Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
kite2fly.com forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Paul, michel, gerry, Michi, rené, oliver

geht schon los/Flaggenlösung: das könnte nochmal wichtig sein

Startbeitrag von gerry am 29.04.2002 12:00

Gestern am Podersdorfer Nordstrand:
SO Wind, geschmeidige 2 bis 6 Windstärken, da schmeisst ein motivierter Neuankömmling eine Mastair 9 über den Köpfen vieler Windsurfer mal kurz rauf. Eh klar, was passiert: Kite stallt, schwebt, öffnet, Kiter fliegt, Leute kreischen, Kite klappt ein, Leinen über die Leute --> Umstehende not amused.
Szenenwechsel: am Nachmittag kommt ein grellrotschöpfiger Italiener mit einem 15er Airrush daher und fragt, wo man denn da starten könnte. Ich sag ihm: "Am anderen Seeufer", was ihn nicht grad aufbaut. "It definitely won´t work here." hab ich ihm noch gesagt, worauf er lächelt und 10min. darauf startet. Der Kite natürlich keine 5 Sek. in der Luft, bekommt einen Frontstall und crashed in eines von Kurts Elektrobooten, 5 m neben einem Surfer. Der Pro - das ist er wirklich - hat dann noch 10 Minuten gekämpft, schliesslich den Lauch hingekriegt um im Vollgas Modus Richtung Breitenbrunn zu sliden (directional). Wie der heimgekommen ist, würd mich interessieren.

Naja, hier setzt eben genau mein Vorschlag mit der Flaggenlösung an: Wenn es ein Signal gibt, dass von der lokalen Schule anzeigt, ob Kiten nun möglich ist oder nicht, gibt´s 1. keine aufreibenden Diskussionen und 2. nicht diese vorprogrammierten Zwischenfälle.

Ich prophezeihe hier und jetzt, dass wenn diese Flaggen-Lösung NICHT kommt, wir alle demnächst irgendeinen Schein-Prüfung ablegen werden.

Deshalb: bis zum 30.4. kann man noch Vorschläge an die Landesregierung einbringen. Danach ist die Sache gelaufen. Vielleicht sollten wir uns da nochmal reinhauen, was meint ihr?
gerry

Antworten:

hi gerry
hab soeben auf www.spark7.com in einer bilder gallery nen kite über eine bühne "drabiert" gesehen. nehme an das ist auch nicht gerade publikumswirksam einen schirm beim opening dort zu parken bzw dropen.

jedoch fahnen in diesem fall (sprich gestern) würd ich aber trotzdem übereilt finden, da es in neusiedl ja genial funktioniert hat. das obwohl fette 6er böen.
auch glaube ich wenn sich der italienische kollege nicht mit reden davon abhalten lässt, wird eine fahne auch nichts helfen.

ist natuerlich ein super schass beim opening einen schirm zu dropen.
kann man nur hoffen das es unter "shit happens" durchgeht.

dehre
rené

von rené - am 29.04.2002 12:20
Das Hauptproblem bleibt die Selbstüberschätzung, und die ist gerade bei Fortgeschrittenen der Hauptkritikpunkt. Ich war gestern am Südsüd, ca. 10-15 Kiter scharrten in den startlöchern, 5 kämpften in Ufernähe, 3 fuhren kontrolliert (ich merkte es nach einem langen schlag out, daß der wind definitv zu stark ist - Selbstüberschätzung!- und musste halt draussen abbauen und zurückwaten).
MIt einer Fahnenregelung erreichst du wenig: die wirklich guten kamen - bei richtiger Größenwahl- gestern zurecht, die würden quasi ausgesperrt werden. Bei guten Bedingungen (böig ist er eigentlich immer, oder?) findet sich trotzdem immer ein Superman, der glaubt, er muß übers limit gehen.
Abhilfe: Kitezonen, die je nach windrichtung angelegt sind, und nach Lee offen sind, wo solche kiter freien auslauf finden...
Was ich auch noch sah: lauter fremde gesichter, einige Ost-Kollegen, sehr hilfsbereit beim starten, aber nicht kompetent. Was wir brauchen, ist eine art nachbarschafthilfe (von Erfahrenen zu Anfängern), wo wir eine saison lang jedesmal, wenn wir selber draussen waren, uns ins wasserstellen, und eine art nachzipf geben - soll nicht die schulung ersetzen, beileibe nicht, aber das erlernte vertiefen. Wir müssen das niveau erhöhen (und das oft gegen den Widerstand dieser kamikaze), oder es passiert was....

