Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Gaby Guder
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
nesarafan

Budhha Wie oben, so unten durch Candace Frieze 15.7.06

Startbeitrag von nesarafan am 16.07.2006 05:50

gruss harry




Budhha
Wie oben, so unten
durch Candace Frieze 15.7.06

Hallo ihr alle, die ihr das AbundantHope-Material lest. ICH BIN Lord Buddha, der Planetarische Logos. Ich bin der derjenige, der über den Regenbogen-Meistern sitzt, und ich leite die Schulen, die ihr während eurer Schlafenszeit besucht. Ich möchte jetzt das Thema dieser Botschaft erörtern, das Candace ?Wie oben, so unten? betitelt hat.

Das Thema ist eure ?Andere Seite?, die einen großen Einfluss auf die Leben hat, die auf diesem Planeten gelebt werden. Es handelt sich um eine abnorme Schöpfung, die aus der Luzifer-Rebellion stammt. Luzifer und seine Kohorten wollten sich selbst zu Göttern machen, und sie unterbrachen den normalen Evolutionsfortschritt auf dem Planeten. Luzifer sperrte alle auf diesem Planeten ein. Dies schloss mich ein, Mose sowie die 144.000, die vor der Befreiung kamen, für die Christ Michael vor 2.000 Jahren sorgte.

Planeten besitzen gewöhnlich eine Andere Seite, die sich aus Lehrern zusammensetzt. Dort leben und studieren die Menschen zwischen den Inkarnationen, soweit sie in ihrer Seelenentwicklung weit genug fortgeschritten sind, um dort leben zu können. Anderenfalls reinkarnieren sie fortlaufend aus den Astralen Reichen ? ohne viel Unterricht oder besondere Platzierung. Und es sind diese sehr heruntergekommenen niederen Astralen Reiche des Planeten, die jetzt gereinigt werden. Die Wesen in diesen Reichen sind Stammgäste, und sie lungern in Bars herum und in anderen Bereichen niederer Lebensart und niederer Unterhaltung. Normale Planeten besitzen solche niederen Astralen Reiche überhaupt nicht, denn dort gibt es nicht so viele Wesen mit so niederem und vulgären Status, die so viel Platz beanspruchen. Und sie haben besseren Lebensunterricht.

Es war Luzifer, der das ?Karma-System? erschuf, das ihr gegenwärtig auf dem Planeten habt, und das ist nicht das ursprüngliche System. Karma gibt es zu dem Zweck, damit man den Zusammenhang von Ursache und Wirkung lernt. Luzifer nahm an, er könne die Evolution beschleunigen, wenn jeder Mensch das Gegenteil jeder Erfahrung in diesem oder in einem künftigen Leben macht ? sozusagen beide Seiten der Medaille kennen lernt. Und indem er dies tat, schuf er ein System, das das schlecht angepasste Verhalten auf dem Erdenplan verewigte. Einige einfache Beispiele: Wurde eine Person vergewaltigt, so wird sie ein Vergewaltiger. Wurde eine Person ermordet, so wird sie zum Mörder. Wenn eine Person einen oder mehrere Morde begeht, dann ist diese Person genötigt, ebenso oft ermordet zu werden, und das erfordert mehr Mörder. Versteht ihr, was ich meine?

Luzifer erschuf das perfekte System, um diesen Planeten in einem Antichrist-Zustand zu halten. Wie oben, so unten ? verdorben bis ins Mark. Er zerstörte den Freien Willen. Der Freie Wille, den er forderte, sollte für ihn in seinem Amt als Systemoberhaupt von Satania gelten. Dies wurde durch falsche religiösen Lehren unterstützt. Derselbe, der nicht an den Paradies-Vater glaubte, machte sich selbst zum Vater der Erde, kerkerte ihre Menschen ein und lehrte die falsche Idee des Himmlischen Gottvaters, der heute in Fülle auf dem Erdenplan existiere. Und er hatte bei der Erschaffung von all dem reichlich Hilfe durch diejenigen, die sich entschieden hatten, an seinem Projekt teilzuhaben.

