Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hermann Mayer

Kirael: Die Zehn Prinzipien der bewussten Erschaffung

Startbeitrag von Hermann Mayer am 06.07.2006 07:32

Aus dem neuesten Newsletter von Fred Kahu Sterling:

KIRAEL SHIFT REPORT – Oktober 2002

Die Zehn Prinzipien der bewussten Erschaffung
Von Rev. Fred Sterling durch die liebevolle Führung von Kirael aus der 7. Dimension
übersetzt von Gerhard Hübgen

In seiner wundervollen Weisheit, in seiner Liebe für dieses Universum, machte der Schöpfergott bestimmte Planeten bewohnbar. In der Vergangenheit war es die Weisheit des Schöpfers, dass er immer, wenn Mutter Erde eine Verjüngung brauchte, einfach alle seine Wesen nach Hause in das Licht brachte – im Wesentlichen wurde die gesamte Bevölkerung ausgelöscht.
Der Unterschied diesmal und der Grund, dass ich hier bin ist, dass der Schöpfer in seiner Liebe beschlossen hat, diesem wundervollen Ort, genannt Erde, ein Geschenk anzubieten, das er nie zuvor angeboten hat. Dieses Geschenk ist so wertvoll, dass nur denjenigen, die die höchste Liebe und das höchste Licht suchen, die Fähigkeit gegeben wird, es zu erfahren. Das Geschenk ist, die Erdebene von einer Ebene des Bewusstseins – die ihr die dreidimensionale Reise nennt – zu etwas zu bringen, das wir das vierte Licht nennen. Und damit ruft der Schöpfer sich nicht selbst nach Hause zurück. Er bleibt hier, um die Schönheit dieses großen Aufstiegs zu erfahren, indem er die Menschen ihre Reise fortsetzen lässt, ohne sie heim zu rufen.
Deshalb sind Energien, wie ich selbst und so viele andere, auf eure Erdebene gesendet worden, um die Kommunikation mit euch zu beginnen, damit ihr zu verstehen beginnt, dass wir nicht irgendwelche weit entfernte Energiemuster sind, die Guides genannt werden. Wir sind eine interaktive Gesellschaft von Energien, die mit der Schönheit und dem Licht hier hergekommen sind, um euch in eurem menschlichen Bestreben zu unterstützen, denn ihr seid die bewussten Erschaffer dieser Welt. Ihr seid die Liebe des Schöpfers, der erfahrende Arm des Schöpfers.

Frage: Warum ist es wichtig, dass uns die Zehn Prinzipien der bewussten Erschaffung an diesem Übergang unserer menschlichen evolutionären Reise angeboten werden?

KIRAEL: Ich möchte auf diese Art antworten. Eure Wissenschaftler hier auf der Erde haben gesagt, dass ihr nur etwa 10 % eures Gehirns benutzt*, um die Fünf-Sinne-Realität zu erfahren, aber um den sechsten Sinn und mehr zu benutzen, müsst ihr die verbleibenden 90 % eurer Gehirnkapazität einsetzen. Wir reden von den 90 % eures Wesens als eurem "Essenziellen Selbst", den Teil von euch, den ihr nicht sehen könnt, der Teil von euch, der niemals ruht, der Teil von euch, der sich ständig sowohl eurer besonderen Umgebung, als auch aller eurer Umgebungen bewusst ist.
Ihr müsst euch bewusst sein, dass der Unterschied, den ihr scheinbar zwischen eurer 10%- und eurer 90%-Realität wahrnehmt, buchstäblich eure Wahl ist. Durch die Verwendung eures Ego-Systems habt ihr euch erlaubt eine Trennung zwischen euch und der Schöpferenergie zu fühlen. Ich habe schon früher festgestellt, dass diese Trennung für bewusste Schöpfer selbstverständlich nicht existieren kann.
Durch die Anwendung der Zehn Prinzipien können wir beginnen, die 10 in die 90 zu bringen, und die 90 in die 10 und so die Kommunikation mit dem essenziellen Licht beginnen, das ihr "Höheres Selbst" nennt. Ihr seid nicht getrennt von eurem Essenziellen Selbst. Euer Essenzielles Selbst braucht euch einfach für die Kommunikation. Ich bin hier, um innerhalb der zehn Prinzipien zu zeigen, wie die großartigste Reise, die ihr ermessen könnt, zustande gebracht werden kann. Ich bitte um das Vertrauen der menschlichen Welt, wenn ich mich bemühe, dies klar zu machen.
Viele Energiemuster des Lichts sind vor mir auf der Erdebene angekommen und sie haben großartige Gelegenheiten angeboten, Ebenen des Bewusstseins zu erreichen, die man auf dieser Ebene der Erleuchtung nicht kannte. Es ist die Wahl von vielen von euch gewesen, auf die passende Zeit zu warten, um ihre Reise zu beginnen.
Meine Freunde, das ist eure Zeit. Jetzt ist eure Zeit, deshalb biete ich euch diese zehn einfachen Prinzipien an, die euch helfen, euch für die Reise einzuschiffen. Ihr mögt es so empfinden, dass einige der anderen Prinzipien, mit denen ihr lange Zeit gelebt habt, eine ganz neue Manifestation erleben, nicht weil ich sie geändert habe – ich bin nicht hergekommen, um eure Reise zu machen – sondern weil wir euch geführt haben. Im Ergebnis seid ihr sensibel geworden für solche Möglichkeiten, die in der Vergangenheit brach lagen.
Ihr werdet Dinge sich ereignen sehen in eurer Welt, die einfach eure ganze Seele erleuchten werden. In dieser Erleuchtung, werdet ihr euch eures Essenziellen Selbst bewusst. Und so fordern die Zehn Prinzipien bewusste Wahrnehmung und ihr werdet jede Kraft benutzen, die euch verfügbar ist, um eure Reise im vollsten Umfang zu erfahren.

