Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
HanneM, Veronika Ehrenberg, Sternchen*, pralini, Miss Piggy, schwertlilie

Keine Ruhe vor der Schule

Startbeitrag von HanneM am 25.01.2007 07:02

Hi,

irgendwie lässt uns die alte Schule nicht in Ruhe.

Gestern rief ein alter Klassenkamerad unseren Sohn an und erzählte,als Sohn die Schule verlassen hatte, betraten die Lehrer die Klasse zum Unterricht und einige davon sagten, statt Guten Morgen, na ist euer Drogendealer jetzt weg!

Das ist doch eine Unverschämtheit!

Mein Mann will nachher unseren Anwalt anrufen.

Können sie es jetzt nicht einfach sein lassen?

Mein Mann war so aufgebracht, er hat wieder die Nacht nicht geschlafen.

Was bezwecken die damit??????

Oder sind die alle Strohdoof????

Ich kann meinen Mann bald nicht mehr davon abhalten, das er sich an irgendeine Zeitung(B.....)oder einen Sender(R..) wendet.
Ich will das nicht, aber schlecht ist mir trotzdem.

Langsam reicht es.

Gruß

Hannelore

Antworten:

Liebe Hanne,

also strohdoof ist da noch sehr milde und untertrieben ausgedrückt .... da fällt einem nichts mehr dazu ein.

Da kann ich Deinen Mann gut verstehen .... ich denke, so einfach könnte ich das auch nicht auf sich beruhen lassen.

Ob es was bringen würde, wenn man die Öffentlichkeit einschaltet? Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht. Damit die Gesellschaft irgendwann mal sensibler damit umgeht.
Wenn man sieht, was oft dabei rauskommt .... siehe Bericht von Karin .... Amokläufer .....
Kein Wunder, wenn die Schule so mit Schüler umgeht...
Aber für Euch wäre es sicher wieder sehr nervenaufreibend - und das ganze dauert dann noch länger für Euch.

Ihr müsst doch endlich mal zur Ruhe kommen.
Aber Ihr habt da wohl in ein Wespennest gestochen - und damit können die nicht umgehen. Die sinnen weiter auf Rache ... echt blöd. Haben die nicht genug am Hals?
Sollen sich doch lieber ordentlich um die Schüler kümmern. Sonst jammern, dass sie keine Zeit haben - so viel um die Ohren - aber zu sowas ist Zeit..... da fragt man sich echt.

Und das sollen zivilisierte Vorbilder für Schüler sein? Aber dann jammern, die Jugend verkommt - toll, bei solchen Vorbildern.

Ach Hanne, ich kenne das nur zu gut. Als unser Junior weg war von der damaligen Schule - hatten die nichts besseres zu tun, als die neue Lehrerin anzurufen und sie genauestens über uns zu informieren - natürlich nur "Tatsachen" ...... so hatte er natürlich dort bei der 1. Lehrerin auch nicht wirklich eine Chance für einen Neuanfang.... es dauerte, bis er eine neue bekam. Zum Glück aber war dort der Rektor recht vernünftig und die sonstigen Lehrer auch.

Bei uns war es ja auch so - wir haben Missstände aufgedeckt - die es ja offiziel nicht gab - und dafür sollten wir bestraft werden.

Versucht mal es (ich weiß - leicht gesagt) nicht mehr all zu sehr an Euch rankommen zu lassen.
Chris ist jetzt an einer neuen Schule - dort läuft es bisher gut - er fühlt sich wohl. Das ist im Moment das wichtigste.

Wünsch Euch dass es wirklich bald ein Ende hat. Es dauert bestimmt noch ein Weilchen - aber wenn sie sehen, es kommt keine Reaktion mehr - es schläft ein.

LG Rita



von Miss Piggy - am 25.01.2007 08:18
Hi Rita,

das mit der Öffentlichkeit, ich denke das ist jedes mal eine Abreagierung meines Mannes,
habe ihm eben am Tele. gesagt, damit schaden wir mehr unserem Sohn, als das es hilft und es bleibt immer ein wenig hängen.

Er hat mit der Bezirksregierung, der zuständigen Person für diese Schule gesprochen, die sehr zurückhaltend war und meinte lapidar, er solle sich mit dem Direx in Verbindung setzen.

Mit anderen Worten, es geht sie nichts an.

Wenn ich aber bedenke, das solche Personen, unsere Kinder unterrichten, bekomme ich einen dicken Hals.

Sollte ein Schüler solche Äußerungen über einen Lehrer los lassen, ja was meinst du, was dann los wäre.

An der Schule unterrichten ein Schwuler und eine Lesbe, keiner darf sich darüber äußern und wird sofort, falls er es doch tut, zurecht gewiesen.

