Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ADHS ADS Selbsthilfe
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fuzzy-Mama, Miss Piggy, ekiem, AngelaN

Heute war ein schrecklicher Tag!

Startbeitrag von AngelaN am 10.02.2007 20:00

Hallo ihr Lieben!

Heute hat mich Lukas zum verzweifeln gebracht.
Lukas bekommt seit 1 Woche Medikinet wir sind im moment auf 2x 5mg und 1x 2,5 mg.
Letzte Woche lief es prima, wir haben auch schon eine pos. veränderung gemerkt.
Heute hatte es den anschein als würden die Medis nicht helfen.
Er war so aufgedreht und agressiv!
Woher kommt das??????????
Hab ihn grad ins Bett gebracht. Gott sei dank!
Hab heute echt keine Nerven mehr.
Hab keine Antwort darauf was heute mit ihm los war?!
Kennt ihr sowas auch?
Wäre euch über Antworten sehr dankbar.

Lg
Angela

Antworten:

Hallo Angela,

sei getröstet, ich glaube solche Tage gibt es nahezu bei allen hier.
Bei Simon habe ich immer den Eindruck, es kommt schubweise. Es geht für seine Verhältnisse ziemlich gut und dann plötzlich sind mehrere Tage, wo es zum Verzweifeln ist. Dann fange ich meist auch an, die Medizin etwas zu erhöhen, weil sonst nur Chaos und Streß, v.a. auch für den kleinen Bruder, den Tag regiert.

Einen schönen Sonntag wünsche ich allen hier.

LG, Meike

von ekiem - am 11.02.2007 00:46
Hallo Angela,

ich denke, dass eine Woche Einschleichphase der Medis noch nicht ausreichend ist. Es gibt immer wieder Phasen, wo es mal nicht so optimal läuft.
Gerade in der Anfangsphase - er muss sich ja auch erst an die neue Wahrnehmung gewöhnen.

Seine optimale Dosierung ist nach einer Woche sicher noch nicht gefunden.

Warte erst mal ab, bis er sie länger bekommt. Führt Ihr ein Tagebuch jetzt am Anfang? Wir haben ein Tagebuch in Form eines Fragenkataloges bekommen, den ich die 1. Wochen tägl. ausfüllen musste. So habe ich genau gesehen, bei welchen Aktivitäten er wie war - es gab immer mal wieder schlechtere Phasen - doch insgesamt haben wir erkannt, es geht doch bergauf.
Als wir dann bei der optimalen Dosierung angelangt waren - wo es insgesamt eigentl. ganz gut lief - hat es sich rel. stabilisiert.
Allerdings haben auch wir Tage dabei, da würde man ihn gerne mal ........... liebkosen wollt ich sagen ;-)

Hab bitte noch etwas Geduld.

Sollte es gar nicht besser werden, sondern insgesamt wieder schlechter, dann besprich es mit dem Arzt. Vielleicht braucht er dann ein anderes Medi - aber im Grunde ist es nach einer Woche viel zu früh darüber zu spekulieren.

Überlege nach solchen Tagen, was alles so los war - viel Streß, etwas neues auf ihn zugekommen - war Besuch da, war man viel unterwegs, viele Reize.
Hatte er evtl. etwas Kopfschmerzen (da ist meiner dann immer übel drauf).
Versuche es wirklich mal mit dem Tagebuch - uns hat das sehr geholfen.

LG Rita



von Miss Piggy - am 11.02.2007 07:20
Hallo,
leider ganz normal. Meiner ist momentan sehr gut eingestellt, trotzdem hat er Tage, an denen er komplett durch den Wind ist. Auch wenn er zweifelsfrei seine Medis genommen hat. Und an anderen Tagen ist er dafür voll da und super und alles läuft gut. Sogar noch abends, wenn die Wirkung eigentlich weg ist (das merkt man dann trotzdem, aber es ist nicht sofort das völlige Chaos).

Die Chaos-Tage überwiegen auch leider grade...

Mit den Schulnoten von den Klassenarbeiten das gleiche, völlige Aussetzer. Kann den Lehrern ja nicht sagen, dass die Klassenarbeiten nur dann geschrieben werden dürfen, wenn er gut drauf ist, das wär was.

VG, Fuzzy-Mama

von Fuzzy-Mama - am 14.02.2007 13:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.