Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
lusian, Nicole Z., Marianne51, quikie, Frieda71, Agnes69

hilfe

Startbeitrag von lusian am 28.01.2007 19:49

Hallo wir also Papa 34 und Mama 28 haben einen Jungen er wird in 6 monaten 8 jahre und geht in die zweite klasse
wir haben von unserem kinderarzt den hinweis bekommen unseren sohn auf ads untersuchen zu lassen,da er schulisch sehr abbaut obwohl er die dinge weis und kennt
vorallem in seinem verhalten bei gewissen täglichen dingen und seiner konzentration merken wir es täglich
zb: kann er keine minute still sitzen dann baumelt er mit den beinen
durch die wg rennen und sich hinwerfen
immer in action ohne pause von früh bis spät
schule ganz schlimm wörter von der tafel abschreiben wird zum problem viele fehler und der hammer erst kürzlich ein mathetest alle aufgaben standen an der tafel keine davon war richtig ins heft übertragen und er sagt die anderen sind schuld die wollten abschaun und....
themen haben wir oft geübt und wiederholt er konnte alles und dann die entäuschung noten die nicht sein müssten wie seine lehrerin sagt

also bitte gebt uns einen rat was wir tun sollen und hört sich das nach ads an
danke mfg mama und papa

Antworten:

Hallo lusian!

Erstmal herzlich willkommen hier!

Also was Ihr erzählt, passt alles ins ADS-Bild. Allerdings gibt es auch ein paar andere Störungen, die ähnliche Symptome machen. Deshalb wird bei Eurem Sohn eine gründliche Untersuchung notwendig sein, um sicher zu gehen.

Bitte schreibt ungefähr, in welchem Teil Deutschlands Ihr wohnt, dann können Euch die anderen vielleicht Tipps geben, wohin Ihr Euch wenden könnt. (Ich wohne in Österreich, in Deutschland kenne ich mich nicht aus).

Die Diagnostik besteht üblicherweise aus dem Ausfüllen von Fragebögen, um die genauen Verhaltensprobleme einzugrenzen, einer Familienanamnese (die ADS-Anlage ist erblich) und einigen medizinischen Untersuchungen (EEG, Blutbild,...) um die anderen Ursachen auszuschließen. Auch ein IQ-Test wird oft gemacht.

Danach wird mit Euch gemeinsam entschieden, welche Art von Hilfe (Medikamente, Verhaltenstherapie, Elterntraining,...) Euer Kind braucht.

Ich wünsche Euch alles Gute für Euren Weg!
Lasst hören, wie es weiter geht!

Agnes

von Agnes69 - am 28.01.2007 20:18
hallöchen
danke für die schnelle antwort wir wohnen in sachsen anhalt
und ich hoffe das uns mehr leute schreiben können wie es bei ihren kindern angefangen hat.

Ich muss sagen mein sohn ist ein wunschkind und es ist das einzige.Er ist ganz normal nur mit zwei wochen verspätung auf die welt gekommen.Er hat mit 10monaten angefangen selbständig zu sitzen und laugen konnte er schon mit 13 monaten trocken war er mit 18 monaten.Bis dahin soweit fast normal bis auf eine sache die ihm lange nachhing er war ein spuckkind und hatte sehr oft dünnen stuhl war schon am austrocknen über nacht von da an ging alles problematisch weiter.Ich hatte ihn in der kindergrippe einen tag da schon durchfall erbrechen fieber und das ging ständig so meine kinderärztin hat ihn damal für zwei jahre kindergartenunfähig geschrieben von da an hatte ich ruhe.
Mein erster ehemann und der vater meines sohnes alkohlkrank.
und nicht gerade ein traumvater die trennung kam da war mein sohn 4 jahre er hat es sehr gut weg gesteckt laut Jugendamt und psychologe liegt bei ihm deswegen kein problem vor.
Er möchte seinen Vater auch nicht sehen.Im selben jahr haben wir seinen neuen papa kennengelernt den wir auch ein jahr später heirateten zu ihm hat er sehr schnell papa gesagt und akzeptiert ihn auch als diesen.Alles io.
Einschulung wollten wir erst machen wenn unser sohn sieben ist aber laut ärzte und schule konnte er gerade mal sechs geworden eingeschult werden da er vom wissensstand sehr gut liegt.
Das erste Schuljahr ging sehr gut er lernte lesen schreiben rechnen, es war alles kein problem nur mit der zeit merkten wir das er immer mehr in tagträumerein versank und oft mit den gedanken abwesend ist.Seine klassenlehrerin meinte seine konzentration lässt schnell nach und dies schrieb sie unter fast jede klausur.Im zweiten schuljahr wird dies aber schlimmer rechnen kann er macht aber schnell fehler durch seine abwesebheit ihn interessiert sich eben mehr dafür was vor der fensterscheibe passiert und nicht im klassenzimmer.In deutsch sehen wir das seine schrift sehr wechselhaft ist je nach form und konzentration er kratzt mit dem füller und ihm tut die han weh.Er schreibt falsch von der tafel ab oder wörter das einfach nur sinnlos aneinander gerreihte buchstaben sind.Auch in der freizeit ist alles anders er fährt sehr gern rad aber alles andere hält ihn keine 5 min für nicht interesse dabei ist er kein fernsehnarr oder stubenhocker.Dann seine launen er will mal kuscheln 2 min später ist er weg und rennt durch die wg oder bei verboten ist er vorlaut und bockig.
Er macht mich manchmal richtig wahnsinnig manchmal und man weis nicht weiter viele dinge wo wir es mit ihm gut meinen versteht er als bestrafung und weint er reagiert sehr sensibel auf viele dinge.

