Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
AnJu, Miss Piggy, Kerstin Schlue, josiane, Chaotentruppe

Zeugnisse: Vor einem Jahr und heute

Startbeitrag von Chaotentruppe am 19.01.2007 11:16

Hallo zusammen,

ich muss euch berichten wir sich unser Sohn zum Positiven verändert hat.

Im November 2005 schrieb die Lehrerin uns einen Brief: M. bleibt weit hinter seinen Leistungsmöglichkeiten.....
braucht ständig den Zuspruch der Lehrerin.... weint...

Jetzt, ein Jahr und viele Therapien (Memory und Ergo) und Medikation später steht folgendens im Zeugnis :

M. hat guten Kontakt zu Mitschülern, verhielt sich immer freundlich, ausgeglichen und rücksichtsvoll. Er arbeitete aufmerksam und interessiert mit und beteiligte sich häufig am Unterrichtsgeschehen.

.....auch Arbeitsaufträge größeren Umfangs bereiten ihm keine Mühe, da er große Anstrengungsbereitschaft zeigt....

Vom weinenden Träumerchen zum Zweier-Schüler! Ich kann es gar nicht glauben. Und das ohne zu lernen. Er ist soo stolz und ich erst.

Vielleicht macht es denen Mut, die noch am Anfang stehen

Liebe Grüße

Anja

Antworten:

Hallo Anja,

super, das freut mich für Euch

Wir bekommen das Zeugnis erst nächsten Monat - bin bei uns auch mehr als gespannt. Aber was ich die letzte Zeit von der Lehrerin zu hören bekam - freue ich mich das erste Mal auf das Zeugnis.

Bei uns hat sich auch so viel geändert seit der Diagnose und der richtigen Behandlung.

LG Rita



von Miss Piggy - am 19.01.2007 12:35
Hallo Anja,

Bravo, es ist ja Toll !

Ich drücke euch die daumen damit es wieter so geht.

Tchüss



von josiane - am 19.01.2007 13:47

Hallo, ich bin neu hier

Mein Sohn ist 8 Jahre alt und in der 2. Klasse. Vor 1 Jahr wurde ADS diagnostiziert. Seit kurzem bekommt er ein Medikament und jetzt läuft es total super in der Schule!!! Wir sind überglücklich, denn Ergotherapie hat nichts gebracht.

Doch jetzt werde ich schon wieder verunsichert! Die Lehrerin meinte er sollte wieder mit der Ergo anfangen. Der Arzt meinte das hilft nur bei körperlichen Defiziten.

Meine Schwägerin war total erschrocken, als sie erfahren hat, dass J. ein Medikament bekommt und würde das nicht geben.

Was macht ihr denn so? Was ist richtig? Woher soll ich wissen welches der richtige Arzt ist und welches der richtige Ergotherapeut?

von Kerstin Schlue - am 19.01.2007 19:41

Re: Hallo, ich bin neu hier

Hallo Kerstin,

ich würde mich hier auf mein Bauchgefühl verlassen.
Du schreibst, es läuft super in der Schule. Was bemängelt die Lehrerin - warum genau sollt ihr wieder Ergo machen?

Bei uns haben die Therapien ohne Medis alle auch nichts gebracht. Heute mit Medis können wir uns sämtliche andere Therapien sparen - unser Doc verschreibt uns im Moment gar nichts - weil er wie wir der Meinung ist, er ist übertherapiert und benötigt jetzt z.Zt. nichts mehr.

Aber ich würde genau nachfragen, was der Lehrerin aufgefallen ist. Sollte er noch irgendwo Probleme haben - kann ja eine Ergo nun mit Medis durchaus Sinn machen.
Einige Kids behalten gewisse Defizite - auch mit Medis. Es dauert oft bei einige noch etwas, bis sie diese aufgeholt haben - und da kann eine Therapie zusätzlich zu Medis durchaus gut sein.

