Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
josiane, dariana, Josepha, Hexe:-), mirijam, Nicole Z., Agnes69, diana-r

Über Strattera

Startbeitrag von josiane am 05.12.2006 12:58

Hallo,

seit ein paar Wochen habe ich euch über Strattera einiges gefragt.
Meine Tochter sollte nun Medikinet absetzen und Strattera nehmen weil sie Starke Schlaffströrung, Angstzustände und vor allem seit fast ein Jahr Medikinet kein Gramm zugenohmmen hat.

Ich habe lange überlegt bis ich einverstanden war sie Umzustellen, da es auch mit Medikinet in der Schule deutlich besser wurde. Nach vielen reden mit euch, mein mann und freude bin ich zum enschluss gekommen das die besser Schulergebnisse ihr nichts bringen würden wenn sie nichts auf die Knochen hat und dadurch gesundheitlich Schwar wird.

Also wenn es euch interresiert wollte ich über unsere Erfarung über Strattera Schreiben. Weil ich viel gesucht habe und nicht viel gefunden habe, hoffe ich das ich damit andere helfe. Es wäre Gut wenn ihr mir sagt ob es euch interresiert.

Also seit 6 Tage nimmt jetzt unsere Tochter Strattera aber erst noch mit Medikinet der langsamt reduziert wird. (10mg Strattera Morgens mit 5mg Medikinet und um 11:30 nochmal 5 mg. Medikinet).
Am ersten Tag haben wir uns schon mal sehr gefreut das sie keine bauchschmerzen bekommen hat. Später haben wir erfahren das sie an dieser Tag eine Sachkunde Arbeit geschrieben hat. Da wir es nicht wusten ist zu hause auch nicht geübt worden und trozdem wurde es einer 3. und das mit reduzierte Medikinet. wir haben uns sehr gefreut.
Eigendlich heißt es Strattera braucht ein paar Wochen bis es hilft, aber an diesen Tag hat sie um 22:00 schon geschlafen, und Keine anzeichen von angst. Sie hat sogar mit geschlossene Tür geschlaffen. War das zufall ??
Am 2. Tag hat sie Die Hausaufgabe erst nach 15:00 gemacht, ich habe schon gedacht es ist zu spät weil Medikinet schon nicht mehr wirkt, aber sie wollte sie gleich machen um das Wochenende frei zu haben. Sie hat sehr konzentriert gearbeitet kaum fehler gemacht und wunder so schon hat sie noch nie geschrieben. Abends ist sie von sich aus ins bett gegangen obwohl sie freitag lange auf bleiben darf.
Das Wochenende ging rihug zu.
Montag ging auch alles gut sie hat sorgar vor 22:00 geschlafen nachdem sie ein Stunde gelesen hat! Sie ist viel weniger deprimiert oder Ängslich zu mindesten zu Hause. Die Lehrerin habe ich noch nicht gesprochen und bin schon gespannt was sie mir erzählt.
Ich hoffe das ich euch nicht gelanweilt hab, es ist auch manchmal schöln was positives zu lesen. In der hoffnung das es so bleibt.

Antworten:

Liebe Josiane,

Bin nicht im Geringsten gelangweilt! Wir fangen zwar erst mit Medikamenten an, wenn die Diagnostik fertig ist (EEG am 20. 12.) und Strattera gibt es bei uns (Österreich) gar nicht, aber vielleicht lässt sich da ja was machen, wenn wir es brauchen sollten, denn was Du erzählst klingt toll.

Naja, und mitfreuen tu ich mich sowieso immer gerne.
Wünsche Euch auch, dass es so bleibt!

Liebe Grüße
Agnes

von Agnes69 - am 05.12.2006 13:41
Liebe Josiane,

das ist toll, dass es bei Euch jetzt besser klappt. Ich freue mich für Deine Tochter. Es isieht wohl so aus, dass Medikinet nicht das richtige für Deine Tochter war.

Und ausserdem langweilst Du wirklich niemanden hier. Denn 1. muss ja keiner lesen, was er nicht lesen will und 2. gibt es immer wieder Eltern, die gerade auf solche Beiträge hoffen. Denn wir sind ja nicht nur hier, um uns gegenseitig voll zu heulen, sondern auch um wichtige Erfahrungen auszutauschen.

