Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Tanja aus Bayern, mami-maus*, Wendi, Mamabär02, Lilly., fabianne, Freufrau Deluxe

Winkelfehlsichtigkeit

Startbeitrag von Tanja aus Bayern am 12.03.2006 23:15

Hallo,

ich glaube ich habe in einem vorigen Beitrag etwas über Winkelfehlsichtigkeit gelesen. Meine Neffen haben beide extra geschliffene Brillen und meine Schwägerin schwört Stein und Bein, das Problem nun im Griff zu haben.

Ich kann mit ihr da leider nicht sachlich drüber sprechen, da sie ein absoluter Medikamentengegner ist.

Hat jemand da Erfahrungen? Bis dato glaubte ich, dass da mit einer Brille nicht geholfen werden kann.

Bin ich auf der falschen Fahrspur?

Liebe Grüße
die Tanja

Antworten:

Hallo Tanja,

mein Sohn hat ebenfalls eine Weitwinkelfehlsichtigkeit. Auch wir erhofften uns damals dass sich was ändert, was leider nicht der Fall war. Bei uns hat sich nichts geändert. Doch, dass einzigste was sich änderte war: ihm wurde beim Autofahren nicht mehr schlecht....lol....aber die ADS Symptome haben sich nicht verbessert....schau mal ich hab da ein link für dich, bei dem wir damals waren:

[www.flegl.de]

LG Lilly

von Lilly. - am 13.03.2006 05:44
Mein Sohn trägt seit gut einem dreiviertel Jahr auch eine Prismenbrille gegen Winkelfehlsichtigkeit.
Er trägt seit er 4 Jahre als ist eine Brille, wegen leichtem Schielen auf einem Auge. Nachdem sich das aber trotz Brille, entgegen den Voraussagen der Augenärztin nicht gebesserter hatte, sind wir zu einer anderen Augenärztin. Hier wurde dann die Winkelfehlsichtigkeit festgestellt.

Gegen unser ADHS hat die Prismenbrille nichts gebracht. Hatte ich auch wirklich nicht erwartet. Vielleicht eine leichte Verbesserung, weil das Gehirn mit den Sehproblemen nicht mehr so zu kämpfen hat und wieder etwas freier ist alle anderen Reize zu verarbeiten.

Wo die Prismenbrille mit Sicherheit etwas gebracht hat ist beim Lesen und Schreiben. Früher waren Linien etwas, was man nicht wirklich brauchte. Seine Schrift ist deutlich besser geworden. Und lesen war bis zur Zeit vor der Spezialbrille ein einziger Kampf.

Wir setzten auf die Kombination Medikamente und Spezialbrille. Die Brille kann die Medikamente meiner Ansicht nach nicht ersetzen.!!

liebe Grüße
mamabär

von Mamabär02 - am 13.03.2006 06:52
Hallo Tanja,

auch mein Sohn trägt seit einiger Zeit eine Prismenbrille.

Den gewünschten Erfolg bezüglich ADHS brachte es nicht, aber er setzte die Brille plötzlich allein auf, man brauchte ihn nicht mehr daran erinnern. Die Brille die er vorher hatte, womit nur die Weitsichtigkeit korrigiert wurden, trug er äußerst selten von allein, ich musste ihn immer erinnern. Er selber meinte, die Brille würde nichts bringen, das änderte sich mit der Prismenbrille, mit der konnte er besser sehen, wie er selber sagte.

Das positive ist, er schreibt sauberer, die Linien werden eingehalten, er klagt nicht mehr so viel über Kopfschmerzen, auch eine deutliche Verbesserung beim Lesen können wir feststellen.

Obwohl bei unserem Sohn nur ein Winkel von ca. 1,0 Abweichung festgestellt wurde, brachte es doch etwas.
Vielleicht sind die Erfolge noch gravierender bei höheren Abweichungen, vielleicht auch bezüglich ADS??

LG

Wendi

von Wendi - am 13.03.2006 08:09
hallo ihrs,

ich glaube hier läuft etwas falsch .

prismenbrillen helfen bei winkelfehlsichtigkeit aber keines falls bei ads.

es gibt natürlich kinder bei denen nur eine winkelfehlsichtigkeit vorliegt. da wf symtome wie bei ads hervorrufen z.b.(konzentrationsprobleme) ist doch klar wer richtig sieht brauch sich keineswegs beim lesen und schreiben anzustrengen wie jemand der sehprobleme hat.

zu so nebenbei.
einer meiner söhne ist auch in augenärztlicher behandlung wegen winkelfehlsichtigkeit. mein sohn hat eine prismenfolie(20) bekommen ,da er eine hohe wf hat.aber er kann immer noch nicht richtig lesen(2.schuljahr). nun sind wir schon beim dritten augenarzt/ärztin gelandet. und die hat nun festgestellt das ein auge nur noch 30% sehkraft hat.



von mami-maus* - am 13.03.2006 08:34
Hallo Mami-Maus,

genau so hatte ich es auch gemeint.

