Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Norman, Gaby Guder, Christine Thon

Beruf, Berufung, wie endlich weiter??Seufz!

Startbeitrag von Norman am 24.07.2001 20:13

Liebe Gaby,

Du hast in Deinem Angebot auch, dass Du für uns in die geistige Welt channelst, um hilfreiche Beratung zu erhalten. Mein Anliegen gemäss folgenden Zeilen:

Soweit ich zurückdenken kann, habe ich mich von Klein auf in Konfliktgelandenen familiären Situationen befunden. So ging es dann im Erwachsenenalter mit meinen Beziehungen weiter. Dabei habei ich auf viel über mich selbst gelernt. Doch habe ich die grosse Sensucht nach einem harmonischen und freien Privatleben. Gerne wäre ich endlich reif dafür!

Beruflich befinde ich mich schon längst in einer Situation, die ich als Sackgasse erlebe. Die Themen Spiritualität, Geistheilen, Medialität....sind soweit in mein Leben gedrungen, dass sie einen inneren wichtigen Stellenwert haben, doch weiss ich wirklich nicht wie und ob ich überhaupt so damit nach aussen gehen kann, dass ich meinen Lebensunterhalt damit bestreiten könnte oder besser: einfach einen Beruf daraus bauen kann. In meinen bisherigen beruflichen Tätigkeiten hatte ich bisher eher mässigen Erfolg und meine Talente scheinen nicht sehr ausgeprägt zu sein für die Anforderungen, die da gestellt werden. Ich schlage mich einigermassen durch. Wichtig wäre seit längerem, dass ich lernen würde, mir jeweils einschlägiges Fachwissen dauerhaft anzueignen und in der Zusammenarbeit mit vielen Personen und Instanzen, die gerade fliessenden Informationen nach der entsprechenden Priorität ordnen, mir einprägen und im richtigen Augenblick anwenden und weitergeben. Auch fällt es mir schwer in einer komplexen Situation den Ueberblick zu behalten und Ordnung rein zu bringen. So arbeite ich mit Leuten, ausschliesslich und viele Frauen zusammen, die dies scheinbar etwas besser können als ich, und mir dies (auch gutgemeint) indirekt demonstrieren.

Nun für mich ist momentan und schon seit einigen Jahren nie klar geworden, auf welches Pferd ich nun setzen soll. Nochmals auf weltliche intensive Ausbildung, (als Kind, als meine Eltern mich Vokabeln abfragten, konnten anschliessend sie die Vokabeln und ich leider nicht) oder soll ich z.B. 3 Wochen in den Samathitank um durch die totale Konfrontantion mit mir selbst in einem sog. Kraftakt meine inneren Welten und damit auch Formen der Medialität erschliessen.

Mein Hauptwunsch ist in einer Tätigkeit, die der Gemeinschaft von Nutzen ist meine Mittelmässigkeit zu überwinden. Es geht mir darum irgendetwas sehr sinnvolles und erfüllendes ausserordentlich gut zu können! Genug vom Mittelmass!

Nun ich bin im Moment schon etwas verzweifelt, sonst würde ich wohl kaum hier in diesem bereits öffentlichen Rahmen schreiben.

Je nachdem wie persönlich Deine Antwort ausfällt, ist es an Dir zu entscheiden, ob Du mir diese per E-mail nur senden willst oder ob sie auch im Forum erscheinen soll. Ist die Antwort auch für andere von Wert und Bereicherung, so darfst Du sie gerne veröffentlichen. Spüre einfach, was richtig ist! Danke!
Norman

Antworten:

Hallo Norman,
Wenn Du ein Channeling möchtest, so können wir das gerne tun. Du bekommst es als Kasette zugeschickt, schau bitte auf meine Seite Hellsehen, da findest Du die Bedingungen.

Was Deinen Beruf angeht, da möchte ich Dir folgende Frage stellen:

Was würdest Du denn gerne tun, wenn Du z.b. jeden Monat 50.000,- zur Verfügung hättest und brauchtest Deinen Beruf nicht unbedingt nur um Geld zu verdienen?

