Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
nesarafan

Ein Supermarkt könnte also schon sehr bald ein Lieblingsort für Spaßvögel aller Art werden

Startbeitrag von nesarafan am 17.02.2006 03:42

gruß harry




quelle: http://www.netzwelt.de/news/66812-geld-sparen-durch-rdfmanipulation.html



Geld sparen durch RFID-Manipulation
Neues Tool erlaubt es, Tags zu ändern
Aus der Rubrik: Privacy Watch
Freitag, 30. Juli 2004
von Christian Rentrop




Schon seit geraumer Zeit versuchen Hacker und Datenschützer die Nachteile von RFID aufzuzeigen, um die Spionage-Chips möglichst früh und möglichst effizient zu stoppen. Nun gibt es eine Lösung, die den Handelsketten und Logistikern die Freude an RFID-Tags nehmen könnte.

Tool zur RFID-Manipulation

Die Lösung kommt in Form eines kleinen, unscheinbaren Tools. Doch RFDump hat es in sich: Es erlaubt, RFID-Tags nicht nur auszulesen, sondern auch, sie beliebig zu verändern. Auf einem PDA installiert, steht einem günstigen Shopping-Trip nichts mehr im Wege. Einzige Voraussetzung: Ein gängiges RFID-Lesegerät.

Altgedienten Computerspielern dürfte das Tool bekannt vorkommen. Es ähnelt einem Hex-Editor, mit dem früher in Computerspielen geschummelt wurde, indem wichtige Werte wie Leben, Geld oder Energie geändert werden konnten. Dank des technologischen Fortschritts ist es nun auch möglich, zumindest das Geld im echten Leben zu erhöhen.
Auslesen und Verändern

Mit RFDump können sämtliche Daten des RFID-Tags ausgelesen werden. Hersteller, Speicherkapazität und natürlich die Daten, die auf dem Tag gespeichert sind. Zudem läuft es als Perl-Applikation auf so gut wie jeder verfügbaren Rechner-Plattform. Alternativ gibt es aber auch Windows-, Linux- und Java-Versionen.

Doch nicht nur das: Die wichtigste Funktion ist wohl die willkürliche Veränderung des angezeigten RFID-Tags. Dadurch eignet sich ein Rechner mit angeschlossenem RFID-Lesegerät beispielsweise perfekt, um irgendwelche fest in Gegenständen eingebaute RFID-Tags unbrauchbar zu machen.
Spaßvogel-Attacke

Doch auch weniger seriöse Nutzer kommen auf ihre Kosten. Bewaffnet mit einem RFID-fähigen PDA lassen sich noch im Laden beliebig die Tags austauschen, ändern oder zerlegen. Ein Supermarkt könnte also schon sehr bald ein Lieblingsort für Spaßvögel aller Art werden, die zur Haupteinkaufszeit mit mehreren Produkten mit defekten RFID-Tags in der kilometerlangen Kassenschlange stehen, um sich über verunsichert durch die Gegend rennende Kassiererinnen zu amüsieren.

Aber auch einem Billig-Einkauf steht mit RFDump nichts mehr im Wege, allerdings nur in Geschäften mit elektronischen Kassen, die ohne Kassiererin auskommen. Dort wird der Einkaufswagen bekanntlich einfach an einem Lesegerät vorbeigeführt, das die Tags addiert und dann den Gesamtpreis nennt

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.