Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hopeful, Hermann Mayer, Gaby Guder, ^Y^ ritchie

Derzeitige Vorhersagen in der Akasha-Chronik zur politischen Entwicklung

Startbeitrag von Hopeful am 19.02.2006 19:16

Allgemeines zur Akasha-Bibliothek
Die Akasha-Bibliothek ist ein dynamischer Wissensfundus der gesamten Menschheit, möglicherweise gespeichert im Wasser, abrufbar nur von spirituellen Experten (Palmblattbibliotheken in Indien), geschrieben und aktualisiert in Alt-Tamil, das eher einem Formelwerk als einer Sprache ähnelt.

Der Fundus beinhaltet Vergangenes wie Zukünftiges gleichermaßen auch über viele Jahre im voraus. Diese Vorhersagen sind möglich, weil wir vor unserer Inkarnation unser Schicksal abstimmen, um auf der Erde auch jene Erfahrungen sammeln zu können, die wir aus Sicht unserer gesamten unendlichen Entwicklung für den Aufstieg benötigen.

Inkarniert bleibt uns die göttliche Freiheit der Entscheidung, eine unantastbare Entwicklungsvoraussetzung. Da jeder Mensch frei entscheiden kann und nicht jeder seinen vorherbestimmten Weg geht, bedürfen vorherbestimmte Entwicklungen einer ständigen Aktualisierung.
In den Palmblattbibliotheken geschieht dies jeweils zum Geburtstag des Gründers und Schriftgelehrten, wo die Palmblätter "wie von Geisterhand" aktualisiert werden.

Die indischen Palmblattleser sind nicht nur zur Übersetzung des Schriftgutes befähigt, sondern können teilweise auch darüber hinaus die "Wasserbibliothek" direkt anzapfen und deren Bildersprache deuten. (Vgl. Kristallstrukturen Emoto)

Drei Wissenschaftlern war es gelungen, mit einem fernseheränlichem Gerät die schwarz-weiß-Bilder der Chronik zu empfangen und sie hatten damit Zugriff auf das gesamte Wissen der Menschheit, jede Minute an jedem Ort der Welt. Allein Sicherheitsbedenken führten zur Demontage und Sicherungsverwahrung des Patentes. Dem Bericht zufolge soll der Vatikan über die Unterlagen verfügen. Jüngsten Recherchen zufolge ist dies allerdings der unsicherste Ort der Welt.

Derzeitige Vorhersagen in der Akasha-Chronik zur politischen Entwicklung
Komprimiert nach einer Vorlage von Thomas Ritter:

Es versteht sich von selbst, daß globale Ereignisse, wie der 11.September, der Tsunami und andere Katastrophen taggenau vorhergesagt wurden.
Insofern darf mit gewisser Differenzierung auch künftigen Vorhersagen Beachtung geschenkt werden. Hier die wichtigsten:


Weitere Verschärfung der Widersprüche zwischen Arm und Reich in allen Ländern.

Ab 2007 kommt es in den großen Städten zu verschärften Protesten gegen die Politik und die Machthaber. In der zweiten Augustwoche gibt es in der Hauptstadt Dänemrks einen Anschlag auf Gebäude und den Hafen. Einen Monat später wird Norwegen Ziel von Anschlägen sein, mit attentaten auf zivile Schiffe und eine Ölförderanlage. Ein Passagierschiff (ggf.Kreuzfahrtschiff) wird am frühen Morgen in einer engen Bucht durch Unterwassergeschosse angegriffen.

Arbeit wird zum Luxus.

Erholungsgebiete von Spanien und Italien werden Ziele von Anschlägen, vor allem 2007 und Sommer 2010.

Eine Organisation ''Kommandounternehmen Erde'' zur Verteidigung und zum Schutz der Erde tritt erstmals 2008 auf und führt Angriffe gegen nuclear betriebene Schiffe, Atomkraftwerke, genmanipulierte Pflanzungen, Ölbohrinseln und Fischfangflotten

Spiritualität und Liebe wachsen, allerdings bleibt die Zahl der Nutznießer klein.

