Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
diana-r, Miss Piggy, Annette63

Kann die Wirkung von Ritalin nachlassen?

Startbeitrag von Annette63 am 04.01.2007 09:24

Hallo zusammen,

mein 6-jähriger bekommt jetzt seit Weihnachten Ritalin. Morgens eine halbe und Mittags eine halbe. Die Wirkung war einfach umwerfend. Keine Zornausbrüche mehr, wenn etwas nicht geklappt hat, er hat sich konzentrieren können beim Spielen, er hat Ausdauer gezeigt, konnte seine Fantasie richtig laufen lassen, es war grad schön. Und er ist trotzdem er selber geblieben.

Wir sollen diese Dosierung noch ca. 2 Wochen durchziehen, dann noch mal mit dem Doc reden.
Seit 3-4 Tagen habe ich jedoch das Gefühl, dass die Wirkung der Medizin nachlässt. Die Zornausbrüche sind wieder da, wenn etwas nicht klappt. Er ist wieder dauerhaft schlecht gelaunt und ist nur noch am jammern, weil eben kaum noch was gelingt.

Kann das sein, dass sich sein Körper an die Dosierung gewöhnt hat und nicht mehr drauf reagiert? Es gibt schon noch positive Seiten zu beobachten, die werden aber immer weniger.

Er scheint gerade allerdings auch eine Erkältung auszubrüten, da ist er von Hause aus immer schlecht drauf. Ich bin im Moment also total verunsichert, was es nun ist.

Hat jemand von euch schon mal die Erfahrung gemacht, dass die Wirkung der Medis nach einer Zeit nachlassen?

Gruß
Annette

Antworten:

Hallo Annette,

bei uns war es auch so, dass wir eigentlich recht schnell eine Wirkung spürten.
Dazwischen war es dann beim Einschleichen auch oft so, dass ich dachte - naja, habe ich es mir evtl. nur eingebildet - jetzt ist es doch wieder phasenweise wie vorher.....

Als er dann aber bei seiner endgültigen Dosis angelangt war, wurde es besser und blieb... ausser, als wir den Versuch mit dem Retard wagten, da wurde es viel schlimmer als vorher.

Er hat auch immer seine Tage, wo es nicht so funktioniert. Es zaubert ja nicht alles weg - und schlechte Tagen haben wir ja auch.

Wenn es allerdings so gar nicht mehr klappt, es so bleibt, würde ich mit dem Arzt reden. Denke, die Zeit ist zu kurz, um definitiv was zu sagen.

Und wenn meiner krank wird, dann merke ich es auch, dann ist er recht knatschig, kann sich auch schlechter konzentrieren und ist unleidig.

Das hatte er genauso ohne Medis, hatte aber mein Großer Nicht-ADSler auch immer.

Wenn die Krankheit dann richtig ausgebrochen war, war der Spuk vorbei.

Gib Euch evtl. noch etwas Zeit.

Habt Ihr einen Fragebogen mitbekommen - so eine Art Tagebuch?

Immer wenn ich mal am zweifeln war, habe ich genau gesehen, was doch noch gut funktioniert, was weniger.

Ist hilfreich für Dich beim Eindosieren und für den Doc.

Wünsch Euch, dass es wieder bergauf geht.

LG Rita



von Miss Piggy - am 04.01.2007 11:45
Hallo Annette,

ich würde auch nicht schwarz oder weiß sehen. Lass es ein bißchen auf Dich zukommen.

Und wenn der kleine Mann eine Erkältung am Hals hat, dann darf man auch mit MPH knatschen.

Wahrscheinlich seit Ihr noch nicht bei der richtigen Dosis. Und beim Einschleichen fallen einem natürlich alle möglichen Sachen auf. Ich würde mal bestimmte Situationen aufsplitten. Wie war es bei....vor Medis, wie ist es jetzt? Vielleicht gibt es doch Verbesserungen.

Meiner hat mit 6 1/2 Jahren und 22 kg morgens und mittags 10 mg Ritalin bekommen. Bei 5 mg war nichts zu merken.

Hab keine Angst, das wird schon.

Ihr werdet ja bestimmt noch höher dosieren. Da siehst Du dann ganz große Erfolge. Freu Dich drauf und lass den Kopf nicht hängen.

LG Diana

von diana-r - am 05.01.2007 09:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.