Die Antwort kann ich Dir erst später nach Deiner Antwort geben, denn sonst wärest Du beeinflusst.

Mit Licht und Liebe,
Gaby :-(

von Gaby Guder - am 25.07.2001 16:26
Hallo Gaby

Gerne beantworte ich Dir die Frage, soweit mir dies möglich ist und möglichst konkret:

Ich würde gerne Menschen dabei helfen, ihre Traumas aufzulösen, lehren ihren wirklichen Handlungsspielraum zu erfassen und dabei die Verantwortung für ihr Geschick übernehmen. Dabei würde ich gerne MitarbeiterInnen haben, mit Einzelnen und in Gruppen arbeiten. Vorallem ginge es mir darum den Menschen ein Setting zu bieten, in dem sie ihre Blockaden lösen und sich als geheilt erfahren können. Weniger möchte ich die Menschen so in den Alltag entlassen, dass sie dann dort auf die neue Gelegenheit der gefürchteten Herausforderung warten müssen, um diese dann endlich zu bestehen, "einfach" mit der Erinnerung der Beratung bei mir als Stütze "im Hintergrund". Wie gesagt, ich wünschte, dass ich den Rahmen und die Herausforderung selbst stellen kann, so dass eine Kränkung bei mir direkt, "an Ort und Stelle" überwunden werden darf. Der Besucher geht bereits als Gewinner in den Alltag zurück. Und nicht "nur" vorbereitet für die nächste "Schlacht".

Falls ich mal die Hände auflege, dann möchte ich gerne sofort geheilte Leute sehen und nicht eine sechsjährige Prozessbegleitung machen, damit jemand z.B. seine Dornwarzen wegkriegt. Da sehe ich dann keinen grossen Zusammenhang zwischen der Therapie bei mir und dem Verschwinden der Warzen, bzw. hoffe sogar, dass da kein Zusammenhang bestünde!

Auch wäre ich gerne vielseitig, würde gerne mit Tieren, und Menschen aller Art arbeiten, habe aber auch nichts dagegen mich zu spezialisieren, wenn dies besonders angezeigt wäre.

Schön wäre es wirklich wenn mein Lebensunterhalt nicht von dieser Arbeit abhängen würde.

An Status bin ich nicht so sehr interessiert, jedoch umso mehr an Erfolg!

Das Handauflegen habe ich die letzte Zeit etwas "gefürchtet", weil ich es als wenig kurzweilig für mich erlebte, eine halbe Stunde jemandem die Hände aufzulegen, ohne dabei, wie "Berufskollegen", durch die erlebte Anwesenheit von Geistführern, Egeln, Strahlen aller Farben, Visionen und Intuitionen "unterhalten" zu werden. Dazu kam dann immer mehr meine Haltung, dass die Leute zur Eigenverantwortung angehalten werden sollten, bzw. zu einer Haltung, die ihnen sagt, dass sie sich selbst die Hände auflegen können bzw. sich selbst auf alle möglichen Arten heilen sollen. Also, ich möchte mir da keine neue Identität, wie z.B. "ich bin ein Heiler" schaffen.

Ich habe das letzte Jahr einige Seminare besucht, von "Avatar" bis "Bio-Genesis", auch habe ich verschiedene "Heilsysteme" selbst ausprobiert, um herauszufinden, ob da eine Methode, ein System dabei ist, das ich gerne anwenden möchte. Bis jetzt weiss ich wirklich nicht, womit ich wie arbeiten soll. Vieles was ich sah, hat mich auch etwas erschreckt, weil ich es einfach nicht gut fand, so zu arbeiten. Ich erlebte auch Geistheiler, die wirklich gute Energien übertragen konnten, dabei aber auch die "Gelegenheit" nutzten, den Leuten eine schöne Gehirnwäsche (sogar gut gemeint!) zu verpassen. Darauf bin ich anfangs auch reingefallen, weil ich dachte, dass jemand der Heilbehandlung geben kann, auch fähig sein muss mir zu erklären, wie das Leben und der Mensch "funktioniert". Doch scheint nun wirklich das eine mit dem anderen wenig zu tun zu machen, manchmal mindestens.

