Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
^Y^ ritchie

Diane von der Galaktischen Föderation - 12.05.06

Startbeitrag von ^Y^ ritchie am 15.05.2006 08:17

Diane von der Galaktischen Föderation des Lichts - 12.05.06
übermittelt durch Mike Quinsey (www.treeofthegoldenlight.com)
übersetzt von Martin Gadow

"Das Ziel ist weitaus näher, als ihr denkt."

Ohne Zweifel brechen die Menschen aus der Zwangsjacke drakonischer Gesetze, Vorschriften und Bestimmungen aus. Da geschieht eine definitive Bewegung, die an Tempo gewinnt und sich gegen die Arroganz eurer Führungsleute erhebt. Diese sollten sich ja eigentlich um die Bedürfnisse der Bevölkerung kümmern; aber ihr werdet in eklatanter Weise ignoriert, während sie mit ihren geheimen Plänen weitermachen. Ihr werdet unzweifelhaft Erfolg haben mit eurer Zielsetzung, eurem Land wieder Vernunft und eine vertrauenswürdige Regierung zurückzubringen.

Währenddessen hebt das LICHT die Menschen weiter in die höheren Schwingungen hinein, und dies gibt denen mehr Macht, die positive Veränderungen anstreben. Auf Erden wächst die Zahl der Menschen, die einen Wandel anstreben, aber weil Viele unabhängig voneinander agieren und nicht in Gruppen, ist deren Stärke nicht sofort offenkundig. Seid jedoch versichert, dass sie hart arbeiten und kollektiv eine Kraft sind, mit der mach rechnen muss, und die nicht so einfach von ihrem Ziel abzubringen sind.

Wir geben von unserer Seite aus jegliche Unterstützung, wo immer wir können, und dies nimmt mannigfache Formen an. Wir können zum Beispiel Menschen miteinander verbinden, denn wir kennen jede einzelne Person, die zum LICHT strebt. Einige unter euch kamen in dieses Leben mit der genauen Zielsetzung, einen Beitrag zum Wandel zu leisten, und ihr erwacht allmählich in eure Verpflichtung hinein, in dieser Periode aktiv zu sein. Und eure Vielzahl ist förderlich darin, Druck auf die Dunkelkräfte auszuüben, die sich davor nicht auf Dauer schützen können. Der Druck wird unerträglich für sie, und die Risse in ihren Reihen kommen ständig zum Vorschein, sodass der endgültige Zusammenbruch der Kabalen nahe bevorsteht.

Ihr werdet bemerkt haben, dass trotz beständiger Aktivitäten von Mutter Erde – auch außerhalb eures Blickfelds – in jüngster Zeit keine größeren Vorkommnisse mehr zu verzeichnen waren. Wie immer versuchen wir, die Auswirkungen dieser Aktivitäten einzudämmen, und demnächst sind Land-Veränderungen fällig. Wenn wir mit euch sind, können solche Angelegenheiten leichter gehandhabt werden, und wir können eine Gegend vorübergehend räumen, wenn dazu die Notwendigkeit entsteht.

Das Ziel ist, sicherzustellen, dass Veränderungen mit möglichst geringen Umwälzungen und Verlusten an Leben vor sich gehen.

Obdachlose Menschen können in provisorischen Unterkünften untergebracht werden, oder vorzugsweise an Bord unserer Raumfahrzeuge. Ihr wisst inzwischen, dass wir eine riesige Raumflotte haben und in komfortabler Weise Sorge für euch tragen können, falls nötig, für lange Zeit. Wir können euer irdisches Umfeld nachbilden, und für euren Komfort ist durch unsere beachtliche Technologie gut gesorgt. Beförderung zu und von unseren Raumschiffen verläuft schnell und effizient, und für diesen Zweck haben wir eine Flotte aus kleineren Raumschiffen. Nicht alle sind dazu geeignet, in eure Atmosphäre einzutreten; nichtsdestoweniger werdet ihr eines Tages jene riesigen Raumschiffe in Erdnähe sehen.

Da Menschen sich gerne versammeln, neigt ihr dazu, in Ballungszentren zu leben. Das vermittelt den Eindruck, dass der Lebensraum knapp sei, wohingegen es in Wirklichkeit so ist, dass die Erde eigentlich die Population versorgen kann, die ihr habt. Nicht alle leben in passenden Unterkünften, und es sollte ein Grundrecht jedes Einzelnen sein, adäquate Einrichtungen zu haben, die Schutz bieten vor den Elementen, adäquate Wasserversorgung und ausreichende Wärme und Licht, um in vergleichbarem Komfort leben zu können. Wenn eure Lehrmeister sagten, dass ihr "eures Bruders Hüter" seid, ist dies ein Beispiel dafür, was sie damit zum Teil meinten. Ihr alle wart für lange Zeit gemeinsam auf dieser 'Reise', doch manchmal schien es, dass ihr die Bedürfnisse Anderer vorsätzlich ignoriert habt. Dabei geht es nicht um Mangel an Ressourcen, denn da gibt es mehr als genug, um sich in Bewegung zu setzen und die Bedürfnisse zu befriedigen.