Frage: Durch das Studium der Zehn Prinzipien ist mir nun die Fähigkeit "alles zu haben zu können" klarer geworden, körperlich vibrierend zu sein, emotional erfüllt, finanziell unabhängig und spirituell erleuchtet. Könntest du das Konzept der bewussten Erschaffung erklären, sodass es unseren Lesern klarer wird, was du meinst mit "alles haben zu können"?

KIRAEL: In einfachsten Begriffen, meine Freunde, hat der Schöpfer in all seiner unendlichen Weisheit, in seinem endlosen Wunsch zu erschaffen, dieses kleine Etwas, Erdebene genannt, geschaffen und einem Teil von sich – euch – erlaubt, es zu erfahren. Euer Licht, wenn ihr euch nur erinnern wollt, ist das Licht des Schöpfers selbst. Deshalb nennen wir euch bewusste Schöpfer, was bedeutet, dass obwohl der Schöpfer diesen Raum für das Erschaffen benutzt, er keine Möglichkeit hat seine eigene Schöpfung zu erfahren, es sei denn durch euch. Wir arbeiten uns zu einer neuen Ebene des Verstehens vor, meine Freunde. Ich und meine Vorgänger, die von anderen Ebenen des Lichts zu dieser Erdebene gekommen sind, sind hier, um die Erfahrung mit euch zu meistern.
Du erwähnst physische Vitalität. Physische Heilungen sind nichts anderes als Reisen, bei denen man sich entscheidet durch eine Reihe von Umständen zu gehen. Doch es ist euch überlassen, nach Hilfe aus eurer eigenen inneren Welt zu suchen, die euch durch diese Erfahrungen leiten, die man Krankheiten nennt. Wir bringen für die großen Heiler der Welt die Fähigkeit auf die Erdebene, zu sich selbst zu erwachen und die Entfaltung der neuen Heilungsreisen zu erlauben.
Emotionale Erfüllung? Betrachtet Beziehungen. Wisst ihr nicht, dass Beziehungen eine der wundervollsten Dinge sind, mit denen ihr dies erreichen könnt? Doch meistens verbringt die menschliche Welt einen Großteil der Zeit damit, die negativen Seiten einer Beziehung zu diskutieren. Wir sind hier, um ein neues Bewusstsein in Beziehungen zu bringen, eines das bedeutet, dass ihr nicht nur mit dem Schöpfer bewusst erschafft, sondern mit euren menschlichen Energieformen bewusst erschafft, um die Liebe zum Leben selbst zu erlernen.
Was den Reichtum betrifft, überseht ihr ihn häufig, weil ihr fühlt, dass ihr keinen habt, während ihr hofft, eines Tages reich zu werden. Die Wahrheit ist, dass die Zehn Prinzipien euch bewusst machen werden, dass Reichtum bereits in eurer Reichweite ist. Es ist schon oft gesagt worden, wisst ihr es nicht? Aber es erfordert Arbeit auf eurer Seite. Nichts von alledem wird ein leichtes Geschenk werden. Wir sind nicht hergekommen, um euch einfach Dinge zu geben. Wir sind gekommen, um euer Licht in das Wissen auszuweiten, dass ihr tatsächlich alles haben könnt.
Überall, wohin ihr euch dreht, gibt es Reisen, meine Freunde. Die Zehn Prinzipien scheinen so einfach, dass ein großer Teil der menschlichen Bevölkerung über sie spottet: "Nein, nein, ich muss es schwierig machen, um sie zu verstehen." Ich sage dies aus der Tiefe des Schöpferlichts selbst, ihr müsst eure Reise nicht kompliziert machen. Ihr braucht nur die Fähigkeit, euch selbst genug zu lieben, um eine Reise tun zu wollen, die euch zu Ebenen der Begeisterung führt, die ihr nie zuvor erfahren habt. Wenn die Zehn Prinzipien vor euch enthüllt werden, werdet ihr sagen, "Meine Güte, ist es nicht die wundervollste, einfachste Art alles zu erreichen, was ich im Leben will? Ich brauche nur die Reise zu machen."

