Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
kite2fly.com forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
murdoc, gerry

warnung an Leute, die mit Hundeleine fahren...

Startbeitrag von gerry am 22.08.2001 07:55

...und zwar mit einer "normalen", d.h. eine mit einer Art Tampen: Gestern bin ich beim Springen mit einem Fuss aus der Schlaufe gerutscht, dieser hat sich dann um die Leach von der Hundeleine gewickelt und kurz nach der unsanften Landung einmal mächtig angerissen. Obwohl der Ruck nicht soo wild war, wird es wohl eine Narbe oberhalb des Knöchels geben.
Fazit: nur die Leinen mit GURTbändern verwenden, das kostet zwar das dreifache, aber diese Investition lohnt sich allein aus Sicherheitsgründen!
Leider kann Flysurfer die Profiteile erst in ein paar Tagen liefern.
cu gerry

Antworten:

lustige begebenheit mit der flysurfer-kite-leach:

ich liege auf dem rücken im wasser, den kite eingehängt über mir.
ziehe die beine an, dass der kite mich schön leicht aus dem wasser ziehen kann, ziehe kräftig, der kite schiesst in die powerzone, hebt mich aufs board, und als ich mich aufrichte, bemerke ich, dass die leach von meinem trapez unter dem board durch (vor den finnen) zum kite geht.
das hatte zur folge, dass beim aufrichten das ding stallte und in safety-haltung ging, ich rückwärts umfiel und der kite wieder aufploppte.

-> deshalb immer vorher checken, als anfönger kann man sich in so einer situation vielleicht böse verletzen .....

von murdoc - am 29.08.2001 11:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.