Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hopeful

Beziehungen als Lernfeld

Startbeitrag von Hopeful am 22.01.2006 23:14




Menschen treffen sich, verlieben sich und gehören zusammen. Doch gibt es in jedem von uns noch einen tieferen Grund sich genau den Partner, die Beziehung zu suchen. Am Anfang steht das Verliebt sein im Vordergrund, doch im Lauf der Zeit beginnen die ersten Schwierigkeiten. Jeder der Partner bringt seine eigene Thematik mit in die Beziehung ein und lebt diese in den meisten Fällen jedoch unbewusst aus.

Beziehungen können aber auch helfen, die eigenen Lebensprobleme zu lösen und gemeinsam zu wachsen und zu lernen. Eine Beziehung die unter diesem Aspekt geprägt ist, ermöglicht beiden Partner zu lernen und zu wachsen, sich weiterzuentwickeln einzeln und zusammen.

Die Möglichkeiten des gemeinsamen Erlebens sind unbegrenzt. Jedoch müssen wir uns mitunter von den alltäglichen Vorstellungen lösen, wie Mann und Frau miteinander umgehen sollen. Nur das was dem eigenen Verstehen entwächst, wird von uns angenommen.

Es gibt kein gut oder schlecht. Jeder von uns erschafft sich seine eigene Welt, in denen wir genau das Lernen, was für uns wichtig ist. Jede Beziehung auch Abschied und Alleinsein sind dazu da uns zu heilen und uns zu helfen. Es gibt keinen besseren oder schlechteren Weg.

Veränderungen im Leben und in unseren Beziehungen sind normal. Sie sind ein Teil unseres Schicksals, dem wir uns nicht entziehen können. Nichts unterliegt so einem Veränderungsprozess wie Beziehungen zwischen Menschen, die sich ihrerseits ständig in einem Entwicklungs- und Wachstumsprozess befinden. Lebendige Beziehungen brauchen Bewegung. Wenn wir das nicht wollen, begeben wir uns in die Erstarrung. Dies gehört zu unserem Leben wie der Atem.

Wenn wir meist unser Leben betrachten, stellen wir fest, dass es Menschen gibt die eine Zeitlang eine sehr wichtige Bedeutung für uns hatten. Die jedoch verglichen mit heute, nicht mehr so wichtig sind. Vielleicht erinnern wir uns in einigen Fällen auch an das schmerzhafte Abschied nehmen. Jedoch ist genau dieser Prozess wichtig um unser eigenes Weiterkommen zu ermöglichen. Nur so entsteht die Chance einer höheren Entwicklung Platz zu machen.

Keine Beziehung geht auseinander, wenn nicht gleichzeitig etwas höheres auf uns wartet. Meist können wir im Moment des Abschied nehmens und los lassens dies nicht erkennen. Das Leben schenkt und diese Erfahrung um den Weg für eine höhere Verbindung frei zu machen.

Es liegt in unserer Hand ob wir mit unserem Schicksal hadern, oder auch nach einer Phase der Trauer uns wieder auf den Weg machen.




Liebe Grüsse Connie

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.