Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Agnes69, anna maria, Miss Piggy

So war's am ersten Tag...

Startbeitrag von Agnes69 am 22.12.2006 23:15

Hallo, liebe Mädels!

Bin heute superspät dran, weil ich mir noch ein Engelskostüm für unser Krippenspiel am Heiligen Abend zusammenschustern musste. Mein Schatz war so süß und hat sich um die Flügel gekümmert. Hätt' ich nicht gedacht, dass ich "auf meine alten Tage" noch sowas mache. Komme mir auch ein bisschen komisch vor. Kennt jemand von Euch die fette Raupe aus "Das große Krabbeln", als die dann endlich zum Schmetterling wurde? Dann wisst Ihr, was ich meine...

Aber nun zu Sohnemann:
J. fühlte sich unter Ritalin wohl, keinerlei allergische Reaktionen, keine Bauch- oder Kopfschmerzen. - Prima, nicht wahr? - Allerdings verminderter Appetit, aber "im grünen Bereich".

Die Lehrerin, die wir um Feedback gebeten hatten, schrieb uns, dass J. einen "angenehmen, ruhigen Vormittag" gehabt hatte. Am letzten Tag vor Weihnachten wurden aber bestimmt auch keine größeren Anforderungen an ihn gestellt. Ihm selbst fiel kein Unterschied auf. Als er nach Hause kam, (ca. sechs Stunden nach der Tablette) dürfte er jedoch ein (leichtes?) Rebound gehabt haben, denn er reagierte äußerst reizbar (auf seine provokante Schwester). Äh - heißt das DAS oder DER Rebound?

Am Nachmittag, nach der zweiten Tablette, durfte er Computer spielen, da ist er ohnehin fast immer friedlich. Jetzt, am Abend, konnte er aber auffällig lange nicht einschlafen. Ein Wunsch, den wir ihm verweigert hatten, ging ihm nicht ums... aus dem Kopf, und er kam immer wieder aus dem Zimmer, um einen neuen Diskussionsversuch zu machen. Tja - leider vergebens!


Also - das war unser erster Tag mit Ritalin. Nicht sonderlich aufregend (Gott sei Dank!). Aber bei all dem freundlichen Interesse von Euch war es mir ein Bedürfnis Euch Rückmeldung zu geben.


So. Muss dringendst in die Heia, morgen ist Generalprobe, und das heißt aufstehen wie für die Schule - gemein!

Alles Liebe Euch!
Agnes

Antworten:

Hallo liebe Agnes,

bin heute auch spät dran ;-)) kommen grade von einer Weihnachtsfeier, wo ich erst nicht hin wollte, mich im nachhinein wohl aber geärgert hätte, weil es super nett und lustig war. Der Chef unseres Sohnes hat uns mit eingeladen. Lauter nette ungezwungene Leute.

Freut mich, dass es Junior mit den Tabletten gut geht, er keine Nebenwirkungen hat. Der verminderte Apettit ist bei uns immer noch so, aber unserem schadet es nicht, er holt sich später nach dem die Wirkung nachgelassen hat das, was er braucht.

Mit dem Schlafen war bei uns die ersten Tage nicht anders. Ihm ging auch so viel durch den Kopf, er hat so viel gegrübelt über die Vergangenheit, die Zeit, wo es ihm so extrem schlecht ging etc. Aber war nach einiger Zeit dann weg. Musste ihn die 1. Tage oft Abends trösten, mich einfach kurz mit dazulegen, Extremkuscheln, vorlesen, und dann ging es.

Unserer hat die erste Zeit selbst auch keinen rechten Unterschied gemerkt, meinte immer, es geht mir gut, aber ich weiß nicht, ob es anders ist als vorher. Aber auch wir bekamen es selbst mit und haben das Feedback von außen bekommen.

Vor allem denke ich, er wird ja langsam eingestellt werden, und hat sicher seine optimale Dosis am 1. Tag noch nicht erreicht. Unserer merkte es selbst erst so richtig, als wir merkten, jetzt ist er optimal eingestellt.

Wünsch Euch weiterhin viel Erfolg, dass alles wie gewünscht abläuft.

Und für Sonntag wünsche ich Euch viel Spaß und Freude.

LG und gute Nacht - bzw. guten Morgen

Rita



von Miss Piggy - am 23.12.2006 00:10
Wir haben heute morgen mit einer halben Tablette Medikinet angefangen und werden allmählich steigern.

Der Kinderarzt meinte wir würden erst nach 3-4 Tagen eine Veränderung merken.

HOffentlich verträgt der die Medis gut!



von anna maria - am 23.12.2006 10:51

Der zweite und dritte...

Hallo zusammen,

Der zweite Tag (gestern) war ziemlich heavy. Aber er war auch von den Anforderungen her ordentlich hart: Stundenlange Generalprobe für das Krippenspiel mit lauter müden, genervten Kindern...

Die zweite Tablette schien gar nicht zu wirken, und gegen Abend flippte J. völlig aus. Versaute sich eine Vergünstigung, die wir ihm gönnen wollten, durch unmögliches Verhalten, taub gegen jede Warnung.

Dann, beim Advent- und Weihnachtslieder-Singen, was er eigentlich sehr mag, wurde es mir richtig unheimlich: Mal dachte ich, er hätte sich beruhigt, dann fing er unvermittelt an, gegen die Möbel zu dreschen...

Ich ertappte mich bei dem Wunsch, nicht mit den Medis angefangen zu haben. Mir graute vor der Vorstellung, dass ich ab nun nie wissen würde, welcher Sohn mir gegenüber steht: der, den ich seit bald 10 Jahren kenne - anstrengend, aber vertraut, oder der, der sich halt ein bisschen besser konzentrieren kann, oder das völlig unberechenbare Rebound-Bündel.

Wie es mir gestern sonst ging, könnt Ihr im Plauderforum nachlesen. Ich hatte große Angst vor einer weiteren Verschlechterung ausgerechnet am Heiligen Abend...

Heute jedoch war es viel besser. Er war ganz lieb, war toll beim Krippenspiel dabei, nahm immer wieder Rücksicht auf seine Schwestern, und gab auch fallweise nach,..

Die Tabletten verlangte er selbst, war aber nicht lästig, wenn wir sagten, es sei noch nicht Zeit dafür, und erst am Abend konnte er sich nicht mehr gut kontrollieren, aber das ist an solch einem aufregenden Tag auch kein Wunder...

Wir hatten ein wunderschönes Weihnachtsfest - Gott sei Dank!!!

Dasselbe hoffe ich auch für Euch.

Wenn's geht, schaue ich morgen noch herein, dann bin ich aber computerlos bis 6. 1. in Wien...

Eine harmonische Zeit wünscht Euch allen
Agnes

von Agnes69 - am 24.12.2006 22:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.