Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hermann Mayer

SOLARA 'S BRANDUNGS-BERICHT und 11:11 WORKSHOP

Startbeitrag von Hermann Mayer am 18.05.2006 12:14

Von: illumina.esoterium.de:
SOLARA 'S BRANDUNGS-BERICHT und 11:11 WORKSHOP
Geschrieben am Mittwoch, 17.Mai.2006 @ 18:45:41 CEST by Regina
Sebastian schreibt :

SOLARA 'S BRANDUNGS-BERICHT FÜR DAS JAHR 2006

Ich heiße Euch willkommen zur QUANTEN BRANDUNG 2006!

2006 ist ein wirklich außerordentliches Jahr, in dem das Unmögliche erreicht werden kann. Dieses Jahr hat wirklich realisierbares Potential fĂŒr die ErfĂŒllung unserer kĂŒhnsten TrĂ€ume. Die MEGA WELLEN der Quanten Brandung kommen herein!

Dies ist ein Jahr, das Erfolg verspricht, bequemes Manifestieren der Dinge, die wir wirklich brauchen und innigst wĂŒnschen. Es ist ein Jahr, in dem uns die kreative Flut an total neue Orte trĂ€gt.

Jedoch, um das ehrfurchtgebietende Potential von 2006 nutzen zu können, gibt es einige Bedingungen, die wir beachten mĂŒssen....

Wir werden nur dann von Erfolg gekrönt sein, wenn wir in allen Handlungen grundsolide Rechtschaffenheit demonstrieren.

Die alte Straße der DualitĂ€t gelangt an ihr vorbestimmtes Ende. Wenn wir auf ihr bleiben und uns klein halten, wenn wir immer noch von Angst, Mangel und Trennung motiviert werden, werden wir die hervorragenden Gelegenheiten verpassen, die uns im Jahr 2006 prĂ€sentiert werden.

Um auf die Quanten Brandung zugreifen zu können, mĂŒssen wir tĂ€glich mit vollem Bewusstsein in der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit leben und unsere ganze Anstrengung und großherzige Liebe in alles setzen, wir tun.

Numerologisch gesehen ist 2006 ein Achter-Jahr. Die alte, auf DualitĂ€t basierte Auslegung davon wĂ€re " Wie oben – so unten ". Aber seitdem oben und unten zusammen im HIER und JETZT vereint sind, ist dies so nicht mehr zutreffend. Ein Achter-Jahr steht fĂŒr die Manifestierung unserer inneren Wahrheit auf allen Ebenen. Es ist an der Zeit, dass wir unsere Worte und unsere Überzeugungen auch leben. Es gibt keine Entschuldigungen mehr.

Um die Quanten Brandung zu reiten, mĂŒssen wir in großen Booten sein.
Wenn wir in kleinen Booten bleiben, können wir leicht kentern und untergehen.

Um in großen Booten zu reisen, mĂŒssen wir die Unterschiede, an die wir glauben, auflösen und als, Eines“ zusammenwachsen. Mit konzentrierter Absicht rudern, in unsere GrĂ¶ĂŸe eintreten und durchhalten, egal was kommt.

2005 war ein wichtiges BrĂŒcken-Jahr von tiefer innerer und Ă€ußerer Neuausrichtung. Es war ein fĂŒr sich stehendes Jahr von tiefgrĂŒndiger Einweihung und innerer Rekalibrierung, mit dem einige niederschmetternde Ă€ußere Ereignisse einhergingen. Seit den asiatischen Tsunamis vom 26. Dezember 2004 haben wir drei Warnungen in Folge mit verheerenden ErdverĂ€nderungen erhalten. Hoffentlich war das wirkungsvoll genug, um uns aus unserer Selbstzufriedenheit aufzuscheuchen, unsere PrioritĂ€ten neu zu setzten und unser MitgefĂŒhl zu vertiefen.

Der schlafende Riese unseres Einsseins wurde heftig wachgerĂŒttelt, was eine zunehmende Bewusstheit fĂŒr die Intoleranz und das gestörte Gleichgewicht auf diesem Planeten kreierte. Leute auf der ganzen Welt fĂŒhlten das Leid anderer und fingen an, Verantwortung zu ĂŒbernehmen, zu helfen und deren Probleme zu lösen. Die Ironie dabei ist, dass dauerhafte Lösungen der Menschheitsprobleme und Unausgewogenheiten, die durch DualitĂ€t geschaffen wurden, bemerkenswert leicht zu beheben sind; was hier immer fehlte, waren bewusst handelnde Menschen, die diese Aufgaben auch durchfĂŒhrten. Im Jahr 2005 entstand endlich eine Art globales Bewusstsein - wir gehören alle zusammen-. Das Einssein wurde stĂ€rker und seine Schwingungen erwachten zum Leben.

