Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Chaotentruppe, Miss Piggy, Imarsa, Zicke70

Ich brauche dringend eure Hilfe!

Startbeitrag von Chaotentruppe am 30.01.2007 20:28

Hallo zusammen,

ich bin zutiefst traurig und enttäuscht. Mein Sohn (11 J) geht dienstags zu Memory. Er fährt alleine dorthin und kommt alleine zurück.

Heute bekam ich von der Memory-Lehrerin einen Anruf, was denn mit J. wäre. Ich sag: " Der ist hier pünklich losgefahren"

Die Lehrerin: " Letzte Woche war er auch nicht da"
Ich war nur noch sprachlos. Als er nach hause kam, sagte ich erstmal nichts. Wir haben ihn uns dann zur Brust genommen.

Er hat bestimmt 30 x behauptet er sei dort gewesen. Wir haben dann die zwei Psychologinen der Memory-Therapie angerufen und natürlich wurde uns von beiden bestätigt, dass J. nicht anwesend war. In seinem Beisein.

Er leibt aber trotzdem bei seiner Behauptung. Was sollen wir tun??

Wir sind total ratlos. Warum tut er das? Was soll nur in Zukunft passieren? Er ist gerade mal 11 Jahre alt.

Vielleicht hat Jemand einen Rat für uns.

Liebe Grüße mit verheulten Augen

Anja

Antworten:

Auweia!
Du Arme, du hast mein volles Mitgefühl!

Raten kann ich dir da nichts - außer der engmaschigen Kontrollstruktur...

Meiner (10) hat ne zeitlang seinem Sportlehrer v. Verein erzählt ( 17 - 18.30 1x W), daß er um 18h beim Arzt einen Termin hätte und um halb 6 schon gehen müßte - der Trainer hat dann nach 3 Wochen mal angerufen und bei mir nachgefragt. Absprache: wenn mein Sohn nicht pünktlich erscheint ruft er mich an. Und ohne meine Ansage darf er nicht früher gehen.


Was ich aber viel schlimmer finde - ich weiß bis heute nicht wo er in der Zwischenzeit war, was er denn da bitte gemacht hat, daß wird Dich wahrscheinlich auch beschäftigen.

Sagt er denn gar nichts weiter dazu??

Ich wünsch Euch Kraft *pling*

LG Imarsa

von Imarsa - am 30.01.2007 20:44
Hallo Anja,

schicke Dir erstmal eine dicke Umarmung.

Ich würde, wenn Du es einrichten kannst erstmal wieder selber ihn hinbringen, damit er merkt, wie wichtig es für Dich ist.

Denke mit Druck erreichst Du nichts.

Frage ihn doch mal ganz offen, warum er offensichtlich keine Lust mehr hat. Meiner war auch mal Therapiemüde. Ich bin damit gut gefahren. Er merkte, wie wichtig mir seine Gefühle waren. Es war nur eine Kleinigkeit, die wir ausräumen konnten. Seit dem geht er wieder gerne.

Liebe Grüße
Michaela

von Zicke70 - am 30.01.2007 20:56
Hallo ihr beiden,

vielen Dank für "die erste Hilfe". Nach dem ich einmal darüber geschlafen habe, kann ich schon ein wenig darüber schmunzeln.

Ich hänge die Sache jetzt nicht an die große Glock, sondern er wird nächste Woche ein Gespräch haben mit der Memory-Therapeutin.

Vielleicht hat er einfach nach über einem Jahr genug.

Wollte nur sagen, dass wieder alles in Ordnung ist. Wo er wirklich war, weiß ich natürlich immer noch nicht. Ist mir jetzt auch egal.

Liebe Grüße und ich hoffe, dass der heutige Abend schöner wird als gestern ;-)

Anja



von Chaotentruppe - am 31.01.2007 16:37
Hallo Anja,

ich kann mir schon vorstellen, dass Du aus allen Wolken gefallen bist.

Zum Glück will meiner selten alleine so wo hingehen - zum Kieferorthopäden ja - aber sonst eher nein.
Daher weiß ich, dass er immer ankam ;-)

Aber ich muss sagen, dass die vorher nichts sagten, wenn ich es richtig verstanden habe, war er da öfter nicht? Oder hab ich das jetzt mit dem Training verwechselt (steh heut mit Kopfschm. etw. neben der Spur).

Wir hatten das gleiche Problem, dass unserer irgendwann einfach streikte und meinte, er geht jetzt zu keiner Therapie mehr basta .....
Bei uns war es dann so, dass er gar nicht mehr mitmachte.
Die Logopädin hat das auch verstanden und dann abgebrochen, weil sie meinte, er wäre eh austherapiert.

Die VT-Therapeutin hat dies nach gut 1 1/2 Jahren - die auch kaum Erfolg brachten nicht eingesehen - der habe ich es dann klar gemacht und sie musste es akzeptieren.
Für ihn war es die reinste Qual - er machte ab einem Alter von 2 1/2 - zur Schule sämtliche Therapien gleichzeitig und dann noch VT fast 1 1/2 Jahre neben der Schule - dazu noch unsere sämtlichen anderen homoöpathischen Versuche .....
Er hatte kaum noch Freizeit - dass da dann ein Kind mal einfach keine Lust mehr hat - wer will ihm das verübeln.

Meist hat es schon einen Grund, warum die Kinder verweigern. Natürlich muss er akzeptieren lernen und verstehen, dass es so nicht geht. Aber das Gespräch mit der Therapeutin - ich denke, die wird ihm das auch klar machen ;-) und er wird es hoffentlich verstehen.

Schön, dass es Dir aber wieder besser geht und der Schrecken wohl einigermaßen verdaut ist.

LG Rita



von Miss Piggy - am 31.01.2007 16:45
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.