Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby Guder, Gerhard

Chiron in den Häusern

Startbeitrag von Gerhard am 26.12.2000 19:53

Hallo,

mein Name ist Gerhard Miller, ich mache seit einiger Zeit
Astromedizin, beteilige mich gelegentlich im Forum von Andreas
Bunkahle.

Ich lese gerade auf diesen schönen Seiten über Chiron und habe
schnell nachgeschaut, wo er in Sachen Krankheit gerne steht.
Es fehlt mir zwar noch die Bestätigung, aber folgendes scheint
mir gesichert.

Chiron im 5. Haus bei Gelenkrheuma
Chiron im 7. Haus bei Hautleiden und Allergie
Chiron im 10. Haus bei Migräne.

Mich würden Eure Erfahrungen interessieren. Lassen sich diese
Ergebnisse tatsächlich bestätigen ?

Euch einen guten Rutsch in ein erfolgreiches 2001.

Gerhard Miller

Antworten:

RE: Chiron in den Häusern

Hallo Gerhard,
Du führst bestimmte Häuser zu Krankheiten, die durch Chriron ausgelöst werden, an. Ich würde danach nie eine Prognose machen, denn es ist zwar von Einfluss, aber zu grob, denn ein bestimmter Aspekt, andere Planeten, Lilith etc. könnten genau diese Angaben wieder aufheben. Bedenke, wenn Dein Chiron, durch seine Hausstellung anzeigen würde, dass Du zur Migräne neigst, so muss, wenn nicht noch andere Horoskop-Faktoren darauf hinweisen, diese Krankheit bei Dir nicht ausbrechen. Es kommt natürlich auch immer noch auf die Transite und Progressionen von Chiron an, ob und wann eine Krankheit ausgelöst wird. Die Chiron-Themen sind sehr komplex. Was sich sehr gut ersehen lässt, ist(wenn zum Beispiel Dein Horoskop auf Migräne hinweist und auch andere Horoskopfaktoren dafürsprechen) ob es karmisch ist und wann die Migräne ausbrechen könnte und(was wichtig ist!) mit welchen Mitteln man dagegen angehen kann. Und das sogar frühzeitig, um die Krankheit gar nicht durchzumachen. Ausserdem ist es eine Tatsache, dass, wenn wir krank werden, irgendetwas in unserem Leben nicht stimmt,,,,,und diese Gründe lassen sich auch in einem Karma-Horoskop(auch an Chirons Stellung) erkennen.
Mit Licht und Liebe,
Gaby Guder

von Gaby Guder - am 26.12.2000 20:15

Chiron und Migräne

Hallo Gaby,

danke für die superschnelle Antwort (Merkur im Widder ? :=). Ich muss
erklären, was ich mit meiner Frage meine. Bisher fand ich folgende
Migräne-Bausteine, die auch alle Sinn machen:

Sonne im 4. Haus: Kältegefühl -> Bettwärme -> Regression
Mond Aspekt Pluto: Reise in die eigene dunkle Tiefe
Saturn im 8. Haus: Gefühl von Machtlosigkeit -> Depression
Saturn im 8. Haus: Hingabeangst -> Blockade der Nackenmuskulatur
Mond Aspekt Saturn: Beargwöhnte Emotionen -> Unterdrückte Emotionen
Saturn Asp Pluto: Innerer Kampf zwischen Anstand und Begierde
Saturn im 10. Haus: Verkrampfter Leistungsehrgeiz
Mond im Löwen: Sich perfekt in Szene setzen müssen -> Verkrampfung
Löwe-Aszendent: sich ständig den Wert seiner selbst beweisen müssen.
Chiron im 10. Haus: ???