Wo ist da der Unterschied???

Aber ich bin ja nur ein Hausmütterchen und habe von all dem keine Ahnung.

Das schlimme daran ist, wir sind nicht so und deshalb ist die Sache schwer zu verstehen.

LG

Hannelore



von HanneM - am 25.01.2007 08:40
Mensch Hanne....


ich weiss wirklich nicht was ich machen würde,... Anzeige erstatten?? Zeitung informieren???.... ich weiss es nicht, ....habe angst, dass ihr dann irgendwie wieder nen verdammt ungerechten Tritt bekommt.

Was sagt dein Sohnemann denn dazu?? Will er denn dass ihr irgenwelche Schritte einleitet??

Wenn nicht, wenns ihm egal ist, dann würde ich gar nicht mehr reagieren.

Die wollen euch/deinen Sohnemann nur fertig machen, ...


Vielleicht ist es besser nur nach vorne zu schauen, ich weiss ich habe leicht reden, bin nicht eure Situation, aber vom Gefühl her, glaube ich würde ich es machen.

Hanne ich drück dich ganz fest, lass dich nicht runterziehen,

Ganz liebe GrÜsse


Anne

von pralini - am 25.01.2007 10:01
Liebe Hanne,

ich würde die zuständigen Behörden anschreiben. Das ist dann Aktenkundig. Telefonate sind wie Rauch und Schall.

Vielleicht setzt ihr euch nochmal hin und schreibt an die Bezirkregierung und bittet um eine schriftliche Stellungnahme. Wie schon erwähnt ist die ganze Sache dann Aktenkundig und sie müssen sich damit intensiver beschäftigen.

Wenn sie dafür zuständig sind, können sie dann nicht mehr lapidar an den Direx verweisen.

An die Öffentlichkeit zu gehen finde ich nicht sehr gelungen. Ihr seit zwar im Recht, aber überlege dir ob die ganze Geschichte auch so abgedruckt wird und was Menschen darüber denken, wenn nur Fragmente lesen.
Das kann dann ganz gut nach hinten losgehen.

Wichtig ist es die Nerven zu bewahren und systematisch vorzugehen. Hört sich echt blöd an, aber es ist der beste Weg, um solchen Lehrern die Grenzen aufzuzeigen.

Dir wünsche ich Besonnenheit und gute Nerven

Liebe Grüße



von schwertlilie - am 25.01.2007 10:40
Guten Morgen!

Hab nur kurz Zeit,da hier viel Arbeit anliegt.

Ich würde es auch schriftlich machen und mich zudem noch an den Elternbeirat wenden,dafür sind sie da.

Damals hatte ich auch so unangenehme Dinge mit der Schule meines Sohnes zu klären,der Beirat hat mich da gut unterstützt.

Vielleicht kannst Du noch einige Schüler als Zeugen gewinnen.

Ich wünsche Euch viel Glück.

Lieben GRuß von Sternchen*

von Sternchen* - am 25.01.2007 11:03


Ach Hanne,


strohdoof ist keine Ausdruck mehr..... es ist echt zum kot....

Weisst du, ganz spontan würde ich auch an die Öffentlichkeit gehen......zumindest an eine Zeitung, die bei Euch im Umkreis erscheint......ein Stadtanzeiger oder so.

Aber ich denke einfach, umso mehr ihr an die Öffentlichkeit geht,
umso mehr reden die Leute.

Es heisst dann :" Wer sich verteidigt, klagt sich an ", oder "Getroffene Hunde bellen "

Lasst Chris selbst entscheiden wie er es möchte.......und ihr.......freute euch über die neue Schule.......über den neuen Job des Freundes eurer Tochter......daran, dass es im Moment so gut läuft.

Belastet euch nicht mit dem alten Schrott.....dann habt ihr wieder keine Zeit, dass Schöne zu geniessen.

Sag Gerd liebe Grüsse, er soll es sich nicht so sehr zu Herzen nehmen......soll sich daran freuen, wie gut es euch geht.
Du weisst, dass es so viele Menschen gibt, dene es viel schlechter geht wie uns.

Sie wären froh, wenn sie "Nur " solche Sorgen hätten.

Denn sei mal ehrlich Hanne......trotz der Probleme die wir haben,
geht es uns nicht gut ?!?!?!

Wir haben ein schönes zu Hause.....gesunde Kinder, unser Kühlschrank ist gefüllt ........ müssen nicht frieren und wir können uns einiges leisten.

Seid glücklich, dass es uns so gut geht.


Liebe Grüsse an dich und deine Lieben

Vero



von Veronika Ehrenberg - am 25.01.2007 15:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.