Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
quikie, Veronika Ehrenberg, Doris Schmitt, HanneM, Miss Piggy, Annette B.

Das kann nicht sein, oder?

Startbeitrag von quikie am 16.01.2007 14:51

In den letzten paar Wochen berichtet mein Junior immer wieder, dass er von den Lehrern geschlagen wird. Heute kam er mit einem kaputten Lineal wieder, es wäre vom Lehrer auf den Tisch geknallt worden und dabei zerbrochen.
Das Problem ist natürlich,dass ich ohne Beweise garantiert wieder vor die Wand laufe. Mir istauch schon aufgefallen,dass er in letzter Zeit wieder vermehrt nervös und reizbar ist. Auch berichtet er wieder dauernd ,das er auf die Strafbank muß.
Heute hatte er Berge an Hausaufgaben auf. 42 Zeilen Schönschreiben, Rechnen, Sprachbuch und Arbeitsheft. Einen Zettel mitgeben das er da zu lange drangesessen hat,darf ich nicht. Jetzt hat die Schule ein Anti Gewalt Training vom Kischubu das heißt sie werden auch die letzte freie Institution mit vorbildlichem Verhalten zuschleimen, so wie sie das bei allen anderen Sachen gemacht haben, so dass die Schule wieder hochgradig engagiert darsteht und ich wieder die blöde bin.
Die letzten beiden Arbeiten hat er auch wieder eine fünf gehabt. Eine in rechnen eine in deutsch, Sachkundemappe umsortieren , Seiten numerieren,und vor und Rückseite bemalen war auch eine fünf, Relimappe vier. In Mathe hatte er erst eine zwei,dann zwei dreien und dann die fünf, nun bekommt er eine vier aufs Zeugnis. Ich hoffe nur ,das er nun nicht wieder völlig blockiert und wieder vor Panik gar nichts mehr gebacken kriegt.
Ich habe anmählich keine Ahnung ,wie ich irgendetwas beweisen kann. Blöderweise gibt es keine Seite wo ich mich dezent hinstellen kann und dann beobachten kann. Landschaftlich wunderschön gelegen, viel grün drumherum.
Kurz vor Weihnachten mußte ich jeden Tag zur Schule und was erledigen, da war er nie auf der Strafbank, nach seiner Aussage.
Irgendwie habe ich den Eindruck,dass seit wir uns an eine weitere Stelle gewand haben, wo nochmal Legasthenie und Co getestet wird ,es wieder schlimmer wird. Am 25. haben wir Nachbesprechung , müssen wir zwar jetzt privat bezahlen ,ist mir jetzt aber egal, da an den öffentlichen Stellen nach Rücksprache mit der Schule ,das immer abgewimmelt wurde.
Die Antwort als mein Mann so schlau wie er ist denen dass erzählt hatte war, das bringt doch eh nichts. Zum Glück haben sie dort überhaupt keine Chance sich da einzuklinken.
Quikie

Antworten:

Hallo liebe Quikie,

oh je, das hört sich gar nicht gut an. Lass Dich mal ganz arg knuddeln.
Glaube Dir, dass es Dich fertig macht.

Bitte bleib der Sache auf der Spur. Es ist immer schwierig exakt herauszufinden, was ist der Phantasie des ADSlers entsprungen, was ist Wahrheit.

Wir haben unserem auch damals im KiGa lange nicht geglaubt. Als dann wirklich die Erzieherin ausrastete, hat er sich nichts mehr sagen trauen. Wir haben es zwar erahnt, da sich so eine Verletzung das Kind sicher nicht selbst zufügt - auch ein anderes Kind in dem Alter hätte es ihm nicht angetan. Unser Arzt und auch das KH haben sofort Verdacht geschöpft - aber wir hatten leider auch keine Beweise.

Erst Jahre danach - hat er sich getraut, wirklich zu erzählen, wie es war.