Auch möchte ich gerne mit stark behinderten Menschen arbeiten können, indem Sinne, dass diese schneller einen Weg finden, einzusehen, dass es nicht darum geht, mit Jahrelangen intensiven körperfokusierenden Therapien (wie z.B. Physiotherapie) die Mobilität ihres Körpers über den Körper wiederzuerlangen, sondern dass sie lernen können, dass alleine ihre geistige Umorientierung, dem Körper wieder seine alten Fähigkeiten zurückgibt. (!! Momentan arbeite ich in einem Bereich, indem die körperliche Manipulation des unfall oder krankheitsbedingten behinderten Körper den Hauptstellenwert einnimmt, um den Betroffenen, wieder in ihr vorheriges Leben zurückzuverhelfen; rudimentär gesagt!!)
Dazu wäre es für mich sicher wichtig, auch selbst überzeugt sein, dass dies möglich ist und als geistiges Vorbild zu überzeugen. Ich müsste es einfach wissen!

So dies war etwas mehr als ich selbst erwartet habe von mir - doch passt diese Antwort auch genau auf Deine Frage?

Besten Dank für Deine Bemühung!

Ausserdem: Ich bin einverstanden mit Deinen Konditionen zu Deinem Angebot "Hellsehen" und frage Dich nur noch, wie Du zu dem Geld von mir kommen kannst, bzw. Deine Adresse bzw. Deine Bankverbindung, oder wie genau ist der Ablauf, wenn ich Dein Channeling für mich gerne möchte? Hab ich da was übersehen in deiner Homepage?

Gruss Norman

von Norman - am 25.07.2001 21:51
Hi Norman,

wow! war das lang, vielleicht solltest Du Schriftsteller werden. mal sehen ob ich alles behalten habe und nun richtig antworte.

Also, die Frage ist damit schon richtig beantwortet. Denn alles was Du machen würdest, wenn Du es nicht nötig hättest zu arbeiten und ich glaube das braucht man bei festen 50.000,- DM im Monat nicht, ist deine Berufung! Berug kommt von Berufung. Also solltest Du in die Richtung gehen. Du wirst sehen, dann geht auch alles wie von selbst, denn wenn es deine Berufung ist, dann hast Du Hilfe und wirst schon die richtigen Leute kennen lernen und Kunden bekommen.
Ein Beruf(berufung) muss so aussehen, dass man zwar arbeitet, aber es nicht merkt, es ist wie ein Hobby. Das ist dann das Richtige!

Und davon leben können solltest Du auch! Keine falsche Scham, von wegen HELFEN und SPIRITUELLE Dinge sollten Gratis sein. Du musst auch leben und schliesslich gibst Du Deine Zeit und dein Wissen weiter. Du hast doch sicher Deine Kurse auch bezahlt? Oder? Es ist wie jeder andere Beruf. Einen Klemptner bezahlt man doch auch ohne mit der Wimper zu zucken. Oder den Schlagersänger, der Millionen verdient! man soll nur nicht Unsummen verlangen. Wenn ich da ans REIKI denke. Es gibt Assoziationen die verlangen noch ihre 20.000,- DM für den Meisterlehrer-Grad.

Da wir gerade beim REIKI sind. Auch REIKI lehrt Eigenverantwortung! Und dabei kann man sich selber die Hände auflegen.

So, war das jetzt alles, ci denke schon, sonst muss ich halt noch mal einen Nachtrag ins Forum setzen.

Mit Licht und Liebe,
Gaby

von Gaby Guder - am 25.07.2001 22:17

Eigenverantwortung!

Wusste ichs doch, da hab ich noch was übersehen. Du schreibst, Du würdest gerne die Verantwortung für Menschen übernehmen und etwas weiter unten, jeder ist fúr sich selbst verantwortlich. Sicherlich meinst Du, Du willst sie zur Eigenverantwortung anhalten, oder?

