Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
diana-r, Maria u meine kleine Sorge

ADHS und Dhyskalkulie

Startbeitrag von Maria u meine kleine Sorge am 03.11.2006 19:02

Hallo!!
Mein Sohn 9 Jahre hat seit 2 Jahren ADHS,stimmt nicht,er hat es schon immer!,aber seitdem weiss ich es schwarz auf weiss!!
Seit einem halben Jahr stellte sich zudem noch heraus das er die Teilleistungsschwäche Dhyskalkulie hat.Man kann ahnen in der Schule hat er massive Probleme!
Habe total Angst das er auf eine Sonderschule muss, ich weiss das er nicht unwissend ist oder keine Lust hat,ihm fehlt einfach die Konzentration und er ist ständig in der grossen Klasse abgelenkt!
Er hat 2 Jahre Ergo hinter sich(was ihm auch sehr gut getan hat)
,Verhaltenstherapie macht er bis heute seit knapp 2 Jahren,
Medikinet 10mg bekommt er drei mal tgl. 1 1/4 ,
Habe heute Informationsunterlagen der Hebo Schule in Bonn angefordert,leider ist die erst ab der 5.Klasse.
Wäre auf den Tag bereit dort hin zu ziehen!
Ich finde es traurig das es da nicht mehr Möglichkeiten gibt den Kindern eine Chance zu geben,die Kinderseele geht doch an dem ganzen Umfeld kaputt!!
Habe mir hier viele Einträge durchgelesen,mit Tränen in den Augen,ich bin froh das es diese Seite gibt so weiss ich das wir nicht die einzigsten sind mit ADHS und die Probleme die dazu gehören.
Vielleicht hat noch jemand einen Tipp was man tun kann!!Würde mich sehr freuen!!
Lieben Gruss Maria

Antworten:

Hallo Maria,

leider kann ich Dir nicht helfen, denn meine Kinder haben weder LRS noch Dyskalkulie. Aber es tut mir sehr leid für Euch, dass es so wenig Möglichkeiten gibt, eine optimale Schullaufbahn zu absolvieren.

Bei uns war das Problem eher ADHS mit Hochbegabung. Da gibt es eigentlich auch keine Schule, die beides auffängt.

Mein Sohn geht seit September in die Schule, er ist jetzt 7 1/4 Jahre alt. Er geht jetzt auf eine E-Schule, die sich mit ADHS auskennt, da ja dort Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten sind.

Mit Hochbegabung kennen sie sich nicht wirklich aus. Aber sie betreiben Schadensbegrenzung, weil sie ihm den Stoff geben, den er möchte. D.h. rechnen von 1-10 ist nach einer Woche abgehakt, dann kommt eben 10-20 und so weiter. Deutsch genau das gleiche. Und somit kommt keine Langeweile auf.

Aber für Eure Probleme gibt es doch das Förderzentrum. Das schreckt mich aber eher ab, weil ja dort viel langsamer als auf der Regelschule gearbeitet wird (z.B. 1. Klasse geht 2 Jahre).Ich weiß nicht genau, wie man diese Schulform nennt. Dort gehen Kinder hin, die LRS oder Dyskalkulie haben.

Aber im Diskussionsforum hat Dagmar D. vor ein paar Wochen einen Bericht gebracht. Guck mal da, vielleicht hilft Dir das.
[forum.myphorum.de]

Ansonsten hoffe ich, dass Dir noch jemand schreibt, der sich mit Dyskalkulie auskennt.

Ganz liebe Grüße
Diana

von diana-r - am 04.11.2006 15:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.