Und dann in der 1. Schule hatten wir auch solche Probleme. Wir hatten da zwar Zeugen - auch mehrere Eltern, doch ausrichten konnten wir nichts - dass unser Sohn massiv von einer Lehrerin gemobbt wurde - sie mobbte andere Kinder ebenfalls.
Der Rektor stellte sich hinter sie - im Gegenteil, machte uns noch fertig.
Als wir mehrere Institutionen nacheinander einschalteten, wurde ebenfalls ein Präventions-Anti-Gewaltkurs angeboten - natürlich exakt an den Tagen, wo man wusste, wir können nicht, da Junior da Therapie hat.
Hinterher bekamen wir Vorgeworfen unseren Sohn nicht mit angemeldet zu haben - obwohl dies für alle Jungs gedacht war und man ausdrücklich darauf hinwies, es mögen bitte alle Eltern ihre Kinder anmelden - und die 40,- Euro, falls uns zu Schade, hätte die Elterninitiative gestellt. Erst warf man uns mangelndes Interesse vor - dann unterstellte man uns, es läge am Geld..... Obwohl ich genau gesagt habe, es geht nicht wegen der Therapie. Auf der anderen Seite warf man uns vor, wir unternehmen nichts.......

Man hat uns so viele Steine in den WEg gelegt, so darauf hingearbeitet, dass wir unseren Sohn nehmen und gehen. Als wir es dann wollten und den Antrag stellten - schickanierte man uns noch Monate - indem man dem Antrag widersprach - denn an ihrer Schule wäre ja alles i.O.....

Damals hatten wir leider damit auch noch nicht so viel Erfahrung. Wir haben nur gemerkt, wenn wir nicht zu 100% spuren und nicht mit allem einverstanden sind - sprich unseren Sohn nicht auf die Förderschule geben - geht es unserem Sohn schlechter.
Er musste laut vorlesen - brachte er ein Wort nicht sofort raus, meinte die Lehrerin, na, wieder nicht geübt - dachte ich mir schon .... na Kinder, jetzt darf aber mal gelacht werden - vielleicht ist das mal Motivation für ihn zu lernen......

Es ging soweit, dass die Noten immer schlechter wurden - es ihm psychisch immer schlimmer ging und er nicht mehr schulfähig war und krank geschrieben werden musste.

Eine andere Mutter hat das mal mitbekommen - der wurde dann ebenfalls gedroht, weil sie es mir erzählte.

Halte die Ohren auf - versuch andere Eltern evtl. zu kontaktieren und zu befragen, ob ihnen auch was auffällt.

LG Rita



von Miss Piggy - am 16.01.2007 15:19
Hallo Quikie,

ganz kurz gefragt,wie alt ist dein Sohn und in welches Schj. geht er?

Das schlimme an der ganzen Geschichte finde ich immer, gerade den Eltern die sich bemühen, machen und tun, wird Unfähigkeit ausgesprochen.

Oder es wird gegen sie gearbeitet, wir haben damals auch Tips, Anregungen etc. weitergegeben, ohne arrogant aufzutreten,
sie haben uns es immer übel genommen.

Dann nach langem hin und her wurde er vielleicht mal nach vorne gesetzt an einen Einzeltisch, dies allerdings immer nur für 2-3 Tage, um dann sein Verhalten am Gruppentisch auszuprobieren.

Er wollte selber am Einzeltisch sitzen, aber da war nichts zu machen,
Lehrer wissen eben mehr als Eltern.

Da ich bei uns auch mit dem Latein am Ende bin, kann ich dir keinen Rat oder Tip geben.

Das einzige was mir jetzt einfällt,
es muss jemanden bei der Bezirksregierung oder Schulamt für diese Schule zuständig sein,
vielleicht kann man dir dort behilflich sein, ohne sofort die Lehrer anzuklagen. Einfach um Hilfe bitten.

Lass dich gedrückt sein.

Gruß

Hannelore

von HanneM - am 16.01.2007 16:20
Hallo liebe Quikie,

bei uns lief es ähnlich ab. Mein Sohn behauptete, dass die Lehrerin (ab 1. Kl.) ihn schlagen würde. Außerdem zerriss sie seine Hausaufgaben, lachte ihn aus, beschimpfte ihn. Naja, wir kannten unseren Pappenheimer, der konnte schon mal ein wenig "übertreiben". Das war alles noch lange vor der ADHS-Diagnose, wir hatten noch nicht viel Ahnung davon. Außerdem wußten wir, dass er sich ständig querstellte, verweigerte und auch die Lehrerin beschimpfte.
Die Beschwerden unseres Sohnes wurden weniger, doch seine Lebenslust leider auch :-( Er meinte nur, dass er sich fragen würde, wieso er überhaupt noch zur Schule gehen sollte, da ihn die Lehrerin ja hassen würde. Mir brach fast das Herz, aber ich schickte ihn weiter zur Schule.