Wir überlegen auch, ob mein Sohhn nächstes Jahr Strattera nehmen soll anstatt Concerta, da er weiniger Konzentrationsstörungen und eher Sozialverhaltensprobleme hat. Da wirkt ja Strattera besser. Darum bin ich Dir vorab schon mal dankbar für Deinen Beitrag.

Ich hoffe, es geht bei Euch weiter bergauf.

LG Diana

von diana-r - am 05.12.2006 14:26
hallo josiane :-)


das freut mich zu hören , dass es bei euch im moment so gut klappt...wenn du magst kannst du die suche nutzen ..ich habe einiges zu strattera geschrieben ...vor allem , weil ihr eine sofortwirkung habt

wir hatten das auch und wir mussten bereits am 2 .tag von der einschleichdosis auf die 10 mg strattera runterdosieren , weil meine tochter ( und deine vermutlich auch ) aufgrund bestimmter leberenzyme anders verstoffwechselt und sie mit 18 mg ( waren es 18 ? ich glaub ja ) überdosiert war

die alpträume schwanden , sie schlief besser , sie nahm kein gramm zu ...eher ab und die konzentration wurde schlechter

sie hatte dann insgesamt 8 monate 10 mg strattera als dauermedikation ..die letzten monate mussten wir mit mph ergänzen, weil die schulischen leistungen rapide fielen

wir haben strattera nun ganz abgesetzt , weil sie ein verstärktes oppositonelles verhalten an den tag legte...bereits nach 4 tagen ohne strattera war sie wieder mein " altes kind "

wenn es also jetzt bei euch gut läuft würde ich überlegen ob ihr nicht bei der jetzigen medikation bleibt ( ohne steigerung strattera )+ reduziert mph

solltet ihr strattera weiter steigern und deine tochter wird überaktiv ...dann bitte immer an eine mögliche überdosierung denken

wie gesagt...all meine ausführungen nur weil ihr sofortwirkung habt

alles gute
dariana



von dariana - am 05.12.2006 15:11
Hallo,

Danke für euere Anworten. Ich werde also wieter berichten.
Ich freue mich schon auf der Erfahrungsaustausch.
Morgen wird die Dosies von Strattera erhöt auf 18mg. (Danke für dein Tipp Dariana aber unsere Primäre Ziel ist das unsere Tochter Zunimmt und mit Medikinet haben wir keine Offnung das es besser wird).

Bis Bald



von josiane - am 06.12.2006 11:20
Hallo Josiane

Schön, dass ihr mit Strattera bisher gut klar kommt und auch so schnell eine Wirkung habt.

Wir hatten dieses Glück bei unserem damals nicht. Mittlerweile weiß ich aber warum. Bei starken aggressivem bzw. oppositonelles Verhalten, ist Strattera nicht optimal, da es dieses noch verschlimmern kann.
Sagte mir seine Kipsy aber erst nach fast 12 Wochen, die die Hölle waren.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg damit.

Viele Grüße



von Nicole Z. - am 06.12.2006 12:55
Hallo Josiane,

ich klinke mich auch mal mit in die Diskussion mit rein:
Auch wir haben jetzt Strattera seit gut 6 Wochen.

Unser Sohn bekommt 18mg. Er hat wirklich seit der ersten Einnahme gleich gut und ohne Ängste eingeschlafen.

Seit Freitag letzter Woche hat er den Auszug aus dem Elternschlafzimmer angekündigt. Er hat seit August mit seinem Bett in unserem Schlafzimmer wegen seiner Ängste geschlafen.
Heute ist Mittwoch und er hat es jetzt 3x geschafft in seinem Zimmer zu schlafen, 2x hatte er noch Angst und schlief dann wieder bei uns.
Vor Strattera hat er bei uns geschlafen, hatte Einschlafschwierigkeiten und totale Ängste, so dass ich sogar bei ihm sein musste.....ätz....

Jetzt stelle ich fest, dass er sogar müde ist, und er es sogar selber sagt. Vorher total aufgedreht, absolute Rebounts.....

