Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FSK 18 - Das UNCUT Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mustafa Yilmazer, rayden, Martin, balko, Dodo, TimeBandit, freddy

Wie teuer sind DVDs in anderen Ländern?

Startbeitrag von freddy am 13.01.2002 16:40

Hi, noch ne Frage:
DVDs sind bei uns ja sehr teuer. Neue Filme kosten ja 50-60 DM. Alte 30 DM. Sind DVDs eingendlich auch in anderen Ländern so teuer? Was kosten DVDs in der Schweiz, USA, Schweden, usw. Sind die Herstellungskosten von DVDs eingendlich teurer als VHS-Kassetten?

Bis dann
Freddy

Antworten:

Tach erstma,

also 50 - 60 DM zahle ich hier eigentlich nie. Auch außerhalb von Börsen. Ist doch inzwischen schon mehr in Richtung 40 - 45 gegangen, auch neue Sachen. In den USA kosten DVDs im Laden teilweise recht wenig, habe da welche für 6$ und weniger bekommen. War halt nix mit Bonus oder so, aber seltener Film in guter Quali, uncut und im widescreen, da sagt man nicht nein. In meinem Fall waren das zwei Double Feature mit Street Fighter 1 und 2 sowie 3 und 4, Sonny Chiba. Hat gelohnt. Die neueren Sachen sind im Laden biliger als bei amazon.com, das habe ich auch gelernt, da gibt es mal Schnäppchen. Die geniale X-Men SE habe ich für 15$ bekommen, und ich war vor 7 Monaten da. Tin Boxen und andere Finesse kosten dann auch mal bis 35$. In Holland dagegen sind DVDs sehr teuer, gibt halt einen viel kleineren Absatzmarkt als hier. 65 DM sind Durchschnitt. England nimmt zwischen 14 und 19 Pfund. Österreich ist auch teuerer als hier, aber nur geringfügig. Die Schweit soweit ich weiß auch. In Japan kosten die Dinger dagegen meist um die 15 DM bei japanischen Filmen, bei Hollywood-Kram wohl ein klein wenig mehr, SEs aber auch bis zu 40$ hoch. ShangHai ist auch sehr billig. Mehr fällt mir gerade nicht ein.

MfG

Dodo

von Dodo - am 14.01.2002 06:31

DVD Preise im allgemeinen - Rezension eines Mediums

> >DVD`S sind bei uns ja sehr teuer.

Das stimmt

>Neue Filme kosten ja 50-60 DM. Alte 30 DM.
>Sind DVDs eingentlich auch in anderen Ländern so
>teuer?

Das ist mir eigentlich schnuppe, HIER müssen sie günstig sein, da ich hier, in erster Linie kaufe. Starke Preisunterschiede im Vergleich mit anderen Ländern bestärken meinen Verdacht auf ILLEGALE PREISABSPRACHEN.


>Was kosten DVDS in der Schweiz, USA, Schweden, usw.

Hab mir neulich bei Amazon.fr die Asterix Box (mit deutscher Tonspur) gekauft.
Hat incl. Porto, Steuer und so 35,12€ gekostet.
Mein Kreditkartenunternehmen hat dann nochmals 0,57€ kassiert.
Wahrscheinlich für die Umrechnung von französische in deutsche Euros ??
Diese Box habe ich hier noch nicht für unter 54€ gesehen.

au USA (Ken Cranes) hab ich mir Nosferatu (Murnau) bestellt. Eine Special Edition,
Digital remastered, und mit DREI Audiotonspuren (Kommentar. 2.0 und 5.1) und Extras. Hab den Wisch von Ken Cranes gerade nicht zur Hand , aber es waren ca 16$ für den Film und 6$ für Porto.
Mein Kreditkartenunternehmen hat dann nochmals 0,41€ kassiert.
Wahrscheinlich weil die Umrechnung von US Dollars in Euros BILLIGER ist, als von franz. Euro auf dt. Euro. ????