Es gab immer wieder Gespräche mit der Lehrerin und mit dem Rektor, natürlich widersprachen sie mir immer und leugneten die tätlichen Übergriffe sowie Bloßstellungen im Unterricht.

Erst als mich andere Klassenkameradinnen und deren Mütter auf Vorfälle ansprachen, konnten wir unserem Sohn Glauben schenken.

Ich mache mir heute noch den größten Vorwurf, dass ich nicht bis zur letzten Instanz gegangen bin. Diese Frau unterrichtet zwar nicht mehr, aber sie hatte immerhin bis zum Ende der 2. Kl. mein Kind terrorisieren können, ohne dass der Rektor oder sonst jemand eingeschritten ist.

Mein Sohn hat noch heute in der 7. Kl. mit Prüfungsangst zu kämpfen. Die neue Lehrerin in der 3. Kl. brauchte fast 5 Monate, bis er überhaupt mal auf sie reagierte und sie war entsetzt darüber, wie verängstigt dieses Kind auf sie wirkte. Er sprach ein ganzes Schulhalbjahr (5. Kl.) mit einer bestimmten Lehrerin nicht, weil sie ihn zu sehr an diese erste Lehrerin erinnert hatte. Natürlich wurde das aufgrund seines Asperger-Syndroms noch verstärkt, aber Auslöser war das Mobbing in den doch so wichtigen ersten beiden Grundschuljahren. Noch heute hat er mit diesem Trauma zu kämpfen.

Deshalb kann ich dir nur ans Herz legen. Gehe der Sache genauestens nach. Nicht immer bewahrheiten sich solche Geschichten, ich will auch nichts dramatisieren, aber wenn ich an unsere Geschichte zurück denke, dann bekomme ich schon wieder Herzrasen.

Wir strebten damals noch einen Klassenwechsel in eine Paralellklasse an. Da unser Sohn aber auch extreme Schwierigkeiten hat mit neuen Situationen zurecht zu kommen und uns gesagt worden ist, dass die Lehrerin am Ende des Schj. gehen würde, beschlossen wir doch ihn dort zu lassen. Inzwischen hatte uns der Rektor etwas unterstützt und seiner Kollegin Auflagen gegeben, an die sie sich allerdings nur die ersten Wochen gehalten hatte.

Wie gesagt, versucht so schnell wie möglich über Klassenkameraden herauszubekommen, ob die Lehrerin deinen Sohn wirklich "geschlagen" hat. Und dann würde ich sofort über das Schulamt gehen.

Ich hoffe für euer Kind, dass es sich nicht bewahrheitet.
Alles Gute und herzliche Grüße
Annette

von Annette B. - am 16.01.2007 17:56
Hallo Hanne
Er ist zehn, geht in die dritte Klasse. Mußte aber schon einmal wiederholen, da er schon einmal blockiert hatte. Re ne Va plue./Nichts geht mehr. Mit den Mappen hab ich schon gesagt,dass ich die Sachen jetzt sammle in einem anderen Ordner,bzw mir die Zettel gleich durch den Kopierer jage,damit wenn mal bei einer Trinkflasche die Dichtung Kaputt ist,man immer noch alles hat. Und das gleich bei allen Kindern. Ich bete nur ,das der zweite nicht nächstes Jahr auch die eine Spezialistin bekommt. Die Bezirksregierung gibts glaub ich nicht mehr.
Hallo Rita
Das ist anscheinend da so üblich,man wird auch regelrecht gewarnt, irgendetwas zu machen,da alle sagen, das dann die Kinder darunter leiden müssen. Wir hatten ja schon mit dem Gedanken gespielt das Haus wieder zu verkaufen und zurück zu ziehen, leider machen wir soviel Verlust, das das die nächsten zwei , drei Jahre noch nicht geht.
Fürs erste habe ich für Junior eine Gesamtschule ins Auge gefaßt, da er bei Noten schnell panisch reagiert, so dass er dann erst im neunten Schuljahr sich damit plagen muß. Sitzenbleiben kann man da auch nicht nur freiwillig wiederholen.
Wenns dann nicht ist kann er wegen meiner die neunte nochmal machen. Außerdem ist dann dort niemand von seiner jetzigen Schule,so dass er dann einen Regelrechten Neustart machen kann.
Bis bald Quikie

von quikie - am 16.01.2007 17:58
Hallo Quickie,

in welchem Bundesland wohnst Du denn?