Sein tagesablauf - 17,00 uhr rein kommen zum waschen/duschen schlafanzug anziehen abendessn zähne putzen
-um 18,00 uhr ist er schon im bett tot müde spätesten halb sieben schläft er aber vorher der kampf um ins bett zu gehen
-früh kurz vor sieben raus mit wiederworten waschen anziehen zähne putzen
- 7,15 fährt der bus zur schule
-7,30-12,55 Unterricht jeden tag 6 stunden
-13,30 kommt er von der schule danach essen bei oma und kein still sitzen
- ab halb vier oder um zwei ha jenachdem wann wir zu hause sind jeden tag ne qual
-dann kann er raus bis 17,00 uhr aber was man merkt trotz das er jeden tag ausgeschlafen ist kommt er müde aus der schule und alles was wir mit ihm machen wird zum stress

bitte schreibt was ihr davon haltet
sind über alle infos dankbar

überseht fehler und schreibweise danke

von lusian - am 28.01.2007 21:10
Hallo Lusian
Eigentlich schreib ich zur Zeit nicht, aber was mich an deiner Geschichte stutzig macht, ist dieser ewige Durchfall und Erbrechen. Ist dem jemals weiter nachgegangen ,woran das liegt. Es gibt nämlich auch eine Störung die Durchfall und Erbrechen auslöst und wo mit der Zeit das nachläßt. Diese Kinder vertragen das üblicherweise verwendete Getreide nicht.
Sind sehr dünn bei einem aufgeblähten Bauch, haben immer Bauchschmerzen .
Läßt man das weg ,gehts den Kindern gut.( Ich kenn da jemanden,der das hat. Auch Spuckkind,ständig Durchfall, bei denen hat Kommissar zufall das mitgekriegt, so das es mit eineinhalb schon erkannt wurde, ansonsten würden die wahrscheinlich immer noch suchen).
Quikie

von quikie - am 29.01.2007 07:37
Hallo, lusian,
schreib doch bitte mal, wo genau in Sachsen-Anhalt du lebst.Ich komme auch aus diesem Land und leite eine Selbsthilfegruppe. Ohne diese Gruppe und dieses Forum wären wir nicht so weit gekommen. Inzwischen steht mein Hypie kurz vorm Abitur und hat konkrete Ziele.
Aber auch, wenn es Lebensmittelallergien sind, gibt es Hilfe.Bleib stark, es lohnt sich!
Liebe Grüße aus unserer Heimat
Marianne

von Marianne51 - am 29.01.2007 11:48
Hallo und danke Quikie für deinen beitrag
ja sie haben ihn getestet und es war eine verschleppung von sogenannten rotavieren oder so ähnlich er verträgt und isst alles nur müssen wir feststellen das er für fast acht jahre ziemlich wenig wiegt er pendelt so zwischen 21 und 23 kg und er ist auch dünn aber nicht untergewichtig und eben findet der arzt für sein alter dem verhalten nahe wie ein fünf jähriger. Falls dir nochwas einfällt bitte schreib.
sind für jede info offen vielen dank mfg mama und papa