Frage: In deinem ersten Buch, "Kirael: The Great Shift", vermittelst du uns, dass die Dreiheit von Wahrheit, Vertrauen und Leidenschaft die Heilung der Liebe im Selbst verankert. Und ihre Integration in alle Aspekte des Lebens lässt die Entscheidungen, die jemand trifft, zu Entscheidungen für Gleichgewicht und Erfüllung werden. Wie trägt das Verständnis dieser ersten drei Prinzipien zu dem Erfolg der bewussten Erschaffung bei, so dass man alles haben kann?

KIRAEL: Das erste, was in der Fülle des Lichts vorherrschen muss, ist, dass euer gesamtes Universum auf die eine oder andere Art mit der Dreiheit verbunden ist. Wenn ich also über die Dreiheit von Wahrheit, Vertrauen und Leidenschaft rede, sind das nicht meine Worte, die ihr versteht. Das sind Worte, die sich über Äonen hinweg entwickelt haben.
Wenn wir über Wahrheit, Vertrauen und Leidenschaft reden, reden wir über die Fähigkeit, sein Selbst durch Formung von Liebe zum Höhepunkt zu bringen oder Schöpfer zu sein. Als bewusste Schöpfer existiert ihr allein durch die Liebe. Ihr mögt Handlungen begehen, die rachsüchtig oder sogar hasserfüllt sind, aber das bedeutet nicht, dass ihr nicht in der Liebe existiert. Einige der berüchtigtsten Energiemuster, die je auf eurem Planeten geherrscht haben, haben der menschlichen Bevölkerung einige der horrendsten Untaten aufgebürdet, doch auch sie waren Produkte dieses Etwas, das wir "Liebe" nennen.
Und wenn du in Liebe bist und sie mit so viel Ego versteckst, wie du nur kannst, indem du vorgibst, dass du dich irgendwie von deinem Schöpfer getrennt hast, nur dann kannst du tun, wozu du hergekommen bist.
Wenn ihr eine Dreiheit benutzt wie Wahrheit, Vertrauen und Leidenschaft beginnt ihr zu verstehen, dass es nur einen Zweck für den Schöpfer gibt und das ist das Licht der Evolution, die Reise zu jeder Möglichkeit, die jemals existiert hat oder existieren wird. So werdet ihr bewusste Schöpfer. So findet ihr die Liebe des Schöpfers, von der ihr ein Teil seid.
Es gibt keine Grenzen, meine Freunde. Die Grenzen, die ihr unterstellt, sind euch auferlegt von denen, die euch gelehrt haben, dass Grenzen in der Existenz sein müssen, dass ein Gott besser ist als ein anderer oder ein Führer klüger als ein anderer oder ein Mensch liebevoller als ein anderer.

Frage: Wie können wir Wahrheit erkennen und was ist ihre Rolle in der bewussten Erschaffung?

KIRAEL: Das erste, was ihr erkennen müsst, ist, dass es auf eurer Erdebene vielfältige Ebenen der Wahrheit zu geben scheint, wenn es tatsächlich, wie bei der Liebe, nur eine Wahrheit geben kann.
Wie erkennt man die Wahrheit? Die Frage kommt oft auf: "Kam diese Wahrheit von meinem Kopf oder von meinem Herzen?" Die Frage allein zeigt dir, dass sie vom Kopf kam, denn wenn du eine Wahrheit aus dem Herzen sprichst, fließt sie aus der Quelle des Schöpfers. Wenn sich dies ereignet, ist es nicht nur ein Gefühl, sondern ein Wissen, das sich darin ausdrückt, was wir "Wahrheit" nennen.
Was ist der Unterschied zwischen der Wahrheit des Kopfes und der Wahrheit des Herzens? Wenn du deinen Kopf befragst, wirst du verschiedene Ebenen der Wahrheit finden und ein Netz von Unbestimmtheiten. Wenn du dein Herz befragst – erinnere dich, dass du ein bewusster Schöpfer bist – kommt die Wahrheit in solch einem vollständigen Bewusstsein, dass du nicht beginnst, sie in Frage zu stellen.
Wahrheit ist die Grundlage eures Lichts auf dieser Ebene. Wahrheit, die du verstehst, zündet die Quelle der restlichen Prinzipien. Sie wird von einer Ebene des Bewusstseins gezündet, die nur bewusste Schöpfung genannt werden kann.
Es gibt niemals eine wirkliche Frage, ob jemand die Wahrheit sagt oder nicht. Es gibt nur das Wissen, ob es in Liebe gesprochen wurde oder nicht. Im Falle "oder nicht", bitte einfach den Sprecher die Aussage in tiefster Wahrheit noch einmal zu machen. Wenn du nicht die Wahrheit dieser Aussage fühlen kannst, dann ist es nötig, dass du dich von diesen Umständen trennst, durch die du dich gerade hindurchentwickelst.
Denn ohne Wahrheit, gibt es eine unbegrenzte Anzahl von Möglichkeiten, die auf verschiedenen möglichen Wegen existiert. Gehe einen Weg nicht, solange du in deiner Herzenergie nicht weißt, dass du die Wahrheit gehört hast oder die Wahrheit gesagt hast, weil du keine Vorstellung hast, wo der Weg dich hinführen wird. Du musst die Wahrheit kennen und sie muss durch das Herz kommen. Das Herz wird dich in jedem Moment führen, denn dein Herz – das Kernlicht in dir – ist Teil des Schöpferlichtes selbst.