Gaby

von Gaby Guder - am 25.07.2001 22:27
Liebe Gaby

Danke für Deine mitternächtliche und sehr geschätzte Antwort!

und genau: ein tolles Buch möchte ich auch noch schreiben, sobald ich die noch ausstehenden Antworten "habe" (möglicher Titel: Der banale Alltag ist Dein bester Therapeut, Ein Uebungsbuch ohne Uebungen).

DM 20 000.-- für den Reiki-Meister-Grad? Ha, und bestimmt weiss keiner der dies bezahlt, was mit dem Geld passiert und womit sich die hohe Summe rechtfertigen lässt. Das ist wahre Unterwerfung!

----------------

Ah ja: und wohin schicke ich das Photo von mir und die hundertdreissig Mark? für das Channeling.

Nochmals besten Dank an Dich
Norman

von Norman - am 25.07.2001 22:38
So zu lesen: .....lehren...........die Verantwortung für Ihr Geschick zu übernehmen.
Ich schrieb sinngemäss, dass ich die Besucher/Kunden lehren möchte Eigenverantwortung zu tragen.

Norman

von Norman - am 25.07.2001 22:41
Ja, jetzt hab ich den Fehler doch noch gefunden?

statt: .....Verantwortung für ihr Geschick übernehmen sollte es wohl heissen:

.....Verantwortung für ihr Geschick zu übernehmen

Gruss erneut von
Norman

von Norman - am 25.07.2001 22:48
"Zusatz":

Eigentlich glaube ich nicht, dass ich noch irgendwelche fachliche Ausbildungen brauche, um meinem Wunsch gemäss arbeiten zu können. Aber vielleicht täusche ich mich, den es könnte sein, dass ich deshalb momentan den Eindruck von Stagnation erlebe. Lieber würde ich meine Wahrnehmungsfähigkeit erweitern und vertiefen und mein Bewusstsein in mein höheres Selbst hinein ausdehnen, statt nochmals 3 bis 7 Jahre die Schulbank zu drücken, um mich fachlich zu legitimieren indem ich Methoden lerne und kopiere. Oder "muss" ich beides tun? Was "muss" ich tun? Ab in den Samathitank? Vermutlich werden diese Fragen beantwortet durch ein Channeling bei Dir! Ich würde gerne bald die nächsten Schritte machen, denn meine berufliche Gegenwart bedeutet "auf ausgetretenen Pfaden gehen".

Nochmal Gruss und wenn Du jetzt was Abschliessendes zu diesem Thema sagen willst, weil ich Dich sonst hier etwas "überbeanspruche" so verstehe ich dies selbstverständlich nun auch ganz gut!

Besten Dank
Norman

von Norman - am 25.07.2001 22:59
.....nein Norman, Du überbeanspruchst mich nicht. Das Forum ist ja dafür da, das viele Dinge oder Fragen diskutiert werden können. Wenn ich keine Zeit habe schaue ich ja auch nicht so oft rein, aber ich sitze gerade am Computer über einem Horoskop und da kommt immer wieder die Meldung rein.

Verinnerliche doch die Ausbildungen vom letzten Jahr erst einmal.

Die Informationen übers Channeling habe ich schon an Deine private mail-adresse geschickt!
Mit Licht und Liebe,
Gaby

:-)

von Gaby Guder - am 25.07.2001 23:11
Nun, ich muss mal selber schauen, wie ich weiterkomme.

Fürs Channeling werde ich mich im August sicherlich einmal melden bzw. nochmal bei Dir nachfragen, wie und was konkret ich dafür in Erfahrung bringen kann. Denn - ich war schon mal bei einem Channeling, zumindest wurde es so genannt. Später vermutete ich stark, dass die Person aus meiner Aura gelesen hat und mit Wesen aus den astralen Welten kommunizierte, die sich u.a. als St. Germain und Mahatma Gandhi ausgaben.