Zum oppos. Verhalten: auch mein Sohn ist oft nicht einfach zu lenken, oft stur und oft auf Konfrontation und ständiges ausdiskutieren. Habe manchmal das Gefühl das Strattera das etwas verstärkt, aber man darf ja auch nicht vergessen, das die Kinder auch Phasen der Entwicklung durchlaufen.
Meiner wird bald 12 Jahre und da setzt ja auch die Pupertät ein.

Ich finde, es ist gar nicht so einfach Pupertät und Entwicklungsphasen oder sonstiges einfach zu unterscheiden.
Wir sagen uns oft, das Kind ist so wie es ist und maches muss dann ausgehalten werden. Ist zwar oft nicht einfach, aber wir möchten unser Kind nicht unnötig mit Medikamenten zupumpen. Wir sind jetzt mir unserer Dosis mit 15 mg Methylph. und 18 mg Strattera ersteinmal zufrieden....

Ja, das waren mal so meine "Strattera-Erfahrungen"
Liebe Grüße
mirijam

p.s. ich lese gerne Berichte/Erfahrungen über Strattera/Medikinet und finde es überhaupt nicht langweilig

von mirijam - am 06.12.2006 15:58
Hallo,Ihr Lieben,
wie geht es Euch inzwischen mit Strattera?Gibts was Neues zu berichten?

Unser Tobias nimmt jetzt seit fast 3 Wochen Strattera (inzwischen 25mg) und auch wir können sagen,dass sich sein Verhalten und auch seine Konzentration bereits gebessert haben.

Es ging ganz schleichend vorwärts,aber inzwischen ist es offensichtlich,dass Tobi wesentlich ruhiger ist als vor den Tabletten.

Wir haben hier auch noch die 40 mg Dosis zu liegen,aber es sieht so aus,als ob ihm die 25 mg bereits reichen.

Meldet Euch mal,wie es bei Euch voran geht.

Einen schönen Tag und liebe Grüße von Josi.

von Josepha - am 13.12.2006 07:57
Hallo ihr lieben,

Gerade habe ich der neue bericht gesendet, er ist wieder etwas lang. Ich müste erst lerhnen mich kurz zu fassen aber wenn es so viel zu berichten gibt ist es schwer.
der beitrag heisst " es geht wieter mit Strattera" ich habe wieder ein schreib fehler drin ich wollte weiter schreiben.

Naja Deutsch schreiben war noch nie meine stärke. Habt ihr bestimmt schon festgestellt.

Viel spass



von josiane - am 15.12.2006 10:54
Hallo,

bei der Suche habe ich eure Strattera Berichte gefunden.
Mich würde interessieren was der Wirkstoff ist und was anders ist als bei Ritalin/Medikinet.
Mein Patenkind hat Ritalin, später Medikinet retard und ganz kurz mal Concerts (das hat er nicht vertragen)bekommen. Seit einem halben Jahr wurden die Medis einfach weggelassen, er wurde immer auffälliger und es kam zu einem Zwischenfall der die Eltern aufschreckte.
Nun soll er seit gestern Strattera nehmen....25mg..soll dann aufgestockt werden auf 50mg. Er ist 13 und wiegt 47 kg. Auch soll es nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, stimmt das?
Bin etwas besorgt über die Art und Weise der Medikation bei dem Kind...

Danke!
Lg
hexe:-)

von Hexe:-) - am 16.12.2006 19:37
hallo :-)

besser nochmal ein neues thema mit deiner frage eröffnen...sie geht hier vielleicht unter

25 mg als anfangsdosis strattera ist meiner meinung nach zu hoch

selbst mein partner mit 40 und 75 kg fing damals mit strattera 10 mg an

nur weil strattera nicht unter das btm fällt sind es keine kaugummis

ich kenne die wirkung beider medikamente gut und kann sagen , dass strattera ungerechtfertigter weise nicht unters btm fällt oder eben mph ungerechtfertigterweise unters btm fällt...wie man´s nehmen will

viele grüsse
dariana



von dariana - am 16.12.2006 22:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.