Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FSK 18 - Das UNCUT Forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Copper LeGre, Dodo, Dirk, Felix

Falsch deklariert, wo gibt`s denn sowas.

Startbeitrag von Felix am 09.09.2000 10:58

Geschrieben von Felix am 09. September 2000 12:58:26:
Falsch deklariert, wo gibt`s denn sowas.
Im kino lief Disney`s Tarzan "Ohne Altersbeschränkung",

die Verleih DVD ist aber "ab 12" deklariert. Hier stimmt doch was nicht.

Hab auch God`s Army auf LD, auf dem Cover steht: "ab18", auf dem Programm erscheint vor dem Start des Films aber: FSK:16

Meine DVD "End of Days" ist "ab 16", desweiteren ist sie auch "ab18" (offensichtlich in anderen Ländern)

Tanz der Teufel ist bei und indiziert (und geschnitten), in Frankreich "ab13"

(ungeschnitten)

Der Exorzist, lief im Kino "ab 18" und ist jetzt ungeschnitten auf DVD erhältlich.

Hier ist "Night of the living dead" von Romero indiziert, in USA steht er im

Museum of modern Art"


Irgendwo stimmt doch da was nicht, wenn schon FSK, dann überall gleich, oder wie sehe ich das?

Sind die Jugendlichen in Frankreich oder Holland (dort gibt`s sowieso kein

"ab 18", dort ist alles ab 16 erlaubt.)

nicht weniger schützenswert als in Teuthschland.

Oder wird hier zuviel "rumgemurkelt", soviel, das es sogar zu Deklarationsfehlern kommt?

(Wer haftet hierfür?)

Wenn mein 6 jähriger Sohn jetzt geistige Schäden davonträgt, weil ich ihn hab "Tarzan" sehen lassen, obwohl der ja ab 12 ist (oder auch nicht).

WEN kann ich verklagen?

Oder will keiner mehr verantworlich sein, wenn es um die Konsequenzen geht.

ICH hab mir diesen Schwachsinn ja nicht ausgedacht, oder?

Was meint Ihr?
Gruß

Felix















Antworten:

anders deklariert! (aber bestimmt auch falsch hehe)

Geschrieben von Copper LeGre am 13. September 2000 23:30:21:
Als Antwort auf: Falsch deklariert, wo gibt`s denn sowas. geschrieben von Felix am 09. September 2000 12:58:26:
die zum teil haarsträubend unterschiedlichen altersbeschränkungen kommen durch unterschiedliche bewertung von kino- und videofilmen zustande: nur kinofilme, die keine freigabe der FSK haben (aber die haben gott sei dank sehr viele; siehe starship troopers), können indiziert werden. FSK18-kinofilme sind also von der indizierung ausgeschlossen. sollten sie jedoch später auf video/ dvd erscheinen, ist wegen erneuter prüfung sogar eine indizierung möglich. warum das so ist - ja da kann ich auch nur raten. vielleicht nimmt man an, dass bei kinobesuchen automatisch besserer jugendschutz stattfindet (6-jährige läßt man gar nicht erst rein), videos aber freier zugänglich sind und daher in einigen fällen eine höhere bewertung brauchen.

im fall von tarzan leicht nachvollziehbar. ;)

andere theorie: zwei unterschiedliche bewertungsteams bewerten ein und denselben film beim 2. mal anders, weil man einfach gewürfelt hat?
gruß copper



















von Copper LeGre - am 13.09.2000 21:30

Re: anders deklariert! (aber bestimmt auch falsch hehe)

Geschrieben von Dirk am 13. September 2000 23:50:17:
Als Antwort auf: anders deklariert! (aber bestimmt auch falsch hehe) geschrieben von Copper LeGre am 13. September 2000 23:30:21:
Und schon ist klar, warum es 6 Abstufungen gibt und der Würfel 6 Seien hat:
1= ohne Altersbeschränkung

2= ab 6

3= ab 12

4= ab 16

5= ab 18

6= indiziert
Es wird offensichtlich 2x gewürfelt (bringt dem Gremium wahrscheinlich doppelt soviel Einkünfte).

>die zum teil haarsträubend unterschiedlichen altersbeschränkungen kommen durch unterschiedliche bewertung von kino- und videofilmen zustande: nur kinofilme, die keine freigabe der FSK haben (aber die haben gott sei dank sehr viele; siehe starship troopers), können indiziert werden. FSK18-kinofilme sind also von der indizierung ausgeschlossen. sollten sie jedoch später auf video/ dvd erscheinen, ist wegen erneuter prüfung sogar eine indizierung möglich. warum das so ist - ja da kann ich auch nur raten. vielleicht nimmt man an, dass bei kinobesuchen automatisch besserer jugendschutz stattfindet (6-jährige läßt man gar nicht erst rein), videos aber freier zugänglich sind und daher in einigen fällen eine höhere bewertung brauchen.

>im fall von tarzan leicht nachvollziehbar. ;)

>andere theorie: zwei unterschiedliche bewertungsteams bewerten ein und denselben film beim 2. mal anders, weil man einfach gewürfelt hat?

>gruß copper


















von Dirk - am 13.09.2000 21:50

*ablach*

Geschrieben von Copper LeGre am 14. September 2000 00:09:33:
Als Antwort auf: Re: anders deklariert! (aber bestimmt auch falsch hehe) geschrieben von Dirk am 13. September 2000 23:50:17:
>Uns schon ist klar, warum es 6 Abstufungen gibt und der Würfel 6 Seiten hat:

>1= ohne Altersbeschränkung

>2= ab 6

>3= ab 12

>4= ab 16

>5= ab 18

>6= indiziert

>Es wird offensichtlich 2x gewürfelt (bringt dem Gremium wahrscheinlich doppelt soviel Einkünfte).
ggg juhu! wir haben soeben wohl eins der großen geheimnisse um die freigabekriterien gelöst!

hehe
copper

















von Copper LeGre - am 13.09.2000 22:09

Tarzan und die Lösung

Geschrieben von Dodo am 03. Oktober 2000 18:05:13:
Als Antwort auf: *ablach* geschrieben von Copper LeGre am 14. September 2000 00:09:33:
Also,

ein Film wird nicht nochmal neu geprüft für eine Videoveröffentlichung, solche neuen Prüfungen finden meißt bei TV-Fassungen statt. Im Falle von Tarzan war es einfach so, das der Film im Kino nur geschnitten lief. Und der Exorzist ist abgestuft worden, weil er laut FSK heute nicht mehr eine so schockende Wirkung hat, was aber Ansichtssache ist.
MfG
Dodo

















von Dodo - am 03.10.2000 16:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.