Denn, die Aussagen, die da kamen, waren inhaltlich so allgemein gehalten, dass sie zum Einen wohl zu meiner Person und Situation passten, zum Anderen mir aber nichts neues berichteten bzw. keine konkreten Handlungsvorschläge beinhalteten. - In einem Buch habe ich kürzlich bestätigend gelesen, dass nicht jeder, der sich als St. Germain ausgibt, dieser auch sein muss. Eigendlich banal.

Nun dies ist kein Misstrauensantrag an Dich! Sondern ich werde mich einfach gut vorbereiten bevor ich mit meinen Fragen auf Dich zukomme und danke Dir recht herzlich dafür, dass Du dieses Angebot überhaupt machen kannst.

Nun noch eine Bitte an Dich, liebe Gaby:

Bitte lösche nun alle meine bisherigen Beiträge aus diesem Forum, da ich für viele meiner Bekannten, sicher leicht zu erkennen bin. Habe nun doch keine Bereitschaft, "jedermann" wissen zu lassen, womit ich mich momentan "herumplage" um etwas mehr an persönlicher Reife zu gewinnen.

Und nochmals lieben Dank für Deine sehr geschätzte Unterstützung und alles Gute und Liebe von mir an Dich bis zu einem nächsten Male!!!

Gruss
Norman

von Norman - am 30.07.2001 18:38
Nun, ich muss mal selber schauen, wie ich weiterkomme.

Fürs Channeling werde ich mich im August sicherlich einmal melden bzw. nochmal bei Dir nachfragen, wie und was konkret ich dafür in Erfahrung bringen kann. Denn - ich war schon mal bei einem Channeling, zumindest wurde es so genannt. Später vermutete ich stark, dass die Person aus meiner Aura gelesen hat und mit Wesen aus den astralen Welten kommunizierte, die sich u.a. als St. Germain und Mahatma Gandhi ausgaben.

Denn, die Aussagen, die da kamen, waren inhaltlich so allgemein gehalten, dass sie zum Einen wohl zu meiner Person und Situation passten, zum Anderen mir aber nichts neues berichteten bzw. keine konkreten Handlungsvorschläge beinhalteten. - In einem Buch habe ich kürzlich bestätigend gelesen, dass nicht jeder, der sich als St. Germain ausgibt, dieser auch sein muss. Eigendlich banal.

Nun dies ist kein Misstrauensantrag an Dich! Sondern ich werde mich einfach gut vorbereiten bevor ich mit meinen Fragen auf Dich zukomme und danke Dir recht herzlich dafür, dass Du dieses Angebot überhaupt machen kannst.

Nun noch eine Bitte an Dich, liebe Gaby:

Bitte lösche nun alle meine bisherigen Beiträge aus diesem Forum, da ich für viele meiner Bekannten, sicher leicht zu erkennen bin. Habe nun doch keine Bereitschaft, "jedermann" wissen zu lassen, womit ich mich momentan "herumplage" um etwas mehr an persönlicher Reife zu gewinnen.

Und nochmals lieben Dank für Deine sehr geschätzte Unterstützung und alles Gute und Liebe von mir an Dich bis zu einem nächsten Male!!!

Gruss
Norman

von Norman - am 30.07.2001 18:38
Hallo, Gaby?

Bist Du vorläufig ausser Hause? So die letzten zwei Tage bereits?

Ich habe Dich gebeten, meine bisherigen Beiträge und Anfragen an Dich nun zu löschen. Gerne aus sog. Diskretionsgründen.

Das macht doch keine Umstände, oder?

Liebe Grüsse und auf ein andermal und danke für Dein Verständnis.

Norman

von Norman - am 01.08.2001 22:58
Lieber Norman!
Gaby kann vorläufig nicht antworten. So viel ich weiß, hat sie Probleme mit dem Computer. Bitte habe ein bisschen Geduld.
Liebe Grüße Christine