Frage: Viele Leute haben Probleme mit dem Vertrauen, aus Angst, zurückgewiesen oder verlassen zu werden. Könntest du die Frage kommentieren, wie Vertrauen die bewusste Erschaffung erleichtert?

KIRAEL: Vertrauen ist einer der wichtigeren Faktoren, mit denen ihr es zu tun habt. Es mag auch der schwierigste sein, weil es zu verstehen gilt, dass ihr nicht allein hier seid. Ihr seid nicht auf einen Planeten heruntergeplumpst, um euren Weg beim Umherirren zu finden und euch auf irgendeine magische Art in ein neues Bewusstsein zu bringen.
Ihr seid hier in Form eures physischen Selbst, weil der Schöpfer eurem essenziellen Licht vertraut hat, dass es die intensivste Reise, die in der Evolution möglich ist, unternehmen kann. Euer Klang erschallt in diesem Licht seit Äonen mit dem Potenzial zu lernen, wie ihr eurem Wesen vertrauen könnt.
Vertrauen in seiner einfachsten Form ist die Erkenntnis, dass ihr nur ein Teil der Reise seid, der Teil, der erfährt, der Teil, der krank werden kann, der Teil, der in schlechte Beziehungen geraten kann, der Teil von euch, der manchmal in der abgeschwächten Energie verweilt, die euch umgibt – dieser Teil ist dennoch das wundervollste Licht des Schöpfers.
Aber ihr musst beginnen zu vertrauen, dass euer größerer Teil, euer Höheres Selbst, euer essenzielles Licht, die Fähigkeit hat, euch jeden Moment auf neue Ebenen des Bewusstseins zu heben, einfach dadurch, dass ihr zu der Klarheit kommt, dass ihr die Lektionen gelernt habt, die in der Erfahrung, in der ihr seid, zu lernen sind.
Deshalb bedeutet Vertrauen einfach, dass ihr die Evolution fortsetzen müsst. Ihr müsst vertrauen, dass der Schöpfergott selbst sein Licht in euch leuchten lässt und euch die Passage von einer Stufe des Bewusstseins zur nächsten anbietet.
Das Vertrauen, von dem wir sprechen, ist das Vertrauen, dass es wirklich Vollkommenheit hier gibt. Das Vertrauen, dass du ein Teil des Schöpfers bist, dass du eine Schöpfung in ihrem eigenen Licht bist, wird dich zu dem Verständnis führen, dass jede Bewegung, die du machst einen Vertrauensfaktor in sich trägt. Du musst jeden Teil deiner Welt mit Vertrauen füllen. Es ist diejenige Energie, auf der du aufbauen kannst und die dich sicher fühlen lässt. Lass dich nicht täuschen von einem Vertrauen, das dich denken lässt, dass du immer an einem Ort bleiben kannst, denn Vertrauen ist ebenso ein Katapult, das dich zur nächsten Ebene befördert.
Deshalb ist Vertrauen, meine Freunde, die Energie auf der ihr aufbaut, um euer Leben zur evolutionären Reise zu machen, um zu neuen Stufen des Bewusstseins zu gelangen, denn ohne Vertrauen könnt ihr nicht vorwärts kommen.

Frage: Wie würdest du "Leidenschaft" definieren? Verstärkt das Leben in Wahrheit und Vertrauen automatisch die Leidenschaft in unserem Leben?

KIRAEL: Ja. Leidenschaft ist die Energie, durch die ihr die Gegenwart eures eigenen kreativen Lichts fühlt. Leidenschaft ist die Erkenntnis, dass ihr eure Grenzen überschreiten könnt, wodurch Grenzen nicht länger existieren. Eure Reisen an sich sind Leidenschaft.
Wenn ihr auf dieser Erdebene ankommt, kommt ihr mit einer sehr starken Leidenschaft, der Leidenschaft zu wachsen und euch auszuzeichnen. Wenn ihr dann erwachsen werdet, scheint sich die Leidenschaft irgendwie zu ändern. Leidenschaft ist nicht länger ein roter Ball. Leidenschaft ist nicht länger das Naschen an der Bonbontheke. Leidenschaft treibt nun deinen Willen und deine Kraft an und es ist eine Leidenschaft, die als eine Regel keine Wahrheit hat. Denn wahre Leidenschaft, die Leidenschaft des Lichts selbst, fährt einfach fort zu erklären, dass es keine unüberwindbaren Grenzen gibt, dass du mit der Totalität deiner Energie zum Höchsten streben kannst. Leidenschaft, meine Freunde, ist das erfüllende Wissen, es ist der Atem des Lebens selbst.
Diejenigen, die Leidenschaft in ihrer niedrigen Form leben, haben schlicht und einfach nicht erfahren, ihr Licht in der Liebe des Schöpfers zu leben. Ich sage nicht, dass ihr eine Art von religiöser Erfahrung haben werdet, wenn ihr offen seid für die Liebe des Schöpfers. Was ich sage ist, dass ihr in die menschliche Erfahrung kommt.
Die Liebe des Schöpfers, der einen evolutionären Weg ins Leben gerufen hat, den ihr gehen könnt, in Verbindung mit der Leidenschaft, die entstehen kann bei der Erfahrung alles möglichen, das bewirkt die wahre Entzündung von Liebe. Dann werdet ihr im Innern ganz. Dann wird die Reise Realität und die Realität wird der Fokus und der Fokus wird das Bewusstsein und das Bewusstsein ist . . . du bist der Schöpfer.