Wir haben dieses Szenario im Verlaufe der vergangenen 2.000 Jahre berichtigt. Karma heißt nicht notwendig ?Auge um Auge?. Einige Leute nahmen stark Anstoß an meiner Bemerkung in ?Eine kleine Seele spricht mit Gott? durch Neale Donald Walsch, dass Hit.ler in den Himmel gegangen sei. Wie ihr alle wohl wisst, gibt es kein Höllenfeuer, wie es gelehrt wird. Dem Konzept des Höllenfeuers am nächsten kommt das ?Ewige Leben? in den niederen Astralreichen der Erde. So viele, die überhaupt nicht aufsteigen, hatten bisweilen Tausende von Lebenszeiten, und deshalb wuchsen die niederen Reiche auch in reichem Maße, allerdings nicht genauso wie die Fülle Gottes. Doch Hit.ler ? was geschah mit ihm? Er wurde in Gewahrsam genommen und stand vor dem Gerichtshof von Monjoronson. Er wird in Kürze erleben, dass er aus der Schöpfung genommen wird. Er empfand keine Reue. Hätte er Reue gezeigt, so hätte er einen Plan entwerfen können, durch den er seine Fehler durch rechtes Handeln hätte korrigieren können.

Es sind viele große Wesen zum Planeten gekommen, um die Andere Seite zu reformieren und zu lehren. Dass ein Wesen eine Vergewaltigung erleiden muss, um anschließend selbst zum Vergewaltiger zu werden, ist eine schreckliche Herabwürdigung, und es kann ein Wesen dahin bringen, dass es sich in jenen Astralen Reichen des Bösen wiederfindet. Gemäß dem Gesetz ?Gleiches zieht Gleiches an? schafft eine Inkarnation als Mörder, als Kinderbelästiger, als Vergewaltiger usw. eine Situation, in der ein solches Wesen, das in seinen Vibrationen bereits herabgesenkt ist, indem es eine Tat gegen seine Seele und seine Person erfahren hat und dies dann gegen jemanden anderen begehen muss, zugerichtet wird für weiteren Einfluss der negativen Reiche. Nur wenige waren stark genug, dem zu widerstehen.

Es sind diese Verletzten ? und irrt euch nicht: es waren Verletzte ?, denen diese negativen Erinnerungen völlig oder teilweise entfernt wurden, bevor sie zum Neuen Planeten überführt wurden. Seht: Alle erhalten eine Neue Erde! Ihr seid im Begriff, auf diesem Planeten eine Neue Erde zu schaffen, und das gleiche unternehmen sie auf ihrem Planeten. Doch die negativsten dieser Wesen, jene, die so tief gesunken sind, dass sie nie mehr herauskommen ? knapp über einer Null-Vibration ?, werden aus der Schöpfung genommen. In diesen negativen Astralen Reichen gibt es eine eigene Organisation derer, die wie Bush sind, sowie die anderen negative Leute, die ihre künftigen Leben der Hölle und der Verwüstung planen und andere zu ihrem Wohlergehen missbrauchen. Sie sind es, die ebenfalls der Auslöschung oder dem ?Planeten der Leere? entgegensehen.

Jene, die mit der Erneuerung der Anderen Seite befasst sind, begannen jenen in den niederen Reichen Büchereien, Klassenräume und bessere Unterhaltung anzubieten. Jene, die alles hinter sich gelassen haben, begannen mitzumachen, und sie wurden für eine Weile an einer Inkarnation gehindert, so dass sie genügend Wachstum erfahren und hoffentlich nicht zurückfallen. Andere nahmen die Gelegenheit ganz und gar nicht wahr, und so hoffte man, sie im (inkarnierten) Leben anzuziehen. Bei einigen funktionierte das, und als sie ihren Übergang machten, so fanden sie sich in ?Kindergärten?, in Schulen des Lichts.

Mit Christ Michaels Kommen vor 2.000 Jahren endete Luzifers Programm, und die Seelen wurden davon befreit. Es brauchte einige hundert Jahre, um nennenswerte Wirkungen zu entfalten ? doch, ihr Geliebten: All das gilt nicht mehr. Da gibt es in eurer Welt noch Informationen, dass es doch noch gilt, aber das ist nicht der Fall. Nie wieder seit etwa 1000 n.Chr. wurde von irgendeinem Wesen verlangt, ein Vergewaltiger zu werden, um die ?andere Seite der Medaille? zu verstehen.