von Christine Thon - am 02.08.2001 08:13

Löschen der Beiträge

Hallo Norman,

Da bin ich wieder, Virus ist weg und Compi läuft wieder. Nur mit dem Löschen macht es Probleme. Ich schrieb Dir ja bereits eine private mail, dass ich an meine Foreninhalte nicht ran kann, damit es ehrlich erhalten bleibt und nicht zensiert wird. Auf Anfrage, beim Betreiber der Foren sagte man mir, es gäbe eine Möglichkeit, aber dann gehen mir die anderen Daten auch verloren, alles würde gelöscht. Das kann ich leider nicht tun, denn es sind ja sehr viele interessante Beiträge im Forum. Vielleicht benutzt Du das nächste Mal einfach ein Pseudonym.
Wieso hast Du überhaupt soviel Angst, das Freunde es lesen könnten? Stehst Du nicht zu Dir selber? Möchtest Du nicht, das andere wissen, das Dich Esoterik interessiert? Wenn sie es lesen....ja was machen denn dann Deine Freunde in meinem Forum? Sicherlich sind sie dann auch an Esoterik interessiert!
Mit Licht und Liebe,
Gaby Guder

von Gaby Guder - am 02.08.2001 15:16

Re: Löschen der Beiträge

Hallo Gaby,

Natürlich Du hast Recht, so kann das Ganze auch gesehen werden - und sollte es wohl auch von mir!

Nun ich werde mich darin versuchen und nehms jetzt mal gelassen hin, dass meine Beiträge hier "verewigt" sind.

Und auf Bald
Norman

von Norman - am 02.08.2001 22:25
Der Geist, der die Materie beherrschen soll!

Liebe Gaby, liebe interessierten und geneigten LeserInnen aller Schattierungen!

Da war doch der Junge in Mexico, dem das Bein nachgewachsen ist, nachdem er sich an den Eidechsen und ihren nachwachsenden Schwänzen orientierte!

So spekuliere ich weiter, wie ich meinen Geist richtig einsetze, damit dieser ähnliches vollbringen kann.

Gemäss bereits von vielen anerkannten Hypothese besteht der Mensch rudimentär und auf einem bestimmten allgemeinen Entwicklungsstand aus:

a) einem Bewussten, dass sich auf die Erlebnisse dank seinem Körper mit seinen fünf Sinnen bezieht, sowie auf die Gedanken die ein Erlebnis von Identität produzieren.

b) einem sogenannten Höheren Selbst, dem Gottesfunken, dem reinen, ewigen und vollkommenen Ich, dass dem Bewusstsein vorläufig bis auf weiteres noch nicht bewusst ist, für dieses nicht erlebbar und daher eine Hypothese.


Sozusagen bestehen ich für meine gegenwärtige Wahrnehmungsfähigkeit zur Hauptsache aus einer Hypothese, einer Ahnung von meiner wahren Ausdehnung.

Nun ist es ja denkbar, dass dieses höhere Selbst meinen weltlichen Teil meiner Identität (das Zuhause meines Bewusstseins) voll und vollkommen erfassen kann.
Es sieht genau, wo ich als diese weltliche Existenz stehe und welches kommende Geschehen für mich besonders förderlich wäre.
Gleichzeit ist da der weltliche Geist, der diese weltliche Identität auf seine Weise wahrnimmt, eben durch die fünf Sinne. Dieser Geist hat auch Vorstellung davon, welches kommende Geschehen für mich besonders förderlich wäre.

Nun lernt der Geist Methoden, um schöpferisch zu sein. Er lernt Autosuggestionen, überzeugtes Kreieren u.s.ä. Wird er versus den Einsichten des Höheren Selbstes kreieren können??? Und schafft er sich dadurch neues Karma?

Die Frage betrifft den Menschen, der gelernt hat zu glauben, dass er Schöpfer ist, ohne schon Methoden zu beherrschen, sein Bewusstsein in sein Höheres Selbst zu erweitern. Dies um seinen Geist mit seinem Höheren Selbst in Einklang zu bringen. Dies damit diese gemeinsam schöpferisch sind.

Kann ich durch überzeugtes Kreieren die Katze mit einer einmaligen Behandlung heilen, obwohl das Höhere Selbst, welches noch versteckte Ueberzeugungen von mir und meiner Katze kennt, diese Krankheit noch extra zeitlich ausdehnen will, damit durch diesen Zeitfaktor, noch versteckte, noch zu heilende gegenwärtig noch unbewusste, generell hinderliche Ueberzeugungen und Muster zum Vorschein kommen können?