Frage: Könntest du die ersten drei Prinzipien für uns zusammenfassen?

KIRAEL: Was wir versuchen heute herauszustellen, ist, dass durch diese drei Prinzipien allein, sich verschiedene Möglichkeiten in einem Leben beginnen werden zu manifestieren, wenn jemand den Willen hat, sich auf Wahrheit, Vertrauen und Leidenschaft einzulassen. Durch die Anwendung dieser Prinzipien kannst du dir einen Weg eröffnen, der so hell erleuchtet ist, dass du deine Augen schließen musst, um den Weg zu verfehlen, den du nehmen musst.
Noch einmal, wir sind nicht gekommen, um die Reise für euch zu machen, sondern um euch den Weg zu weisen auf dieser Reise. Diese drei Prinzipien sind die Liebe des Schöpfers selbst und wenn sie befolgt werden, eröffnen sie einen Pfad. Ihr Menschen müsst die Reise durchführen. Werdet ihr alles bekommen, was ihr wollt, indem ihr euch an diese drei Prinzipien haltet? Die Wahrheit ist, dass diese drei euch dahin führen werden, alles zu bekommen, was ihr euch wünscht, aber ihr müsst die Reise machen.

Frage: Bezüglich der nächsten drei Prinzipien Klarheit, Kommunikation und Vollendung (die "Drei Cs"), kannst du uns ein Gleichnis sagen, das sie für uns zusammenfasst?

KIRAEL: Schließt eure Augen, setzt euch hin und betrachtet meine Worte in der inneren Schau. Stellt euch vor, mitten in der Nacht vor einer Tür zu stehen, und die Sicht ist sehr schwach. Folgt mir nun in einen Raum, der anscheinend pechschwarz ist, so schwarz, dass du die Hand vor dem Gesicht nicht sehen kannst. So wie die Augen sich an die Dunkelheit gewöhnen, kannst du sehen, dass es Gegenstände in diesem Raum gibt. Möbel sind da. An der Wand sind Bilder. Du kannst Dinge in der Ecke sehen, die du noch nicht ganz ausmachen kannst, aber du beginnst dich sicher zu fühlen, weil du nun ein wenig klarer siehst.
Eines der Dinge, die du sehen kannst ist eine andere Tür, genau gegenüber. Viele von euch würden nun durch den Raum rennen wollen und durch die andere Tür stürzen, aber damit würden sie nicht der Klarheit in ihrem Licht Geltung verschaffen. Wenn du stattdessen ein wenig länger bleibst, wirst du bemerken, dass in der Mitte eines Tisches eine kleine Lampe ist und wenn du den Schalter betätigst, bringt sie mehr Licht und mehr Klarheit in diesen Raum. In dieser neuen Klarheit fällt dein Blick als erstes auf eines der beeindruckendsten Bilder, die du je gesehen hast.
Wie du dort stehst, bemerkst du, dass auf dem Tisch vor dir sich eine wunderschöne Rose für dich erblüht ist, damit du dich an ihrem wunderschönen Rot und dem angenehmen Duft erfreuen kannst, die davon ausgehen.
Wenn du nun kommunizieren würdest mit deinem höheren Selbst und es bittest, dich alles in dem Raum sehen zu lassen, würdest du den luxuriösesten, den brilliantesten Teppich bemerken, den du je gesehen hast. Jetzt schaust du zu der anderen Tür und denkst, "Vielleicht sollte ich doch nicht dort hinausgehen. Vielleicht sollte ich besser diesen Raum erkunden." Nun beginnst du das Abenteuer zu erkennen, diesen Raum unter die Lupe zu nehmen und jede Einzelheit in Augenschein zu nehmen. Denn wenn du durch die andere Tür geeilt wärst und sie hinter dir zugeknallt hättest, hättest du niemals dieses wunderbare Portrait oder diese wunderbare Rose oder den brillianten Teppich gesehen. Noch hättest du eine Erinnerung an die wunderbaren Dinge, die du erfahren hast.
Daran seht ihr, dass euch der Schöpfer in eine Welt gebracht hat, die ihr in ihrer vibrierendsten Art kennen lernt, bevor ihr etwas vollendet, wenn ihr Klarheit und die Kommunikation mit eurem Licht anwendet, statt von einer Tür zur nächsten zu rennen. Ich kann euch garantieren, dass ihr durch das Befolgen dieser drei Prinzipien Klarheit, Kommunikation und Vollendung hinter der anderen Tür eine neue Ebene findet. Werft einen kurzen Blick in den nächsten Raum, denn wenn ihr die Tür öffnet, wandert ihr in einen ganzen Wald aus Licht, wo die Magie sich entfaltet. Hört mit dem Herzen zu, lasst die Wahrheit freimütig erklingen und vertraut, dass jeder weitere Raum mehr enthält, denn Vollendung bedeutet einfach den Beginn einer neuen Reise.

