Da war der karren schon ziemlich vor die wandgefahren und ich hatte mehr oder minder resigniert :/.

Aber so wie sich das bei dir liest kannst du echt noch die kurve kriegen, ob nur die kenntniss über adhs reicht oder ob da auch ne medikamentöse behandlung mit therapie von nöten ist kann dir dann nur dein artzt sagen. Aufjedenfall kopf hoch, bist nicht allein ;)

LG



von Hensch - am 28.02.2006 02:14
Hallo (Hensch),
um 3 Uhr noch im Forum - is`ja wirklich sehr chaotisch!
Was ist HB?
Ich glaube eine ADS Diagnose gestellt zu bekommen, haut ein ersteinmal völlig um, obwohl wir eigentlich mit Erleichterung reagieren müßten. Der Weg bis hierhin war ja oft mit Steinen gepflastert und keiner konnte uns dabei helfen. Wir haben uns immer schwer getan, sei es mit Freundschaften, Schule, Studium oder Ausbildung. Für alles haben wir härter arbeiten müssen, als unsere Mitstreiter. Nicht`s, aber auch gar nichts ist uns in den Schoß gefallen. Tja, und der Lohn der Arbeit? - man wird sehen! Zumindest müssen sich ADS`ler viel mehr mit sich und ihrer Umwelt auseinandersetzten als Andere. Das macht uns sensibler, feinfühliger und zu "anderen guten" Menschen - wenn man das so schreiben darf! Jeder wird so seine Erfahrungen gemacht haben - Wie war es bei Dir?
Bin in Dein Quer-(denker)verweis gegangen - stöber noch einwenig darin herum ;-)

Bis dann... Serafine

von Serafine :-) - am 28.02.2006 08:51
Hallo,

tut mir leid dass ich mir mit dem Antworten solange Zeit gelassen habe. Es freut mich sehr dass schon einige Leute geantwortet haben.
Ich hab gestern von meinem Arzt ein Medikament verschrieben bekommen und soll nun mal sehen, ob mir das hilft. Bin ja auch mal gespannt. Außerdem habe ich hier dieses Buch "simplify your life", dass ich durcharbeiten soll.
Außerdem geht es nächste Woche mit dem Studieren weiter. Darauf freu ich mich schon ganz besonders!

Gruß
Till

von donniedarko - am 02.03.2006 08:51
Hi,
freut mich außerordentlich, dass `Du`s nochmal anpackst ! Hab mein Studium auch erst beim 2. Anlauf beendet. Leider auch nur bis zum Vordiplomen (mir ist das Geld ausgegangen und Unterstützung von zu Hause konnte ich nicht erwarten). Aber für eine gute Stelle hats gereicht. Zwar war ich nicht die Beste, aber danach fragt Dich später keiner mehr. Es zählt eigentlich wie Du Dich präsentierst, Deine Fähigkeiten herausstellst und natürlich Berufserfahrung (vielleicht hast Du schon mal in einer Kanzlei gearbeitet - kommt immer gut!).
Der Link von Hensch ist auch nicht so schlecht - stöber grad noch einbisschen herum. Steht auch etwas vom coachen usw...drin.

Alles Gute und viel Glück beim Examen..... Serafine

von Serafine :-) - am 02.03.2006 13:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.