Gerne möchte ich die Katze sofort heilen, "mit einem Streich" oder dann mich mit dem Höheren Selbst unterhalten, zum in Erfahrung bringen, weshalb diese Krankheit uns noch ein "Segen" sein soll, bzw. auf unserer "geheimen" Wunschliste steht. Desweiteren soll mir dieses HS noch mitteilen, was ich zu leisten habe, damit ich den Lernprozess freiwillig und gerne machen kann, ohne dass es dazu Krankheit und Verletzung braucht.

Hat der mexikanische Junge einfach so stark geglaubt, dass das höhere Selbst nachgegeben hat und dadurch eine Pionierleistung entstand. Oder hat der Knabe eine direkte Verbindung zum Höheren Selbst, so dass dieses dem Geist (=Verstand) "diktierte", dass diese Heilung jetzt mal angesagt ist.

Ein Verstand ohne bewusste Verbindung zum Höheren Selbst scheint als Ego zu gelten. Dieses weiss nicht wirklich, was gut für es ist. Es lebt und kreiert, wenn auch mit edlen Absichten, aufgrund von Spekulationen über das wahre Sein der Realität. Es ist gezwungen, selbstständig zu kreieren, da es noch keine Verbindung zum Höhren Selbst gefunden. Beeindruckt durch die äussere Welt, wird diese ihm als Entscheidungsgrundlage dienen, für seine Kreationen.


Werden diese Zusammenhänge den Menschen, die Heilbehandlungen geben, verschwiegen, oder ist diese Theorie von mir ein verdrehtes Konstrukt?

Gibt es wirklich Gründe, weshalb eine Heilung noch nicht stattfinden soll, obwohl es sog. Spontanheilungen doch immer wieder gibt. Oder ist es einzig und allein von meiner Qualität als Heiler abhängig, ob das Bein wieder nachwächst.
(Es geschieht nach meinem Glauben?) Kann ich den die Notwendigkeit von monatelangen bis jahrelangen Lernprozessen "dank" einer Krankheit nicht auch mit WEGHEILEN? Und wieso könnte dies bei meiner Katze dann nicht möglich sein?

Nun, das ist vielleicht viel komplizierter Text von mir? Wenn Du, liebe Gaby mir etwas befruchtendes dazu sagen willst, habe ich grosse Freude. Und auch ihr liebe LeserInnen seit mit Eueren Beiträgen mehr als willkommen!

Gruss von N.

von Norman - am 09.08.2001 20:10
Hi Norman,


>So spekuliere ich weiter, wie ich meinen Geist richtig einsetze, damit dieser ähnliches vollbringen kann.<

Manifestieren geht im HIER und JETZT! Es ist nicht einfach, auch ich lerne noch. Mit einer Brotbackmaschine hab ich es schon geschaft, aber der Zahn, den ich mir vorne ausgeschlagen habe, der wuchs leider nicht nach. Aber ich bin schon überzeugt, das es möglich ist, man darf nur keine Zweifel haben.



>Nun ist es ja denkbar, dass dieses höhere Selbst meinen weltlichen Teil meiner Identität (das Zuhause meines Bewusstseins) voll und vollkommen erfassen kann.
Es sieht genau, wo ich als diese weltliche Existenz stehe und welches kommende Geschehen für mich besonders förderlich wäre. <


Ja!


>Gleichzeit ist da der weltliche Geist, der diese weltliche Identität auf seine Weise wahrnimmt, eben durch die fünf Sinne. Dieser Geist hat auch Vorstellung davon, welches kommende Geschehen für mich besonders förderlich wäre.<

Dein EGO (oh wie gefährlich!)

>Nun lernt der Geist Methoden, um schöpferisch zu sein. Er lernt Autosuggestionen, überzeugtes Kreieren u.s.ä. Wird er versus den Einsichten des Höheren Selbstes kreieren können??? Und schafft er sich dadurch neues Karma?<

Es kommt darauf an was Du kreierst. Dinge die anderen schaden ziehen sicherlich negative Erfahrungen für Dich nach sich!