Unser Hauptaugenmerk bestand darin, in der Vergangenheit gelebte Dinge noch einmal zu durchleben und umzumustern sowie zu lernen, die Dinge auf eine total neue Art und Weise anzugehen. Permanent wurden wir mit Situationen konfrontiert, die neue Antworten erforderten, tieferes VerstĂ€ndnis und grĂ¶ĂŸere Liebe. Von einer höheren Warte aus gesehen, waren wir oft fĂ€hig, die wirklichen MĂ€chte bei ihrem Spiel zu beobachten und wir fielen dabei nicht in unsere alten dualitĂ€ts-basierten Antworten zurĂŒck. Wir machten einige entscheidende Schritte aus unserer Schachtel heraus....

Gleich vom Beginn des Jahres 2005 an waren wir aufgerufen, höhere Energiefelder in unserer unmittelbaren Umgebung zu erzeugen, die es uns ermöglichten, vollstĂ€ndiger in der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit zu leben. Dieser Prozess des Schaffens, Aufrechterhaltens und Neujustierens der Felder wird sich 2006 fortsetzen. Dies ist von enormer Wichtigkeit, denn wenn wir es nicht beibehalten, werden wir nicht fĂ€hig sein, die Quanten Brandung zu reiten.

Jetzt, da wir das großartige Jahr 2006 betreten haben, können wir schließlich sehen, wie sehr wir uns verĂ€ndert und vertieft haben. Wie viel wirklicher und klarer wir geworden sind. Wenn wir die Rekalibrierung unserer inneren und Ă€ußeren Energiefelder abgeschlossen haben, wird es uns viel leichter fallen, in der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit zu leben. Wenn wir bis jetzt damit noch nicht begonnen haben haben, mĂŒssen wir nun damit anfangen, sonst werden wir die gewaltigen DurchbrĂŒche von 2006 verpassen.

Das ganze Jahr 2006 ĂŒber werden wir die zunehmende Trennung zwischen den Welten von DualitĂ€t und Einssein immer mehr spĂŒren. FortwĂ€hrend werden jene demaskiert und zu Fall gebracht, die ihre Macht, ihre Position und ihren Reichtum missbrauchen und die nicht rechtschaffen und mitfĂŒhlend leben. Je mehr wir in der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit leben, desto unwirklicher und lebloser wird die Welt der DualitĂ€t werden.

Die Menschen, die in den großen Booten sitzen, ohne bestĂ€ndig mit ihren vollen Einsatz zu rudern, werden aussortiert und sie werden sich in kleineren Booten wiederfinden. Das wird einen immensen Weckruf zur Folge haben, so Ă€hnlich, wie es wĂ€hrend der Evakuierung von Atlantis geschah. Unsere Rechtschaffenheit und unser Engagement mĂŒssen unerschĂŒtterlich sein, um auf den Wellen der Quanten Brandung zu reiten zu können.

RICHTIGE ZEIT- RICHTIGER ORT

WĂ€hrend des vergangenen Jahres lag die Betonung darauf, alle Elemente unseres Lebens in ihre richtige Position zu bringen. Die Konzentration lag darauf, jene Elemente zu entfernen, die nicht mehr in unseren Prozess des Wachsens passten. Diese Umgestaltung fand nicht nur innerhalb sondern auch außerhalb unseres Seins statt. Wir löschten alte verhaftete Verhaltensmuster, ĂŒberholte Vorstellungen, abgelaufene Gelöbnisse und tief verwurzelten Gewohnheiten, die uns klein hielten. Je tiefer wir in die GrĂ¶ĂŸere Wirklichkeit eintauchten, desto mehr gab es, was wir los zu lassen hatten. Viele von uns sind bis zum Kern entblĂ€ttert worden. So viel ist weggestorben, dass es sich fĂŒr uns manchmal anfĂŒhlte, als ob wir tatsĂ€chlich sterben wĂŒrden.