Entschuldige wenn ich mich da falsch ausgedrückt habe.
Wenn man nicht richtig sehen kann, muss man sich eben megamäßig aufs Sehen konzentrieren, da leidet dann die Konzentrationsfähigkeit im Allgemeinen drunter.

Ein Beispiel:
Bei meinem Patenkind (13 Jahre alt) war es so, dass sie große Konzentrationsprobleme hatte und die Mutter überlegte sie auf ADS untersuchen zu lassen. Dann hörte sie von der Winkelfehlsichtigkeit und ließ Ihre Tochter auf Anraten des Optikers bei einem Spezialisten in Berlin untersuchen. Dort stellte sich eine hohe Winkelfehlsichtigkeit heraus. Sie wurde dann dort operiert und braucht seitdem keine Brille mehr und die Symptome sind einfach weg. Sie hatte jetzt eine 100 %ige
Sehfähigkeit, die vorher mit Brille auch unter 50% lag.

Ich weiß nicht, wo Du wohnst, aber ich habe sehr viel positives von diesem Arzt gehört und es gibt wohl in Deutschland noch einen weiteren Spezialisten, ich glaube im Bayrischen Raum.

LG Wendi

von Wendi - am 13.03.2006 08:50
Hallo!

Mensch, bin etwas verwirrt!

Mein Sohn war letztes Jahr beim Augenarzt, und weil ich auch schon von Winkelfehlsichtigkeit gehört hatte hab ich ihn danach gefragt!!!(Weil er auch akustische Wahrnehmungsstörungen hat schien mir das logisch, das auch die Augen sowas haben könen.)

Hat ich lieber bleiben lassen, er behandelte mich als ob ich nicht mehr alle Tassen im Schrank habe und meinte nur lapidar soetwas gäbe es nicht, mein Sohn wäre nur etwas Weitsichtig, aber das wären fast alle Kinder in dem Alter!

??????????????????

Tja, was meint ihr?

Lg, Freufrau Deluxe



von Freufrau Deluxe - am 13.03.2006 09:17
Hallo Freufrau Deluxe,

gib mal in der Suchfunktion Winkelfehlsichtigkeit ein. Da gab es letzte Jahr schon einen Thread! Darin gibt es auch diverse Links zu informativen Seiten.
Dabei mußt Du Dir Deine Meinung selber bilden.

Es gibt da einen "Fachmänner"-Konflikt zwischen Augenärzten und Optikern!

Wir haben für unseren Sohnemann auch erst nur eine normale Brille von einer normalen Augenärztin bekommen. Erst eine Optometrikerin hat uns dann die Prismenbrille verschrieben! Die Behandlung dort war sowieso nur auf Privatrechnung und zur Brille wurde der normale Anteil der Krankenkasse bezahlt, was ja sowieso nicht umwerfend ist!!


liebe Grüße

mamabär

von Mamabär02 - am 13.03.2006 10:55
Ja, leider untersuchen die Augenärzte dies leider nicht....

auch heilt eine Brille ADS nicht....ist schon klar und war so auch nciht gemeint....aber oft lösen diese Augenprobleme ADS-ähliche Symptome aus....die ja dann mit der Brille wegwähren....
bei meinem Sohn ist auch nur ein Prisma drin...aber wie gesagt, etwas hilfts, es wird ihm nicht mehr schlecht beim Autofahren...von daher hat es sich schon gelohnt. Leider gibt es auch nur wenige Optiker die das Untersuchen...

Bei meinem Sohn kommen zu der Weitwinkelfehlsichigkeit noch Weitsichtigkeit und eine Hornhautverkrümmung dazu....

stöber doch mal oben in dem link den ich reingesetzt habe...da wird auf die Probleme der Fehlsichtigkeit eingegangen und finde ich auch gut erklärt....

LG Lilly

von Lilly. - am 13.03.2006 11:11
Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten.

Habe ich das jetzt richtig verstanden, dass eine Korrektur einer Winkelfehlsichtigkeit eher in den Bereich Lese-Rechtschreibschwäche zu sortieren ist?