bye mic

von michel - am 29.04.2002 12:37
So Freunde da hammas jetzt - die ersten Vorboten des Darwin Awards ( [www.darwinawards.com] ) sind da - und es werden fürcht ich noch einige hirnverbrannte Amigos+Amigas folgen....

Also, Flaggenregelung für all jene deren Hirn offenbar an schweren Funktionsstörungen zu leiden scheint ? - ein newbie geht ja (leider) noch unter unwissenheit durch, aber irgendwelche sog. Pros glauben zu wissen was sie tun und werden evtl. auf die Flagge schei****** -ICH WILL KEIN KITEVERBOT weil irgendein ang'schütteter unbedingt den Macho raushängen lassen muss !

Beim Newbie hilft zwar hoffentlich Kite-info (check www.psn.at --> kite-info) aber bei offenbar geistesgestörten Herrschaften hilft fürcht ich leider nur mehr der Zwang - denn nicht einmal das aus formalpolitischen Gründen zu Grabe getragene Kitewatch (tja manchmal wär allerdings ein bissl strenge und autorität gar net so schlecht oder ?) greift da auch teoretisch leider nicht - denn wer von den vielen vernünftigen Kitern+innen ist bei Süd schon in Podersdorf um eine 0,1% Minderheit von Wahnsinnigen zu stoppen ?

Also wie lösen wir das Problem ?

Ich sehe eigentlich nur zwei Möglichkeiten:

Schein oder Kitewatch in der ganz ursprünglichen Hardcore Variante (nur Kitewatch Lycraträger dürfen starten) - mir gefällts nicht und euch sicher auch nicht, aber offenbar sind einige Vertreter des Homo-sapiens wirklich dafür bestimmt der natürlichen Auslese zum Opfer zu fallen - Vieleicht gut für den Genpool der Menschheit - ziemlich Scheisse für die Neusiedlersee Kitecommunity

also was machma Freunde ?

BG (Besorgte Grüsse)

Paul

PS: Das verteilen des kite-info Blattes erscheint immer wichtiger (egal ob in Papier oder per web) - bislang haben wir allerdings nur Vorschläge und noch keine Finalversion - also bitte um Mithilfe, alle bisherigen Entwürfe können auf [www.psn.at]
heruntergeladen werden

von Paul - am 29.04.2002 12:41
Ja natürlich gibt es spot die bei Süd funktionieren, nur sind weder Neusiedl noch XXXXXX (sonst tauchen dort bei west die ganzen deppen auf ,-) is eigfentlich nicht wirklich zum lachen eher traurig...) für anfänger und wahnsinnige geeignet, diese Spots sind nur für verantwortungsbewusste Kiter+innen die wissen was Sie tun und ihre Limits kennen.

Gestern Wurde In XXXXX von der lokalen Kiteelite (und zwar die mit Hirn) bei böen bis obere 6bf gerippt was das zeug hält - und zwar OHNE zwischenfälle und das an einem im Startbereich mehr als knapp bemessenen Spot.

Also es geht, nur braucht man dazu mehr als einen Kite und ein Board - nämlich Hirn und VIEL Erfahrung, und wer eins von beiden nicht hat der hat bei Windstärken über 5bf NICHTS am Wasser verloren !!

Grüsse

Paul

PS: Sorry für die harten Worte und den rauen Ton aber wir haben zu hart um eine Kiterlaubnis gekämpft um uns das von ein paar idioten mirnichts dirnichts kaputtmachen zu lassen

von Paul - am 29.04.2002 12:50
Nehmen wir doch deinen beitrag ! Wichtiger erscheint mir, dass das mit der KSA akkordiert wird - also etwa über den verteiler an alle großmeeting-teilnehmer, mit der bitte um sofortige response.
Habe den KSA-Präsidenten-Michi gestern getroffen, und auf die kite2fly-diskussion aufmerksam gemacht, aber es fehlt noch der aktive schritt raus aus diesem forum...

