Über das Buch: "GEZ abschaffen"

Startbeitrag von Hermann Mayer am 20.10.2005 10:45

[ Aus dem Regentreff-Forum ]


Über die GEZ
Geschrieben von Zoe am 20. Oktober 2005 10:43:23:

Über das Buch: "GEZ abschaffen"

Viel wurde in letzter Zeit über die GEZ berichtet. Es ist daher mittlerweile allgemein bekannt, dass die Gebührenbeauftragten der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten selbstständige Unternehmer sind, die je nach Jagderfolg bis zu über 25.000 Euro im Monat verdienen können - oder vollkommen leer ausgehen, wenn sie keine Anmeldungen vorweisen können - und bei anhaltend geringen Anmeldezahlen schnell wieder arbeitslos sind. Aber wussten Sie z.B., dass die Gebührenbeauftragten laut ihrer Dienstanweisung sogar Minderjährige verhören dürfen und dass diese ihnen gegenüber zur Auskunft verpflichtet sind - nach der Devise: Kinder sollen ihre Eltern verraten?

Wussten Sie, dass der Verwaltungsgerichtshof München die Verjährung für Gebührennachforderungen außer Kraft gesetzt hat und eine zeitlich unbegrenzte Nachzahlung von säumigen Rundfunkteilnehmern durch die GEZ verlangt werden kann?

Bekannt dürfte sein, dass ein Selbstständiger für jeden Fernseher, Videorecorder, jedes Radio und jede gesonderte Hör- oder Sehstelle extra bezahlen muss - und das, obwohl jeder Mensch doch nur maximal einem Gerät gleichzeitig Aufmerksamkeit schenken kann. Aber wussten Sie, dass die GEZ selbst dann Geld von Firmen eintreibt, wenn diese kurz vor der Insolvenz stehen? Und wussten Sie, dass eine Befreiung von den Rundfunkgebühren wegen eines zu geringen Einkommens (kein Druckfehler) abgelehnt wird?

Die GEZ hat sich laut ihrem Geschäftsbericht im Jahre 2002 auf diese Weise von den Bürgern die Summe von 6.749.220.055,73 Euro verschafft und dieses Geld u.a. für überteuerte Fußballübertragungsrechte, 61 Radiosender sowie 26 Orchester, Big Bands und Chöre ausgeben. Über 6,7 Milliarden Euro zusätzlich zu Werbung und Sponsoring - welch ein Ungleichgewicht gegenüber den Mitbewerbern!

Wir brauchen keinen zwangsfinanzierten Rundfunk - es gibt auch keine zwangsfinanzierten Zeitungen, die jeder zu bezahlen hätte, der an einem Zeitschriftenladen vorbeikommt! Im Buch finden Sie 31 Argumente (und sicherlich gibt es mehr), die für die Abschaffung der GEZ sprechen. Und es gibt keinen einzigen Grund, an der GEZ festzuhalten!

Das Buch kann hier bestellt werden: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980461777/veggiswelt-21/028-8737122-2422144


Über das Buch: "Nie wieder Rundfunkgebühren"

Das Problem der Zwangsfinanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten wird nicht nur deshalb immer gravierender, weil jetzt über 200 Euro von den Bürgern verlangt werden, sondern weil die Vorgehensweise der GEZ immer dreister wird. So geben sich Gebührenbeauftragte als Beamte aus und werden dafür nicht einmal gerügt. Auch das Programm wird immer bildungsärmer und niveauloser. Die ÖRR haben Schulfunk, Telekollegs und Sprachkurse schon vor Jahren abgeschafft. Ein ernstzunehmender Bildungs- und Informationsauftrag, der eine Rundfunkgebühr rechtfertigen könnte, wird heute nicht mehr erfüllt. Die Gebührenzahler sind fast nur noch dazu da, die Villen und Schlösser der Showmaster und anderer "Macher" zu finanzieren...!

Nun sollen auch noch die Besitzer internetfähiger PCs Rundfunkgebühren bezahlen - diese Geräte heißen ab April dieses Jahres nicht mehr nur PCs, sondern „neuartige Rundfunkempfangsgeräte“ - so einfach machen es sich die Gesetzgeber...

In den ersten Kapiteln des Buches wird die Frage behandelt, ob man ohne schlechtes Gewissen seine Geräte abmelden kann. Im Hauptteil wird dann ausführlich beschrieben, wie man eine Abmeldung vornimmt, wie man gegen Ablehnungen von Abmeldungen vorgeht, welche Tricks die Gebührenbeauftragten drauf haben, wie man sich gegen Beauftragte wehrt und vieles andere.

Es wird aber nicht nur kritisiert - der Autor stellt ein eigenes Finanzierungsmodell vor, das demokratischen Regeln entspricht.

Das Buch kann hier bestellt werden http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3980461769/veggiswelt-21/028-8737122-2422144

Hier gibt es noch vieles Interessante mehr:

* http://www.gez-abschaffen.de/

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.