Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gaby Guder, Oja, Hermann Mayer

Sind die Zweifler schuld, dass es nicht weiter geht?

Startbeitrag von Gaby Guder am 11.05.2005 09:05



Liebe Freunde einer erstrebenswerten Zukunft,

Dr. Fred Bell, (Enkel des Erfinders Alexander Graham Bell) sagte einmal sinngemäß: "Die Zweifler in dieser Welt sind es, die bewirken, dass diese Welt in ihrem erbärmlichen Zustand bleibt!"

Ich füge dem im Sinne des nachfolgenden Textes hinzu, dass die Zweifler und ewigen Argumentierer es sind, die die Energien immer wieder in der bisherigen Weise chaotisch durcheinanderwirbeln und dadurch bewirken, dass keine positive Richtung eingeschlagen werden kann, und sich nicht klar machen, dass gerade durch dieses Verhalten die apostrophierten Verzögerungen und scheinbar fehlenden offensichtlichen Nachweise zustande kommen! Wenn man etwas erreichen will, müssen alle an einer Seite des Stranges ziehen. Tauziehen mag für Manche ein Kraftsport sein; geistig bewegt er nichts! Eigenverantwortung der Menschheit geschieht nicht dadurch, dass man "neuen Wein in alte (brüchige) Schläuche zu gießen" versucht (Matth. 9,V. 17), oder wie es Albert Einstein ausdrückt: "Probleme kann man niemals mit der gleichen Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind"!

Gruß,
Martin Gadow
--------------------------------------------------------------------------------


Euer Umgang mit den Energien

St. Germain – 9. Mai 2005

– durch Mike Quinsey –



Zurzeit hat die Erde einen "Kessel voller Energien", die sich untereinander verwirbeln und vermischen. Einige finden zueinander durch das Gesetz der Anziehungskraft, andere stehen einander in Konfrontation gegenüber. Wie ihr wisst, ist es eine Realität, dass das LICHT allezeit die Kraft hat, der Finsternis zu widerstehen, und mit seiner umwandelnden Kraft kann es die Finsternis auflösen. Die negativen und positiven Energien haben aus Notwendigkeit Äonen lang "Seite an Seite gelebt". Der Schwerpunkt zum jeweils gegebenen Zeitpunkt ist abhängig vom Grad, welche der beiden Seiten ihr mehr zu euch gezogen habt. Gleichgesinnte Menschen verbinden sich untereinander durch die Energien, die sie miteinander teilen, und ihr habt Ablagerungen der jeweiligen Energien überall auf der Erde.

Das LICHT wächst jetzt rapide und strömt in die Energiegitternetze, die um die gesamte Erde existieren. Umgekehrt wird desto mehr LICHT zur Erde gezogen, je mehr deren Eigenschwingung sich erhöht, was den genannten Gitternetzen ermöglicht, haltbarer und stärker verankert zu werden. Mit der Erwartung des Wandels zum Guten und dem Fokus auf diesen Ausgang hin beginnt der Traum sich zu manifestieren, bis er plötzlich zur Wirklichkeit auf der Erde wird. Lichtarbeiter überall "spüren" die Energien und sind in der Lage, sie zu lenken und für ihre Arbeit zu nutzen. Das Ergebnis ist, dass jene Geschehnisse, die von den Dunkelwesen geschürt werden, und die gravierende Folgen haben würden, sozusagen entschärft, und deren Auswirkungen 'beschnitten' werden.

Alle Energien beeinflussen auch Mutter Erde, und ihre Reaktion ist es, die darüber bestimmt, was auf der Erdoberfläche geschieht. Es gibt Gegenden, die seit Äonen in fruchtbarer Fülle stehen; an ihnen habt ihr Beispiele, wo ihr Frieden, Ruhe und Unberührtheit von jeglicher Negativität spürt. Entsprechend gibt es andere Landstriche, wo beispielsweise Schlachten stattgefunden haben, und dort existieren die negativen Energien von Zorn, Hass und Töten noch weiterhin. Menschen, die für derartige Energien empfänglich sind, fühlen das Unbehagen und die Unruhe, die diese Energien verursachen können. Und solche Gegenden gibt es überall auf eurer Erde, und fortgesetzte Kriegshandlungen verpesten große Flächen mit solch negativer Energie, wie etwa im Irak. Erkennt ihr, wenn Krieg an sich, oder die Furcht davor, sich weiter verbreiten, wie dies sich zum 'Pulverfass' entwickeln kann?

Auf die gleiche Weise, wie der Rhythmus der Erde durch negative Energien in Unordnung gebracht wird, geschieht dies auch mit euch. Beide müssen diese Energien abwerfen, indem sie eine Reinigung herbeiführen; andernfalls kann es zur einer Schwächung eures schützenden Energiefelds kommen. Für Mutter Erde und die Lebensformen auf ihr kann das fatale Folgen haben, denn es könnte zum Verlust der Fähigkeit führen, die magnetischen Energien an ihrem Platz zu halten! Dies könnte eine Neigung der Erdachse nach sich ziehen, mit dem Ergebnis, dass das Leben auf der Erde ernsthaft bedroht wäre! Übertragt das selbe Problem auf das menschliche Leben, dann schweben sozusagen mögliche Krankheiten über euch, und es kommt zum Zusammenbruch eures Körper-Immunsystems.

