Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Miss Piggy, Chr.Heim, Ela610, Chaotentruppe, Sternchen*

Hilfe!!Zickenalarm

Startbeitrag von Sternchen* am 21.01.2007 14:01

Hallo zusammen!

Nach guten Tagen,kommen auch wieder schlechte.

Frage an die Pubizickeneltern:

Wie kommt ihr an die Mädels ran,damit man mal reden kann??

Z.zt.kommen wir wieder an unsere Maus nicht dran,sie vergibt nur Schuldzuweisungen,in einer Art und Weise,die zum ko...zen ist.Ich könnte sie an die Wand tackern.

-Sie redet NICHT mit uns,da man mit uns nicht reden kann.
-Es geht ihr schlecht,wir sind Schuld,daher muß sie bei einer Freundin schlafen.

-Sie kann nur mit ihrem Klassenlehrer reden,der sie anscheinend versteht(hat keine eig.Kids)

-Sie hat keine anständigen Klamotten,alles sieht schei...e aus,wir haben aber erst vor ca.2-3Wo.neue Sachen gekauft,hätte sie nur ausgesucht,um uns nicht zu verletzen,hallo,gehts noch.

-Essen tut sie auch kaum,man könnte ja sorry fett werden,alles wurde von der Mutter vererbt.

Wir haben festgestellt,daß sie sie mit sich alleine garnichts anfangen kann und wenn dann aber auch keiner Zeit hat,rastet sie aus.

Sagt mal,was soll ich tun???Mir gehts ganz schön an die Knochen und ich fühle mich echt schei...e damit.

Nachdenklichen Gruß von Sternchen*

Antworten:

Hallo Sternchen,

och Mensch, das tut mir aber leid. Bei Pubis kann ich leider nichts sagen. Meine sind ja noch davor.

Mit den Klamotten: Das ist doch bei uns Frauen ganz normal! Das Problem habe ich jeden morgen

Das mit dem Reden ist sicherlich schwierig. Ich selber habe auch lieber mit Freundinnen geredet als mit meinen Eltern. Obwohl wir immer ein gutes Verhältnis hatten.

Aber ab einem gewissen Alter spielen die Eltern leider nur noch eine
untergeordnete Rolle.

Fühl Dich erstmal gedrückt. Leider kann ich Dir im Moment keine wirklichen Tipps geben. Vielleicht erwischt Du sie mal, wenn es etwas besser geht.

Ich bin gedanklich bei Dir und wünsche euch, daß es bald bergauf geht.

Einen schönen Sonntag noch.....

Anja



von Chaotentruppe - am 21.01.2007 19:30
Hallo Sternchen,

Das hört sich bei Euch ja echt nicht gut an. Laß Dich von mir erstmal gedanklich fest drücken.

Mit den Klamotten kann ich eventuell einen kleine Tip geben.

Das war damal auch ein riesen Thema bei meiner Mutter und mir, sie verstand die Mode nicht.

Daraufhin haben wir uns geeinigt, das ich jeden Monat 20,00DM (Ich weiß, ich bin ja auch jetzt schon älter :-) ) auf eine Liste in der Küche eingetragen bekommen zur freien Verfügung. Sie hat immer alles Nötige weiter gekauft, aber wenn ich dochmal was besonderes haben wollte konnte ich es mir sparen. Wenn ich nun z.B. Turnschuhe für mich kaufen wollte bin ich zu meiner Mutter hin, habe das nötige Geld erhalten, nachdem ich ihr dann das Wechselgeld und den Kassenbon gegeben habe, wurde es von meiner Liste als Ausgabe eingetragen und ich mußte dann für die nächsten besonderen Sachen entweder auf Weihnachten oder ähnliches warten oder sparen.

Das Geld erhielt ich aber nur bei Anmeldung, sonst wäre es, muß ich ja zu meiner Schande gestehen, für andere Dinge drauf gegangen.

Es sollte ja kein zusetzliches Taschengeld sein. :-)

Da habe ich obendrein selber mal gemerkt, was die Dinge einfach kosten.

Bei den anderen Dingen kann ich Dir leider keine Tipps geben, aber ich denke, hier findet sich bestimmt noch jemand.

Wünsche Dir noch fiel Kraft.

Lieben Gruß
Michaela

von Ela610 - am 21.01.2007 20:04
Hallo Sternchen,

tja, leider haben wir ja mit unserer auch eine sehr stürmische Pupertätsphase hinter uns, da haben leider bei uns sämtliche Tipps, die wir bekommen haben nichts geholfen.

Reden können wir mit unserer teilweise heute noch nicht - wenn sie einen guten Tag hat - dann geht es wunderbar. Also hilft da manchmal nur abzuwarten, bis sie einen guten Tag haben. Das, wass rüberkommt an gezicke, nicht wirklich persönlich nehmen. Ich weiß, es kann oft sehr verletzend sein, was sie einem entgegenschmettern. Vor allem, ich glaube, manchmal müssen sie hinterher selbst oft lachen, was sie für einen Blödsinn reden. Denn oft merken sie im Moment nicht, dass sie gegen sich selbst reden. Was gestern o.k. war, ist morgen schlecht. Was heute schlecht ist, ist morgen ganz i.O.
Immer gelasssen zu sein - tja, das kostet ganz ganz viele Nerven - ich habe davon einige gelassen. Und leider immer noch. Ich falle bei meiner heute noch immer mal wieder in die Provofalle.
Da hilft nur eins, sie ausspinnen lassen - nichts mehr erwidern, da wo es nicht wirklich nötig ist. Wo man nicht einschreiten muss - einfach auch mal umdrehen und sagen "wenn Du meinst"
Ich habe festgestellt bei unserer - jedes Wort das man erwidert ist wie Öl ins Feuer.

