Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
fame, andi2, Katzenbaer, Voss, Karenina

Ratlos - Medis helfen nicht mehr!

Startbeitrag von fame am 09.03.2006 09:32

Hallo!
Eigentlich weiß ich nicht mehr weiter!
Bis kurz vor Weihnachten war alles super! Sohn 10 J. war mit Concerta 27 mg super gut eingestellt! Er geht in die 3. Klasse Grundschule! Hat das Schuljahr mit 2 er und 3 er begonnen! Dann auf einmal ging nichts mehr! Keine Konzentration, Noten fielen um mindestens 2 Noten, zu Hause sehr aggressiv!
Wir zu unserer KiPsy. Versuch mit 36 mg Concerta! Da aber Ferien waren, habe ich ihn abends (nachts) nicht mehr vor 3 oder 4 Uhr ins Bett bekommen! War echt schlimm! Ansonsten immer noch sehr aggressiv!
KiPsy. meinte dann, dass das Concerta vielleicht nicht mehr das Richtige sei und gab und Medikinet Retard 20 mg!
Aber das war so, als würden wir ihm nichts geben!
Nun noch mal lt. Ärztin zurück zu Concerta 36 mg, weil sie es auch mal während der Schulzeit ausprobieren wollte!
Er ist vom Schlafen zwar im Großen und Ganzen im Rythmus (schlafen ab 22 Uhr), aber Wirkung von Medis fast null! Sobald etwas nicht so will wie Sohnemann, dann wird er so wütend, aggressiv, zornig und was weiß ich noch alles! Dann ist nicht zu reden mit ihm!
In der Schule traut er es sich (noch) nicht so, weil die Lehrerin sehr dominant und streng ist!
Wenn das alles nicht hilft, will sie ihn auf Strattera einstellen, aber davor habe ich ein bisschen Angst!

Wie kann es denn sein, dass ein Kind sich in so kurzer Zeit so verändern kann.
Weiß bei seinem Zorn und aggressiven Verhalten manchmal nicht mehr was ich tun soll. Er ist in dem Moment ja zu überhaupt nichts in der Lage. Schon gar nicht zu hören!
Bin auch ADHS diagnostiziert und habe große Probs da ruhig zu bleiben und das Richtige zu tun!
Schwierig, schwierig!
Vielleicht weiß einer Rat!
Viele liebe Grüße
Heike

Antworten:

Hallo Heike

Ich hab schon mehrmals gelesen, dass es vorkommen kann, dass Concerta plötzlich nicht mehr wirkt. Dann wird meist empfohlen, wieder auf kurzwirkende Medis umzustellen, falls das möglich ist.

Gruss - Karin

von Karenina - am 09.03.2006 12:23
Hi,
ich bin erschreckt. Gehst du wirklich allein mit Medis vor? Das kann doch nicht gut gehen, wenn du nicht zuerst und in erster Linie mit Psychotherapie/Familienberatung ansetzt. Kann es sein, dass das bei dir ganz fehlt?

Medis sollten doch immer erst die ultima ratio sein. Mir scheint nach Einlesen in diesem Forum, dass es daran bei vielen hier mangelt. Und das ist schlimm.

von Voss - am 09.03.2006 17:53
Hallo Heike,

der Fall liegt bei uns ganz ähnlich. Wir hatten mit Concerta begonnen und dann wegen Unwirksamkeit auf Medikinet R umgestellt. Davon wurde unsere Tochter, 11, sehr still und dann auch depressiv, war zuhause aber oft immer noch sehr aggressiv.

Mit Strattera hat sich das gebessert. Sie ist immer noch sehr stur (wohl aber nicht ADHS bedingt) und manchmal auch sehr aggressiv, aber nur zuhause. Es fängt halt auch die Pubertät an...

Ich hatte auch Angst vor Strattera, war aber bis jetzt völlig unbegründet, auch die Blutwerte sind super.

Hoffe daß es bei Rückfällen (immer wieder) doch auch wieder bergauf geht. Ihre Schrift wurde durch Strattera total super, doch auf die Konzentration wirkt es nicht so wie MPH.
Auf Kurzzeitmedis hatte sie total positiv reagiert, diese Gabe ist aber leider nicht möglich.

Wir geben auch MEdis ohne Therapie, sie hatte anfangs Ergo zusätzlich wegen der Strukturierung der Hausis und so.

Bin selbst gerade auch am Überlegen ob nicht auch ich betroffen bin. Wir sind beide überwiegend hypoaktiv.

Wünsche Dir alles Gute und die richtige Entscheidung, hoffe ich konnte ein klein wenig weiterhelfen!!

LG Sabine

von Katzenbaer - am 09.03.2006 18:08
Hallo Heike,

ich habe das gleiche Problem mit meinem Sohn (11)! Er bekam sogar 54 mg Concerta, weil die 36er nicht mehr wirkten. Sein Verhalten ist im Moment schlimmer als je zuvor, auch aggressiv, und ich bin auch mit meinen Nerven am Ende!

Wir versuchen jetzt auf Ritalin LA 30 mg umzusteigen, ich warte noch auf die Medis, sind Ende nächster Woche da.

Ich hoffe so, dass diese wirken, aber ich habe total Angst! Er muss ein Langzeitpräparat nehemen, weil er in der Ganztagsschule ist und mittags seine Tablette nicht nehmen würde, das weiß ich. Ich muss eh immer genau schauen damit er beim Schlucken nicht schummelt!

Ich werde mal berichten, wie die neuen Medis wirken!

Dir wünsche ich auch viel Kraft und hoffe, dass es eine gute Lösung gibt!

Liebe Grüße
Andi

von andi2 - am 09.03.2006 19:49
Hallo Voss!
Sorry, dass ich es nicht hin geschrieben hatte! Aber Junior hat schon 2 Jahre Spieltherapie hinter sich und macht seit 3 Jahren zwei Mal die Woche Ergo und hat schon an einer Verhaltenstherapie teilgenommen!
Bevor ich ihm die Medis im Alter von 6 1/2 gegeben habe, war ich in drei verschiedenen Diagnostikzentren! Habe mir die Diagnose drei Mal bestätigen lassen. Er hat auch schon einige Schlaf- und Wach EEG´s hinter sich! Ebenso eine Kernspintomographie! Bei einem Spezialist für Hörprobleme war er auch! Also ich glaube ich habe schon verdammt viel mit dem kleinen Kerl unternommen!
Ebenso treibt er seit über 3 Jahre regelmäßig Sport!
Ich denke mal, viel mehr geht nicht, oder?
Hoffe konnte Dir die leicht negative Ansicht über uns hier nehmen!
Ich denke nämlich, dass die meisten so eine Tour auch schon hinter sich haben!
Viele liebe Grüße
Heike

von fame - am 10.03.2006 09:51
Hi Andi!
Werde bei unserem nächsten Termin auch mal auf das Ritalin LA 30 ansprechen!
Wenn halt gar nicht, werden wir es wohl mit Strattera probieren! Aber wenn dann die Konzentration auch nicht besser wird, dann weiß ich auch nicht!
Wenn er so weiter macht, schafft er dieses Schuljahr nicht!
LG
Heike

von fame - am 10.03.2006 09:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.