Frage: Könntest du die verbleibenden vier Prinzipien Gebet, Meditation, Masterminding und Programmierung des Schlafzustands kurz erklären?

KIRAEL: Lasst mich beginnen, indem ich sage, dass diese vier Prinzipien grundsätzlich die "Säulen der bewussten Erschaffung" sind. Sie können nicht mit den fünf Sinnen gesehen oder verstanden werden. Sie sind eure Verbindung zum Höheren Teil von euch selbst, eurem Essenziellen Selbst. Wenn man über Gebet, Meditation, Schlafzustand und Mastermind spricht, bewegt man sich auf einer Ebene des Bewusstseins, die der Durchschnittsmensch nur glauben kann.
Nimm Gebet, zum Beispiel. Die meisten eurer Gebete sind "Mantra"-Gebete, die ihr im Gedächtnis eingeprägt habt und wieder und wieder aufsagt. Wenige erkennen vollständig, was sie sagen. Aber Beten wird zu etwas anderem, wenn du erkennst, dass Kommunikation zwischen dir und den unsichtbaren Kräften des Lichts geschieht – deinem Höheren Selbst, deinen geistigen Führern und den Engeln, dem Schöpferlicht selbst. Im wahrsten Sinne ist es Kommunikation zwischen dir selbst und deinem Selbst.
Nun hat das die Energie in sich, die ihr "wirklichkeitsfremd" nennt. Doch seid ihr auch weit genug in eurer Reise gekommen, um zu verstehen, dass Energien vorhanden sein müssen, die unsichtbar sind. Zum Beispiel, sprecht ihr genau jetzt mit einer!
Wenn du zu dieser Kraft betest – dem Schöpferlicht oder dem Licht von Meister Jesus oder irgendeinem der Meister, zu denen man beten kann – verstehe, dass sie deine Schwingung hören und fühlen. Wenn du das wirklich glaubst, benutzt du kein Mantra-Gebet. Wenn ihr wirklich das Vertrauen hättet, dass eine Kraft die Schwingung aufnimmt und sie zu jedem potenziellen Lichtprodukt im Universum trägt, wenn ihr betet, dass sie beginnt einen Pfad für euch anzulegen, wärt ihr außerordentlich sorgfältig mit euren Gebeten. Ihr würdet besonders darauf achten, dass ihr klare Gedanken habt.
Deshalb wird Beten zur Manifestation eurer Klarheit, so wie ihr euer Licht ausdehnt von euch in euer essenzielles Selbst und darüber hinaus. Deshalb sagen wir, dass Beten so lebenswichtig ist.
Lasst mich euch ein Beispiel geben, wie man effektiv betet. Lasst uns annehmen, dass ihr versucht, eine neue Beziehung zu entwickeln. Setze dich am Abend, gerade wenn die Dämmerung hereinbricht, an einen sehr ruhigen Ort und bete nach diesen Zeilen:

Schöpfergott, höre meine Worte, denn heute habe ich die Klarheit gewonnen, dass deine Reise, so schön sie ist, mit vielen wunderbaren Lektionen gefüllt sein muss. Heute habe ich dieses Wesen getroffen, das mein Herz singen lässt und ich bete heute darum zu erfahren, ob das die Energie ist, die ich gesucht habe. Ich vertraue, dass du mir einen Weg bereitest und dieses Wesen mir dazu verhilft zu erfahren, was immer nötig ist.
Ich bete zu dir, Schöpferlicht, dass meine Stärke und Kraft, mein inneres Licht zu erkennen und von meiner Liebe zu wissen, stark genug sind, mich über die Brücke zu tragen, die ich zwischen mir und der anderen Person geschaffen habe. Wenn ich die Brücke überquert habe, wirst du mich dann die Wahrheit dieser Energie, nach der ich suche, erkennen lassen? Denn mein Vertrauen hat mir erlaubt, meine Leidenschaft dazu zu benutzen, Dir und allen Lichtwesen zur Realität werden zu lassen, dass ich alles haben werde, was ich mir wünsche.
Ich bete, dass du mich in Klarheit gehört hast, Schöpfergott, und ich werde wissen, dass Klarheit existiert, wenn ich sehe, wie dein Licht sich vor mir entfaltet.

