Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
kite2fly.com forum
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
murdoc, franz, Paul - Mr. Stack, Sonicsurfer, tom

leinensalat bei matten vermeiden

Startbeitrag von tom am 23.08.2001 12:48

Überlege, mir eine Matte für die Leichtwindtage zuzulegen. Nun höre ich immer wieder, dass es zeitraubende Probleme mit Leinensalat gibt. Ist das ein Anfängerproblem das sich mit zunehmender Routine löst oder muss man damit einfach immer rechnen?
Mattenprofis, sprecht zu mir!
tom

Antworten:

¡Hola Tom!

Beuge gemischten Leinensalaten eigentlich immer damit vor, indem ich vor und nach jeder Kitesession immer alle Leinen kontrolliere. (Verdrallung, korrekte Befestigung, etc...) Dient ja nicht nur der Ordnung, sondern auch der Sicherheit.
Sollte Dir die Matte mal blöderweise in die Waageleinen stallen, dann ruhig und überlegt den Kite wieder richten....
Hatte bis jetzt in meiner Mattenära noch keinen einzigen groben Leinensalat. Dabei war auch sicher die Tatsache immer hilfreich, daß bei meinen Flysurfer Matten die Leinen nebst Bar immer dran bleiben....

Hasta la proxíma

Norbert

von Sonicsurfer - am 23.08.2001 15:12
Nur dann wenn du die matte in einen Baum knallst und die waage in 100end asterln eingewickelt ist.

Spass beiseite, mit ein bissl disziplin beim zusammenlegen und wie sonicsurfer richtig sagt dem dranlassen der flugleinen ist das problem keins.

Wenn du die flugleinen abnehmen musst (willst) dann lege die waage in voller Länge nach hinten(hinterkante des kites) aus und mach einfach einen lockeren überwurfknoten in jedes Hauptleine/bremsleinen paar und dann einen lockeren überwurfknoten über die beiden leinenpaare - jetzt kann sich nix mehr ineinander verwurschtln und du kannst die waage auf den kite legen und die waage mit dem kite einrollen.
Progressive Sports Network


von Paul - Mr. Stack - am 23.08.2001 16:14
letztlich ist auch das Zusammenlegen eine entscheidende Sache. Beide Flügelenden aufeinanderlegen, Bar auf die Flügerl legen und alles zusammen einrollen. Die Waagenleinen sollten möglichst nicht raushängen, dann kann sich original 0 vertüddeln. Auch noch wichtig: Leionen in 8en auf die Bar wicklen!


von franz - am 24.08.2001 07:56
kommt immer drauf an.
ich bin relativer experte was leinen salatieren angeht.
der mit abstand beste kite, was das angeht ist meine flysurfer speedair.
da habe ich weniger zu tun als mit meinem 4leiner tube (und da ist es mit etwas disziplin auch immer nur leinen abrollen und zweimal hin und hergehen, dann liegen die wie sie sollen).
die mosquitos zum beispiel haben die nette angewohnheit, sich auch mal quer durch sich selbst zu fädeln, wenn man sich dann nochmal dumm anstellt, hat man ein gedultsspiel.
deshalb fliege ich meine 4leiner mossy auch mit viel zu dicken bremsleinen (auch 250kp, obwohl 100 mehr als genug sind), weil sich die dünneren noch ideal um die dicken leinen wickeln ;)

bei der flysurfer ist es sogar so, dass ich sie alleine im safety landen kann, und dann die leinen aufwickel, ohne salat - bei meinem tube muss ich immer am strand nochmal sortieren, weil ich die safety-leine zuerst ein paar meter aufwickle, und dann gibts immer stress mit den vorleinen ...



wo geht, immer leinen dranlassen, die waagen in den kites sind meistens das kleinste problem und vertüddeln sich nur, wenn man beim ein oder auspacken mist baut ...

von murdoc - am 28.08.2001 19:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.