Mich würde brennend interessieren, welche Deutung es da gäbe ... "Der
Schamane in uns" ... diese Formel gefällt mir, nur was bedeutet sie
hier ? Würde mich über Erfahrungen freuen. Herzliche Grüsse,

Gerhard


von Gerhard - am 27.12.2000 20:47

RE: Chiron und Migräne

Hallo Gerhard,

Ich würde Chiron im 10. Haus nicht mit Migräne gleichsetzen. Denn Chrion ist eher ein Auslöser für andere Krankheiten, weil er sich mit dem Hintergrund von Krankheiten auseinander setzt. Nehmen wir einmal an, eine Frau habe Chiron im 10. Haus und den Mond in Opposition dazu. Dann würde ich ihr nie ins Horoskop setzen das sie zur Migräne neigt, sondern das wäre eher eine Möglichkeit, das sie unfruchtbar ist. Mit Chiron im 10. Haus schlägt man sich nämlich mit der Angst vorm Versagen herum. Wenn jetzt andere Horoskopfaktoren auf Migräne oder Kopfschmerzen hinweisen würden, dann könnte es sein, das jemand bei Versagensängsten oder wenn er versagt hat, eine Migräne bekommt. Du siehst also, man muss sich das ganze Bild anschauen. Wo liegt der Hintergrund? Sind es Versagensängste, so liegt die Heilung in der Stärkung des Selbstwertgefühls. Also nicht versagen - wissen was man kann! Du solltest Saturn und Uranus im Zusammenhang mit Chiron anschauen, dann ergeben sich weitere Schlüsse.
Ich hoffe, ich konnte Dir damit helfen.
Es gibt übrigens ein sehr gutes Buch über Chiron-Themen von Melanie Reinhart(bei Astrodata zu bestellen) Ausserdem: Zane B. Stein: Chiron und Wendepunkt Chiron

Mit Licht und Liebe,
Gaby Guder

von Gaby Guder - am 27.12.2000 22:00

Grundsätzliches zu Chiron

Hallo und alles Gute zum neuen Jahr :=)

Ich bin inzwischen überzeugt, dass es mit Chiron ein grundsätzliches
Problem gibt, nämlich das der Interpretation. Während man bis hinaus
zu Pluto nach dem guten alten Schlagwortsystem vorgehen kann, scheint
das mit Chiron nicht zu funktionieren. Beispiel: wenn man Pluto mit
Zwanghaftigkeit gleichsetzt und dies auf das Feld bezieht, in dem
Pluto steht, so bekommt man eine Interpretation. Nun gibt es aber zu
Chiron ebenfalls Schlagworte (englisch: key words) wie zum Beispiel
"Maverick", "Einzelgänger", "Schamane ins uns", "verwundeter Heiler",
nur es will nicht recht funktionieren. Alle Astrologen, die ich zur
Interpretation von Chiron frage, erklären mir: "Chiron hat zu tun
mit ..." Ich muss hier klar sagen: "Das ist mir zu wenig !". Könnte
es damit zusammen hängen, dass noch zu wenig Forschungsergebnisse
vorhanden sind ? Könnte es sein, dass sich bisher sehr wortgewandte
Astrologen nicht mit Chiron beschäftigt haben ? Hier nur ein kurzes
Erlebnis von mir: ich kaufte mir in Arizona Barbara Hand Cow's Buch
über Chiron. Die Interpretationen waren so schlecht, dass ich es dem
Altpapiercontainer anvertraute. War das alles jetzt zu hart ? Ich
bitte um Verständnis für meinen Pluto am Aszendenten, ich kann zur
Wahrheitsfindung einfach nicht anders :=)

Herzliche Grüsse,
Gerhard

von Gerhard - am 03.01.2001 20:39

RE: Grundsätzliches zu Chiron

Hallo Gerhard,
Nein, es gibt kein Problem mit Chiron. Er steht lediglich nicht in Bezug mit der exoterischen Astrologie(wo es Schlagworte und feststehende Dinge gibt, die vorgeschrieben scheinen). In der esoterischen Astrologie geht man den umgekehrten Weg auf dem Horoskop-Rad. Chrion ist hier eine sehr grosse Interpretationshilfe. Hierzu solltest Du Dich mehr mit der esoterischen Astrologie beschäftigen. Es gibt da ein gutes Buch von Alice Bailey drüber. Dann weisst Du auch, wie Du Chiron, Lilith, die Asteroiden oder die Transneptunier als Deutungshilfe nimmst, um dem Horoskopeigner die Möglichkeit zu geben, sein Schicksal selber zu gestalten und aus dem Rad der EXOTERISCHEN Astrologie(in der man ja Gefangener wäre) herauszukommen.
Mit Licht und Liebe,
Gaby

von Gaby Guder - am 04.01.2001 17:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.