Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby Guder, katzenhai2

@Gaby

Startbeitrag von katzenhai2 am 27.01.2004 08:32

Hallo.

Ich habe da mal eine Frage an Gaby:
Wie machst Du das mit dem channeln eigentlich? Würde mich mal interessieren, wie man sich das bildlich vorzustellen hat wenn Du channelst.
Du bittest ja bei Deinen Kunden um ein Foto, um dann darüber Kontakt aufnehmen zu können. Was oder wie machst Du das dann, kannst Du das mal versuchen hier zu beschreiben? Einfach nur mal so aus Interesse.
Und was fühlst Du oder wie fühlst Du dabei? Sind das dann nur Eindrücke in Form eines Wissens oder richtige Antworten in Form von Worten oder siehst Du auch manchmal richtig etwas, so wie bei Visionen?

Antworten:

Hallo Katzenhai,

Tja, wie mache ich das? Ich frage nach einem Photo, weil ich, wenn ich auf Distanz arbeite, die Energie der Person für die oder über die ich etwas erfahren will spüren muss. Ein Photo bringt das ganz gut rüber. Es würde aber auch mit einem Gegenstand gehen, den die Person in der Hand hielt oder einem handgeschriebenen Brief oder ähnliches. Ich nehme dann Photo, Brief oder Gegenstand in die Hand und schliesse die Augen. Dann kommen meist schon Informationen. Bei einer telefonischen Sitzung arbeite ich mit der Stimme der Person. Manchmal ist ads Geburtsdatum hilfreichm, denn auf Distanz bitte ich immer die geistige Welt uim Hilfe, indem ich sage für Frau x aus Y und dann vielleicht noch geboren am. Das konkretisiert noch mehr, um wen es sich handelt.
All ads brauche ich nicht, wenn eine Person mir gegenüber sitzt, denn dann kann ich aus dem Aurafeld lesen, bzw. wenn ich tarotkarten zur Hilfe nehme, dann fasst die Person sie ja auch an etc. also wesentlich einfacher auch.
manchmal sehe ich was auf dem geistigen Bildschirm und manchmal sage ich einfach was und weiss selber nicht warum ich was sage. Es gab schon Leute die haben mir die Kasetten(ich erlaube das Aufnehmen auf Kasette auch wenn jemand direkt zu mir kommt) vorgespielt und ich selber war erstaunt was ich da so erzählte. Aber das ist dann wohl das Channeln. Bei den Karten kann ich mich schon danach erinnern was ich gesagt habe. Es passiert nur, wenn ich zwischendiurch wieder durchchannele und das passiert automatisch. Manchmal ist es auch so, dass ich etwas sage weil ich es weiss, es ist dann als ob man mir die Geschichte schon einmal irgendwann erzählt hätte.
Ich weiss, es ist ein wenig lurios, aber es ist nun mal so.
Mit Licht und Liebe,



von Gaby Guder - am 27.01.2004 13:56
Danke Gaby, das hatte mich mal interessiert.
Weißt Du noch, wie alt Du warst als das das erste mal passiert ist? Also daß Du die Zukunft eines Menschen im vorhinein wußtest?

von katzenhai2 - am 28.01.2004 03:42
Hallo katzenhai,

Ja, ic war 10 Jahre und es war auf der Beerdigung meines Grossvaters. Dessen Bruder kam auf mich und meine Mutter zu und sprach lkurz mit uns, dann drückte er mir 10,- DM in die Hand und sagte scherzhaft: "Es müsste öfters mal jemand sterben, dann kommt man immer zu Taschengeld!" Obwohl er es scherzhaft meinte war meine Mutter empört und zog mich weg. ich sagte ihr: "Aber der Onkel Willi stirbt auch bald!" Sie war stocksauer, das ich nun so etwas sagte. Drei Monate später starb völlig unerwartet mein Onkel Willi. Er war 12 Jahre jünger als mein Opa und angeblich kerngesund.
Seitdem habe ich nie wieder etwas gesagt. Natürlich sage ich auch heute keien Todesfälle in der Form voraus, aber Kinder sind nun mal direkt.
Gaby



von Gaby Guder - am 28.01.2004 11:17
Hallo Gaby.

Und wie ging es dann weiter? Ich hoffe ich nerve Dich nicht. ;-)
Ich meine, wie bist Du dann auf die Idee gekommen für andere Menschen deren Schicksale gezielt nachzu"sehen"? Hast Du das irgendwie geübt usw? Weil wenn Du sagst, daß Du auch manchmal Saint German channelst etc. und ja auch Tarotkarten verwendest, dann mußt Du damit ja auch ersteinmal irgendwie in Kontakt gekommen sein, denn scheinbar wußtest Du ja einfach so was passiert, ohne daß Dir schon in der Kindheit jemand gesagt hatte was passieren wird (also ich meine jetzt ein Saint German oder eine Stimme oder sowas ähnliches).
Damals gabs ja bestimmt noch kein Internet, wo man hätte mit sowas anonym in Berührung kommen können.

von katzenhai2 - am 29.01.2004 00:36
Hi Katzenhai,

nee einfach passiert ist es nicht. Ich war mal bei einer Wahrsagerin(vor 25 Jahren) und die arbeitete mit Tarotkarten. da habe ich dann begonnen...erst für Freunde, dann neben der Arbeit, so als Extraverdienst...und dann kam der Wunsch ganz damit zu arbeiten. da war nur sie grosse Angst nicht davon leben zu können. Die Entscheidung nahm mir dann ein Bandscheibenvorfall ab. 3 Monate krank geschrieben, was die Kündigung des Arbeitgebers zur Folge hatte und während meiner Krankheitszeit(Ich musste fast 3 Monate nur liegen, dann 3 Monate Akupunktur!) klingelte das Telfon und die Leute sprach mich an, ob sie Tarotsitzungen haben könnten. Das ging natürlich nicht....im LIEGEN????? Aber es war der Wink mit dem Zaunpfahl. Ich hatte dann fast 2 Jahre Zeit mich so nach und nach damit zu beschäftigen und bald ergab eines das andere....erst Zeitschriften, dann Radio und Fernsehen...tja und heute mache ich es beruflich.
Mit Licht und Liebe,
Gaby



von Gaby Guder - am 29.01.2004 15:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.