Es sind die unsichtbaren Energien, die alle untereinander in Verbindung stehen, und auf höherer Ebene besteht ein großes Wechselspiel unter ihnen. Energien reisen durch die Universen und werden von ähnlichen Lichtquellen angezogen, und gelangen zur Erde durch die verschiedenen Wirbelstrukturen, die die Energiegitternetze verknüpfen. Große Meister kontrollieren diese Knotenpunkte, und einigen Energien wird nicht erlaubt, hindurchzugelangen oder sich außerhalb der Erde aufzuhalten wegen ihres negativen Affekts. Wenn ihr die Energien wirklich sehen könntet, so wie wir, dann hättet ihr natürlich eine bessere Einschätzung dessen, was vor sich geht.

Weil ihr fühlende und denkende Wesen seid, könnt ihr mit den Energien für euch selbst und für Andere arbeiten. Heiler und Lichtarbeiter tun dies die ganze Zeit, und es ist ihre persönliche Wahl, in dieser Weise zu arbeiten. Sie sind nicht notwendigerweise "außergewöhnlich" oder anders als Andere, aber sie haben es sich zur disziplinierten Aufgabe gemacht, so zu arbeiten, und dies hat ihr Bewusstsein angehoben. Sie haben überdies ihren Körper einer (auch inneren) Reinigung ausgesetzt, damit sie ein klarer Kanal für diese Energien sind, und dadurch sind sie in ihrer Arbeit erfolgreich. Mit entsprechendem Fleiß und dem Willen, eine solche Arbeit zu tun, kann jeder einen Grad an Erfolg erzielen; es ist einfach eine Frage, wie engagiert ihr seid.

Der bloße Akt des Gebets und des Aussendens liebender, liebevoller Gedanken ist etwas, was viele Einzelne bereits täglich tun. Bedenkt: Energie folgt dem Gedanken; und mit einem festen Fokus darauf, wohin ihr eure Liebe richten wollt, könnt ihr weit mehr erreichen, als ihr euch vielleicht vorstellen könnt. Multipliziert dies mit Hunderten oder Tausenden, und ihr könnt sehen, wie viel Kraft auf positive Weise an den Zielpunkt des Fokus ausgesandt werden kann. Sendet Liebe – und nicht Hass und Zorn an jene, die ihr durch eure Aktionen 'aus der Fassung' bringt, und erkennt, dass dies weit mehr (positive) Auswirkung hat. Ihr könnt eine Person durch eure konstante Liebe ändern; so vertraut also bitte ihrem Wert und ihrer Kraft, den Kurs des Schicksals der Erde zu ändern! Es muss nicht in Chaos enden, und ein liebevoller Fokus auf eure Staatsführer kann die Wirkung haben, ihrer selbstgebastelten rasenden Fahrt kopfüber in den Abgrund, auf der sie alle Anderen mit sich reißen wollen, Einhalt zu gebieten.

Ihr Lieben, zweifelt nicht an eurer Fähigkeit, einen Unterschied zu bewirken durch eure Gedanken und eure Gebete! Die dunklen Energien müssen besänftigt und umgewandelt werden, und wenn genügend unter euch diese Absicht hegen, dann wird es auch geschehen. Auf die gleiche Weise kann die Vision, die ihr von eurer Zukunft habt, durch die Kraft eurer Gedanken in die Manifestation gebracht werden. Gerade jetzt geschieht ein wundervolles Zusammenfinden von Menschen mit dem einzigen Zweck und Ziel, dem lang erwarteten Wandel stärkende Energie zu geben und ins Sein zu verhelfen. Ihr habt die Macht, dies zu tun, und ihr erhaltet unsererseits viel Unterstützung.


Ich bin St. Germain, und ich bin voll Lob und Bewunderung für all jene unter euch, die einen Schritt vorwärts gewagt haben und führend an der Front stehen. Was ihr tut, geschieht für die gesamte Menschheit, und euer selbstloses Handeln wird gut belohnt sein. Das Ende des Wegs ist in Sicht, und wir alle nähern uns dem Ende der Dualität und deren Herausforderungen. Eine große Versammlung von Lichtwesen wartet darauf, euch mit ihrer Liebe und ihrem Segen zu überschütten, und sie treiben euch an, dass ihr diese letzten Schritte bewältigt! Ihr seid siegreich, und niemand soll diesen Sieg von euch nehmen. Ich gehe nun, mit meiner Liebe, die euch alle umfasst.

Danke, St. Germain!


Mike Quinsey

http://www.treeofthegoldenlight.com ( = Link: ET First Contact – Channeled Messages by Mike Quinsey )



Übersetzung: Martin Gadow

Antworten:

Zweifeln verboten?

von Hermann Mayer - am 11.05.2005 10:44
" Lass Dich gut beraten, bevor Du beginnst.
Doch wenn Du Dich entschieden hast, handle sofort!" (Sallust)

Soll heißen, halte Dich nicht zu lange mit immer wieder kehrenden Fragen und Dingen auf, sie zerstreuen Dein Bewusstsein, wichtiger ist den Fokus zu halten wenn Du ihn einmal gefunden hast! Natürlich musst Du hinterfragen, das ist sehr wichtig, und dann aus dem Bauch heraus, auf die innere Stimme hörend, eine Entscheidung treffen!!!

Liebe Grüsse Bettina



von Oja - am 11.05.2005 20:02
"Du ....die heisst Bettina.....Oja...die Frau ist der Hammer Booooohhhhh ja.....die schreibt super Sachen....."






von Gaby Guder - am 11.05.2005 21:23
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.