Selbst wenn es die Bezirksregierung, wie z.B. in RLP nicht mehr gibt, gibt es "Nachfolgeorganisationen", denn es muss eine Schulaufsicht (staatlich) geben. Sei es in einer Mittelbehörde, sei es im Ministerium.

In RLP heißt dieses Konstrukt Aufsichts - und Dienstleistungsdirektion. Die andere Nachfolgebehörde heißt Struktur -und Genehmigungsdirektion Süd bzw. Nord.

Zum Thema Ordnung in Heften.

Ich halte diese Zettelwirtschaft auch für mehr als ätzend. Selbst meine 14jährige stöhnt heftig darüber. Dann gibt es auch Blätter, die Knicke haben. Mittlerweile regelt sie so etwas selbst, locht, heftet ab ect.... Unschöne Blätter scannt sie ein und druckt sie dann aus, natürlich mit abspeichern.

Für Hefte sind wir mittlerweile zu Mappen übergegangen, denn ein Heft mit vielen eingeklebten Blättern wird nicht schöner. Bisher hat sich kein Lehrer beschwert.

Getränke würde ich nie in diesen Flaschen mit den angeblichen Dichtungen mitgeben. Ich verwende die ganz normalen Flaschen, in denen z.B. Mineralwasser oder Apfelschorle drin sind (0,5l).

In übrigen verbringt meine Tochter den Schulalltag meist ohne Trinken, da ihr der Zustand der Toiletten zuwider ist.

Doris

von Doris Schmitt - am 16.01.2007 18:17
Hallo Doris
Kann ich dir das Mailen, wo ich genau sitze?Ich möchte das zur Zeit nicht öffentlich schreiben.
Gruß Quikie

von quikie - am 16.01.2007 19:32


Das gibts doch nicht Quikie...... ;o)

Ich habe och prompt gedacht, jetzt ruschst du in die Falle lolololo

War schon ganz gespannt auf deine Antwort und dacht: ob Tina wohl hier auch liest....?!?!?

Ich lach mich weg.....du denkst aber auch an alles.....du Luder ;o)


Lachende liebe Grüsse von

Vero



P.S.

Sorry.......aber dieses Posting war nur für bestimmte Leute zu verstehen ;O) Gelle Quikie ??? ;o))

von Veronika Ehrenberg - am 17.01.2007 15:18
Hallo Vero
Ich denk an alles, stimmt. Vor allem denk ich daran, wenn ich hier meinen genauen Wohnort, genau jetzt öffentlichschreibe, und ein Lehrer der Schule das liest, dann hat Junior wahrscheinlich noch größere Probleme.
Doch nicht wegen Tina.
Gruß Quikie

von quikie - am 18.01.2007 08:37
Huhuuuuu Quikie

Ich dachte doch tatsächlich wegen Tina......lolololo

Das es zwischen euch so ein Necken ist, weisst du ?

So bin ich halt......ein Schelm, der Böses dabei denkt


Aber das mit dem Lehrer oder der Lehrerin ;o) verstehe ich natürlich vollkommen.

Das gäbe für euer Kind das reinste Spießrutenlaufen.


Also sorry.....war nicht böse gemeint.....okay ?


Viele liebe Grüse an dich von

Vero

von Veronika Ehrenberg - am 21.01.2007 16:04
Hallo Vero
Hast du eigentlich Post bekommen? Ich hab dir einfach mal gemailt wo ich herkomme. So empfindlich bin cih auch nicht.
Bin aber zur Zeit weniger am PC. Da ich demnächst auch ein bißchen Jobben gehe.
Zur Zeit wird Junior alles angehängt. Das Kind hat Beißmale an den Armen, und hat sich dann wohl den gekrallt. Soll er zwar nicht ,hat er aber. Prompt hat er eine Woche Strafbank. Auf deutsch gesagt, muß er in der Pause auf der kalten Heizung sitzen und darf sich nicht bewegen. Am liebsten würd ich ihn zuhause halten,da dass eigentlich eine Zumutung ist. Aber ich weiß,wenn ich das machen würde, das ich dann Schule schwänzen fördern würde.
Bloß wenn er ständig auf der Strafbank sitzt , dann wird es doch immer schlimmer, dann hat er ja gar keinen Ausgleich mehr für das starre sitzen und wird dann noch unruhiger und reizbar. Das nennt sich dann bewegte Schule.

von quikie - am 22.01.2007 19:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.