Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Steffi S., Inge1, Britta F., Claudia33, Michaela#, schwertlilie

Weiterführende Schul

Startbeitrag von Steffi S. am 25.01.2007 13:48

Hallo,

mein Junior ist in der 4. Klasse und möchte gerne an eine katholische Privatschule. Vorab sollen wir einen Fragebogen der Schule ausfüllen. Unter anderem wird nach ADS gefragt. Man muss ja oder nein ankreuzen. Nun weiß ich nicht, was ich tun soll.

Bei nein hätte ich klar gelogen, und wahrscheinlich kommt das auch irgendwann mal raus.
Bei ja werden sie ihn sicher nicht nehmen, das bringt ja Unruhe und Ärger.

Ich denke wir werden ja ankreuzen, und wenn sie Junior mit ADS nicht wollen sind sie selbst schuld, er ist nämlich ein toller Junge!
Aber ärgern tut mich das schon sehr, warum sie das, gemeinsam mit LRS und Hochbegabung, abfragen. Er ist ja mit Medikamenten super eingestellt und wird wohl auch ein recht gutes Zeugnis bekommen (wohl ein 2er Schnitt, Mathe könnte eine 3 werden :-), auf das wir schon sehr gespannt sind.

Wie ist eure Meinung zu dieser Schule?

Sein großer Bruder geht übrigens schon auf diese Schule.

Ratlose Grüße,
Steffi

Antworten:

Hm,

wenn sie außerdem LRS und HB abfragen, könnte es sich auch *hoff* um eine Schule handeln, die sich auf die Förderung dieser Schüler einstellt.
Denn ein HB-Kind ist ja interessant für eine Schule, erfordert aber auch oft einen besonderen Umgang.
Und ebenso ist es auch im positiven Sinne wichtig, zu wissen, welche Kinder ADS haben, damit man sie nach vorne setzt, sie zum Mitmachen ermuntert, sie aus Träumereien rausholt etc.

Und falls es anders ist, würde ich mich mal an Kirchenamt oder wer auch immer dafür zuständig ist, wenden.

Viel Glück beim Schulwechsel

Michaela

von Michaela# - am 25.01.2007 13:58
Hallo Steffi,

bist du dir sicher, dass sie ihn ablehen würden?

Ich denke eher, dass ADS abgefragt wird wegen Medikamentengabe (im Unterricht oder bei Schulfahrten) oder ähnlichem.

Sollte die Schule ihn aber wirklich wegen ADS ablehnen, ist es vielleicht besser so. Wenn nämlich kein Verständnis für die Kinder da ist käme eine schlimme Zeit auf euch zu.

Wir müssen jetzt auch bei der Anmeldung angeben, ob "Teilleistungsschwächen" oder "Erkrankungen" vorliegen. Meine Tochter wird auf IGS und Realschule angemeldet.

Liebe Grüße
Claudia

von Claudia33 - am 25.01.2007 13:59
Hallo Claudia,

ich bin ziemlich sicher, dass sie ihn ablehnen würden, und den Grund aber nicht nennen würden.

Ist halt eine Privatschule, ein humanistisches Gymnasium, mit sehr, sehr großem Zulauf, die picken sich schon die besten raus, es würde mich sehr wundern, wenn sie sich gerade ADSler "ans Bein binden" würden.

Vielleicht sollte ich mutig sein und nachfragen, warum sie das wissen wollen. Denn wenn es wirlich ein Ausschlusskriterium sein sollte, müssen wir uns das Aufnahmegespräch und den Frust der Ablehnung erst gar nicht antun.

Steffi

von Steffi S. - am 25.01.2007 14:03
Hallo Steffi,

generell fährst du besser, wenn du ehrlich bist. Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass du mit der Schule Kontakt aufnimmst und nach fragst, warum sie das wissen wollen.

Es kann ein Vorteil aber auch ein Nachteil sein, dass dein Sohn ADS hat. Leider tendieren wir leidgeprüften Mütter immer eher das Negative anzunehmen.

Da hilft nur ein offenes Gespräch. Mach einen Termin und spreche mit ihnen über die Frage. Dabei kannst du halt auch erwähnen, dass bei euch alles gut läuft.

Viel Erfolg



von schwertlilie - am 25.01.2007 16:19
Hallo Steffi,

wenn Du sicher bist, dass sie ihn wegen seines ADS ablehnen würden, würde ich ihn gar nicht erst anmelden.

Wie ist denn Dein persönlicher Eindruck von der Schule? Du kennst sie doch schon durch den großen Bruder?!

Ich finde es schon einigermaßen eigenartig, dass "Krankheiten" dort abgefragt werden und schließe mich meinen Vorrednern an: vielleicht ist die Schule ja auch solchen Fällen gegenüber aufgeschlossen?

Gibt es denn Alternativen bei Euch?

Britta F.

von Britta F. - am 26.01.2007 07:30
Hallo Steffi,
kann es nicht sein, dass sie danach fragen, um die Klassen optimal zusammenzustellen?
Wenn es anders wäre, so wie Du denkst, das hätte sich doch schon rumgesprochen, oder?
Hat Dein Sohn als Geschwisterkind nicht sowieso dort vorrang??

Daumendrückende Inge

von Inge1 - am 26.01.2007 09:39
Hallo,

danke für eure Einschätzungen.

Es ist das erste Mal, dass ADS abgefragt wird, aber auch LRS und Hochbegabung wurden bislang nicht abgefragt. Ich weiß das sicher, weil meine Tochter letztes Jahr dort zum Aufnahmegespräch war. Sie geht aber jetzt auf eine reine Mädchenschule (hat sie so entschieden), wäre damals ADS abgefragt worden, könnte ich mich daran erinnern. Für sowas sind wir Mütter ja ganz sensibel.

Es gab wohl eine recht unruhige, katastrophale Klasse, die vor 2 Jahren gestartet ist. Sicher wollen sie sowas vermeiden, im günstigsten Fall versuchen sie nur, nicht zu viele LRS und ADS Kinder in eine Klasse zu stecken. Im schlimmsten Fall werden sie besonders die ADSler einfach nicht annehmen.

Als Geschwisterkind bekommt er schon einen Bonus, die Noten müssen natürlich auch stimmen. Aber sie sollen ihn nicht wegen seinem Bruder nehmen, sie sollen ihn aber auch nicht ablehnen, weil er ADS hat. Sie sollen einfach UNVOREINGENOMMEN beurteilen, ob er an dieser Schule willkommen ist. Und unvoreingenommen geht ja nicht, wenn bei ADS ein ja steht.

Es gibt in meinen Augen eine gute Alternative, ein normales Gymnasium, keine Privatschule und dort würden sie ihn sicher nehmen, aber Junior möchte unbedingt auf diese Privatschule und ich möchte ihm nicht im Weg stehen. Und ihm klar sagen, er ist gut wie er ist, mit ADS, und wenn sie ihn nicht wollen, dann halt nicht!

Ich bin froh, wenn das entschieden ist!

Wochenendgrüße an alle,
Steffi

von Steffi S. - am 26.01.2007 13:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.