Dann sage einfach "Danke". Das wäre nun ein Gebet, das dich dahin führt, wohin du gehen willst.

Lasst uns zur Meditation kommen. Meditation in ihrer schönsten Art ist eine Reise, die euch zu jeder Ebene des Bewusstseins führen kann, die ihr euch wünscht. Ihr mögt den Wunsch haben zu mir zu kommen und zu mir persönlich zu sprechen. Durch Meditation findet ihr den Weg.
Aber für die, die gerade ihren Weg zu suchen beginnen, lasst mich euch erinnern, dass Meditation nicht notwendig bedeutet, dass ihr immer diese magische Zone findet, dass ihr immer voll eintaucht in die Liebe der Schöpfung. Denn es gibt Meditationen, die einfach dazu dienen euch näher zu eurem essenziellen Selbst zu bringen.
Es gibt "geführte Meditationen", in denen ihr – wenn ihr den Ausdruck entschuldigt – "Forderungen" an die Lichtwelt stellen könnt. Ihr könnt die Wahrheit bewusst machen, was ihr wirklich in eurem Leben geschehen lassen wollt. Zum Beispiel stellt euch vor, dass ihr mit einer Heilungsreise arbeitet. Wenn ihr euren meditativen Zustand in das Ätherische bis dahin ausdehnt, wo das Gedächtnis leer ist, könntest du fragen, wie kann man dir auf deiner Reise als Mensch helfen?
Aber wenn du in eine geführte Meditation gehen solltest, wo du mit deinem höheren Selbst von Licht zu Licht sitzt, könntest du dein höheres Selbst fragen: "Welchen Teil der Reise habe ich versäumt? Wo kann ich diesen Prozess meiner Heilung verbessern? Ich möchte hier bleiben und der bewusste Schöpfer meines Lebens sein. Zeig mir, was ich tun kann."
Und dann, meine Freunde, hört auf zu sprechen und haltet euren Geist an und hört auf die Antwort, denn Meditation ist dieser Raum, wo ihr eure Wahrheit von eurem eigenen essenziellen Licht hört. Eure 90 Prozent werden in den Prozess eingebracht. Ihr werdet in der Lage sein alle Engelskräfte zu sehen und mit ihnen in Verbindung zu treten, von denen ihr nur ahntet, dass sie existieren. Es gibt keine Grenzen für das, was ihr in der Meditation tun könnt.
Nun möchte ich zu dem kommen, womit scheinbar jeder zu kämpfen hat, wenn er seinen Weg zur Erleuchtung beginnt, und das ist die Programmierung des Schlafzustandes. Das ist das eine Prinzip, das du wirklich klären musst, inwendig und auswendig, denn es kann dir mehr Reisen verschaffen, als dir lieb sind. Doch wenn du es gemeistert hast – und ist das nicht, was du versuchst zu tun, alles zu meistern? – wenn du es gemeistert hast, wirst du in der Lage sein, die Hilfe deines Höheren Selbst für jeden Aspekt deiner Reise in Anspruch zu nehmen.
Das verblüfft die meisten auf der Erdebene, denn wie ist es möglich, dass das Höhere Selbst die Befehle der menschlichen Welt ausführen kann? Nun es kann, meine Freunde. Aber manchmal musst du hingehen und nur ein klein wenig drängen. Manchmal ist das Höhere Selbst so beschäftigt mit seiner eigenen Reise, dass es dich einfach die Reise machen lässt, die es von dir erwartet. Du musst sagen: "Entschuldige mich, Höheres Selbst, ich schlafe gleich ein, um meinen Körper auszuruhen und mein physisches System zu erneuern. Aber ich arbeite an einem Projekt hier und ich möchte, dass du meine Reise fortsetzt, während ich ruhe. In Wahrheit ist dort das Höhere Selbst eines Freundes, mit dem ich in Kontakt treten will. Wir arbeiten gerade die Details einer Fusion (oder sonst irgendetwas) aus. Würdest du so freundlich sein und meine Botschaften der Liebe und des Lichts zu seinem Höheren Selbst zu bringen.
Wenn du Leidenschaft benutzt, um das Höhere Selbst zu informieren, was du zu erreichen versuchst, empfängt das Essenzielle Selbst die Leidenschaft von dir, verstärkt sie, und beginnt dann seine Reise, während du in deinen Schlaf gleitest. Es muss nicht um die Welt reisen. Es tritt nur in das Licht des Schöpfers ein und verbindet sich mit dem Höheren Selbst der anderen Seele, die du zu erreichen versuchst und die Verbindung beginnt. Das letzte Prinzip, das des Masterminds, wurde auch zur Zeit von Meister Jesus praktiziert, als er sagte, "Wenn zwei oder mehr sich in meinem Namen versammeln, bin ich unter ihnen." Er sagte nicht, Jesus ist unter ihnen, er sagte, das Christuslicht ist dabei. Deshalb wird also ein Mastermind erschaffen, wenn zwei oder mehr in einem kollektiven Bewusstsein zusammen kommen, um das Ergebnis einer Reise zu verändern. Wenn du klar erkennst, dass nicht nur das Ergebnis einer Reise geändert werden kann, sondern dass es genauso zustande kommt, wie du es willst, dann wird die Begeisterung wachsen eine Anzahl gleich gesinnter Menschen anzuziehen, weil du erkennst, dass die Leidenschaft mit der Anzahl derjenigen multipliziert wird, die zu dir stoßen.
In einem Mastermind drückt ihr eure Absicht klar aus, um das gewünschte Ende in einem gemeinsamen Bewusstsein zu erreichen. Wenn du einen oder mehrere in deinen Mastermind ziehst, die gegen deine Vorstellung vom Ausgang sind oder die ängstlich oder zweifelnd sind, dass ihr es erreichen könnt, wird der Mastermind wahrscheinlich nicht so erfolgreich sein. Dein Mastermind ist nur so stark, wie sein schwächstes Glied. Das Ergebnis wird dennoch ein perfektes Ende sein. Es könnte nur nicht das perfekte Ende sein, das du willst.

