Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sami70, Doris Schmitt, Birgit 1, Ela610

Soll ich oder soll ich nicht

Startbeitrag von Sami70 am 29.12.2006 08:32

Hallo ich habe ja am 10.12.06 einen Beitrag geschrieben weil mein jüngster Sohn große Probleme macht.
Er ist nur am zanken und streiten und will nichts einsehen.Er ist 9 Jahre.

Mein Großer hat ja ADHS und den kleinen habe ich ja auch testen lassen.Er wäre ein Grenzfall sagte man mir.

Nach diesem Sonntag wußte ich nicht mehr weiter.Also habe ich Montags den Arzt angerufen und im das ganze geschildert.

Wir bekamen auch noch vor Weihnachten einen Termin.Ich wollte das er erneut getestet wird.

Das wäre erst mitte Januar möglich.

Durch mein Erzählen wie mein Sohn sich verhält und auch sein Verhalten in der Praxis meinte der Arzt ich könnte es mit Medikent 10 mg probieren.

Und zwar früh eine halbe und Mittags eine halbe.

Ich habe es bis heute nicht gemacht weil ich mir nicht sicher bin ob ich das richtige tue.

Meine Großer bekommt Medis und ich weis das es richtig war sie ihm zu geben(nach langen überlegen)

Dem jüngeren sein Verhalten hat sich bis jetzt nicht geändert.
Er ist nur am streiten will immer recht haben und geht plötzlich wegen kleinigkeiten aus seine Geschwister los.

Wenn man versucht mit ihm zu reden sieht er nichts ein.

Ich war das nicht, ich habe nichts getan immer ich usw.

Sein Regelplan hat er abgerissen.Auch sonst hält er sich nicht an Regeln.

Selbst am 10.12 auf dem Weihnachtsmarkt kam es zum Streit
weil er nicht einsehen wollte das er genau so wie die anderen 4 keine weiteres Karusell mehr fahren darf.

Die Sprüche die ich mir von den anderen Leuten anhören mußte kennt hier wahrscheinlich die meisten.

Nun was denkt ihr.
Soll ich es mit medikenet versuchen oder bis zu 18 Januar warten.

Antworten:

Ich glaube,ich würde es versuchen.
Großen Schaden anrichten kann es ja nicht,denke ich.
Und Du wirst sehen,ob es was bringt.
Und wenn Dir auch der Arzt dazu rät.....
Mein Sohn,jetzt 8,war genauso,wenn es nicht nach seiner nase ging,ging das geheule los,zog sich oft über den ganzen Tag,wegen Nichtigkeiten.So Sachen wie Rummelplatz etc. kenne ich auch,er wusste einfach nicht wann Schluss ist.und Regeln waren ihm ein Fremdwort.

Seit er Concerta bekommt,hat sich die Lage deutlich entspannt.
So entspannt,das ich es fast schon als normal angenommen habe,und ihm jetzt eine Medipause gönne,während der Ferien.
Und innerhalb 2 Tagen,fiel mir ganz schnell wieder ein,warum er medis bekommt.

Wovor hast Du Angst ?
Ich glaube vor der Tatsache,feststellen zu müssen das Du nun 2 Kinder mit ADHS hast,die medikamentös behandelt werden müssen.

Wie gesagt,ich würde es versuchen.

Gruss
Birgit

von Birgit 1 - am 29.12.2006 09:04
Hallo Birgit,

ich kann mir vorstellen, wie Du Dich derzeit fühlst. Erstmal feste von hier aus gedrückt.

Ich habe genau das selbe am Jahresanfang mitgemacht. Bei meiner Tochter habe ich es auch nicht glauben wollen und habe meine Bedenken dem Arzt erklärt. Das ich einfach Angst habe, das sie nur vom "großen" (ein Jahr älter) Bruder abschaut, da sie gemerkt hat, wie er seine Aufmerksamkeit bekam.

Er fand die Idee mit einem Placebo gut und würde mitmachen. Daraufhin habe ich mit die dreiekigen Zahnpflegebonbons gekauft und ein Etikett angefertigt mit dem Namen Sedikinet statt Medikinet. Habe den Vordruck noch und könnte es Dir sogar schicken, wenn Du meine E-Mail Adresse benutzt.

Habe ihr erklärt, das sie ein etwas anderes Präparat benötigt, da sie ja jünger und leichter ist. Sie war zufrieden und ich hatte kein schlechtes Gewissen dabei. Zahnpflege kann ja nicht schaden. :-)

Der Arzt machte auch super mit indem er sie fragte, wie die Medizin denn bei Ihr wirkt usw.

Leider kamen wir doch nicht ohne dem Medikinet aus, es lang nicht am kopieren. Aber es ist mir bei beiden Kindern sehr sehr schwer gefallen, das sie ohne Medizin nicht klar kommen. Ich denke, das haben hier alle so gesehen.

