Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
andi2, Evilein, Schlethi, Fuzzy-Mama, Stephanie Lange

Alles wieder wie früher, ehe noch schlimmer!!

Startbeitrag von andi2 am 03.03.2006 18:44

Hallo ihr Lieben,

vor kurzem hab ich noch stolz berichtet, wie gut sich mein Sohn (mittlerweile 11) in der neuen Schule eingelebt habt (gute Noten, kein Klassenclown mehr, lieb, unauffällig usw...)!

Obwohl ich immer mit einem Rückfall gerechnet habe, hab ich trotzdem gehofft, dass es nicht dazu kommen würde!

Jetzt ist es soweit: Er trödelt wieder, Hausaufgaben sind nicht fertig (ist in der Ganztagsschule und schwindelt dort die Lehrer an , er hätte seine Unterlagen im Klassensaal liegen lassen), mit Hefteintragungen im Unterricht wird er nicht fertig, außerdem stört er wieder den Unterricht....

Doch das Schlimmste für mich ist plötzlich sein Sozialverhalten:

Gestern rief mich die Bahnpolizei (!) an und kündigte mir an, falls sich mein Sohn nochmal so im Zug und auf dem Bahnsteig verhalten würde, dürfte er nicht mehr mitfahren, bzw. müsste am Bahnsteig stehen bleiben!! Er wäre total frech gewesen, hätte rumgeschrien, an alles getreten und völlig außer sich gewesen! Ich war natürlich entsetzt, weil ich so ein extremes Verhalten von meinem Kind nicht kenne!

Als ich Junior dann darauf ansprach, meinte er nur, die anderen Kinder hätten auch so gemacht!!

Auch zuhause ist er total aggressiv! Ich könnte jetzt noch stundenlang weiterschreiben, aber davon verschone ich euch jetzt!

Sein Arzt verordnete ihm jetzt Ritalin LA (warte noch drauf, dauert ca 2 Wochen), weil er denkt, dass Concerta nichts mehr bewirkt (waren 54 mg, schon eine hohe Dosis, oder?)

Hoffentlich habe ich euch nicht zu sehr genervt, aber ich bin halt total verzweifelt! ( Selbständig, alleinerziehend (Sprösslings Vater meint nur eine ordendliche Tracht Prügel würde helfen) und auch ziemlich chaotisch, befürchte auch allmählich ADS bei mir!

Danke für das leider zu lange Schreiben!

Andi

Antworten:

Ich meine natürlich: Danke, für das Lesen, des langen Schreibens!:-))

Andi

von andi2 - am 03.03.2006 19:34
Halloo Andi!!
Einen ganz ganz dicken DRÜCKER!!!! Hoffe das du dich etwas beruhigen konntest...ich kenne das von meinem Großen Hypie...wochenlang läuft alles gut und dann.....der große Hammer!! Doch denke bitte immer daran, andere Kids benehmen sich auch daneben!!!! Es ist nicht immer alles das ADS...viele Dinge gucken sie sich ab, machen mit und erkennen nicht den Zeitpunkt wann es besser ist aufzuhören!!

ALSO...nicht zu arg verzweifeln ( ich weiß das ist leicht gesagt!)

Ich wünsche Dir ganz, ganz viele liebe Grüße + Drücker!!!

Steph

von Stephanie Lange - am 03.03.2006 20:58
Danke Steph,

so einen Drücker kann ich gut gebrauchen:-))

Andi

von andi2 - am 03.03.2006 21:06
Hallo Andi,

kenn ich von meinem auch. Bin auch alleinerziehend, und das Erbe von seinem Papa ist da wirklich "hilfreich". Bei uns ging's auch erst gut, immer besser, so daß ich schon richtig optimistisch wurde. Jetzt: Beginn der Pubertät, und alles geht von vorne los. Auch Neu-Einstellung der Medikamente. Meiner ist 13, aber evtl. ist deiner etwas früher dran?

Keine Ahnung, aber offensichtlich verändert sich alles inklusive Stoffwechsel, so daß auch die Medikamente angepaßt werden müssen. Die letzten 2 Monate waren höllenhaft, jetzt gibts schon ab und zu wieder Lichtstreifen am Horizont.

Drücke dir die Daumen, daß das auch wieder bei dir besser wird!

von Fuzzy-Mama - am 04.03.2006 08:21
Hallo Andi,

ja, man möchte das die entspannteren Zeiten niemals aufhören. Umso härter trifft es einen wenn man merkt das eine gute, erleichternde Phase zu Ende geht.

In dem Alter Deines Sohnes kommt natürlich auch langsam die Pubertät dazu. Diese Phase ist eh schon nicht einfach, aber mit einem ADS´ler?