LG michel

von michel - am 29.04.2002 13:16
Die Grossmeeting Verteilerliste haben wir doch eh alle von Norbert geschickt bekommen ?

Hr. Präsident ? wie tun wir ?

von Paul - am 29.04.2002 13:22
Um einem eventuellen Missverständnis vorzubeugen: der Michael Brantner ist KSA-Präsident (nicht ich), und der liest dieses forum wohl sehr selten. Für mich besteht aber die KSA weniger aus ihren Oberhäuptern, als vielmehr aus der basis. Die müssen dahinterstehen, oder ?

Sorry, bin jetzt nicht länger online, muß zu meetings...
bye mic

von michel - am 29.04.2002 13:31
Ist mir schon klar, werd Ihn callen das er reinschauen soll....

LG

Paul

von Paul - am 29.04.2002 13:43

ksa: ha ha ha!

Sag habt ihr noch nicht kapiert, dass die ksa der verlängerte Arm von Kudernatsch & co ist und mit der Basis soviel am Hut hat, wie ein Eskimo mit Sonnenbrand? Drum ist das alles Stückwerk, wenn auch grundsätzlich recht gutgemeint. Aber solange da nicht alle an einem Strang ziehen, ist das ein bemühtes, aber Zahnloses Unterfangen. Denn die von kitesurfing austria machen immer noch die Musik, zumindest in den Medien. Was ist mit all den beim letzten Grossmeeting gemachten Zusagen vom Hrn. Brantner? Ich finde es superenttäuschend wenn jetzt zum Grossevent nichts kommt vom tollen gemeinsamen Verband, und ich finde es noch enttäuschender bis eine Frechheit wenn was kommt, wo wieder niemand miteinbezogen wurde.
Sorry für die vielleicht emotionalen Worte, aber irgendwie :hot:
Olli

von oliver - am 29.04.2002 14:11

Re: ksa: ha ha ha!

Kenn dich zwar net persönlich, aber so wie ich das seh ziehn doch eh alle bis auf paar ganz wenige an einem Strang, das da Bernie offenbar wie net anders zu erwarten wieder einmal im stillen sein eigenes Ding durchzieht (und das sicher sehr bald dementieren wird, so nach dem bekannten Motto das volk bin ich....) ist seine eigene Sache, aber die Basis zieht gottseidank kräftig an einem Strang - und vieleicht sind seine ideen ja eh ok, aber schlauer wärs halt er würd sich aktiv einbringen dann gäbs auch weniger Kritiker.

allerdings: Auch sein grossgoschat angekündigtes Sicherheitsprojekt (offenbar safer-kiting.com ? ) kann net ganz ernst gemeint gewesen sein - die website ist jedenfalls so tot wie eh und je....schade, schade...shakespeare ?

Soweit ich das kapier versucht die Basis Alle miteinzubeziehen - auch wenns anschienend wenig bringt - man muss ja net unbedingt schlechten Vorbildern (was gelebte Information und Kommunikation angeht) nacheifern oda ?

Ich denk ma auch das es am wichtigsten sein wird die newcomer mit infos zu versorgen wo bei kiten die gefahren liegen etc. etc. und dazu reicht die Basis - nämlich die kiterboarder da draussen (und natürlich auch kitemädels) die das weder für die vermeintliche Kohle noch fürs aufpolieren des Egos sondern für die freud am kiten machen - und denen ghört mein Respekt und Dank.

wir sehn uns am wassa - Michi

von Michi - am 29.04.2002 14:43

Re: ksa: ha ha ha!

100% agree Michi, ich denke auch, dass die Mehrheit der Kiter und auch der kommerziell engagierten Leute voll am selben Strang ziehen. Welche Richtung der Bernie mit seiner KSA gehen will, darüber möchte ich hier nicht mutmassen, man sollte ihn vielleicht einfach mal drauf ansprechen.
cu
gerry

von gerry - am 29.04.2002 16:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.