Der Freie Wille ist auf eurer Anderen Seite weitgehend wieder hergestellt, und jene von euch, die New-Age-Material lesen und glauben, ihr Leben sei wegen ihres Karma verdorben, weil sie die ?andere Seite der Medaille? zu erfahren haben, denkt wiederum daran: Es ist nicht so. Ihr seid auf jeder Stufe eurer Entwicklung souveräne Wesen. Ihr habt die Möglichkeit, einen Lebensplan zu entwerfen, und darin enthalten sind einige Anweisungen, die ihr wegen des menschlichen Körpers, der einen ?Schleier? bildet, in euren geistigen Körpern aufbewahrt, die euch an den Sinn eurer Reise erinnern. Doch die karmischen Regeln, wie sie Luzifer entwarf, sind seit langem nicht mehr gültig. Dass ihr einige Rückwirkungen durch ungutes Verhalten erwarten könnt, bleibt wahr. Und es entspricht völlig dem Universellen Gesetz, offenkundig in der gesamten Schöpfung, dass Gleiches Gleiches anzieht. Seid ihr böswillig, so werdet ihr Böswilliges anziehen. Ist euch während des Lebens auf dem Planeten etwas Trauriges widerfahren, etwa eine Vergewaltigung, so ist dies das Werk eines böswilligen Wesens, und ihr wart unglücklicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort. Es ist keine Strafe für eine Handlung aus vergangener Zeit ...

(Nach einer längeren Zwischenbemerkung von Candace:) Die Japaner haben, wie viele andere, den Buddhismus mit anderen Glaubenssystemen vermischt und damit große Unordnung angerichtet. Ich habe nie eine Religion in die Welt gebracht. Das taten andere in meinem Namen. Wir könnten einige Messiasse gebrauchen, die auch mit den Buddhisten arbeiten, denn ich kehre in inkarniertem Zustand nicht auf diesen Plan zurück.

Doch lasst uns zurückkehren zum Thema ?Andere Seite?. Wenn der Rest der niederen Astralen Reiche entfernt ist ? dies geschieht während des Ereignisses des Zweiten Kommens ?, so wird sich das Leben leichter anfühlen, und diese erwähnten Wesen werden sich nicht als Stammgäste in der Nähe der Lebenden herumtreiben. Nicht länger wird ?Satan? aus diesen Reichen in die Gemüter der Menschen wispern, um sie zu veranlassen, etwa fünf Kinder zu ertränken.

Die Reiche der Anderen Seite werden gänzlich im Licht sein, doch auf der untersten Ebene werden wir eine Zeitlang noch einige im ?Kindergarten? haben, darunter die anmutigen Tiere, die sich auf ihre erste Inkarnation in menschliche Körper vorbereiten. Und diese werden in bessere Umstände hineingeboren, als sie jetzt existieren. Bevor dies beginnt, gibt es noch eine Zeit, während der der natürliche Evolutionsprozess auf Urantia fortdauert.

Menschen treffen in diesen Lichtreichen ihre eigene Wahl hinsichtlich ihres künftigen Lebens und der notwendigen Lernlektionen, und sie werden hierbei selbstverständlich beraten. Nicht länger wird es zu den Erfordernissen der Erfahrung gehören, ein Vergewaltiger oder Mörder zu sein. Die Lichtreiche werden mehr und mehr das reflektieren, was künftig auf Erden einziehen wird ? und so wird der Satz ?Wie oben, so unten? eine schöne Feststellung sein. Schönen Dank dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, diesen kleinen Text zu lesen! Und da ihr dies getan habt: Hört auf, eure Missgeschicke als Strafe für vergangene Zeiten zu betrachten!

Die beste Art, mit einem begangenen Verbrechen umzugehen, besteht darin, es auf positive Weise wieder gutzumachen. Wenn ihr eine Vergewaltigung begangen habt, so werdet ein Lehrer, vielleicht in einem Gefängnis oder als Berater einer Gruppe, um von Vergewaltigung abzulassen oder von ihr geheilt zu werden. Das mag ein Beispiel für eine positive Weise sein, mit negativen Schöpfungen umzugehen. Wenn ihr andere verletzt habt, so erlebt ihr auf diese Weise eine Besserung ? eine viel bessere Lektion, denke ich!

Namaste! ? ICH BIN Lord Buddha.

Quelle: www.abundanthope.net
Übersetzung: Michael George am 15.7.06




Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.