Die Wahrheiten werden von den meisten sehr allmählich über die nächsten Jahrzehnte erkannt.

Familien und Freunde rücken aus Überlebensgründen enger zusammen. Das kennzeichnet die nächsten Jahrzehnte.

Im Frühling 2008 kommt es zu Attentaten auf öffentliche Verkehrsmittel in Berlin und Frankfurt. Das gesamte öffentliche Leben wird lahm gelegt. Schwere Verwüstungen und Tote sind zu erwarten. Diese Anschläge übertreffen das Ausmaß von Madrid.

Bis 2011 wird die USA noch weitere Kriege führen, schreckt jedoch vor dem Einsatz von Nuklearmunition gegenüber dem IRAN zurück, da deren Waffen den amerikanischen an Schlagkraft gleichen. Daher umspannt die USA ein ganzes Netz von Stützpunkten durch militärische Aktionen in Afrika und Asien. Einsatzgebiete sind vor allem Somalia, Sudan, Jemen, Syrien, Libyen, Indonesien, Malaysia, Nordkorea, Saudi Arabien. Auch der Konflikt zwischen Palästinensern und Israel wird sich zu einem neuen Krieg ausweiten.

Ab 2011 wird das Geld zuerst in den USA, dann in Europa, an Wert verlieren (verfehlte Zinspolitik).

Im Herbst 2012 bricht das Finanzsystem zusammen und es entstehen bürgerkriegsähnliche Zustände. (Offensichtlich ist dies der Zeitpunkt zur Ausrufung von NESARA - d.R.)

In den Jahren bis 2014 wird sich die USA fast gänzlich aus den Ausland zurückziehen, nachdem es weltwirtschaftlich bedeutungslos wurde.

In Deutschland steht dabei eine Geldentwertung bevor, die jedoch der amerikanischen nicht vollständig entspricht. Ausschreitung gegenüber den Machthabern und Plünderungen sind in den Städten zu erwarten. In den Weltmetropolen wird sich die Gewalt auch gegen Ausländer richten. Blutige Kämpfe sind für Paris, Rom, Madrit, London und Prag prophezeit. Auch der Vatikan wird gestürmt, wobei die Würdenträger einschl. Pabst den Tod finden.

Die Unruhen in Deutschland und Europa halten bis 2016 an.

Ab 2017 tritt eine scheinbare Ruhe ein, denn nun drohen die klimatischen Gefahren durch weltweite Klimaveränderungen.

Ab 2019 bis 2046 sieht man das Heil in autokratischen Herrschern, die jedoch nicht mehr zeitgemäß sind.

Ab 2018 wird eine merkwürdige Krankheit in den USA, Asien und Europ hunderttausende töten. Nach 2048 wird bekannt, daß es sich bei dieser Krankheit um eine biologische Waffe handelt, die auf Betreiben der USA zur Bevölkerungsreduzierung eingesetzt wurde.

Der Golfstrom verliert an Kraft und kippt vollständig das Klima. Die Folge sind gewaltige Dürren in den USA, Überschwemmungen in China, Skandinavien wird zur Eiswüste und Küstenstaaten wie Holland und Bangladesh werden überflutet. Wälder sterben ab, die Ebenen an Nord- und Ostsee gefrieren zur Tundra.

Die dramatischen Klimaveränderungen, gefolgt von Flüchtlingsströmen zwischen 2029 und 2034 bringen Menschen und Regierungen in äußerste Konflikte und Kriege um um die Existenz.

Das längst prophezeite Goldene oder spirituelle Zeitalter (Sathya-Yuga) beginnt nicht vor dem Jahr 2048.

LG Connie

Antworten:

Hi Connie,

Das würde ja bedeuten, das weder NESARA eintrifft, noch die Erde bis zum Jahre 2012 aufsteigt! Das würde mir alle Hoffnung nehmen, würde bedeuten, das in den nächsten Jahren noch schlimmere Kriege wüten etc. Na hoffentlich nicht....I will be HOPEFULL!



von Gaby Guder - am 19.02.2006 20:40
Was Herr Ritter und seine "Wissenschaftler" aus ihrem "Schwarzweisfernseher" da angeblich aus den Akasha-Chroniken, die übrigens nicht im Wasser gespeichert sind (!) herauslesen, wirkt auf mich wie wenn drei CIA-Mitarbeiter ein paar Fakten aus unseren Lichtbotschaften mit ein paar alten Nostradamus-Prophezeihungen zusammenwürfeln, um die Hoffnung der Lichtarbeiter aufs Übelste zu beeinflussen!