Der Unterschied zwischen etwas, was vollstĂ€ndig in die Sache passt und sich fraglos richtig anfĂŒhlt, und etwas, was " Irgendwie " in Ordnung ist, wird stĂ€ndig klarer. Wir befinden uns jetzt in einer Zeit, in der es wesentlich ist, dass alle Elemente unseres Lebens vollstĂ€ndig passen und sich absolut richtig anfĂŒhlen. Bis es so weit ist, ist es wichtig, dass wir uns nicht erlauben, hastige Entscheidungen zu treffen, nur um etwas erledigt zu haben. Forcierte Handlungen werden nicht zum Erfolg, sondern eher in Sackgassen fĂŒhren.

Wenn wir es nicht zulassen, dass fadenscheinige Kompromisse unser Wesen verwĂ€ssern, nur um in eine dualitĂ€tsbasierte Welt zu passen, werden wir in Resonanz mit „RICHTIGE ZEIT und RICHTIGER ORT“ sein. Das ist die Wirklichkeit der Quantenbrandung. Hier mĂŒssen wir unser Wesen 2006 verankern. Das ist der Ort, an dem Großartigkeit und die Leichtigkeit von Manifestation existieren.

Die Fehlenden Teile

Im Jahr 2006 werden wir erleben, dass viele vor langer Zeit verlorene Puzzleteile in unser Leben kommen. Dies wird uns nicht nur ermöglichen, das gesamte Bild zu sehen, sondern auch wirklicher und ehrlicher zu leben. Diese fehlenden Teile sind: neue Liebesbeziehungen, neue Berufe, ausgerichtet an unserer Lebensaufgabe und neue harmonische Wohnorte angepasst an unsere wahren BedĂŒrfnisse, neue Alleen von KreativitĂ€t, neue Arbeitskollegen und total neue TĂ€tigkeitsbereiche.

In den letzten paar Jahren haben wir verlorene Fragmente unseres Seins zurĂŒckgeholt. Diese Fragmente sind Teile von uns selbst, die wir in Vorleben verloren haben, in parallelen Wirklichkeiten oder an zahlreichen Orten auf der ganzen Welt.

Aus diesem Grund sind einige unserer alten Lieben wieder in unser Leben getreten, nicht um die Liebesflamme wieder zu entfachen sondern um Fragmente zurĂŒck zu bringen. Eine Begegnung mit diesen alten Lieben erlaubt uns, irgendeinen ungelösten emotionalen RĂŒckstand aufzulösen und ihnen gegenĂŒber unsere Verzeihung und Dankbarkeit auszudrĂŒcken. Wir erhalten das StĂŒck von unserem Herzen, das wir ihnen gaben zurĂŒck um es mit unserem eigenen Herzen zu vereinen. Dies ermöglicht uns, frei mit ganzem Herzen zu lieben, weil unser Herz wieder ein Ganzes geworden ist. Es bereitet uns den Weg fĂŒr unseren Eintritt in die Lotoswelt und befreit immens.

Wir sind auch an einige unerwartete Orte gefĂŒhrt worden, um Fragmente zurĂŒck zu holen, die wir dort ließen, meistens in einem Vorleben. Jedes Mal, wenn wir ein verlorenes Fragment unseres Seins wieder zurĂŒckerlangen, haben wir weniger FĂ€den baumeln, die von uns irgendwann einmal ĂŒberall in Zeit und Raum verstreut wurden. Wir werden mehr zur Einheit und frei. Auch heuer werden wir fortfahren, verlorene Fragmente zu finden und zusammen zu fĂŒhren.

Das Jahr 2006 erfordert die Teilnahme unseres ganzen Wesens.
Wir können nicht mit einem kleinen Sein die GROßEN WELLEN reiten.

Wir können nicht weiterhin unser Leben in nach DualitÀt und Einheit getrennte Abschnitte aufteilen: z: B. haben wir eine dualitÀtsbasierte Arbeit, einige Freunde aus dem Einssein, einige Freunde aus der DualitÀt, ein " normales " Haus mit einer DualitÀtsresonanz und ein inneres, im Einssein schwingendes geistiges Leben.

Wir können nicht auf den GROßEN WELLEN als aufgesplittete Wesen mit aufgeteilten Leben surfen. Alles muss in Resonanz mit der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit gebracht werden.

DIE GRÖßERE WIRKLICHKEIT IST HIER UND JETZT

Die GrĂ¶ĂŸere Wirklichkeit ist das Frequenzband des Einsseins. Das Leben in der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit ist unser neues Fundament. Es ist ein Lebensstil; nicht nur etwas, was wir in besonderen Momenten machen, wenn wir " geistig drauf sind" sind. Die GrĂ¶ĂŸere Wirklichkeit umgibt uns und wĂ€chst jeden Tag stĂ€rker. Sie beeinflusst absolut alles. Das ist ein eine neue Art des Seins. Und es ist die RealitĂ€t, in der wir die Quanten Brandung finden werden.

