Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
kite2fly.com forum
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Greenhorn, Paul - Mr. Stack, gerry

Aller Anfang ist schwer

Startbeitrag von Greenhorn am 21.08.2001 08:41

Ist er das wirklich. Also, Ganz ehrlich, ich kann nicht surfen und natürlich auch nicht segeln.
Macht es Sinn für mich, mich überhaupt mit dem Gedanken zu spielen Kite zu lernen?
Snowboarden ist kein Problem, Wellenreiten habe ich mangels Angebot noch nie probiert.
Was raten die Profis? Surfkurs ?
Danke euch

Antworten:

Steht irgendwo geschrieben, dass man bestimmte Vorkenntnisse haben MUSS? Du brauchst halt einfach länger, als ein Paraglider oder ein Windsurfer, aber du bist keinesfalls von vornherein ungeeignet!
Gerade für Leute wie dich, ist Einzelunterricht perfekt!
cu gerry

von gerry - am 22.08.2001 07:50
Lieber Mr. Greenhorn

Ich bin denke Ich einer der 10 besten Kiter am See und kann weder Windsurfen noch segeln.

Was ich vor 2 jahren als ich angefangen hab vorweisen konnte waren 10 Jahre stunt und powerkitefliegen und Snowbaordfahren und wakeboardfahren (aber nicht besonders gut - also keine Sprünge oder so)

Wir haben damals mangels allgemeiner Erfahrung einfach alles ausprobieren müssen und waren mit aus heutiger Sicht inferiorem Kite-Material unterwegs.

Vorbereitung:

Wasserskilift und wakeboard, wenn du ein paar runden ohne sturz fahren kannst ist kiten nur mehr halb so schwer

Ab zu toys R us und Kinderlenkdrachen mit 1.5m spannweite kaufen (so ca. 500 ATS) oder eine Lenkmatte mit 1-2 m spannweite (1000-1500 ATS) und ein paar tage intensiv kitekontrolle üben

Boost Lernvideo Kaufen

Einzelunterricht nehmen - vergiss die Massenkurse, da lernst du nix

Die meisten anfänger stehen bei einzelunterricht und der beschreibenen Vorbereitung und geeignetem Wind und ebensolchem Kite nach 1-2 stunden am Brett und fahren downwind (egal ob wakeboard oder directionsl, directional ist für nicht snowboarder easier)

Um ein guter Kitesurfer zu werden brauchst du dann noch eine Woche in einem Revier mit extrem konstanten Wind im 3-5 bf Bereich (fuerte etc..) um das gefühl fürs höhelaufen zu bekommen. Ab dann kannst du auch am see höhe halten und gewinnen, höhe laufen lernen am see ist nur bei sehr konstenten windverhältnissen oder für extrem Begabte möglich, da die dauernden leichten Schwankungen in Windrichtung und Geschwindigkeit dich deine Fehler nicht merken lassen, bzw. du glaubst du machst einen Fehler wenn in wirklichkeit sich der wind leicht gedreht hat (schwankungen um 10Grad sind durchaus normal und müssen dauern ausgeglichen werden, ist aber mit übung lächerlich, nur zum lernen halt langwieriger)

Hoffe die Info hilft dir weiter

Wenns du einen dauertiefschneerun am Snowboard erleben willst dann fang mit kitesurfen an !

LG Paul
Progressive Sports Network


von Paul - Mr. Stack - am 22.08.2001 13:10
he wow, danke für die antwort ;-)

denke diesen sommer wird das alles nichts mehr.
Kite Video


von Greenhorn - am 07.09.2001 16:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.