von lusian - am 29.01.2007 15:07
hallo marianne
wir leben in der nähe von Halle/Saale.
und wollten erstmal infos sammeln ob unser kind dieses ads haben könnte allergien sind auszuschließen er ist sonst top fit nur täglich wird er fitter lach es ist sehr anstrengend für uns darum suche ich rat und hilfe ich danke dir wenn du uns schreiben könntest wo es bei uns solche gruppen gibt man kann sowas gebrauchen man weis zwar so steht man nicht allein aber insbesondere die erfahrungen durch andere helfen extrem weiter.
mfg mama und papa

von lusian - am 29.01.2007 15:11

Re: Marianne

Hallo Marianne

hab gelesen, du leitest eine SHG.

Könntest Du mir mal eine mail schicken? Komme aus Sachsen Landkreis TO.

Mail ist im Profil freigeschalten

Viele Grüße



von Nicole Z. - am 29.01.2007 16:02
Hallo Lusian
Ist ja schon mal gut das die die Ursache für den ewigen Durchfall gefunden haben, zum Thema Ads möchte ich mich zur Zeit etwas zurückhalten,aber da gibt es genug die sich besser damit auskennen. Nun dünne Kinder gibt es zur genüge, da wird auch das ewige Kranksein mitgespielt haben und wahrscheinlich die Veranlagung.
Quikie

von quikie - am 29.01.2007 19:20
Hallo Lusian,

wohne auch bei Halle, habe MQ am Auto.

Eine SHG habe ich in direkter Nähe auch noch nicht gefunden.

Wieso hat Euch Euere Kinderärztin nicht gleich weiter überwiesen?

Bei uns hat es die Schule festgestellt, das unser Sohn ADS haben könnte. Bin dann zur Kinderärztin, die war zwar nicht dieser Meinung, hat mich dann aber doch an das SPZ in Halle überwiesen, nachdem ich ihr ein Brief vom Schulpsychologen gezeigt habe. Zu dem hatte uns die Schule geschickt.

Den Tip mit dem SPZ habe ich übrigens aus dem Forum hier, denn als wir vom Schulpsychologen kamen und der sagte, es ist wohl ADHS, standen wir ziemlich alleine da. Man hat uns zwar gesagt Ergo und EEG machen, aber wer und wie...

Ich bekam dann hier die Hilfe anhand von Adressen (übrigens Danke nochmal an alle) und ich habe mich dann für das SPZ entschieden, die waren mir am Telefon vom ersten Moment an sympatisch, habe also aus dem Bauch heraus entschieden. Allerdings müssen wir noch lange warten, bis es losgeht, erst im Oktober haben wir Termin.

Also wenn Du Fragen hast und Hilfe brauchst, hier hat immer jemand einen Rat.

Viele liebe Grüße

Brit

von Frieda71 - am 30.01.2007 06:32

Re: Marianne

Hallo,lusian und Brit,
in Halle gibt es eine SHG. Kontakt könnt ihr über die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Halle aufnehmen. Eine weitere Gruppe gibt es in Köthen.

Nicole,
ich lebe im Gartenreich, etwas weit für dich. Aber in Wittenberg gibt es eine Gruppe, zu erreichen über die Familienberatungsstelle des IB, Lutherstrasse 12a.
Eine weitere Gruppe gibt es in Eilenburg.
Am Computer bin ich nur Vorschulkind, deshalb klappt es mit mailen nicht.
Liebe Grüße aus Sachsen-Anhalt

Marianne

von Marianne51 - am 31.01.2007 12:01

Re: Marianne

Hallo Marianne

danke erstmal für deine Antwort.
Die Gruppe von Eilenburg kenne ich. Allerdings bin ich hier [www.selbsthilfegruppe-wunderkind.de] einmal monatlich.
Durch diese Gruppe bin ich erstmals seit langer langer Zeit wieder unter Leute gekommen.
Mit den Leuten von Eilenburg wollten wir mal ein Treffen organisieren.

Viele Grüße



von Nicole Z. - am 31.01.2007 18:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.