Nun ist in der Tat alles, was ihr tut, irgendwo mit Geld verzahnt, und die Realität ist, dass dieses aufgrund von Habgier, Profitgier und kriminelle Aktivitäten hauptsächlich in den Händen der 'Illuminaten' ist. Alle, die Kenntnis von NESARA haben, werden sich dessen bewusst sein, dass eines seiner vorrangigen Gesetzesteile ist, den Reichtum der Welt in fairer Weise gleichmäßig zu verteilen. Da wird die gesamte Welt der Finanzen sich allmählich wandeln, und eines der prinzipiellen Ziele werden dabei die Banken sein.

Miteinander teilen ist etwas, was für Menschen, die im LICHT stehen, eine ganz natürliche Sache ist, und dies gilt nicht nur für Reichtum sondern auch für Kenntnisse auf Sachgebieten, mit denen ihr dazu beitragen könnt, euren Mitmenschen zu helfen.

Da gibt es bereits viele erleuchtete Menschen, die Anderen geben, was sie können, und zumindest kann Jeder etwas von sich selbst einbringen. Während ihr in eurer spirituellen Evolution fortschreitet, werdet ihr herausfinden, dass Geben zur Lebensart wird. Es stimmt aber auch, dass die Bedürfnisse der Menschen weniger werden, wenn sie in die höheren Ebenen aufsteigen. In der Tat werden eure Bedürfnisse dort nur noch sehr geringfügig sein, doch ihr werdet bereitwillig von euch selbst geben, und dabei wird es sich hauptsächlich um Liebe und Dienst für Andere handeln. Das sind innewohnende Eigenschaften von euch, und die natürlichste Neigung, die ihr habt, ist: "Liebe" zu geben. Dies wurde veranschaulicht durch jeden Lehrmeister, den ihr hattet; diese Wesenheiten haben das 'gelebt', sodass ihr an ihrem Beispiel ablesen könnt, dass dies auf Erden möglich ist.

Das Schenken von Liebe Anderen gegenüber wird häufig als eine Art Opfer angesehen, wo doch in Wirklichkeit eine unerschöpfliche Quelle existiert, die euch beständig auffüllt. Je mehr ihr gebt, desto mehr davon zieht ihr auch wieder zu euch selbst, und das ist eure Stärke, die euch auch durch Missgeschicke hindurchhilft. Blickt auf eure Geschichte; sie ist voll von mutigen Taten, die von Liebe motiviert waren. Jeanne d'Arc und Gandhi waren von ihrer Liebe für die Mitmenschen motiviert, und das sind nur zwei von sehr vielen solcher Beispiele. Viele empfinden in dieser Weise angesichts des Zustands der Welt und möchten helfen, sie von der Finsternis zu befreien, und ihre Wünsche werden berücksichtigt. Seid euch bewusst: wenn ihr zu erkennen gebt, dass ihr Anderen dienen möchtet, werden die Gelegenheiten dazu euren Weg kreuzen. Lasst dabei jedoch zu, dass Manches dabei auf andere Weise eintreten wird, als ihr euch das vorgestellt hattet, denn ihr werdet benutzt werden, dort euren Beitrag zu leisten, wo es dem Gut Aller am besten dienlich ist.

Ich bin Diane, und ich komme erneut, um für die Galaktische Föderation zu sprechen, damit ihr begreift, wie wir das Leben sehen. Wir sind bereits das, was zu sein euch bestimmt ist, und obgleich es ein langer Weg dahin zu sein scheint, ist das Ziel weitaus näher, als ihr denkt. Wir sind nicht wirklich so anders als ihr; nur sind wir uns einfach unseres Wahren Selbst mehr bewusst, und das spiegelt sich in allem, was wir tun. Ihr kommt rasch zu der selben Erkenntnis, und wir helfen euch, dies in eurem Leben zum Ausdruck zu bringen. Ihr beginnt zu begreifen, wie wir mit euch in Beziehung stehen, und faktisch nimmt auch euer Gewahrsein darüber zu, wie machtvoll und fähig ihr seid, den Wandel zu bewirken. Wir arbeiten bereits mit euch zusammen, und wenn wir euch offen begrüßen können, wird es ein großes Zusammenfinden geben.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.