Botschaft von Wottana (Patrizia Pfister, Dezember 2005)

Startbeitrag von Hermann Mayer am 17.01.2006 17:04

Von: smaragd-verlag.de:

Botschaft von Wottana (Patrizia Pfister, Dezember 2005)

„Liebe Menschen, hier spricht Wottana, ein Aufgestiegener Meister der Anasasi. Ich bin bisher in den Werken dieses Channels noch nicht aufgetreten, auch wenn ich in ihrer Seminararbeit bereits mit und durch sie wirke.

Ich möchte zunächst einige Worte über mich verlieren, so dass ihr euch mit meiner Energie vertraut machen könnt.

Im ersten Regenbogenzeitalterbuch war schon von meinem Volk die Rede und auch, dass nur die Stammesältesten das volle Bewusstsein dessen, was wir sind, besaßen. Ich gehörte nicht zu diesen Stammesältesten und erarbeitete mir mein Wissen und meinen Aufstieg unabhängig von ihnen. Erst später war ich Teil der obersten Instanzen meines Volkes. Ich konnte mich also von den Fesseln der Materie befreien, ohne ein Eingeweihter zu sein. Man könnte sagen, ich weihte mich selbst in die höchsten Mysterien ein, nur um zu erfahren, dass mein Volk Teil dieser höchsten Mysterien war. Ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich bei dieser Entdeckung empfand. Ich wusste zwar, dass wir irgendwie anders waren, aber wie anders, erfuhr ich erst durch die Einweihungen, und so ähnlich ergeht es jetzt den Menschen, die sich für das Nicht- Sichtbare öffnen, für die Realität hinter der Wirklichkeit. Ihr erfahrt jetzt als ganzes Menschenvolk, dass ihr anders seid, und wenn ihr eines Tages die Gelegenheit habt, euch mit außerirdischen Völkern zu vergleichen, werdet ihr wissen, was ich meite.

Ihr wacht nun in dem Bewusstsein auf, dass im menschlichen Körper sehr viel mehr steckt als eine Seele, die sich auf der Erde irgendwie behaupten muss. Im Menschenkörper steckt Geist, und zwar ein sehr machtvoller Geist. Viele sind Engelwesen, doch sind auch aus anderen Dimensionen Wesen als Menschen inkarniert, z.B. Feuer- oder Wasserwesen, sogar Feen laufen herum und glauben, sie wären ganz gewöhnliche Menschen.

Gleichgültig, welche Ursprungsinkarnation ihr erwählt hattet, ihr habt die Fähigkeiten von damals nun in euer Menschsein mitgebracht, gleichgültig, ob ihr von der Engelebene kommt oder von anderswoher. Von der Grundenergie her seid ihr sogar alle mit Engelsenergie ausgestattet, da ihr dort immer wieder auf Schulung seid, als Zwischenstationen sozusagen. Dort, wo eure größte Liebe hingeht, wo eure Sehnsucht euch hintreibt, dort, wo Heimatgefühle aufkommen, seid ihr das erste Mal gewesen, und dort geht ihr immer wieder hin, wenn ihr euch erholen wollt, z.B. auch im Schlaf.

Für manche bedeutet das die Dimension von Avalon, für andere sind es außerirdische Planeten und für wieder andere Feen, Elfe und Gnome usw. Es gibt sogar Menschen, die ursprünglich aus dem Mineralienreich stammen, und es gibt Reiche, von denen ihr noch nie gehört habt und die dennoch unter euch präsent sind.

Für eure Erstinkarnation habt ihr euch etwas erwählt, mit dem ihr immer noch verbunden seid, zu dem ihr immer wieder zurückkehrt und von wo ihr nach wie vor Energie, Informationen und Unterstützung erhaltet.

Warum ist diese Erstinkarnation so wichtig? Hier kommt nun eine Information, von der ihr noch nie gehört habt, weil die Energie dafür noch nicht bereit war:

Jeder einzelne Mensch, der sich nun auf der Erde befindet, hat bereits mindestens einen Aufstieg in höhere Dimensionen hinter sich gebracht, nämlich in dem Reich der Erstinkarnation.

Was genau heißt das? Nun, es heißt, jeder von euch hat sich, um auf die Erde kommen zu dürfen, erst einmal qualifizieren müssen. Hier kann nicht einfach jeder hereinspazieren, wie es ihm gefällt und erst recht nicht in diesen Aufstiegszeiten. Die Zugangsqualifikation hat sich jetzt drastisch erhöht, könnte man sagen, denn es dürfen nur noch Seelen hereinkommen, die entweder schon karmafrei sind, oder deren Potenzial sehr hoch ist, ihr Karma innerhalb der nächsten drei Leben aufzuarbeiten. Ja, ihr habt richtig gelesen: In drei Generationen wird es keine Menschen mehr auf der Erde geben, die noch Karma abzuleisten haben.

