Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
kite2fly.com forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernie, gerry

Hangtime Weltrokord von kite2fly Promotionfahrer gebrochen (unabsichtlich)

Startbeitrag von gerry am 13.07.2001 13:07

"Ich bin nur noch nach oben geflogen, es nahm einfach kein Ende. Ich hab schon gedacht, @!#$, was ist, wenn ich so bis zum Land fliege? Ich war sicher 10sek in der Luft, schließlich hab ich den Kite nach unten gelenkt und bin dann relativ kontrolliert abgestürzt! Das Board steckt bis zur Hälfte im Schlamm." Hubert, unser "Promotionfahrer" und gute Seele in Verleih und Schulung hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits von seinem Schock erholt. Aber immer noch spürte man, dass ihm etwas oberbrachiales wiederfahren sein musste.
Aber alles der Reihe nach.

Also, es trug sich vorgestern zu, als gegen Abend 3-4 Bft. aus Nord angesagt waren. Ich düse etwa um 17:30 Uhr aus Wien los und geb unserem in Podersdorf sitzenden Hubert über den letzten Wetterbericht bescheid. Der schwingt sich daraufhin sofort aufs Wasser. Womit? 12er Mastair, eh klar.
Als ich um ca 18:30 vor Ort aussteige, hat es ca. obere 4 Bft. als ich am Strand ankomme bereits lockere 6 bis 7! Urplötzlich war also Sturm aufgekommen! Und von Hubert keine Spur. In Eilgeschwindigkeit bringe ich meinen Windsurfstuff ans Wasser, da fragt mich ein Typ am Strand, ob der blaue "lenkdrache" mir gehöre, der da im Schilf hängt. Ich nicke und fahr raus. Da sehe ich plötzlich Hubert mit dem Kite. Bei ihm angekommen merke ich sofort, dass er unter Schock steht. Er stammelt was von Mega-Airtime und völlig unkontrolliertem Flug. Seine Freundin bringt ihn ins Haus - ich surfe erstmal 2 Stunden mit dem überpowerten 4,2er Segel ab.

Tja, nun kann man glauben, was der gute Hubert da erlebt hat oder auch nicht. Wenn nicht - ja wenn nicht bereits der erste Zeuge, der ihn fliegen sehen hat aufgetaucht wäre und bestätigt hätte: "Also über 8 Sekunden waren das sicher."

Naja, Hangtime Rekord oder zweiter Geburtstag, die wichtige Sache, die man aus dieser Geschichte mitnehmen sollte ist folgende: Wenn der Wind deutlich zunimmt, oder sich ein Wetterumsturz ankündigt: STOPP kiting. Das wollte Hubert auch machen, aber er dachte, er würde es mit dem Kite im Zenit bis zum Ufer schaffen. Also Kite landen und versuchen, hinzuschwimmen. Bei einer Matte sollte das auch kein Problem sein. Und nochwas: Hubert fährt jetzt nur noch mit Panic Hook!
cu Gerry

Antworten:

Re: Hangtime Weltrekord von kite2fly Promotionfahrer gebrochen (unabsichtlich)

Hi Gerry, Hi longfly Hubert!

Wie ich gestern feststellen konnte hat Hubert wieder seine sommerliche Kiterbräune, nachdem mir ja seine Freundin erzählt hatte, daß er nach seinem "unfreiwilligen Weltrekordversuch", eher wie Anhänger des Gruftikults ausgesehen haben soll.

Nach Angaben von Hubert soll ihm sein Flugversuch etwas länger vorgekommen sein als die Angaben der Zuschauer lauteten, was aber wenn man sich schon einmal in einer Grenzsituation befunden hat, verständlich erscheint.

Seit diesem Vorfall schwört Hubert, auf das von Gerry entwickelte Quick-release, welches zwar noch einen Prototypcharakter hat, aber eine tolle Entwicklung ist das Kite sicherer zu machen.

Viele Grüße an alle Flysurfer

Gruß Bernie

von Bernie - am 28.07.2001 11:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.