Zu den Klamotten war es bei uns früher auch so. Ich bekam von meiner Mutter Geld für Klamotten. Ähnlich wie bei Ela. Ich bekam es auch nur, wenn ich mir was kaufen wollte - oder halt brauchte. Als ich alt genug war und meiner Mutter es zu doof war, dass es eh nur hieß, nö das nicht - nö das auch nicht.... ich durfte dann mit Freundinnen los - ich durfte allerdings wenn eine Jacke ausgemacht war, weil ich die brauchte dann nicht mit einer Hose ankommen. Und es musste gewissen Kriterien entsprechen.
Hat es mir hernach nicht mehr gefallen - Pech - war selbst dafür verantwortlich.

Alles wirklich nötige, da war meine Mutter auch dabei.

Ich habe es mit meinen irgendwann auch so gemacht. Unser Großer bekommt z.B. zum Geburtstag oder Weihnachten immer einen Gutscheinkarte von C&A - kann man immer wieder auffüllen. Das ist sogar noch dazu bargeldlos - Du bestimmst da den Betrag im vorhinein - lässt es aufbuchen auf die Karte und sie kann damit shoppen gehen.

LG Rita



von Miss Piggy - am 21.01.2007 20:19
Hallo Sternchen,

zu den Klamotten kann ich dir vielleicht noch einen Tip geben.

Meine Zicke (gerade 13 geworden) hat manchmal so Anwandlungen, dass alle Klamotten nicht mehr "passen" und dann werden ganze Berge aussortiert.

Im letzten Herbst hab ich ihr dann einen Tisch auf dem Kinderbasar besorgt. Und sie durfte (musste!) selbst ihre Sachen verkaufen, die sie nicht mehr wollte. Ich hatte meinen Tisch weit genug weg von ihrem, sodaß sie nicht plötzlich Wichtigeres zu tun hat und verschwindet und mir das ganze überlässt. Nach 3 Stunden Basar hat sie etwa 40 ¤ eingenommen. Die Standgebühr musste sie selbst von ihrem Erlös beszahlen (-7 ¤)
+ das ganze Zeug hinschleppen und wieder heimschleppen. (denn mengenmäßig hat sie nicht besonders viel verkauft.)
Zwei-drei Markenjeans haben wir noch bei Ebay verkauft. Den Rest in der Verwandschaft verschenkt bzw. ans Kinderheim gegeben. Für die Herbst-Winter-Saison hatte sie dann etwa 60 ¤ die sie in neue Klamotten investieren konnte. Dass sie damit nicht wirklich weit kam, hat sie dann selbst recht schnell gemerkt.
Außer der Winterjacke und den Winterschuhen, die wirklich nicht mehr gepasst haben, hab ich ihr nichts mehr gesponsert.

Ich glaube sie hat gelernt !! Ich hoffe nur dass Sie es bis zum Frühjahr nicht wieder vergessen hat :-)

Liebe Grüße
Christel

von Chr.Heim - am 22.01.2007 19:59
Hallo,

das ist eigentlich auch keine schlechte Idee. Das haben wir mal mit Spielsachen gemacht, weil da ständig neue her sollten.

So sehen sie mal, welche Mühe das macht. Die dachten imme, da bekommt man so viel :-)

Puh, bin ich froh, dass ich zumindest hier mit meiner Tochter durch bin, da sie ja nicht mehr zuhause wohnt und ihr eigenes Geld hat für Klamotten.

Aber meine Madame ist seit sie selbst dafür arbeiten muss und ihr hart und sauer verdientes Geld ausgeben .... gar nicht mehr so nur auf Marken oder teure Klamotten fixiert. Die es ja von den bösen bösen Eltern nicht gab (da sie es sich selbst auch nicht leisten konnten - und dies auch gar nicht für nötig hielten).

Und die 2 Jungs sind da zum Glück recht unkompliziert - obwohl, Junior ist schon recht wählerisch - aber bisher geht es noch rel. schnell - er bekommt max. paar Sachen zur Auswahl - wenn ihm davon nichts gefällt - Pech gehabt. Geht dann eigentlich ruck zuck.
Der Große, dem ist am liebsten, man bringt ihm irgendwas mit - der zieht die Sachen an, da schämt man sich schon (warum, weiß nicht was Du hast - ist doch noch voll o.k.). Der ist zu faul um einkaufen zu gehen.
Er ist dann auch mit dem zufrieden, was man mitbringt - so nach dem Motto - hauptsache was an und ich friere nicht.

Aber längst sind nicht mehr alle Jungs so unkompliziert - die haben sich da inzwischen sehr emanzipiert :-)

LG Rita



von Miss Piggy - am 22.01.2007 20:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.