Die Frage betrifft den Menschen, der gelernt hat zu glauben, dass er Schöpfer ist, ohne schon Methoden zu beherrschen, sein Bewusstsein in sein Höheres Selbst zu erweitern. Dies um seinen Geist mit seinem Höheren Selbst in Einklang zu bringen. Dies damit diese gemeinsam schöpferisch sind.

Der Mensch ist immer schöpferisch. Wir haben all unser ganzes Leben kreiert, nur sind wir uns dessen nicht bewusst. Es geht darum bewusst schöpfen zu lernen.


Kann ich durch überzeugtes Kreieren die Katze mit einer einmaligen Behandlung heilen, obwohl das Höhere Selbst, welches noch versteckte Ueberzeugungen von mir und meiner Katze kennt, diese Krankheit noch extra zeitlich ausdehnen will, damit durch diesen Zeitfaktor, noch versteckte, noch zu heilende gegenwärtig noch unbewusste, generell hinderliche Ueberzeugungen und Muster zum Vorschein kommen können?


Du kannst durch überzeugtes kreieren viel erreichen. Aber das letzte Wort hat Deine Katze, auch sie hat ein höheres Selbst. Wende Dich an das höhere selbst Deienr Katze und bitte es, wenn es erlaubt ist, würdest Du gerne deine Katze heilen?

>Gerne möchte ich die Katze sofort heilen, "mit einem Streich" oder dann mich mit dem Höheren Selbst unterhalten, zum in Erfahrung bringen, weshalb diese Krankheit uns noch ein "Segen" sein soll, bzw. auf unserer "geheimen" Wunschliste steht. Desweiteren soll mir dieses HS noch mitteilen, was ich zu leisten habe, damit ich den Lernprozess freiwillig und gerne machen kann, ohne dass es dazu Krankheit und Verletzung braucht.<

Das braucht Zeit! Aber fang schon mal an, genau wie Du schreibst.

Hat der mexikanische Junge einfach so stark geglaubt, dass das höhere Selbst nachgegeben hat und dadurch eine Pionierleistung entstand. Oder hat der Knabe eine direkte Verbindung zum Höheren Selbst, so dass dieses dem Geist (=Verstand) "diktierte", dass diese Heilung jetzt mal angesagt ist.

Da bin ich überfragt, vielleicht war es nur der Glaube, der ihm geholfen hat, und dann war es ja im Endeffekt sein höheres selbst, womit er in Kontakt war.

>Ein Verstand ohne bewusste Verbindung zum Höheren Selbst scheint als Ego zu gelten. >

Ja!

Werden diese Zusammenhänge den Menschen, die Heilbehandlungen geben, verschwiegen, oder ist diese Theorie von mir ein verdrehtes Konstrukt?

Gerade Menschen mit grossen Heilkräften zerbrechen sich darüber oft nicht den Kopf,. Es sind meist sehr einfache Leute. Der Verstand behindert uns nämlich im Kontakt mit dem höheren Selbst. Wir wollen alles verstandesmässig erfassen und machen dadurch alles komplizierter.




Es ist nicht nur von deiner Qualität als heiler abhängig, es kann auch Karma sein, es gibt viele gründe. Als Heiler channelst Du ja auch nur die Heilenergie, Du bist ja nicht der der heilt, bzw. dain EGO ist es nicht. All das findet ja auf höherer Ebene statt.


>Nun, das ist vielleicht viel komplizierter Text von mir? Wenn Du, liebe Gaby mir etwas befruchtendes dazu sagen willst, habe ich grosse Freude. Und auch ihr liebe LeserInnen seit mit Eueren Beiträgen mehr als willkommen!>

Da hast Du recht, war etwas kompliziert. Ich hoffe, ich konnte trotzdem helfen oder vielelicht findet sich noch jemand anderes.
Gaby

von Gaby Guder - am 10.08.2001 17:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.