Ein Vergleich ist nicht möglich, da es diesen Film (obwohl es ein deutscher Film ist und dazu noch ein Meisterwerk), in Deutschland nicht gibt. In den USA kann ich aus 4 verschiedenen Fassungen auf DVD und 2 Fassungen auf LD wählen.
Soviel zu "König Kunde" und den "deutschen" DVD Verhältnissen.
oder anders gesagt; Wenn ich schon höhere Preise nehme, sollte auch die Leistung höher sein. Das Verhältnis ist hier aber UMGEKEHRT proportional.

Fox hat seine Kunden, auf ihrer Homepage, sogar gefragt:

LEUTE - Wie wollt Ihr "Die Simpsons"
Jede Staffel in EINER Box?
oder zwei - drei Boxen pro Staffel?

80% wollten. Jede Staffel in EINER Box.

Season Zwei kommt aber schon in ZWEI Schubern daher (kann man auch zweimal dran verdienen) Ich nenne so etwas Verarschung im Beisein des Verarschten.


> Sind die Herstellungskosten von DVDs eigentlich teurer als
> VHS-Kassetten?

An einer VHS Cassette befinden sich viele bewegliche Teile.
Von einer VHS werden, sagen wir mal 5000 Kopien, in deutscher Sprache gezogen.
Diese "Kopien" müssen aufgenommen werden, selbst bei high speed dubbing, braucht`s hier ca. 45min pro Film, dazu kommen noch 2500 Kopien in spanisch, 5000 in englisch und 3500 in französisch.

Auf DVD wird gleich 20.000x gepreßt (nicht kopiert) fertig...
Distributions und Herstellungskosten, müßten also auch unter dem aspekt der höheren Stückzahl weitaus niedriger liegen.
Dieser Vorteil wird an den Kunden NICHT weitergegeben.
Die höherer Qualität (die dabei entstehen KANN) ist dem Hersteller Wumpe.
Sie ist ein Abfallprodukt. - Das Marketing wertet dieses aber als Produktaufwertung.
Selbst die Verpackung ist MASSENWARE

wer von LD auf DVD umgestiegen ist, hat gemerkt wie gering die Qualitätssteigerung
beim "Medium der Zukunft" doch ist. (Die LD war übrigens auch mal "Medium der Zukunft", ist grad mal 20 Jahre her).
Was einem da teilweise vorgesetzt wird kann nur jemanden erfreuen, der nur das tolle VHS Bild kennt.
Bei LD hab ich auch den höheren Preis akzeptiert. Hier wurde teilweise aufwendig gemastert, um höhere Qualität zu erzielen, und das für SEHR geringe Stückzahlen.

Merkwürdigerweise sind auf einmal alle geil auf die höhere (Pseudo) Qualität, und dafür werden auch mal 60-70 DM für einen Film gelackt.
Das sind dieselben Leute, die mich vor 7Jahren noch als Spinner bezeichnet haben, weil ich so VIEL Geld für einen Film bezahle, nur weil er "eben etwas besser" ist.
Viele dieser Personen können Qualitätsunterschiede nicht mal feststellen, da ihr Equipment, gar nicht in der Lage ist, die erhöhten Qualitätsmerkmale einer DVD zu Tage zu bringen.


Des weiteren versprachen uns die Hersteller:
--Wenn es erst mal ein kopiersicheres Medium (DVD) gibt, können wir auch günstiger anbieten, da wir keine Verluste mehr durch Raubkopien haben, die es bislang in der Preisgestaltung zu kompensieren galt---
Mit anderen Worten: Zieht ruhig Raubkopien. Mit dem Erwerb deiner Kaufvideos und der GEMA Gebühr, auf den Leercassetten (MD`s, Audio CDR´s) hast Du die Raubkopie nämlich auch gleich mitbezahlt.

Jetzt ist das kopiersichere Medium da, aber mit billiger ist nicht----
TEURER ist`s geworden.


Den Löwenanteil für einen Film bezahlst Du aber eh nur für das RECHT, den Film zu sehen. Das Medium ist dabei eigentlich Nebensache.
Da das Medium DVD aber billiger in der Herstellung ist, ist ein höherer Preis dafür absolut UNGERECHTFERTIGT.

