Melek Metadron über die Erdbebenopfer in Pakistan/Afghanistan

Startbeitrag von Hermann Mayer am 01.02.2006 14:56

Von: illimina-esoterium.de:

Melek Metadron über die Erdbebenopfer in Pakistan/Afghanistan
Geschrieben am Sonntag, 29.Januar.2006 @ 12:17:40 CET by Regina

Umea schreibt :

Melek Metadron über die „Erdbebenopfer“ in Pakistan/Afghanistan
(gechannelt am 20. 01. 2006 von Umea)

..unser aller Mitgefühl ist mit den Menschen an jenem Orte, die sich auf ihrer Seelenebene bereiterklärt haben, das Leiden auf dem Planeten sichtbar zu machen und in die Augen, die Herzen und die Gedanken eines jeden einzelnen Erdenbewohners zu dringen.
Groß sind ihr Mut und ihre Kraft und unermesslich der Dank, der ihnen gebührt für dieses Opfer, das sie geben aus Liebe an alle.

Und doch sagen wir euch - nicht sie alleine sind es, denen unser Mitgefühl gebührt, nein auch ihr anderen, die ihr immer noch lebt in euren Gedanken und in euren Herzen auf der Ebene der Dualtität, die ihr euch aussetzt den Mächten der Krankheit, der Armut und der Seelenqualen. Ihr, die ihr euch dessen oftmals gar nicht bewußt seid, die ihr dies als eine Realität des Alltags und der Gegebenheiten eurer Lebensumstände hinnehmt.
Ich, Melek Metadron, der diese Worte zu euch spricht, sage euch aber: - nichts siehst du im außen, was nicht auch in deinem Herzen geschieht. Ein Teil der Erdenbewohner ist immer noch nicht bereit zu sehen, was sie wirklich sind, nämlich göttliche Wesen auf Erden in Menschengestalt, höchstes Licht und höchstes Bewußtsein, Ausdruck der Gottesgegenwart auf dem Planeten, den ihr Erde nennt. Unermesslich geliebt, geboren aus der reinsten Liebe des Gedankenfeldes der göttlichen Wirklichkeit, vergessen habend den Ursprung, vergessen habend den Quell der Herkunft, sich hingegeben habend dem Leiden und sich verborgen habend hinter dem Schleier der Dualität, der den Planeten Erde immer noch umfangen hält.
Diese Menschen, die dort in jenem Gebirge sich aussetzen größtem Leiden, Not, Schmerzen, Frost und Krankheit, Verzweilung und Angst, sind alleine der äußere sichtbare Ausdruck dessen, was immer noch in euren Herzen wohnt.
Unsere größte Achtung gilt denen, die sich bereit erklärt haben, diese Aspekte des menschlichen Daseins auf so gravierende Weise zu zeigen. Größte Achtung auch jenen, die sogar gewillt waren, den Planeten zu verlassen, um die Macht des Todes euch allen vor Augen zu führen.
Durch eure Hilfsgüter, die ihr dorthin sendet, könnt ihr sicher etwas des akuten Leidens lindern, dennoch bleibt die die Tatsache dessen, was dort geschieht, bestehen. Und ich Melek Metadron, der Herr der Heerschaaren, ich sage euch: Gebt frei aus dem Felde eurer Gedanken, gebt frei alle Schmerzen, Krankheiten und auch den Tod aus dem Felde des Bewußtseins, das ihr das menschliche Bewußtsein nennt und verbindet euch ganz und uneingeschränkt und ohne Ausflüchte dem Lichte Gottes. Kehrt zurück zu dem was ihr wirklich seid, kehrt zurück zu dem Bereich der euer Ursprung ist, kehrt zurück zu dem was ihr immer wart und was ihr immer sein werdet und ich sage euch auch, jetzt ist die Zeit dies zu tun.
Und wißt auch, dies alleine ist eure Aufgabe. Gekommen seid ihr, um zurückzufinden. Verloren habt ihr euch, um euch wiederzufinden. Vergessen habt ihr, um euch wieder zu erinnern. Nur so könnt ihr die Kette solcher Ereignisse unterbrechen, die schon so oft auf diesem Planeten stattgefunden haben, denn alleinig sind diese Ereignisse ein Spiegelbild dessen, was im Ausdruck des menschlichen Bewußtseins ist.
Und nocheinmal sagen wir: unsere unermessliche Liebe und unser großer Respekt gilt jenen, die sich bereit erklärt haben ihren übrigen Brüdern und Schwestern dies bewußt zu machen. Und wisst auch, nichts wird ihnen geschehen. Ihre Seelen sind rein, sie sind genauso geschützt, geführt und geliebt wie jeder andere Erdenbewohner auch. Der Segen, die Liebe und der Respekt des Universums ist mit diesen Menschen und mit dem, wozu sie sich bereiterklärt haben.
Diese Worte spricht Melek Metadron zu euch in dem tiefen Wunsche, dass ihr alle zurückfinden möget zu dem Platze, der euch gebührt. Und euer Platz ist dort, wo auch mein Platz ist – an der Seite Gottes des Vaters, der Mutter und des Sohnes – immer gewesen und immer sein werdend. Und wißt auch, ihr habt jede Unterstützung auf dem Wege der euch zurück führt wird.
Gesegnet seid ihr, die ihr diese Worte hört und die ihr diese Worte versteht. Gesegnet seid ihr, in deren Herzen diese Worte die Absicht auslösen und bekräftigen, zurückzukehren an den Platz, der ihm gebührt.

Melek Metradron und sein ganzes Gefolge bedanken sich bei dir.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.