In DualitĂ€t haben wir AltĂ€re fĂŒr unseren geistigen Fokus aufgestellt und wir haben ĂŒber unsere spirituelle Arbeit meditiert. In der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit erkennen wir, dass ALLES heilig ist, so wird alles zum Altar. Und damit wir nicht nur wĂ€hrend der Meditation bestimmt in die GrĂ¶ĂŸere Wirklichkeit mitgenommen werden, sollte unsere Aufgabe sein, jeden alltĂ€glichen und winzigen Aspekt unseres tĂ€glichen Lebens mit der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit zu erfĂŒllen. Wir sollen dort mit weit offenen Augen leben, völlig prĂ€sent in der physischen Welt.

2006 können wir wahre FĂŒlle manifestieren und wir tun das, indem wir die GrĂ¶ĂŸere Wirklichkeit und die GrĂ¶ĂŸere Liebe in absolut alles einbringen.

In diesem Jahr wird uns die Gelegenheit gegeben uns vollstĂ€ndig zu erneuern. Wir können alles werden, was wir sein wollen. Wir können das tun, weswegen wir wirklich hierher kamen. Wir können unsere wildesten TrĂ€ume verfolgen und absolut erfolgreich sein! So lange wir in der GrĂ¶ĂŸeren Wirklichkeit leben, und in einem großen Boot reisen und mit aller Kraft rudern, wird es fĂŒr uns eine unendliche Folge von GrĂŒnen Ampeln geben, die uns vorwĂ€rts winken. Wir können alles erreichen, was uns wirklich am Herzen liegt.

DIE LOTUS-WELT

Wenn wir tiefer in die GrĂ¶ĂŸere Wirklichkeit eintauchen, werden wir die Lotus-Welt betreten. Dies ist die erhabenste RealitĂ€t höchster Liebe. Hier ist alles ultra heilig und rein. Alles wird mit der GRÖßEREN LIEBE erfĂŒllt. Wir werden zur Verkörperung von LIEBE und entdecken, dass diese erhöhte LIEBE uns umgibt. Wir surfen auf den Wellen der Liebe.

Wir werden dieses Eintauchen in die Lotus-Welt fĂŒr einige Tage oder einige Wochen erfahren und dann plötzlich werden die Wellen der Liebe verschwinden und wir fĂŒhlen uns wie ein gestrandeter Wal. Es wird sich anfĂŒhlen, als ob unsere Liebe plötzlich ausgetrocknet wĂ€re. Wann immer dies passiert, ist es wichtig sich zu erinnern, dass dies dem Zweck der Reinigung und Verfeinerung von unseren inneren Energien und den Energien unserer Umgebung dient, die sonst nicht tiefer in die Lotus-Welt gelangen können. Wenn diese Anpassungen vorgenommen wurden, wird die Lotus-Welt zurĂŒckkommen, stĂ€rker als zuvor.

Die Lotos-Welt wird sich im Laufe des Jahres vertiefen und sichtbarer werden. MĂ€chtige Wellen von Lotus-Liebe werden ein bedeutender Bestandteil der Quanten Brandung werden. WĂ€hrend dieser Zeiten werden viele von uns schließlich mit unserer EINEN Wahren Liebe wieder vereint werden, diesem schwer fassbaren Partner, mit dem wir nicht nur eine Ausrichtung unserer Essenz teilen, sondern auch unsere Bestimmung.

Das Jahr 2006 ist ein absolut glĂ€nzendes Jahr der Quanten DurchbrĂŒche, bedeutender Manifestationen, ungezĂŒgelter KreativitĂ€t, und Liebeswellen ĂŒber Liebeswellen, die weit jenseits von allem sind, was wir uns vorstellen können. Es ist das Jahr, das wir lange ersehnt haben. Lasst uns diese goldene Gelegenheit zu glĂ€nzen, auf zu steigen, unsere Liebe zu leben, nicht verpassen!



Weiter Info ĂŒber 11:11 und Solara findet Ihr unter www.nvisible.com, dort findet Ihr auch Neuigkeiten ĂŒber die 8. Toraktivierung in SĂŒdamerika am Ende dieses Jahres.

Es findet auch ein 11:11 Workshop am Ammersee am 1./2. Juli statt.
Info dazu siehe Events hier im Esoterium oder unter bridge22germany@aol.com

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.