Das mit diesen überhöhten Preisen wird solange funktionieren, wie die Leute bereit sind diesen Wucher mitzumachen. UND DAS SIND SIE.
DVD ist eben "In"
Ich gebe für eine RC2 DVD maximal 36DM aus. BASTA.
wenn jeder so denken würde, und die 64DM Teile in den Regalen Schimmel ansetzen, würden wir den Herstellern einen Ansatzpunkt für Überlegungen über die zukünftige Preisgestaltung geben.

Thema Uncut:
Da die DVD im wesentlichen ein Massenmedium ist, müssen auch wieder BPJS und FSK ihre überflüssigen Schnitte anweisen. Jetzt schnippelt sogar noch irgendein spanischer und englischer Zensor gleich an meiner deutschen Fassung mit herum.
(Das Medium LD wurde glücklicherweise eher stiefmütterlich behandelt, da es ja eh kaum einer sieht, schon gar keiner unter 18)
Auf DVD bekomme ich endlich wieder 18er Fassungen, die geschnitten sind.
Auch indiziert bedeutet nicht gleich UNCUT
Deklariert werden, daß der Kunde nicht den ganzen Film bekommt, obwohl er einen ganzen Film bezahlt hat, muß dieses NICHT.
Wo bleibt da der Verbraucherschutz?

Ach so, die sogenannten "Extras".
Die sind schön und gut, solange sie ein "extra" sind oder eben ein "Bonus" bleiben, sprich:
solange es nichts kostet. Wen die Hersteller aber für dieses größtenteils völlig abstruse, und teilweise nicht mal synchronisiertes Gewäsch auch noch einen höheren Preis verlangt, verzichte ich gerne. Ein "only Movie" für 5€ weniger ist mir dann lieber, sofern mir denn die Möglichkeit gegeben wird so eine (preisgünstigere) Version zu erwerben. Wenn überhaupt, kommt diese aus marketingtechnischen Gründen erst Monate später heraus (Wenn alle schon die SE haben).
Ganz schlimm wird es, wenn die Datenrate herabgesetzt wird, und sich die Qualität somit verschlechtert damit der "Müll" noch mit drauf paßt.
(so geschehen bei Titanic).


Zur Technik:
Die DVD bietet im Vergleich zur LD ein etwas besseres Bild (gutes Mastering vorausgesetzt) und einen Ton der zwar besser sein sollte, aber nicht unbedingt ist.
Wenn man zugrunde legt, daß die DVD Technik über 20 Jahre jünger ist, ist das ein ganz trauriges "Bild".
Ich habe eine Qualität erwartet, die einen "vom Hocker reißt".
Das kennenlernen der LD hat mich dazu veranlaßt meine Videos zu verramschen.
(Die Videos die seit dem gesehen habe, kann ich an den Fingern einer Hand abzählen) .
Dieser Effekt trat beim Erscheinen der DVD nicht ein.

Was mich aufregt:
-Ich kann Logos und FSK Hinweise meistens nicht vorspulen/scannen
(Warum nicht? was soll das? Ich dachte ich hätte dafür bezahlt mir anzusehen was ich will, und wann ich es will)
-Regionalcodes: Wenn die Filmbosse Angst haben, daß Ihnen Kohle flöten geht, weil der Film in Europa erst 8 Wochen später anläuft, und sich jemand schon vorab die
US Scheibe besorgt (Die der Kunde auch bezahlen muß). Sollen sie den Film einfach weltweit zeitgleich anlaufen lassen, und man könnte sich diesen RC Schwachsinn sparen. Bei "Herr der Ringe" gerade noch einzusehen, bei "Ein Ticket für zwei" äußerst fragwürdig - Der läuft weder hüben noch drüben noch in den Lichtspieltheatern.
Von Nosferatu oder Metropolis ganz zu schweigen.

Menüführung-
Diese "animierten Menüs" sind zwar ganz witzig (wer`s mag). Aber warum muß sich jeder Kunde da DURCHKÄMPFEN?
"Play" drücken - Film startet - SO muß es laufen.
"Menü" nur nach Aufforderung.
Wenn schon Menü, dann bitte etwas Einheitliches (Wie die Windows Oberfläche z.B.)
wer sich durch ein animiertes Menü durchkämpfen möchte (gelbe Schrift auf gelbem Hintergrund, sowie Farbwechsel zwischen nur zwei Auswahlmöglichkeiten, und "never come back" Buttons, sowie Wahl der Tontechnik (DTS/DD) unter "Spracheinstellungen)) sollte diese Möglichkeit nur durch Anforderung im Einheitsmenü bekommen.