Wie Du einen guten Ergotherapeuten erkennst - ich denke, das sagt Dir Dein Bauchgefühl. Evtl. kennst Du ja Eltern, deren Kinder eine machen und fragst da mal nach, was dort so gemacht wird - ob die Kids gerne hingehen etc. Wichtig ist, dass das Kind sich dort wohl fühlt. Wenn ein Kind gerne dorthin geht, dann macht es sicher auch besser mit.
Es sollte m.E. ein Therapeut sein, der von ADS eine Ahnung hat.

Ansonsten würde ich mir von der Lehrerin weniger vorschreiben lassen, was zu tun ist. Ich würde ihr klar machen, Du bist sehr daran interessiert, dass sie mit Euch zusammenarbeitet, Du auch dankbar bist, wenn sie Dich auf versch. Dinge hinweist. Aber die Entscheidung liegt bei Dir. Wenn Euer behandelnder Arzt der Meinung ist, es ist nicht nötig, dann mache es ihr klar.

Du schreibst, er bekommt erst seit kurzem Medis. Mach der Lehrerin klar, dass die Medis keine Wunderpillen sind - die alle Probs von heute auf morgen wegzaubern. Einiges dauert eben.

LG Rita



von Miss Piggy - am 19.01.2007 20:25
Hallo Anja,

ich freue mich immer, wenn ich sowas lese.....

Deshalb hoffe ich, dass ich diese Erfahrung auch einmal machen könnte....... Im Moment läuft es bei meiner Tochter (8) gut, aber sie wiederholt ja auch die 1. Klasse.

Wie lange nimmt Dein Sohn jetzt die Medi? Ich denke, wenn meine Tochter schon eher das Concerta gehabt hätte, wäre vielleicht auch manches anders gewesen. Was denkst Du dazu?
Sie ist auch ein Träumerchen, oder Mischtyp. Keinesfalls nur Hyperaktiv im Sinne von Zappeliphillip.

Liebe Grüße von Andrea

von AnJu - am 20.01.2007 15:48

Re: Hallo, ich bin neu hier

Hallo Kerstin,

bei meiner Tochter (8) hat die Ergo eigentlich auch nicht viel gebracht. Sie hat zwar Defizite in Wahrnehmung und Coordination, sowie Motorik. Im Moment bekommt sie die Ergo bei einer Therapeutin, die mit Pferden arbeitet. Das fruchtet, da meine J. ein totaler Pferdefan ist.

Ohne Medikamente war es mit ihr sehr schlimm, keine Motivation, konnte sich nicht konzentrieren, keinerlei Wissensdurst, schlechte Merkfähigkeit....... Ich bin eigentlich traurig, dass sie es erst mit fast 8 Jahren bekommen hat und so in ihrer Entwicklung zurück blieb. Ich bin überzeugt, dass es in ihrem Fall bestimmt viel ausgemacht hätte, es schon vor Schuleintritt zu kriegen. Leider hat keine Arzt die Sache erst genommen und so wurde ich mit meinem Anliegen nicht für voll genommen...... Erst als sie in der Schule nicht klar kam meldetet ich sie selbst bei einem Kinderpsychologen an.

Also bitte, gehen nach Deinem Instinkt und höre nicht auf andere Leute!!! Bei uns war es soooooo gut, sonst hätte man J auf die Behindertenschiene abgeschoben.
Sicher ist es bestimmt nicht bei allen Kindern nötig, sie mit Medi zu behandeln, aber bei uns war es die einzige richtige Sache.

Was hat Dein Kind für Probleme?
J. ist ein Träumerchen, konnte aber auch nicht so richtig still sitzen und sich konzentrieren. Außerhalb der Schule gab es kaum Probleme. Im Ki-ga gab schon Auffälligkeiten, aber das haben die Ärzte damals nicht ernst genommen.

Herzliche Grüße von Andrea

von AnJu - am 20.01.2007 16:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.