Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
bluemchen, heikedahmen

Hilfe!!

Startbeitrag von heikedahmen am 04.12.2006 09:04

Hallo und guten Morgen,
bin neu hier auf der Seite. Habe 2 ADHS Kinder. Mein Sohn ist 15 und meine Tochter 12. Er ist hyperaktiv und sie der ruhige Typ.
Beide Kinder bekommen Medikamente auf die sie gut ansprechen.
Meine Tochter Medikinet retard und mein Sohn Strattera. Leider nimmt er die Tabletten nicht mehr wie sich nach tagelangen Diskussionen herausstellte. Das erklärt das Verhalten in der Schule ( aggressiv zu Lehrern und Mitschülern, keine Konzentration, permantes Stören, Zündeln). Er behauptet, es wird ihm schlecht davon. Nun haben wir im Laufe der Jahre (7) einiges an Medi durch und Strattera ist das einzige wirksame, das auch den Tics entgegensteuert. Der Kinderarzt kann uns da auch nicht weiterhelfen, obwohl darauf spezialisiert. Wer kennt einen Pyschologen oder Therapeuten im Bereich PLZ.53 der uns helfen kann? Mein Mann und ich wir können nicht mehr, ich denke das an diesem Punkt auch der Familienzusammenhalt bröckelt, da wir uns ständig in den Haaren liegen über Für und Wider mit drastischen
Maßnahmen. Bisher gab es Vertrauen, Belohnungen etc. aber das funktioniert alles nicht wirklich, da er uns hintergeht. Der Computer ist ebenfalls weg, da er nur in einer virtuellen Welt lebt wenn das Ding da ist. Einerseits hat eine Freundin mit allem was dazugehört, anderseits legt ein Verhalten an den Tag das nicht altersgemäß ist, eher Kindergartenalter.
So, eigentlich wollte ich keinen Roman verfassen, aber wie schon gesagt, wir brauchen Hilfe und können die Verantwortung nicht mehr alleine tragen, da auch andere Menschen durch ihn zu Schaden kommen könnten.
Liebe Grüße
Heike

Antworten:

Hallo Heike,

leider kann ich dir keinen guten Tip geben.

Therapeut oder Psych. kenne ich keine in deiner Gegend. Wir sind aus BW. Die hätten evtl. schon Ratschläge, wo man selber nicht dran denkt.

Mein Sohn (13) ist auch hyperaktiv und mit den Medis nehmen gibt es auch von Zeit zu Zeit Probleme. Er bekommt ebenfalls Strattera, was bei ihm aber für die Konzentration nicht hilft. Doch er sagt auch, dass ihm davon schlecht wird. Eigentlich habe ich das nie geglaubt, sondern gedacht es ist nur eine Ausrede. Bei uns hilft allerdings noch Computerverbot, wer weiß wie lange noch....

Letztendlich hoffe ich immer auf sein Einsehen, denn er sieht ja selbst, dass es ohne Medis schlechter läuft. Aber in der Pubertät will man eben nicht einsehen, schon gar nicht was die Eltern sagen!

Vielleicht hat jemand anderes ein paar gute Tips für uns?

Viele Grüße Blümchen

von bluemchen - am 04.12.2006 10:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.