Meinen Tipp kann ich nur geben. Höre auf Deine Gefühle, bei mir bestätigt es sich immer wieder, wir Mütter haben einen sehr guten Instinkt.

Liebe Grüße und ein riesen Kraftpaket
Michaela

von Ela610 - am 29.12.2006 09:33
Hallo

erst mal Danke für die Antwort.
Ich war bzw. bin ja nur so unsicher weil er beim ersten Test als Grenzfall eingestuft wurde.

Und ich weiß auch das Medis sehr gut helfen können.
Wie ich ja schon schrieb bekommt mein Großer Medis(Concerta)
Er hatte ja starke schwierigkeiten in der Schule sollte die Klasse wiederholen und war aggresiv.
Seit er Medis bekommt ist er in der Schule besser hat auch das Schuljahr geschafft und zuhause besser zu steuern.

Ich finde nur es wurde leider sehr spät festgestellt bei ihm.


Ich habe auch keine Angst ein 2 .ADHS Kind zu haben.

Ich denke ja sowieso das meine Kleinste sie ist jetzt 3 auch ADHS hat.

Deshalb wollte ich ja auch am 10.12.06 in einem Beitrag wissen Ab welchem Alter man die Zwerge testen lassen kann.
Die kleine verhält sich so wie meine Söhne in diesem Alter.

Ich sehe oft das Spiegelbild meiner Söhne in dem Alter in ihr.

Sie ist so zappelig,nur am rumrennen und rumspringen schnell wütend.

Sie ist sich auch keiner Gefahr bewusst, und hören was man ihr sagt ist ein Fremdwort für sie.

Und ich bin der überzeugung das sie es von meinem Mann haben.
Er kann mit den Kindern in dem Moment wenn sie ausrasten oder nicht so laufen wie er es gerne hätte nicht umgehen.

Aus diesem Grund stehe ich ja auch immer alleine mit den Kids.

Er geht ja auch viel arbeiten aber auch am Wochenende ist er keine große Hilfe.


Na ja ich werde es auf jeden Fall bei Matze versuchen,weil ich denke schlimmer kann es nicht werden.

Ich wünsche mir nur endlich mit weniger Stress zu leben und so ins neue Jahr zu starten.

Weil Stressfrei bleibt es ja bei ADHS Kindern nie.Ich glaube auch
das wäre Langweilig.

von Sami70 - am 29.12.2006 09:34

Danke

Wollte mich erst mal bedanken für den zuspruch den man hier immer bekommt.

Es tut immer wieder gut zu merken das man nicht alleine ist mit seinem Problem.

Das es auch noch andere Kinder gibt die so sind wie meine.
Einzigartig.

Hier wird man wenigsten nicht mit den Worten abgestempelt
"ADHS gibt es nicht.
Erziehe sie doch endlich mal besser.usw.

Hier erhalte ich den zuspruch den ich brauche und den wir hier ja alle von Zeit zur Zeit brauchen.

Ich habe zwar meine Mutter die mich wo es geht unterstützt.Aber ich muß bei ihr immer aufpassen das sie sich nicht so viel aufregt.

Deshalb wollte ich mich einfach mal bedanken auch wenn ich hier eher lese anstatt selbst zu schreiben.

Danke an alle die,die Guten und sinnvolle Ratschläge geben auch wenn nicht jeder sie anwenden kann weil jedes Kind ja anders ist.

Einen Guten Rutsch ins neue Jahr wünsche ich allen hier

von Sami70 - am 29.12.2006 13:13
Hallo,

wenn der Kleine die Medikamente noch nicht verschrieben bekommen hat, dann würde ich sie auf keinem Fall geben!

Habt ihr das Medikament für ihn, dann ja.

Allerdings scheint er allgemein ein Problem mit Regeln zu haben, er will sie nicht einmal akzeptieren.

Ich kann da nur von meiner Tochter sprechen, aber sie kannte immer die Regeln, nahm sich vor diese einzuhalten und versprach das auch, aber es kam immer etwas "dazwischen". Da genügte der kleinste Anlass, sei es, dass man sie ärgerte, dann vergass sie, dass man nun mal nicht austicken darf usw...

Nur diese Totalverweigerung ist mir zumindest neu in dem Maße. Höchstens in der Pupertät kommt so etwas dann auf.

Dazu ist er aber noch zu jung.

Doris

von Doris Schmitt - am 29.12.2006 15:49
Hallo Doris,

ich habe vom Arzt die Medis für ihn bekommen.

Er verspricht mir ja auch immer die Regel einzuhalten.

Aber ein kleiner Anlass reicht das er komplett austickt.

Werde ihm die Medis erst mal geben und sehen ob sich was ändert.

Ich habe ja im Januar erneut einen Termin mit ihm.

Ich kann auch den Arzt anrufen im Nofall.Nur jetzt hat erst mal bis anfang Januar Urlaub.

von Sami70 - am 29.12.2006 15:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.