Ich wünsche Dir bald einen guten Weg zu finden und einen ganzen Sack voll Gelassenheit.
Schreibe Dir Deine Frust hier von der Seele. Hier wirst Du verstanden und es tut einfach gut......

L.G Schlethi

von Schlethi - am 04.03.2006 13:24
Hallo Andi,
ich dachte schon mein Sohn sei ein Einzelfall mit seinem agressiven Verhalten in der Schule. Gerade heute habe ich wieder einen Anruf seiner Sonderschulpädagogin erhalten (wegen seinem schlechten Sozialverhalten geht Sohneman nur auf eine Hauptschule mit Sonderpädagogischen Betreuung), denn das Verhalten meines Sohnes ist wieder nicht akzeptabel. Als wir Eltern ihn über die Konsequenzen ( PC Verbot, Fernsehverbot) informierten, schaltete er auf sturr uns wollte nicht mit uns reden, denn Sohnemann fühlt sich ungerecht behandelt. Interessant ist, dass er geschlagene zwei Stunden mit Legosteinen Figuren (aus dem Kopf) baute, was er noch nie getan hat. Was ich bei deinen Ausführungen interessant fand, ist, dass meine Sohnemann auch immer behauptet, die anderen tun dasselbe, werden jedoch nicht bestrafft, nur er. Ich bin ganz froh, dass wir so gute Sonderschulpädagogin haben, mit der ich immer wieder über die Probleme sprechen kann. Sie sagt auch, dass nicht alles an dem Verhalten etwas mit ADS zu tun hat. Sohnemann ist jetzt 12,5 Jahre alt und fängt an zu pubärtieren. Vieles hat auch damit zu tun. Damit das agressive Verhalten etwas entschärft wird, habe ich ein homöopatisches Mittel besorgt ( habe mir in einem Buch nachgelesen und ausprobiert). Die Schärfe der Agressivität ist weniger. Ich habe die Hoffnung, dass es besser wird vorübergehend aufgegeben. Vor einigen Jahren, glaubt ich nach einem Schulwechsel, Medikamentenwechsel könnten wir uns entspannen. Jetzt informieren ich mich, wo ich nur kann, damit ich unserem sohnemann immer helfen kann, auch wenn es manchmal etwas frustierend ist. Kopf hoch, weiter machen. Wir können dabei noch so viel lernen.

Grüße
Evilein

von Evilein - am 07.03.2006 22:58
Hallo,

danke für die Antworten, da weiß man, dass man doch nicht allein ist, das tut sehr gut!!

Heute war Elternsprechtag, wo man mit jedem Lehrer 15 Minuten reden konnte. Ich hatte einen riesigen Bammel davor und den ganzen Tag Magenschmerzen (im Gegensatz zum letzten, wo alles noch gut war!)!

Meine Befürchtungen haben sich bestätigt: mein Sohn ist plötzlich wie umgewandelt, trödelt, lässt alle Aufforderungen, Kritiken, Hilfestellungen....an sich abprallen, wenn er nicht schreiben will, will er halt nicht...dann spielt er den Oberclown: heute spielte er Eisenbahn in der Pause und fast die ganzen Pausenkinder hängten sich an ihn dran und machten eine Polonaise über den Schulhof!!!! Ist vielleicht ganz lustig, aber irgendwann gerät er mal mit den älteren Schülern aneinander, die er auch ständig nervt!

Trotz Allem habe ich mich so über die tollen Lehrer gefreut! Ich erklärte ihnen noch mal alles über sein ADS und dass er neu eingestellt werden muss usw., da waren sie sehr aufgeschlossen und interessiert. Sie sagten mir alle (!!!), dass er ein lieber Junge ist (was in der Grundschule nicht behauptet wurde, da war er einfach schlecht erzogen...) und sie ihm alle helfen wollen! Ein Lehrer sagte sogar, dass er ihn irgendwie auch bewundert, weil er so eine starke Persönlichkeit hätte...!

Was sagt ihr denn da zu? Die wollen ihm helfen und stempeln ihn nicht einfach ab!?! Das ist was ganz neues für mich!!
Und ich hatte so eine Angst vor den Gesprächen!!

Der Physiklehrer sagte übrigens zu mir, dass er jetzt nicht mehr mit ihm schimpft, sonder nur lobt, wenn er was gutes gemacht hat und ich solle das auch tun!

Also, ich bin noch ganz aufgewühlt und hoffe, dass alles besser wird!

(Heute morgen hab ich ein Glas in die Ecke geknallt, das natürlich in 1000 Scherben zersprang, weil Sohn mich nur provozierte, trödelte, rülpste........)

Jetzt langts mal für heute!

Tut einfach gut, wenn man sich mal ausheulen kann.......

Liebe Grüße an Alle

Andi

von andi2 - am 10.03.2006 22:38
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.