Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
vansun, Nicole Z., Katzenbaer, bluemchen, dariana

Viele Probleme mit Strattera

Startbeitrag von vansun am 26.12.2006 12:20

Hallo an alle

Vor einiger Zeit hatte ich schon einmal geschrieben das bei meinen Sohn (7) ADHS diagnostiziert worden ist.

Er bekommt seit 09 Okt Strattera (jetzt 40 mg).
Die wir vor ein paar Tagen selber wieder runtergesetzt haben da nach der erhöhung der Dosis auf 2 mal 25 mg am Tag, unser Sohn immer mehr an Depressionen und starken Wutanfällen neigte.

Die Ärztin hatte die Dosis auch wegen dieser Problemen Hoch gesetzt weil sie meinte er verstoffwechselt es zu schnell.

Aber wie schon gesagt es ging ihn schlimmer als besser.

Im Moment hat er immer noch starke Wutanfälle ist sehr Labil und Depresiv.

Er hat sehr geringes selbstbewustsein und fühlt sich meistens schlecht.

Er schlägt uns Eltern und geht sehr oft auf sein Bruder los schlägt und tritt ihn.

Bei der Ärztin haben mein Mann und ich diese Probleme angesprochen und sie meinte es liegt an der Dossierung.

Unser Sohn wurde 1 Woche vor Weihnachten in die 1. Klasse zurückgestuft weil er die anforderung der 2. Klasse nicht schafft.

Wir wissen nicht weiter.
Ich habe das Gefühl er verträgt die Medikamete nicht oder sie scheinen nicht zu wirken.

Kann uns jemand ein Rat geben ?

Kennt von euch vieleicht jemand einen guten Kinder Physiologen in Berlin ? ( wir kommen aus Treptow wir fahren aber gern auch weiter, kassenpatient)

Wir haben kein gutes Vertrauen in der Ärztin die wir jetzt haben.

Es wäre sehr Angenehm auch eine zweite ärztliche Meinung zu hören.

Im moment ist es sehr schwer, ich sehe wie mein Kind leidet und will ihm helfen aber ich finder keinen richtigen Ansprechpartner und einen vertrauensvollen Arzt.

Ich hoffe einer von euch hat einen Tip oder einen Rat für uns.
Darüber wäre ich sehr dankbar.

Antworten:

Unser Sohn wiegt 20 kg.

von vansun - am 26.12.2006 12:39
hallo :-)

ich denke es liegt nicht an der dosierung sondern am strattera selbst

deine beobachtungen sind nicht ungewöhnlich und es gibt kinder ..meist träumerchen .. die mit strattera gut hinkommen

wir hatten mit strattera eine positive wirkung , aber die wog die ganzen negativen begleiterscheinungen nicht auf und wir setzen ab

kinder , die mit hyperaktivität und oppositionellem verhalten zu tun haben reagieren meiner erfahrung nach am anfang scheinbar positiv auf strattera, aber mit längerer einnahme werden gerade die dinge stärker , auf die es eigentlich wirken soll....bei uns kann ich definitiv ausschliessen , dass es an der dosierung lag , weil die über den einnahmezeitraum hin gleich war

wie sind denn eure erfahrungen mit mph ? strattera ist immer noch das mittel der zweiten wahl

ICH würde strattera auf jeden fall absetzen

viele grüsse
dariana



von dariana - am 26.12.2006 16:20
Hallo vansun,

es tut mit leid, dass Strattera bei euch wohl nicht so gut anschlägt.

Mein Sohn (13 J., 56 kg) bekam auch Strattera. Erst 10 dann 25 dann 40 mg. Er ist hyperaktiv und bei ihm hat es auf die Psyche gut gewirkt. Im Gegenteil, er war weniger depressiv und hatte mehr "Bock" etwas zu unternehmen und traut sich mehr zu.

Allerdings hat es bei ihm für die Konzentration überhaupt nichts gebracht. Deshalb haben wir wieder MHP dazugegeben und werden Strattera reduzieren und dann ganz absetzen. Sein Hauptproblem liegt in der Schule bei der Aufmerksamkeit.

Aber die Phase hat ihm gutgetan. Wie gesagt, sein Selbstwertgefühl ist in dem halben Jahr, in dem er Strattera genommen hat, gestiegen.

Vermutlich hilft Strattera bei deinem Kind nicht. Die Dosis finde ich für das Alter und Gewicht sowieso sehr hoch.

Ich würde von einem anderen Arzt noch eine Meinung einholen.
Leider kenne ich in Berlin keine Adresse.

Viel Glück und Erfolg Blümchen

von bluemchen - am 27.12.2006 08:02
Hallo,

dein Bericht entspricht zum grössten Teil unseren Erfahrungen
mit unserer Tochter (12,5 Jahre, 32 kg).

Wir hatten mit MPH Retard Probleme und deshalb auf
Strattera umgestellt (Herbst 2005). Doch die Probleme
unter Strattera sind inzwischen riesengroß.

Sie ist nur aggressiv und unglaublich wütend, immer nur
oppossitionell eingestellt. Wir wissen auch nicht mehr
weiter, haben aber morgen wieder einen Termin in
der Jugendpsychatrie. Wir möchten Strattera absetzen.

Wir haben die Probleme vorwiegend zuhause, in der
Schule ist unsere Tochter unauffällig, gehört eher zu
den Ruhigen.
Sind leider in den letzten Jahren in einen Teufelskreis
geraten, wir streiten nur noch. Kann meine Tochter
nicht immer annehmen, leider.
Möchten es gerne noch mit MHP normal (kein Retard)
probieren, sie wäre auch bereit, mehrmals am Tag eine
Tablette zu nehmen.
Drückt uns die Daumen, bin selbst auch am Ende.

Liebe Grüsse und einen guten Rutsch

Sabine

von Katzenbaer - am 27.12.2006 20:05
Hallo

Wir hatten auch Strattera probiert, ist aber auch nur ins negative umgeschlagen. Sohnemann war so aggressiv geworden, das er kurz vor dem Rauswurf aus der Kita stand.
Seitdem wir wieder abgesetzt haben und er nur noch einfaches Retard bekommt, geht es langsam wieder bergauf.

Leider ist Strattera nicht für jedes Kind gut, einiges hilft es, bei anderen macht es alles nur noch schlimmer.

Ich hätte meinem Sohn gern diese 12 Wochen erspart, aber mittlerweile weiß ich, dass er sowieso nur sehr wenige Medis verträgt und ich damit leben muss und er auch.

Er hat sich nicht wohl gefühlt mit seinen Aggressionen und ich hatte jedesmal so eine Angst in den Kita zu gehen, wir werden so etwas nicht wieder probieren.

Mit Equasym Retard geht es langsam bergauf und wir sehen Erfolge und hoffen, es bleibt so.

Viele Grüße



von Nicole Z. - am 27.12.2006 23:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.