Meine Schwägerin behauptet zwar, dass die Jungs ADS haben,ob getestet weiß ich nicht. Aber es sind beide Legastheniker mit Deutschnotenbefreiung.

Ich werde mal unseren Augenarzt befragen und sehen, wie er reagiert. Bin mal gespannt was er sagt, wobei ich bis dato sehr viel von ihm gehalten habe.

Liebe Grüße
die Tanja

von Tanja aus Bayern - am 13.03.2006 13:14
Hallo Tanja,

wir haben demnächst auch eine Untersuchung bezügl. Winkelfehlsichtigkeit.

Empfohlen wurde sie uns von unserer Kinderpsychologin, als ich ihr erzählt habe, dass Sohni nie so richtig auf er Zeile schreibt und ähliche Buchstaben gerne verwechselt.
Sie meinte, dass sei nicht typisch für seine Diagnose, daher diese Kontrolle, die wirklich nur wenige Ärzte beherrschen.

Lese - Rechtschreibschwäche - habe ich auch angesprochen. Die Ursache dafür liegt bei ihm darin, dass eben seine rechte und linke Gehirnhälften nicht richtig miteinander "kommunizieren".

Daher würde ein gezieltes Lese-Rechtschreibprogramm hier nicht wirklich helfen, da erst die Ursache dafür bekämpft werden muss, in unserem Fall derzeit mit Ergo + Osteopathie. Angeblich soll auch Kinesiologie viel helfen. Die machen sogar in der Schule viele solche Übungen, um geistig fitter zu werden.

Aus obigem Grund würde hier auch eine Verhaltenstherapie nicht wirklich helfen - auch hier muss erst die Ursache behoben werden. Dann würde sich auch sein auffälliges soziales Verhalten großteils von selbst legen.

Der Weg dahin ist allerdings lang, zeitaufwendig und leider auch teuer. (Osteopathie u. Kinesiologie wird bei uns in Österreich nicht bezahlt.)

Werde dich über unseren Augenarzttermin auf dem Laufenden Halten, wenns dich interessiert!

Liebe Grüße nach Bayern!



von fabianne - am 13.03.2006 19:20
Hallo,

schön von Dir zu hören.

Ja interessiert mich wirklich. Habe schon ein wenig gelesen über WF. Mein Großer hat ja auch eine Brille (eine Normale). ABer man kann ja nie genug wissen.

Wahrscheinlich höre ich einfach die Flöhe husten, weil mein zweiter (1. Klasse) recht stockend liest, Buchstaben schon mal verwechselt. ABer trotzdem.

Hast Du meinen Beitrag auf das BFB noch gefunden?

Liebe Grüße
die Tanja

von Tanja aus Bayern - am 13.03.2006 21:59

Re: Winkelfehlsichtigkeit WORAN ERKENNT MAN?

An was kann man eine Winkelfehlsichtigkeit erkennen?
Über hüpfende Buchstaben? Gibt sicherlich noch mehr.

Wer kann mir da weiterhelfen?

LG
die Tanja

von Tanja aus Bayern - am 13.03.2006 22:01
hallo freufrau,

wenn du das gefühl hast das da auch was mit den augen deines sohnes was nicht in ordnung ist,dann suche dir bei einen augenarzt oder optiker hilfe der sich damit auskennt.

es ist so das ein optiker namens haase (ich hoffe es ist richtig geschrieben) der die untersuchung zur wf erfunden hat,dadurch halten manche augenärzte davon nichts.

wo wohnst du ??

ich habe gestern einiges neues(für mich) über wf in net gefunden.
vielleicht kann ich dir da weiterhelfen.



von mami-maus* - am 14.03.2006 09:21

Re: Winkelfehlsichtigkeit WORAN ERKENNT MAN?

hallo tanja,

das kind liest nicht gerne,die augen jucken beim lesen,schreibt nicht das der linie, bei blättern ohne linie wird schlief geschrieben...........
das sind erfahrungen von meinen kindern.

gibt mal bei google wf ein dann wirst du genung infos erfahren.
falls es dir schwer fallen sollte dann melde dich noch mal bei mir.



von mami-maus* - am 14.03.2006 09:26

Re: Winkelfehlsichtigkeit WORAN ERKENNT MAN?

Danke Mami-Maus,

bin schon eifrig am Lesen.

Liebe Grüße
die Tanja

von Tanja aus Bayern - am 14.03.2006 09:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.