Abschließende Meditation
Stelle dir vor, auf einem großen Felsen zu sitzen, an dem ein kleiner Bach vorbeirauscht. Wasser wird oft mit dem spirituellen Bewusstsein verglichen. Ziehe deshalb deine Schuhe aus und lasse deine Füße ins Wasser hängen. Während du das Wasser vorbeifließen siehst, erkenne, dass es ganz ähnlich wie das Leben selbst ist; wenn du einfach in diesen Fluss hineinkommst, und dich mit dem Strom tummelst, kannst du an den Rändern anstoßen, du kannst sausen, wenn er schnell ist und ruhig dahingleiten, wenn er es nicht ist.
Aber stell dir vor, du würdest dir ein kleines Boot bauen, mit einer großartigen Lenkfähigkeit und dem stärksten dieser kleinen Motore, und du wirfst dich hinein in diesen Strom. Fühle dich in der Lage, überall hingehen zu können in diesem Strom, einschließlich zurück stromaufwärts, wenn du willst. Stelle dir vor, diesen kleinen Strom hinunter zu gleiten und einfach alles zu betrachten, was um dich ist, während du von einer Welt zur nächsten fährst. Nun stelle dir vor, dort an der rechten Seite, da siehst du diese kleine Bucht und stelle dir vor, du steuerst dein kleines Boot direkt in diese Bucht. Einmal erscheint da, hoch über dir, die herrlichste Stadt, die du je gesehen hast, voll wundervoller Architektur sehen und schöner Landschaften. Wenn du bereit bist, lässt du die kleine Bucht hinter dir, und gehst wieder hinaus auf den Strom, wo du auf der anderen Seite jemand bemerkst, den du wirklich liebst. Deshalb fährst du hinüber zur anderen Seite, lädst diese Person ein zu dir zu kommen und du knüpfst diese schöne Beziehung, die man auf einer gemeinsamen Reise haben kann.
Und wie du so fließt in dieser wundervollen Verrücktheit, siehst du das brillianteste Licht, das dir jemals begegnet ist. Du stoppst dein Boot, um dieses schöne, brilliante Licht anzusehen, und du erkennst, es ist der Schöpfer. Und der Schöpfer entfaltet Seine Energie und sagt zu dir: "Jetzt bist du auf der Reise. Nimm die Zehn Prinzipien, die dieser junge Meister Kirael dir gab und lass sie für dich arbeiten und du wirst direkt in mein Licht fliegen. Und ich werde dir Dinge zeigen, die du niemals für möglich gehalten hast, hier auf deiner kleinen Erde. Ich werde dir bewusste Erschaffung zeigen, wie du sie niemals erfahren hast. Und wenn ich fertig bin, wirst du eines wissen: wenn du die Reise machst, mein Freund, kannst alles haben."
--------
*Erklärung zum 10 Prozent-Bewusstsein
Kirael bezieht sich auf das zweigeteilte menschliche Bewusstsein: das lineare, begrenzte, dreidimensionale Wachbewusstsein (die 10 Prozent) und das größere, nichtlineare Bewusstsein des Höheren Selbst (die 90 Prozent). Der "Schleier" oder das Ego trennt diese beiden Teile. Wenn du Spiritualität entwickelst und deine Bewusstheit erweiterst, kannst du in größerem Maße und klarer dein so genanntes 90%-Bewusstsein benutzen. Die Öffnung zu den 90% erlaubt einem durch die selbstauferlegten Beschränkungen des Egos zu gehen, um bewusst Antworten zu hören und Führung zu erhalten. Die 90% verbunden mit den 10% sind die Gesamtheit deiner potenziellen Bewusstheit oder des essenziellen Lichts.
home

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.