Was bedeutet das genau? Nun, es bedeutet zum einen, dass das einer der Gründe dafür ist, warum so viele Menschen in so unglaublich kurzer Zeit, so viel erleben und nicht unbedingt Gutes. Das, was ihr, liebe Menschen, innerhalb von nur wenigen Jahren nun „ertragen“ müsst (euch zu ertragen bereit erklärt habt), ertragen musstet, hat an Erfahrungen früher für mehrere Leben gereicht. Die beiden Weltkriege haben mit dazu beigetragen, dass das Potenzial für den Aufstieg immer höher wurde, da hier unglaublich viel Karma aus mehreren tausend Jahren in nur einer einzigen Generation abgetragen wurde. Wenn ihr an all das Leid eines Krieges denkt, werdet ihr es verstehen. Trotzdem hielten wir es nicht für wahrscheinlich, dass ihr es diesmal schaffen würdet, doch euer Wille zur Veränderung war so groß und das Vertrauen von Lady Gaia in euch noch größer, so dass ihr es nun tatsächlich schafft: Der rasche Aufstieg hat bereits begonnen.

Ein langsamer Aufstieg ist ja schon länger im Gange. Das, was Zivilisation genannt wird, ist nichts anderes als ein Zeichen des langsamen Aufstiegs, trotz des Preises zulasten der Umwelt, der dafür gezahlt wurde.

Blickt nur einmal ins Mittelalter und vergleicht die Lebensumstände der Menschen heute und damals, und ihr werdet mir recht geben.

Der schnelle Aufstieg nun ist das, was seit 1987, der Harmonischen Konvergenz, geschieht, und er geschieht immer schneller, die Umbrüche um euch herum erfolgen immer rascher und oft unerwartet. Der schnelle Aufstieg beinhaltet, dass immer mehr Menschen sich an ihren Aufstieg in anderen Dimensionen erinnern, und das befähigt sie, hier auf der Erde in relativ raschem Tempo ihre Angelegenheiten zu regeln, sprich, den Lichtkörper freizusetzen. Die, die Lichtarbeiter genannt werden, haben schon mehrere Aufstiege hinter sich und daher immer einen kleinen Vorsprung vor den anderen, sind etwas schneller, was sie befähigt, vielen zu helfen. Sie sollen damit nicht hervorgehoben werden, sie sind nicht mehr wert als andere, aber sie sind Diener, die sich verpflichtet haben, allen zu helfen, die sich helfen lassen wollen.

Aufstieg bedeutet also auch Erinnerung, und mit Erinnerungen werdet ihr überflutet, doch das meiste dringt nicht bis in euer Bewusstsein vor, denn damit wäret ihr überfordert. Das, was bis in euer Denken gelangt, reicht immer noch, um euch gut beschäftigt zu halten, nicht wahr? Die gute Nachricht ist, dass die, die Lichtarbeiter genannt werden, in den letzten Jahren durch ihre Prozesse gehetzt wurden, weil die Menschheit es so eilig hat. Doch für sie brechen nun ruhigere Zeiten an, denn der Rest der Menschheit kann und darf nicht so rasch folgen, das könntet ihr gar nicht verkraften. Die, die also jetzt neu in ihren Prozess eintreten und die Hilfe der Lichtarbeiter brauchen, werden ein deutlich langsameres Tempo annehmen einerseits -, aber dadurch, dass es so viele auf einmal sind und dementsprechend viel Energie freigesetzt wird, wird es andererseits auch wieder heftig. Es liegt nun in der Verantwortung der Lichtarbeiter, dafür zu sorgen, dass niemand sich selbst überfordert, also notfalls auch mal Ruhepausen „anordnet“, wenn der entsprechende Mensch nicht selbst erkennen kann, dass er eine benötigt.

Es ist also ein grundlegender Wandel der Energiearbeit im Gange. Mit dem Jahr 2006 tritt sie in eine neue Phase. Ihr bemerkt jetzt schon (Dezember 2005), dass alles im Umbruch zu sein scheint, und nun kennt ihr einige der Gründe dafür. Ich bitte daher auch, dieses Channeling in den Newsletter zu setzen, denn diese Informationen müssen schnell verbreitet werden.

Um es noch einmal deutlich zu sagen: Für die Lichtarbeiter wird nun einiges in neue Bahnen geleitet, innerhalb derer es dann ruhiger, friedlicher zugehen wird, in der die finanzielle Fülle kein Problem mehr darstellt, in der die Familienverhältnisse alle wieder (neu) geregelt werden, usw. Dieser ruhende Pol innerhalb der Aufstiegswirbel ist nicht nur für euch persönlich notwendig, denn auch ihr braucht nun eine Verschnaufpause, sondern ist die absolute Notwendigkeit für die, deren Panzer nun frisch „aufgeknackt“ wurde und die nun mit Dingen konfrontiert werden, mit denen sie allein (noch) nicht fertig werden können.

Bitte, liebe Lichtarbeiter: Steht diesen Dezember 2005 und auch den Januar 2006 noch durch, denn danach treten neue Regelungen in Kraft, die euch auf wirklich allen Ebenen Erleichterung verschaffen, denn das momentane Tempo könnt selbst ihr nicht auf Dauer halten. Es war jedoch notwendig, um euch eben den Vorsprung vor den anderen zu verschaffen, damit ihr ihnen nun optimal beistehen könnt.

In großer Liebe und Bewunderung, Wottana für das Buch: „Liebe im Regenbogenzeitalter, eine neue Qualität“ und für die „Nachrichten für die Neue Zeit“ des Smaragd Verlags.“

P.S.: Eine Anmerkung möchte ich noch machen: Die neue Art der Energiearbeit, hat viel damit zu tun, die Liebe zur Natur in den Menschen wieder zu wecken und jeder Lichtarbeiter wird seine eigene Methode dafür finden.“

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.