Ag-Agria von der Galaktischen Föderation des Lichts am 31.01.2006:
"Lasst euch nicht verwirren!"
siehe: http://forum.mysnip.de/read.php?250,387989,387989#msg-387989

von ^Y^ ritchie - am 19.02.2006 21:59
Hallo Gaby,

ich hatte sehr lange Zeit für Nesara gekämpft und unter anderem ein Infoblatt über Nesara angefertigt, es tausendfach vervielfältigt und es in meiner Stadt an etliche Haushalte verteilt. Ich habe sogar einen Stabel von 200 Blatt auf das Terassengeländer von unserem Rathaus gelegt, damit sie sich als Flugblätter selbst verteilten. Nach und nach fand ich dann heraus, dass mit Nesara irgendetwas nicht stimmt. Es wird wahrscheinlich von der dunklen Seite verbreitet, um uns zu irritieren und von wesentlichem abzulenken. Da bin ich mir aber noch nicht ganz sicher. Ich hoffe jedenfalls, dass dies nicht der Fall ist.

Liebe Grüsse Connie

von Hopeful - am 19.02.2006 22:32
Ritchie hat es getroffen! Das ist reine Panik-Mache.
Gruß: Hermann
Und hier noch etwas vom CIA-Phantom:

N24.de: 20. Februar 2006
Bin Laden will ehrenhaft sterben

Der von den USA gesuchte Terroristenführer Osama bin Laden hat in einer am Montag im Internet verbreiteten Tonaufzeichnung erklärt, er werde sich niemals lebendig fangen lassen. Der Sprecher, der sich als Bin Laden ausgab, erklärte außerdem, die Taten der Amerikaner im Irak seien ebenso "barbarisch" wie die des früheren Diktators Saddam Hussein. Verbreitet wurde die Botschaft auf einer Web-Seite militanter Muslime.

Offenbar handelte es sich dabei um die komplette Version einer bereits am 19. Januar vom arabischen Sender Al Dschasira teilweise ausgestrahlten Ansprache, in der Bin Laden den USA einen Waffenstillstand angeboten hatte, gleichzeitig aber einen bald bevorstehenden neuen Anschlag seines Terrornetzwerks Al Qaeda auf amerikanischem Boden androhte.

Damals hatte der Geheimdienst CIA nach Informationen der Nachrichtenagentur AP die Stimme als diejenige Bin Ladens identifiziert. Der derzeitige Aufenthalt des Terroristenführers ist unbekannt, er wird im Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan vermutet.

"Ich habe geschworen, mein Leben nur in Freiheit zu führen. Auch wenn ich den Geschmack des Todes als bitter empfinde, will ich nicht gedemütigt oder betrogen sterben", sagte Bin Laden. Der Heilige Krieg gehe mit aller Macht weiter, sagte die Stimme weiter, trotz "all der Barbarei und Unterdrückung durch die amerikanischen Armee und ihrer Agenten". Es gebe "keinen nennenswerten Unterschied mehr" zwischen den Verbrechen der USA und den Saddam Husseins.

Außerdem machte sich Bin Laden über die von US-Präsident George W. Bush im April 2003 feierlich verkündete Deklaration lustig, in der dieser alle größeren Kampfhandlungen im Irak für beendet erklärt hatte. Die aktuellen Zahlen des Pentagons zeigten dagegen, dass es immer mehr Tote und auch massive materielle Verluste gebe - von dem Zusammenbruch der Truppenmoral und den zunehmenden Selbstmordfällen ganz zu schweigen.

(N24.de, Netzeitung)

von Hermann Mayer - am 20.02.2006 08:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.