Einheitliche Programmierung:
gibt es leider nicht. Da startet eine DVD in englisch mit dt. Untertitel, obwohl dem Player explizit gesagt wurde: SPIELE DEUTSCHEN TON ohne UNTERTITEL.
Die Möglichkeit die Audiospur während des abspielens zu wechseln, ist zwar gegeben, wird aber nur selten genutzt. Motto:
Laßt den dummen Kunden doch erst mal 7 Trailer vorzappen, und 20min. im Menü herum zappen, bis er den Film in deutsch und ohne Untertitel genießen kann.
Auch wenn wir hier in Deutschland sind.

Fehlerhafte Programmierung:
Hat jemand mal eine Liste, wie viele fehlerhaft DVD`s in Umlauf sind, und die mit Player X oder Y nicht harmonieren. Da wird dann eben verbessert und umgetauscht.
Der Kunde als Versuchskarnickel. (Umtauschaktionen/Fahrkosten zu Lasten des Käufers).



Bei der DVD wurde, wie es in der Digitaltechnik üblich ist, ein UNFERTIGES Produkt auf den Markt geworfen.
Der Kunde nimmt Fehlfunktionen" einfach so hin - ist ja schon was ganz normales.
So etwas hat es in der Analogwelt nicht gegeben.
Es gab keine fabrikneuen Schallplatten, die ein "Kapitel" zweimal draufhatten
Es gab keine fabrikneuen Videos, die sich bei 25:39 wieder an den Filmanfang zurückgesetzt haben.
Es gab keine Laserdisc bei denen der Ton, dem Bild hinterher hinkte.
Es gibt auch (noch) keine PKW`s, bei denen alle paar hundert Kilometer mal der Motor ausgeht, der sich dann aber wieder starten läßt, nach dem man die Beifahrertür einmal geöffnet und dann wieder geschlossen hat.

Eine Besserung ist leider nicht in Sicht. Es werde immer neue Softwareverbesserungen auf den Markt geworfen (möglichst schnell, bevor es ein anderer tut - Time is monkey), die auf dem schon fehlerhaft programmierten
Betriebssytemen laufen sollen. Oder noch schlimmer, die Fehlerhaftigkeit desselben "überbrücken" oder "eliminieren" sollen.

Schöne neue Welt, oder digitaler Alptraum?

von TimeBandit - am 20.01.2002 12:50

Re: DVD Preise im allgemeinen - Rezension eines Mediums

das sind interessante standpunkte,die solltest du mal an die vertriebe weiterleiten.denn gerade jetzt,wo sich jeder, der ein passendes programm hat und n brenner,sich dvds kopieren kann und sogar schon kinofilme runterladen kann und sich auf cd ziehen kann,sollte man doch die preise für dvds senken.dass die kopierten und runtergeladenen dvds nur video-cd qualität hat,scheint nich viele abzuschrecken.also wird der dvd bald das selbe schicksal ereilen wie den musik cds.den werden sie wieder über n besseren kopierschutz nachdenken,neue gesetze usw.und alles auf kosten der verbraucher.bin mal gespannt,was die zukunft bringt..........

von balko - am 21.01.2002 18:57

Re: DVD Preise im allgemeinen - Rezension eines Mediums

Wow, genialer Text!

Aber es hört sich halt alles so negativ an :D Du hast natürlich recht.

von Martin - am 03.06.2002 00:56

DVD´s teuer oder...?

Hallo Ihr lieben,

ich wollte mal fragen, ob jemand von euch mir tips geben kann, wo ich DVD-Filme neue und alte RC 2, billig bekommen kann. Für jeden hinweis bin ich euch wirklich dankbar. Es können auch kleinunternehmen sein......


tschau

Musti

von Mustafa Yilmazer - am 14.07.2002 09:35

Re: DVD Preise im allgemeinen - Rezension eines Mediums

Echt genialer Text - stimme bei den meisten Punkten zu!

von rayden - am 24.09.2002 00:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.