Vieleicht noch ein ADHS Kind

Startbeitrag von Sami70 am 10.12.2006 09:06

Hallo habe mal folgende Frage.Mit welchem Alter kann man ein Kind auf ADHS testen lassen?

Bei uns ist folgendes.Wir haben 5 Kinder.

Unser Sohn 10 Jahre hat ADHS.Es wurde leider erst vor einem Jahr festgestellt.Meiner Ansicht viel zu spät.

Durch die Medis läuft es aber ganz gut auch un der Schule.
Vorher sollt er zurückgestellt werden (4 Klasse wiederholen).Seit Medi gabe fast alle Fächer 3 (5 Klasse) außer Englisch mag er nicht.

Mein anderer Sohn 9 Jahre ist ein Grenzfall.

Nun zu eigendlichen was mich doch bedrückt.Unsere Tochter wird im Februar 4 Jahre.In ihr speigelt sich sehr oft mein großer Sohn wieder.

Es ist so das isie unheimlich zappelig ist.Sie kann nicht ruhig sitzen .
Wenn wir unterwegs sind und ich sie hand der Hand habe springt und zappelt sie auch ständig rum.
Auch wenn man ihr z.b sagt sie soll doch bitte das Zimmer mit aufräumen sagt sie nein.Sie weigert sich dann komplett.
Es sind auch noch ganz andere Sachen die mir das Leben schwer machen weil sie nicht hört.

Sie würde z.b auch auf die Strasse laufen und finded es noch Lustig wenn man ihr erklärt was passieren kann.
Ich finde nur das es besser ist wenn es frühzeitig festgellt wird.

Ich möchte noch was wissen.Kann es sein das ADHS Kinder zwar in der Entwicklung weiter sind als andere Kinder aber es in der Aussprache habert.
Bei unserer Tochter ist es so.Sie schreibt ihren Namen.Auch schreibt sie Oma,Mama,Papa und den Namen von der eine Schwester.

Sie zählt auch ohne Probleme bis 20.Nur mit dem Sprechen klappt es nicht so.

Sie spricht zwar alles aber so undeutlich das man sie teilweise nicht versteht.

Selbst ich verstehe sie nicht immer und sie tut mir immer leid.
Nach dem 3 mal nachfragen(leider)wird sie richtig wütend fängt an zu schreien und weinen.

Antworten:

Hallo,

wenn die 4-jährige Sprachprobleme hat und Du selbst als Mutter Probleme hast, sie zu verstehen, dann braucht sie ganz dringend Logopädie.

Meine Tochter hatte auch solche Probleme, allerdings waren wir deshalb zum FFZ gegangen, da der Kinderarzt uns nicht ernst nahm. Schließlich war sie 2,5 Jahre alt und sprach kaum.

Beim FFZ wurde festgestellt, dass sie ziemlich weit zurück war beim Sprechen und Sprachverständnis. Sie war vom 3. Lebensjahr bis zum Schulbeginn mit 7 in logopädischer Behandlung.

Ich halte es verständlich, dass sie ziemlich wütend wird, wenn man sie nicht versteht.

Von meinem Mann weiß ich, dass er auch sehr früh lesen konnte, zählen ect... aber es auch bei ihm mit dem Sprechen nicht recht lief. Ebenso bei meinem Schwager.

Ob das unbedingt mit ADS zusammenhängt, kann ich nicht sagen.

Lasst die Kleine testen, gerade wegen der Sprachprobleme, denn so etwas kann in der Schule nicht förderlich sein. Ihr habt noch Zeit, das auszubügeln.

Doris

von Doris Schmitt - am 10.12.2006 10:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.